Folge 409: Das jüngste Gericht

Wie üblich hat Herr Hammes die Zeit zwischen den Folgen genutzt, um seinem Ruf als anerkanntem Champagner-Tester nachzukommen. Davon wird er natürlich berichten. Passend dazu lässt RTL auch prompt Korken und vieles anderes knallen, Guido Cantz wird zum RTL-Gottschalk und die Gerichtsshows kehren ins deutsche Fernsehen zurück – und zwar mit echten Originalen. Grund genug, die 82-jährige Geschichte des Genres noch mal im Detail aufzuarbeiten. Außerdem: Wiedersehen mit “Mein Mann kann” und das Büßen der Promis.

FERNSEHEN
00:06:50 | RTL lässt es bald knallen
00:13:37 | Wetten, dass… Guido Cantz der Gottschalk von RTL wird?
00:17:54 | Strafgericht und Salesch: Rückkehr der Gerichtsshows
00:27:52 | SAT.1 holt “Mein Mann kann” zurück
00:32:47 | ProSieben erbt “Das große Promi-Büßen”

00:46:58 | Ankündigung Live-Stream “13 Jahre MedienKuH”

WEIDENGEFLÜSTER
00:49:38 | Euer Viehdback zu Folge 408
01:10:06 | Danke für Euren Support und Hinweis Affiliate

ANZEIGEN

FILM
01:12:07 | Kino-Charts und -Starts
01:19:04 | Heimkino
01:25:33 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:29:28 | Letztes Mal: “RTL Samstag Nacht – Best of …” (Montag, 6. Juni 2022, 5:15 Uhr, RTL)
01:31:17 | Dieses Mal: “Blamieren oder Kassieren XL” (Mittwoch, 22. Juni 2022, 21:25 Uhr, ProSieben)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: SAT.1

Einige Links verweisen auf Amazon.de, als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

4 Kommentare zu Folge 409: Das jüngste Gericht

  1. Christine sagt:

    Hallo,

    zum Thema Gerichtsshows, die haben mich früher nie interessiert, aber Zwei bei Kallwass hab ich damals gerne am Nachmittag geschaut. Mich hat immer weniger interessiert, wer jetzt Schuld hat an einem Verbrechen, sondern wie man am besten und effektivsten ein Problem in einer Beziehung lösen kann. Bei mir und meiner Mutter war es genau umgekehrt wie bei Herrn Hammes und seiner Mutter, ich dachte anfangs, dass das echt ist und meine Mutter hat mich dann aufgeklärt, dass das Schauspieler sind. (Die haben mehrfach den gleichen herrischen soziopathischen Familienvater genommen, der dann aber immer eine andere Familie hatte.) Am lustigsten fand ich ja immer, wenn jemand in der Praxis seinen Partner angerufen und gesagt hat “Schatz, ich bin bei Frau Kallwass, kannst du schnell vorbei kommen” und die Antwort war dann immer “ja klar, bin in zehn Minuten da”, anstatt “Wer ist das? W0 ist das? Ich muss arbeiten. Ich bin am anderen Ende der Stadt, ich kann frühestens in zwei Stunden kommen. Was soll der ganze Mist?”, was wahrscheinlich die realistischere Antwort gewesen wäre.

    Danke für die schönen Folgen und Happy Birthday

  2. Krassdaniel sagt:

    Moin werte Kühe,

    1. RTL-Show, Experiment mit Melone & Boning
    Das Experiment „Gummibänder um Melone“ lief vor ein paar Jahren bereits tatsächlich mit Wigald Boning bei „Nicht nachmachen“ auf zdf_neo (gerade im Marathon an Fronleichnam wiederholt 😅):
    https://m.youtube.com/watch?v=SkOMgBt4fWI

    2. Gerichtsshows
    Kurz vor Barbara Salesch startete im ZDF Mit „Streit um drei“ die wohl erste tägliche Gerichtsshow im deutschen Fernsehen (http://www.fernsehlexikon.de/1873/streit-um-drei/). Echte Fälle mit professionellen Schauspielern und Kommentar durch einen Moderator. Öffentlich-rechtlich mit ein bisschen mehr Bildungsauftrag.

    3. Bzgl. der Kallwass-Fake oder Real-Story:

    Harald Schmidt hat sich damals (vmtl. 2003), finde da aber keinen Nachweis, mal sehr enttäuscht gezeigt, als Abschlussklasse als Scripted Reality gehyped wurde. Ich meine zu erinnern, dass er das Format an einem Abend vorstellte und für echt hielt und daraufhin am nächsten Abend die entsprechende Aufklärung erfolgte und er seine Enttäuschung über die Unechtheit kundtat 😅

    PS: Alles gute zum „Kuhbiläum“ ☺️

  3. Jerry sagt:

    Hallo ihr beiden,

    vor kurzem lief ja nun “Viva la Diva” bei RTL und ich muss sagen gut gemacht. Es war ein schönes und Kurzweiliges Format was man da auf die Beine stellte. Vor allem weil alle Beteiligten ihre Aufgabe sehr ernst nahmen und richtig Bock darauf zu haben schienen. Sie füllten ihre Drag Rolle sehr gut aus und es wurde nie in vlt Skurillen Momenten “Peinlich” wovor zumindest ich ja Angst hatte. Die Ratepanels gefielen mir super und man hat auch ihnen sowie den Anwesenden Drag Queens die Freude einfach Angemerkt. Die “Demaskierung” über die Videowall war super gelöst und eine sehr gute Idee diese so zu vollziehen. Daumen nach Oben da für RTL. Zur Moderation…Tim Mälzer ist und Bleibt für mich kein Moderator. Ich fand das teilweise zu Verkrampft und nach seinem Moderationseinsatz in der JauchSchalkBerger Show der nicht gut war war das bei Viva la Drag ok….Mehr leider nicht. Ich hab aber gelesen das einigen die Moderation gefallen hat also vlt muss man sich da auch erst dran gewöhnen das will ich nicht Ausschließen.

    Das am ende Faisal Kawusi die Show Gewinnt hat irgendwo Natürlich ein Geschmäckle nach dem was er vor einigen Wochen da Losgetreten hat. Das RTL sich auf Social Media Distanziert hat und klar gestellt hat wie weit die Aufzeichnung zurück liegt ist gut…hätte man aber auch im TV vlt Einblenden und Einordnen sollen. Es bleibt zu hoffen das dies nicht Erneut eine Diskussion Auslöst die diese eigentlich gut Gemachte Show überschattet. Denn das hätte dieser Neustart nicht verdient. Ich würde gerne mehr von dieser Show sehen RTL.

    Liebe Grüße

  4. Cpt.Aldi sagt:

    Moin Moin und auch noch mal hier alles gute zur KuHbertät.

    Die guten alten Gerichtsshows. Damals habe ich sehr gerne Barbara Salesch geschaut. Irgendwann gab es es mal ein Primetime Special zu dem Format. Ich erinnere mich dran wie ich während des Prozesses notizen zum Fall gemacht habe um dann in der Werbung ein eigenes Plädoyer zu halten inkl. Strafmaß. Tatsächlich lag ich mit meiner “Forderung” verdammt nah an dem von Frau Salesch ausgesprochenem Urteil. Naja, Jurist bin ich dann doch nicht geworden.

    Man darf aber nicht auch noch die Reaktiy Talks “Dr. Verena Breitenbach” und “Die Jugendberaterin” mit Margit Tetz (Dr. Sommer / Bravo). Gerade zum letzt genannten Format kann ich berichten, dass ich dafür als junger Mensch mal zum Casting war. Mir wurde das Szenario gegeben dass die Mutter meiner Freundin auf mich stand und ich dann komplett improvisiert mich da streiten musste. ICh war wohl zu gut, denn schließlich wurde ich nie gebucht.

    Abschließend kann ich nur noch erzählen dass eine Klassenkameradin mal bei Oli Geisen war. Sie hatte aber nichts verrücktes darüber zu berichten.

    Hau´n Sie rein,
    Ihr Captain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.