Spezial

Live-Spezial: 4. Geburtstag mit den Medien-KuH-Allstars

Huch! Schon so spät? Am 18. Juni 2009 erblickte ein unschuldiges Kälbchen in miserabler Audioqualität das Licht der Neulandwelt. Eine ehemaliger Netzreporter von GIGA und ein ehemaliger Praktikant und Tunichtgut (bei GIGA), fanden sich in einem improvisierten Studio zusammen, um vor dem sagenhaft großen Publikum, bestehend aus einem ehemaligen GIGA-Praktikanten, einen Podcast aufzuzeichnen. Genau vier Jahre, über 140 Folgen und einige Serverausfälle später fanden sich die Medien-KuH-Allstars zu einer fast vier Stunden langen Live-Ausgabe der KuH zusammen. Viel Vergnügen und Danke, danke, danke!

00:00:20 | Offizieller Beginn
00:01:50 | „Herr Körber ist… weg.“ Vorstellung der Allstars
©Medien-KuH00:04:52 | Internetlegende Nik Stohn
00:05:48 | Frau Räßler ist vorbereitet
00:11:09 | Die Medienlandschaft vor vier Jahren
00:15:00 | Was macht Frau Räßler eigentlich beruflich?

Grüüüüüüße! Teil 1
00:18:57 | Mikrofonqualitäten dieser Nation

00:32:16 | Körber-Bashing, die x-te.
00:32:30 | Danke an Helmut Krauss für das „Pulp Fiction“-Intro
00:33:12 | Diskussion über „Der Gründer
00:38:25 | „Le Cast“ sucht einen neuen Co-Moderator
00:39:18 | Frau Räßler podcastet bei „Der Weisheit
00:41:00 | Herr Krei ist der verlassene Sidekick bei „Studio D
00:56:37 | Hartwich vs. Körber – Wer hat mehr abgenommen?

Grüüüüüüße! Teil 2

00:57:00 | Namenlose Gratulanten
01:07:03 | Herr Krei sagt Goodbye
01:08:12 | Herr Stuht muss die Grillkohle befreien
01:10:46 | Herr Mathieu will nackte Tatsachen

Grüüüüüüße! Teil 3
01:21:00 | Grüße via CB-Funk
01:22:12 | Sevil gräbt das Medien-KuH-Trinkspiel aus
01:23:20 | Holger Kreymeier wird live zugeschaltet… irgendwann
01:33:00 | Schlimme Podcasterfahrungen

Grüüüüüüße! Teil 4
01:36:32 | Klogrüße
01:54:12 | Grüße aus Norwegen
01:57:17 | KuHlumnistinnen in Olli Schulz’ Video zu „Spielerfrau“
02:04:06 | „Wer von Euch hier, kennt die Mauer denn noch?“
02:07:23 | Der unumgängliche (und inkompetente?) 3D-Talk mit „Avatar“-Bashing
02:16:12 | „Der Gründer“ returns, Kreymeier pusht Pantoffel-TV
02:21:38 | Unerwarteter „James Bond“-Talk
02:35:32 | Welche Youtube-Channels schauen die Allstars?
02:45:06 | Herr Hammes lobt die Social-Media-Betreuung von „Circus HalliGalli“ /cc @hermsfarm – Grüüüüße!
02:47:00 | Herr Hammes ist der Manager von Joko und Klaas?

Letzter Akt: Chaos, Live-Zapping und Musik
02:49:50 | Man versucht, live zu zappen
03:11:12 | TV-Bacon macht hungrig
03:15:25 | Iiiiiiiven Clösen!
03:28:24 | Musik: Blessed in Disguise mit „Back in Town
03:32:29 | Huch! Kalkofe-Verlose!
03:45:20 | Musik: Blessed in Disguise mit „OMG! Lazers ‘n’ Shit
03:49:08 | Musik: ÆNNA mit „Die Sehnsucht und das All

Du willst mit deiner Musik in einer KuH-Folge auftauchen? Gerne! Alle Infos unter medienkuh.de/muhcke

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support

Spezial: Hinter den KuHlissen

Wie kamen Körber und Hammes eigentlich auf die Idee, der Welt einen Podcast zu schenken? Wie viel Vorbereitung steckt in einer Folge und gibt es Tabus? Die Antworten auf all diese generischen Fragen, die die Menschheit bewegen, werden in diesem Spezial ein für alle Mal geklärt.

(Fast) Woche für Woche publizieren Körber und Hammes seit nunmehr drei Jahren eine neue Ausgabe der Medien-KuH. Viele Hörer stellen sich dabei wiederkäuende Fragen, die von Zeit zu Zeit immer mal wieder beantwortet wurden. Heute wollen wir Euch die Einblicke hinter die KuHlissen unseres international preisgekrönten und auf mehreren Sendern der Nation ausgestrahlten Premium-Formats in einer XXL-Version offenbaren.

Im September interviewte uns Merle Gries für den „Medien Monitor“. Dabei wurden Fragen beantwortet, die viele nie zu fragen wagten. Kurzum: Mal mehr, mal weniger Wissenswertes rund um unseren Podcast und dazu noch eine Portion Blödelei. Gern ist dieses Spezial also auch als absolutes Nerd-Leckerli anzusehen (omnomnom).

Hochspannend (©Markus Lanz) dürfte für alle Medieninteressierten unter Euch auch der ungefilterte Blick auf den Aufwand eines verschrifteten Interviews sein. Hier hört ihr das geführte Skype-Gespräch. Da gerade Körber und Hammes die Weltmeister im Abschweifen und Verschachteln von Phrasen sind, musste Merle das Ausgeplauderte natürlich noch in gut lesbares Deutsch verwandeln. Das fertige Interview kann auf der Website von „Medien Monitor“ betrachtet und abgeglichen werden. So viel Geblubber für relativ wenig Text – ehrt also künftig verschriftete Interviews. Es ist ein Arsch voll Arbeit.

ACHTUNG!
Skype-Mitschnitt. War nie zur Veröffentlichung gedacht. Die Qualität fällt dementsprechend etwas schlechter aus, liegt aber dennoch über Dosentelefon-Komprimierung.

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Spezial mit Olli Schulz

Der vielschichtige Künstler Olli Schulz hat es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht, regelmäßig das postpubertäre für den Grimme-Preis nominierte Show-Highlight „neoParadise“ auf ein intellektuelles Niveau zu hieven, sondern auch die Downloads des Medien-Podcasts „Medien-KuH“ in bisher nie erreichte Höhen zu schrauben. Herr Körber und Herr Hammes trafen Olli Schulz zum Gespräch.

Es gibt Interviews, die müssen geführt werden. Und es gibt Interviews, die darf man führen. Letzteres war bei Olli Schulz der Fall. Aus dem (für normale Interviews üblichen) Wie-heißt-Ihre-neue-Platte-Phrasengewichse wurde eine 40-minütige Sonderausgabe, die wir Euch in ungekürzter Form direkt aufs Podcast-Wiedergabegerät transferieren möchten.

Die Medien-KuH traf den Musiker, den Gute-Laune-Versprüher und den Menschen Oliver Marc Schulz vor dem Auftritt seiner aktuellen Tour (Karten-kaufen-Hingehen-Ansehen-Befehl!), auf der er – neben mal mehr, mal weniger sortierten Einblicken in sein Leben – auch wohltuendes, nachdenkliches und erheiterndes Musikgut seines aktuellen Albums zum Besten gibt.

Körber und Hammes sprachen mit Olli Schulz über seine Fernsehtätigkeiten, ein eigenes Format, seine erweiterte Zielgruppe, den „ZDF Fernsehgarten“ und Assis im Kerner-Publikum.

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Spezial: Mathieu und Hammes vs. 3D

Es ist mittlerweile drei Jahre her, seit James Cameron mit seinem Blockbuster „Avatar“ Rekorde schrieb und es in einem gefühlten Alleingang schaffte, die Kinolandschaft so umzubauen, dass selbst viele kleine Kinos nun über digitale Projektion verfügen und Kinofilme in 3D zeigen.

 

.

In unserem Spezial diskutieren Drehbuchautor und Journalist Christoph Mathieu und Rinderhälfte Dominik Hammes über die Begrifflichkeit 3D, welche Filme mit ihrem 3D-Effekt überzeugen konnten und was die Stärken und Schwächen der Darstellungsform sind. Insiderwissen kommt von Kinoleiterin Hanna Runge, die den Wechsel der Technologien und die Entwicklung der Zuschauerzahlen aus der Perspektive derer erläutert, die die Kinotickets verkaufen und zerreißen.

Spezial: Audio-Kommentar „Kein Pardon“

Liebe KuH-Hörer,

lange gefordert, von uns immer wieder verneint, ist er jetzt doch schlussendlich da: Unser Audio-Kommentar zu „Kein Pardon“. Wir haben im Voraus bereits immer wieder betont, wie schwierig es ist, einen Audio-Kommentar zu einer Komödie einzusprechen. Ein sehr guter Beleg dafür ist übrigens der auf der „Kein Pardon“-DVD enthaltene Kommentar von Hape Kerkeling und Angelo Colagrossi, die über weite Strecken auch recht still bleiben, aber sehr viel interessante Details von den Arbeiten hinter der Kulisse preisgeben. Wir hingegen konzentrieren uns auf Spaß am Film und eine große Dosis „Abschweifen“.

Link zur Folge: „Altbjörn“ vs. Hape

Jetzt ran ans Popcorn! Oh, gibt es doch noch Fragen?

  • Welche Filmversion brauche ich?
  • Soweit wir wissen, gibt es nur eine Filmversion, wir haben jedenfalls diese DVD benutzt, aber auch die 2011 veröffentliche Fassung, sowie Fernsehaufzeichnungen auf… VHS oder digitalen Medien sollten problemlos nutzbar sein. Wenn es zu Werbeunterbrechungen kommt, bitte den Podcast pausieren und nach dem Ende wieder auf Play drücken. Eine echte Lowtech-Lösung, aber sie funktioniert 😉
  • Wie funktioniert so ein Audiokommentar?
  • Wir verweisen auf die immer akkurate Wikipedia. Aber grundsätzlich: Ihr schaut Euch einen Film an und spielt gleichzeitig unseren Podcast ab. Wir ruinieren Euren Spaß am Film versuchen Euch ein wenig zu unterhalten und vielleicht zu informieren indem wir konstant daher blubbern. Da es sich um unseren dritten Audiokommentar handelt, kann man natürlich auch die Vorgänger als Beispiel nehmen: „Zurück in die KuHzunft“ und „Das Imperium schlägt zurück“.
  • Solltet ihr über den Audiokommentar twittern wollen, so lauter der hochkuhffzielle Hashtag dazu: #KuHPardon

Spezial-KuH: Die KuH Open Air mit Ausblick auf Folge 3

In der Medien-KuH Spezial-Ausgabe erklären Herr Körber und Herr Hammes, wieso es an diesem Mittwochabend keine Aufzeichnung gibt. Zudem wird ein Ausblick auf die nächste Folge geboten. Was euch am kommenden Dienstag erwartet – die Open-Air-Ausgabe der Medien-KuH gibt Aufschluss.