Folge 30: Sixx, Sex und auf Reisen mit George Clooney

Sixx: Die neue Fernsehsenderin aus Unterföhring; Sex: RTL2 will drüber reden; Rauswurf: Pocher muss draußen bleiben; Mit George Clooney auf Reisen: „Up in the Air“ – die KüHe haben es sich angeschaut.


©ProSiebenSat.1Die 30. Medien-KuH-Folge hat hiermit ihren Platz auf der Weide gefunden und konzentriert sich in ihrer Jubiläums-Ausgabe auf das, was sie am besten kann: über die Medienlandschaft plaudern. So geht es zu Beginn um den neuen Frauensender aus dem Hause ProSiebenSat.1 (3:25) in Unterföhring. Ursprünglich als Fem.TV geplant, soll dieser nun unter dem Namen Sixx im Mai an den Start gehen. Mit welchen Inhalten man versucht, die Zielgruppe hinterm Ofen vorzulocken, verraten Körber und Hammes. Neuen Inhalt plant auch der Münchner Sender RTL2. Unter dem Arbeitstitel „Sextalk mit Mama und Papa“ (15:15) will man sich ab Herbst an einem neuen Coaching-Format versuchen, ohne sich die Finger am Thema Schmuddelfernsehen zu verbrennen. Mutig zeigte sich unsere KuHlumnistin Frau Engels (20:20); sie sah sich die erste Ausgabe von „18 – Die beste Zeit meines Lebens“ an und berichtet von ihren Erstkontakt mit dem Geissen-Format.

Unsere Auszeichnung „KuH der Woche“ nicht einheimsen, konnte dieses Mal Sat.1-Sorgenkind Oliver Pocher (27:15). Er wurde bei der „Cinema for Peace“-Gala vom Platz geschickt und musste – verkleidet als Society-Reporterin – dem Event fernbleiben. Viel lieber kümmern wir uns da doch um eine Sensationsmeldung, die ihren gebührenden Platz in der neuesten KuH erhält.

Sowohl Körber als auch Hammes konnten sich diese Woche wieder ins Kino schleppen und schildern in der Kategorie Film ihre Eindrücke von Clooneys neuestem Streifen „Up in the Air“ (33:10). In Körbers Filmschule dreht sich diese Woche alles um „Chinatown“ (51:50) und wir feiern die Übergabe der „Star Wars“-DVD (56:40), die Herr Körber nun zum ersten Mal in Händen hält und schon bald ihren Weg in seinen DVD-Player finden wird. Und um Film mit Fernsehen noch enger zu verknüpfen, starten die KüHe heute auch die Reihe „Fernsehkino“ (1:00:50) um auf sehenswerte Filme im Free-TV hinzuweisen.

Weitere Themen: TV-Neustarts der kommenden Woche; Kinocharts und -starts; der legendäre Titelschmutz und unser Quotentipp zu „Die Mädchen-Gang“ (RTL2).

7 Kommentare zu Folge 30: Sixx, Sex und auf Reisen mit George Clooney

  1. Iven Cloesen sagt:

    Feini! Mac Safari kann den Downloadlink der neuen Weide gleich viel besser verarbeiten. Nice!

  2. Manuel sagt:

    Nicht nur der Safri 😉 sondern auch der FireFox, hatte auch immer Probleme, der wollte immer den RSS Button downloaden oO

  3. medienkuh sagt:

    Und wieso sagt ihr das jetzt erst, hää? 😉
    Also im Safari (Mac) hat jeder Button funktioniert. Seltsam. Aber nun ist es ja behoben.

  4. Manuel sagt:

    Weil ich eine andere Lösung dann hatte 😉

  5. reidda sagt:

    Guten Abend, die Herren KuH!

    Zunächst mal ein großes Lob für die neue Weide. Die Seite ist jetzt schön übersichtlich und klar strukturiert. Besonders gut finde ich, dass es nun (mehr oder weniger) ein Archiv gibt, um schnell zu der gewünschten Folge zu gelangen. Ein kleiner Kritikpunkt ist nur, dass die obere Navigation für meinen Geschmack etwas zu klein ist und deshalb die Kategorien-Buttons auf den ersten Blick als Hauptmenü gehalten werden. Dass die Schriftgröße in den Artikeln nun kleiner ist, finde ich etwas schade, da gerade bei etwas längeren Texten größere Zeichen angenehmer zu lesen sind. Leider geht das auf Kosten der Übersichtlichkeit. Vielleicht ist es ja möglich, irgendwann eine Schaltfläche zum Regulieren der Größe einzufügen. Aber das ist natürlich kein Muss.

    Zur aktuellen Folge gibt es ein paar Kleinigkeiten zu sagen. Ich bin einer der Hörer, die sich um halb zwei Uhr nachts fragen, was es denn noch zu tun gibt und dann die KuH melken… (Was ein widerliches Bild)… Deshalb finde ich es auch etwas schade, dass man sich in letzter Zeit so „kurz“ hält. Da weiß man gar nicht, was man mit dem Rest der Zeit anfangen soll. Es werden sich ja heutzutage keine Längen mehr gegönnt. Schade! 😉

    Inhaltlich war ich über die Aussage von Frau Hofem-Best. dass sixx ein „uniquer Name“ sei, schon sehr überrascht. Beim ersten Lesen dieses Namens dachte ich mir eher, dass es ihn schon gibt, zumindest aber fast gleichlautende Sender vorhanden sind. Wirklich einprägend finde ich ihn nicht. Aber gut, ich bin auch nicht deren Zielgruppe…

    Unter der Trödel-Queen stelle ich mir eher einen noch schlechter gemachten Abklatsch des Ramschkönigs von Sat.1 vor. Vermutlich läuft der Rotz dann auch noch bei RTL 2 zwischen dem Trödeltrupp und Big Brother. Schließlich isses ja fun…

    Ich habe am Freitag den Einspieler von Pochers Platzverweis zwar nicht gesehen, weil ich mir diese unglaublich gut gemachte „Late Night“ (was ist nur mit dem deutschen Fernsehen geschehen…) nicht antun wollte, aber schon alleine Ihre Schilderung hat mich spontan an eine MAZ von Pochers Figur Alexander von Steifenrein (huch, der war doch auch Societyreporter – wie einfallsreich!) bei Schmidt & Pocher erinnert. Auch damals keine Akkreditierung, auch damals ein Rauswurf. Da dieser Einspieler damals einer der besseren war, war das Ganze wohl kalkuliert. Schön, dass die Security-Leute so schön mitgespielt haben.

    Zur HDTV-Thematik hat das ZDF selbst übrigens eine ziemlich einleuchtende Erklärung im Internet zur Verfügung gestellt, warum vor allem für Die Olympischen Spiele und sonstige Sportveranstaltungen der 720p-Standart geeignet ist: http://www.unternehmen.zdf.de/fileadmin/files/Download_Dokumente/DD_Technik/Glossar_HDTV.pdf

    Fazit: War eine runde Sache… Folge… KuH.

    reidda (@unterpunkt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.