Spezial: Audio-Kommentar „Kein Pardon“

   

Liebe KuH-Hörer,

lange gefordert, von uns immer wieder verneint, ist er jetzt doch schlussendlich da: Unser Audio-Kommentar zu „Kein Pardon“. Wir haben im Voraus bereits immer wieder betont, wie schwierig es ist, einen Audio-Kommentar zu einer Komödie einzusprechen. Ein sehr guter Beleg dafür ist übrigens der auf der „Kein Pardon“-DVD enthaltene Kommentar von Hape Kerkeling und Angelo Colagrossi, die über weite Strecken auch recht still bleiben, aber sehr viel interessante Details von den Arbeiten hinter der Kulisse preisgeben. Wir hingegen konzentrieren uns auf Spaß am Film und eine große Dosis „Abschweifen“.

Link zur Folge: „Altbjörn“ vs. Hape

Jetzt ran ans Popcorn! Oh, gibt es doch noch Fragen?

  • Welche Filmversion brauche ich?
  • Soweit wir wissen, gibt es nur eine Filmversion, wir haben jedenfalls diese DVD benutzt, aber auch die 2011 veröffentliche Fassung, sowie Fernsehaufzeichnungen auf… VHS oder digitalen Medien sollten problemlos nutzbar sein. Wenn es zu Werbeunterbrechungen kommt, bitte den Podcast pausieren und nach dem Ende wieder auf Play drücken. Eine echte Lowtech-Lösung, aber sie funktioniert ;)
  • Wie funktioniert so ein Audiokommentar?
  • Wir verweisen auf die immer akkurate Wikipedia. Aber grundsätzlich: Ihr schaut Euch einen Film an und spielt gleichzeitig unseren Podcast ab. Wir ruinieren Euren Spaß am Film versuchen Euch ein wenig zu unterhalten und vielleicht zu informieren indem wir konstant daher blubbern. Da es sich um unseren dritten Audiokommentar handelt, kann man natürlich auch die Vorgänger als Beispiel nehmen: „Zurück in die KuHzunft“ und „Das Imperium schlägt zurück“.
  • Solltet ihr über den Audiokommentar twittern wollen, so lauter der hochkuhffzielle Hashtag dazu: #KuHPardon




Veröffentlicht am 13. Dezember 2011, 23:19 Uhr

Kategorie: Audio-Kommentare, KuH

Tags: , , , , , , , ,

Bernhard

14. Dezember 2011 um 00:53    


Gerade mal geschaut. Glück muss der Mensch haben.

Ausstrahlung ist bei Kabel 1 am 01.01.2012 22:00 Uhr.

Dann muss ich halt noch warten.

Isador

14. Dezember 2011 um 22:52    


Ja also, Witzischkeit kennt keine Grenzen…

Klasse Kommentar.Kann man euch auch bestimmte Filme zukommen lasen (geliehen oder gar geschenkt)?


[…] kann man natürlich auch die Vorgänger als Beispiel nehmen: „Zurück in die KuHzunft“, „Kein Pardon“ und natürlich „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi […]


[…] als Beispiel nehmen: „Zurück in die Zukunft“ und „Zurück in die Zukunft II“, „Kein Pardon“ und natürlich „Das Imperium schlägt zurück“, „Die Rückkehr der Jedi Ritter“ und […]

Michél

23. Januar 2014 um 22:53    


Der Film beginnt übrigens bei 00:10:40 ;)

Name *

E-Mail *

Website