David Hasselhoff

Folge 154: Offene Themennacht

Rinderlotto: Eure Themen, unsere Meinung; Scripted Interview: Martin Sonneborn bei der Deutschen Bank; Termin steht: „Star Wars 7“ kommt zu Weihnachten 2015.

RINDERLOTTO I
teaser_rinderlotto00:00:54 | Eure offene Themennacht
00:08:06 | Second Screen und das Fernsehen
00:14:55 | Nach der Ära Raab: Quo Vadis, ProSieben?
00:20:52 | Herr Körber moderiert das Dschungelcamp
00:22:05 | Herr Körber zahlt um „taff“ zu moderieren
00:24:20 | ProSieben MAXX – der Monat danach
00:25:38 | „Shopping Queen“ – das Geständnis
00:29:01 | RTL Nitro mit eigenen Formaten
00:30:18 | Fragwürdiger Schrowange-Schmuck
00:32:38 | Don’t hassel the Roggensemmel
00:35:32 | Der Taschenmuschi (NSFW)-Talk

KuH DER WOCHE
00:39:32 | Nicht geworden: Sacha Baron Cohen „tötet“ alte Frau
00:43:22 | Sonneborn-Interview mit der Deutschen Bank

WEIDENGEFLÜSTER
00:51:07 | Feedback zu Folge 153
00:56:58 | World War Skype: Studio Saarland Süd
01:01:48 | World War Skype: Studio Saarland Nord
01:04:18 | World War Skype: Die Rückkehr

RINDERLOTTO II
01:07:24 | Royale Hochzeiten im Fernsehen
01:11:17 | Körbers Lieblingsfilme
01:16:45 | 30 Jahre Sat.1 – wie lange noch?
01:19:26 | Facebook-User dumm, Twitter-User schlau?
01:21:52 | KuH-Konzepte: „Das perfekte Promi-Grab“ mit Johannes B. Kerner

FILM
01:27:04 | Die „Star Wars“-News der Woche

QUOTENTIPP – jetzt mittippen!
01:34:06 | Vergangene Woche: „Jenke – Ich bleibe über Nacht: Im Bett von Kim Dotcom“ (RTL)
01:35:46 | Diese Woche: „Musikantenstadl“ (Samstag, 16. November, 20:15 Uhr, Das Erste)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: ©Sabine Menge/pixelio.de, WDR (Montage: Medien-KuH)

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support

Folge 56: Fernsehpreis-Nomis, Obama moderiert, Bruce zwischen Brüsten, Radiopreis

Offene Nominierung: Anwärter auf den Deutschen Fernsehpreis; Offene Türen: Schmidt jederzeit willkommen; Offene Seelen: RTL goes Astro TV; Offene Slots: Bruce zwischen Brüsten; Offene Frequenzen: Gewinner des Deutschen Radiopreises.

00:03:00 | FEEDBACK LETZTE SENDUNG

FERNSEHEN
00:11:45 | Deutscher Fernsehpreis – die Nominierten
00:19:30 | ARD-Tür steht für Schmidt weiter offen
00:21:30 | RTL startet „Das Medium“
00:27:15 | Hasselhoff-Roast auf Comedy Central

KuH DER WOCHE
00:33:05 | Nicht geworden: Barack Obama moderiert
00:38:45 | Nicht geworden: 50.000 Haushalte ohne TV
00:43:45 | Bruce Darnell wirbt zwischen Sex-Hotlines

FUNK
00:48:45 | Deutscher Radiopreis

FILM
00:59:10 | Sacha Baron Cohen als Freddy Mercury
01:02:30 | Kinocharts und -starts

01:07:45 | TITELSCHMUTZ

QUOTENTIPP
01:19:15 | Vor zwei Wochen: „Daniela Katzenberger – natürlich blond“
01:20:15 | Letzte Woche: „Harald Schmidt“
01:20:40 | Diese Woche: „Hand aufs Herz“, Montag, 4. Oktober, 18 Uhr, Sat.1
NEUQuotentipp – jetzt mittippen!

01:22:35 | FEEDBACK

Quelle Audioausschnitt: WDR

Folge 38: Von Partybands, von Hardenberg, von Promi-Tänzern und Anwälten

Knallhart: Frau Engels zerlegt „Let’s Dance“; „Knight Rider“: Hassel the Hoff bei „DSDS“; Knapp bei Kasse: 007 ohne Knete.

Das war wohl nichts: Da versuchte kabel eins am Sonntag zur Primetime eine eigenproduzierte Show zu platzieren und dann die Enttäuschung. Das etwas andere Casting-Format „Deutschlands beste Partyband“ fuhr auch in der zweiten Woche miese Quoten ein. Nun erhält es einen neuen Senderplatz – am späten Abend. Alles zur tragischen Versetzung ab Minute 7:00. Weniger tragisch dürfte für Ex-„Polylux“-Moderatorin Tita von Hardenberg ihre neue Aufgabe sein. Sie löst Theo Koll in der 3Sat-Sendung  „Foyer“ ab. Kulturelles Gut ab Minute 9:27.

Zweite Woche „Let’s Dance“ bei RTL bedeutet auch zweite Folge unserer KuHlumne-Sonderausgabe. Im „Let’s Dance“-Spezial nahm sich Frau Engels ab Minute 18:20 dieses Mal explizit die Moderatoren Nazan Eckes und Daniel Hartwich vor. Und auch die Leistungen der prominenten Kandidaten werden fachgerecht bewertet.

Zahlreiche Personen und eine Sendung schlitterten diese Woche am „KuH der Woche“ vorbei: Weder David Hasselhoff für seinen kurzen Gastauftritt im Anschluss an das „DSDS“-Finale, noch Oliver Pocher, der ungünstig und mit Eigenwerbung im Gepäck die Jubiläumssendung von WDR-Nachttalker Jürgen Domian unterbrach, konnten es an die Spitze schaffen. Und auch das Inszenieren der RTL-Sendung „Vermisst“ kann nicht mit dem etwas ernsterem Thema, das den „KuH der Woche“ landete, mithalten. Geworden ist es der Rechtsstreit zwischen dem Axel-Springer-Verlag und dem „BILDblog“. Die Fakten zu den Geschichten gibt es ab Minute 25:40.

Der Film-Bereich kreuzt sich diese Woche mit dem Titelschmutz, denn auch hier erwies er sich ein mal mehr als visionär. „Otto’s Eleven“ – vor Wochen bereits von uns gemutmaßt, jetzt offiziell: es wird der nächste Kino-Streich von Otto Waalkes. Zudem hat Herr Hammes Neuigkeiten im Bezug auf die finanziellen Probleme beim neuesten „James Bond“-Film. Die News ab Minute 46:10. Und auch eine Film-Empfehlung spricht Herr Hammes aus. Ab Minute 53:40 wird über Overnight referiert.

Weitere Themen: NEU: Das Filetstück der Woche; Sat.1-Serien für Bayerischen Fernsehpreis nominiert; Kinocharts und -starts; Titelschmutz und ein neuer Quotentipp.

Link zur Folge:
„Iron-Man 2“: Gwyneth kriegt aufs Maul

Quellen Audioausschnitte: Sat.1/RTL

Folge 30: Sixx, Sex und auf Reisen mit George Clooney

Sixx: Die neue Fernsehsenderin aus Unterföhring; Sex: RTL2 will drüber reden; Rauswurf: Pocher muss draußen bleiben; Mit George Clooney auf Reisen: „Up in the Air“ – die KüHe haben es sich angeschaut.


©ProSiebenSat.1Die 30. Medien-KuH-Folge hat hiermit ihren Platz auf der Weide gefunden und konzentriert sich in ihrer Jubiläums-Ausgabe auf das, was sie am besten kann: über die Medienlandschaft plaudern. So geht es zu Beginn um den neuen Frauensender aus dem Hause ProSiebenSat.1 (3:25) in Unterföhring. Ursprünglich als Fem.TV geplant, soll dieser nun unter dem Namen Sixx im Mai an den Start gehen. Mit welchen Inhalten man versucht, die Zielgruppe hinterm Ofen vorzulocken, verraten Körber und Hammes. Neuen Inhalt plant auch der Münchner Sender RTL2. Unter dem Arbeitstitel „Sextalk mit Mama und Papa“ (15:15) will man sich ab Herbst an einem neuen Coaching-Format versuchen, ohne sich die Finger am Thema Schmuddelfernsehen zu verbrennen. Mutig zeigte sich unsere KuHlumnistin Frau Engels (20:20); sie sah sich die erste Ausgabe von „18 – Die beste Zeit meines Lebens“ an und berichtet von ihren Erstkontakt mit dem Geissen-Format.

Unsere Auszeichnung „KuH der Woche“ nicht einheimsen, konnte dieses Mal Sat.1-Sorgenkind Oliver Pocher (27:15). Er wurde bei der „Cinema for Peace“-Gala vom Platz geschickt und musste – verkleidet als Society-Reporterin – dem Event fernbleiben. Viel lieber kümmern wir uns da doch um eine Sensationsmeldung, die ihren gebührenden Platz in der neuesten KuH erhält.

Sowohl Körber als auch Hammes konnten sich diese Woche wieder ins Kino schleppen und schildern in der Kategorie Film ihre Eindrücke von Clooneys neuestem Streifen „Up in the Air“ (33:10). In Körbers Filmschule dreht sich diese Woche alles um „Chinatown“ (51:50) und wir feiern die Übergabe der „Star Wars“-DVD (56:40), die Herr Körber nun zum ersten Mal in Händen hält und schon bald ihren Weg in seinen DVD-Player finden wird. Und um Film mit Fernsehen noch enger zu verknüpfen, starten die KüHe heute auch die Reihe „Fernsehkino“ (1:00:50) um auf sehenswerte Filme im Free-TV hinzuweisen.

Weitere Themen: TV-Neustarts der kommenden Woche; Kinocharts und -starts; der legendäre Titelschmutz und unser Quotentipp zu „Die Mädchen-Gang“ (RTL2).