Folge 4: RTL-Saison 2009/2010, Harry Potter, Kader Loth goes Politik, Radio-MA lässt alle Sender feiern

   

Das Flaggschiff der Privatsender in Deutschland, RTL, hat in der vergangenen Woche sein Programm für die TV-Saison 2009/2010 vorgestellt. Herr Körber und Herr Hammes informieren über neue Formate – und urteilen ganz subjektiv, versteht sich. Zudem hinterfragen die KuH-Macher, ob das neue ZDF-Nachrichtenstudio seine 30 Millionen Euro tatsächlich wert ist und amüsieren sich über die PR-gerechten Statements der Radiosender in Deutschland zur Radio-Marktanalyse 2009/II. Frei nach dem alten „Mini-Playback-Show“-Motto „Alle waren Sieger, auch wenn einer nur gewinnen kann“ überschlagen sich die Rundfunkstationen mit Eigenlob und Superlativen. Doch wer hat tatsächlich Hörer hinzugewonnen und wer welche verloren?

Weitere Themen: „KuH der Woche“: Kader Loth geht in die Politik; „Harry Potter“; Körbers Filmnachhilfe; Titelschmutz




Veröffentlicht am 15. Juli 2009, 23:19 Uhr

Kategorie: KuH, Normale Folgen

Tags: , , , , , , , , ,

MatzeK

16. Juli 2009 um 09:15    


Nach erfolgreichem Kampf mit meinem Itunes hab ich es geschafft, mir den Podcast auch mal ganz anzuhören.
Vorab 2 Anmerkungen:

1. Die neue Rach-Sendung auf RTL(?) is ein Klon/Adaption der britischen Reality-Kochsendung “Hell’s Kitchen”, die bei uns auch schon auf DMAX zu sehen war. Hat mir persönlich recht gut gefallen, vor allem, da Gordon Ramsey eine herzerfrischende Affinität zu Kraftausdrücken hat.

2. Tim Thaler verkaufte nicht sein “Lächeln” sondern sein Lachen. :-P

Der Abschied vom Laberkot war gut, danke dafür.
Mir ist aufgefallen, dass die Fragen an Hammes sehr stark an die Fragen aus dem Spiel des Wissens (Auflage von 1984) erinnern ^^

Summa summarum ein guter Podcast, weiter so!

medienkuh

16. Juli 2009 um 09:56    


Zur Rach-Sendung: Die Inhaltsbeschreibung hörte sich gar nicht danach an. An Ramsey wird Rach leider nicht rankommen, auch wenn ich ihn sympathisch finde.

MatzeK

16. Juli 2009 um 14:41    


Ok der Arbeitslosen-Aspekt ist neu, aber großartig anders ist die Sendung nicht…
Bei Ramsey ging es auch um die Übernahme in einen Restaurantbetrieb (oder sogar um ein eigenes Restaurant, bin mir nicht mehr so sicher) und es war ebenfalls Reality TV.
Also ich sehe keinen großen Unterschied. RTL hat sich klar davon inspirieren lassen. Lieber gut geklaut, als schlecht selber gemacht.

Daysleeper

16. Juli 2009 um 12:24    


Jesses, Körber hat sämtlichen Respekt verloren weil er immer noch nicht seine Filmaufgabe eingelöst hat.
Dann lasst doch die Aktionen weg wenn sie eh nicht durchgeführt werden … nee nee

medienkuh

16. Juli 2009 um 14:31    


Man muss nur leider trennen: Das hier ist ein privates Spaßprojekt. Die Arbeit, mit der man seine Brötchen verdient, geht vor. Und wenn aufgrund dessen die Zeit fehlt, ist das doch nachvollziehbar.

Daysleeper

17. Juli 2009 um 11:51    


Ja klar, selbstverständlich, war jetzt ja auch nicht bitter ernst gemeint allerdings solltet ihr dann Zukunft vllt. weniger verfänglich formulieren.

“Körber kuckt irgendwann, wenn er mal Zeit findet und dann auch so lange alles Andere ausgeschlossen hat bis er einen Film erwischt den er eigentllich eh schon lange sehen wollte, den zufällig bestimmten Film.”

Ansonsten zum Podcast kann ich nur meine sehr subjektive Meinung dahingehen abgeben dass es mir viel zu viel Fernsehen und viel zu wenig Film ist.

medienkuh

17. Juli 2009 um 12:45    


Nunja, die Gewichtung der einzelnen Themenbereiche wird von Folge zu Folge variieren. Wer hätte schon geahnt, dass wir so lange über das Radio reden könnten?

doku

19. Juli 2009 um 23:36    


Die Podcasts sind perfekt zum Einschlafen. ;) Sehr angenehme Stimmen ihr Zwei.

Name *

E-Mail *

Website