Folge 395: “Haus des Geldes” geht weiter, Dschungelcamp in Gefahr, Jauch hört auf!!! (Clickbait-Version)

Die beiden Rinderhälften Körber und Hammes ehren den Geburtstag von “NBC GIGA”, der sich dieses Jahr zum 23. Mal jährt. Da es online bekanntlich immer weiter geht, plant Netflix nach der finalen Staffel von “Haus des Geldes” jetzt bereits ein Spin-off für 2023. Wie es 2022 für die neue Dschungelcamp-Staffel aussieht, ist jedoch unbekannt. DIE SITUATION könnte der Show erneut einen Strich durch die Rechnung machen. Außerdem: Günther Jauch hört mit seinem Jahresrückblick auf und Tele 5 wagt sich an eine neue Eigenproduktion. Zudem klären wir für alle Trekkies unter unseren Hörerinnen und Hörern, WAS ZUM F*CK EIGENTLICH PLUTO TV IST!

00:00:00 | Happy Birthday, “NBC GIGA”

FERNSEHEN
00:11:28 | Netflix mit “Haus des Geldes” Spin-off
00:12:15 | Kurz-Kritik “The Morning Show” Staffel 2
00:15:47 | Dschungelcamp 2022 erneut in Gefahr?
00:18:50 | Günther Jauch blickt nicht mehr zurück
00:25:26 | Lustiger Jahresrückblick mit Pocher und Bessin
00:29:12 | Tele 5 mit neuer Eigenproduktion

WERBUNG

WEIDENGEFLÜSTER
00:33:47 | Euer Viehdback zu Folge 394
01:01:43 | Danke für Euren Support

FILM
01:04:02 | Kino-Charts & -Starts
01:09:21 | Heimkino
01:14:53 | “Star Trek” landet auf Pluto
01:22:25 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:26:34 | Letztes Mal: “Geh aufs Ganze!” (Freitag, 26. November 2021, 20:15 Uhr, SAT.1)
01:30:00 | Dieses Mal: “Großstadtrevier” (Montag, 6. Dezember 2021, 18:50 Uhr, Das Erste)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

11 Kommentare zu Folge 395: “Haus des Geldes” geht weiter, Dschungelcamp in Gefahr, Jauch hört auf!!! (Clickbait-Version)

  1. Kay B. sagt:

    Hallo werte (Mikrofon)-Herren,

    eine schöne Folge habt ihr da mal wieder auf die Weide gefladet!
    Zum Thema Medienkompotenz-Training bzw. Sensibilisierung für Kinder bin ich voll bei euch; hier hatte ich auch schonmal in der weiterführende Schule meiner Tochter angefragt, aber nicht sehr hoffnungsvolle Antworten erhalten. Wenn man sich anguckt, was da in Klassenchats zum Teil abgeht passt nun wirklich auf keine KuHhaut…
    Ergänzen möchte ich noch, dass diese Thema aber auch wichtig wäre für Erwachsene! Wenn ich mir so manche Posts von manchen Eltern ansehe, wundert es mich nicht, dass die Kinder es auch nicht besser können. Mit meinen mittlerweile 41 Jahren und meiner vollen Technikauffinität, bin ich über C64, Amiga 500, 486er, etc. pp. da offensichtlich etwas anders unterwegs als die heutigen (meist jüngeren) Eltern… oder zumindest die “auffällige Masse”. Da kann man sich schon fast nicht wundern, dass manche ihre Kids (wohl auch schon in Grundschule und Kindergarten) Squid Game schauen lassen und dann von “Experten” gefordert wird, dass es auf den Index sollte…
    Ich könnte jetzt noch was zu Technikaffinität einer Vielzahl von Lehrkräften (besonders im Distanzunterricht) schreiben, aber das Posting ist jetzt schon zu lang 😉

    Macht weiter so mit euren tollen, unterhaltsamen Podcast!

    Schöne Grüße,
    Kay

  2. Wampe sagt:

    Hallo miteinander,

    dass Star Trek Discovery von Netflix genommen wurde, stimmt mich echt traurig. Hatte Ende November mitbekommen, dass die Serie endlich wieder weiter läuft und war total irritiert, als ich sie nicht mehr in der Übersicht angeboten bekam. Interessanter Weise sind aber noch alle anderen (alten) Serien verfügbar..

    Zugegeben, Paramount+ liefert den Vorteil dann auch wirklich ALLES von Star Trek im Angebot zu haben, ohne mehrere VOD Dienste buchen zu müssen. Ich kann damit Leben, wenn man komplett neue Serien/Filme zu Start Trek dann auf dem eigenen Service exklusiv anbietet. Diesen Schnitt allerdings bei einer nicht vollendeten Serie zu gehen, finde ich schon hart und schreckt mich eher davon ab dann bei Verfügbarkeit Paramount+ zu buchen.

  3. ryback sagt:

    Liebste Weide und Chef-KüHe,

    mit meinem ersten Kommentar möchte ich mich erstmal für die Jahrelange Unterhaltung bedanken. Nun aber zum eigentlichen Grund das ich mal aus der schweigenden Masse heraustrete. Ich möchte Ihnen unbedingt nahelegen sich die Neuauflage der legendären Penny Markt auf der Reeperbahn Doku von Spiegel TV anzusehen. Ob das zufällige Zusammentreffens von zwei “Fußballfans” mit dem Dialog “Bist du St. Pauli, bist du ne Zecke oder was (im feinsten sächsisch) und der Antwort “Ne ich bin HSV”, einem ehemaligen Beamten in Pension welcher eigentlich sogar ganz gute Ansätze verfolgt dann aber “Rotfront, Rotfront, Rotfront” rufend durch den Discounter läuft oder den Musikproduzenten Walter Wigand welcher auch schon durch Rollen bei diversen Beathe Uhse TV Produktionen “bekannt” wurde (der Mann war aber nicht “aktiv” in den Rollen, wenn Sie verstehen was ich meine). Dazu stellt er seinen Smashhit “The World is GaGa Ga https://www.youtube.com/watch?v=PEbDveuq_nE vor bis er plötzlich an seine große Liebe auf Kuba erinnert wird. Ich als großer Fan der ersten Penny Markt Doku war direkt wieder sehr unterhalten und das Kultpotential der ersten Auflage ist hier definitiv wieder gegeben. Ich wünsche gute Unterhaltung auf dem YouTube Kanal vom Spiegel
    Grüße aus der Rhein-Mosel-Stadt.

  4. MacSnider sagt:

    Ich möchte da noch ein paar Sachen zu der Star Trek Discovery Sache ergänzen:
    PlutoTV bietet auf dem Sci-Fi Channel an die neuen Folgen auch in OV (aber ohne UT) zu schauen und neben dem Freitag um 21 Uhr gibts auch Samstag und Sonntag noch die Chance die neue Folge zu schauen. LowerDecks Staffel 2 ist schon länger zu Ende, die dritte Staffel dürfte dann aber auch schon bei Paramount+ laufen. Picard Staffel 2 soll, nach aktuellen Aussagen, noch bei Prime Video laufen.
    Ansonsten soll schon seit September bei Paramount personelle Umbruchstimmung herrschen, dass beide News über stumpfe Texttafeln verbreitet wurde finde ich auch sehr komisch. Dass Netflix selbst kein Fan von Discovery war ist auch nichts neues, liefen doch die Short Treks unter “Trailer und mehr”, auf die letzten Folgen warten wir noch immer. Die werden sich gegen die Entscheidung von Paramount sicher wenig gewehrt haben und im Oktober fehlte bei der “Neues auf Netflix im November” Grafik die neue Staffel von Discovery bereits.
    Wäre man gleich auf PlutoTV ausgewichen hätte man sich viel Ärger erspart, bei Fans wie bei den Darstellern.

  5. Steve sagt:

    Herzlichen Dank für eine weitere Folge interessante Gespräche und den daraus resultierenden Zeitvertreib für mich! Da ich als Förster jede Menge Zeit zum Zuhören, aber keine Zeit zum Kommentieren habe, während ich durch den winterlichen Wald stapfe, melde ich mich heute das erste Mal.
    Zum Thema 7 vs. Wild:
    Falls ihr mittlerweile einen längeren Ausschnitt oder doch eine ganze Folge gesehen habt, erzähle ich euch nichts neues. Aber falls nicht, wollte ich noch ein paar Dinge ergänzen. (Es folgen keine Spoiler)
    So eine “Doku” habe ich noch nie gesehen. Es sind wirklich alle Teilnehmer komplett alleine in fremder Wildnis ausgesetzt worden. Die ersten beiden Folgen habe ich nur mit Kopfschütteln überstanden. So viel Selbstüberschätzung und unüberlegtes Handeln habe ich selten gesehen (und ich meine nicht Fabio den fabulösen Fließgewässerliebhaber). Teilweise absurd komisch…
    Danach wird es deutlich besser, da die Qualität der Szenen an den unterschiedlichen Charakteren hängt die gezeigt werden.
    Das gesamte Videomaterial wurde von den Teilnehmern selbst erstellt. In einer Art SafeBox sind Ersatzakkus und Kameras, ein Notfallhandy (bei Benutzung scheidet man aus) sowie GPS-Tracker (zur Ortung für das Rettungsteam) enthalten.
    Meiner Einschätzung nach, ist die ganze Unternehmung ausreichend abgesichert und ich finde die Durchführung und das “Ausstrahlen” nicht verantwortungslos.
    Tipp für alle die es sich anschauen wollen:. Skipt das Intro jeder Folge bis zum eigentlichen Start… In den 45 Sekunden werden alle relevanten Szenen der jeweils folgenden 50 Minuten gespoilert.

    Beste Grüße vom höchsten Berg Norddeutschlands
    Steve

    PS.: Die 7 Gegenstände sind wirkliche Gegenstände. Eine Palette Dosenravioli ist nicht erlaubt. Das Motto: Nahrung, Wärme, Unterschlupf

  6. Kurt C. Hose sagt:

    Bei der Kochshow auf Tele5 (das mit den Comedians die schlechte Gerichte kochen) kam mir der Name der beiden “Foodblogger” bekannt vor, kurze Recherche ergab, dass das tatsächlich die Jungs von “Worst of Chefkoch” sind. In dem Blog nehmen sich die beiden wirklich schlimme Rezepte von Chefkoch vor und schreiben einen unterhaltsamen Text dazu. Mittlerweile gibt es dazu sogar ne Live-Tour und nen Buch.
    Den Blick auf die Seite kann ich sehr empfehlen und es freut mich zu hören, dass sie es damit jetzt sogar ins “große” Fernsehen geschafft haben.
    https://worstofchefkoch.tumblr.com/

    Ansonsten muss ich gestehen, dass ich nicht so willensstark wie Herr Hammes war. Nachdem 7 vs. Wild zu Hauf in meinen Vorschlägen aufgetaucht ist, hab ich doch mal rein geschaut und war direkt ziemlich gefesselt. Dadurch das die Teilnehmer z.B. fast alle selbst auch noch Reaction-Videos zu den Folgen machen, pusht das natürlich gut und ist damit ideal auf das Format Youtube ausgelegt.
    Insgesamt ist die Reihe aber wirklich gut produziert, kurzweilig und spannend. Dabei ist die Gefahr für die Teilnehmer durchaus überschaubar, wie ja auch mein Vorkommentierer Steve ja schon schrieb. Notfallhandys und nen Notfallteam sind rund um die Uhr verfügbar.
    Ich glaube ich finde die Reihe vor allem aus zwei Gründen gut, erstens weil der Cast richtig gut ausgewählt ist (bin definitiv Team Fabio). Vielleicht war es Zufall, aber die Kandidaten sind super unterschiedlich, aber auch alle sympathisch. Ich würde mir vermutlich keinen von denen einzeln ansehen, aber die Mischung und die unterschiedlichen Herangehensweisen machen es spannend. Zum anderen mag ich die Sendung, weil es keinen Off-Kommentar gibt, wodurch die ganze Sache nahbarer und nicht unnötig dramatisiert wird. Etwas das leider im linearen Fernsehen noch sehr selten ist.

    Positives Beispiel ist da z.B. Feuer und Flamme (diese Feuerwehrdoku im wdr), die ich an der Stelle einfach noch mal erwähnen möchte, weil ich sie so gut finde. Oh und weil es zur kommenden Staffel im Januar wohl einen begleitenden Podcast geben wird, wie ich vorhin auf dwdl gelesen habe.

  7. Meritant sagt:

    Grüße aus der Landeshauptstadt! Den außerordentlichen Erfolg von Geh aufs Ganze beim Quotentipp möchte ich als Ausrede nutzen, Ihnen verspätet noch für das äußerst sympathische Gespräch mit Herrn Dräger zu danken. Sehr unterhaltsam und man vergönnt ihm die Traumquote nach diesem indirekten Kennenlernen umso mehr. Mein Vater war großer Game-Show-Fan und jetzt nach so langen Jahren mit dem eigenen Sohn gemeinsam Geh aufs Ganze sehen zu können, auch ein besonderer Moment für mich. Schade, dass das Genre im TV sonst nicht mehr stattfindet.

    Zum Tod von Mirco Nontschew ist glaube ich nicht mehr viel zu sagen, ein großartiger Komiker, der von uns gegangen ist. Mit seinen Auftritten bei RTL Samstag Nacht auch ein fester Bestandteil meiner Jungen und es freute mich deswegen ungemein, ihn bei LOL endlich wieder auf der Mattscheine zurück begrüßen zu dürfen. Dass RTL sofort das Nachprogramm für ihn geräumt hat und am heutigen Mittwoch sogar die Prime-Time, absolut würdig und ist RTL auch hoch anzurechnen. Schade nur, dass RTL sich die letzten Jahre nicht wirklich um seinen alten Star kümmerte. Mirco hätte uns sicher noch so viel mehr bieten können. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, mein aufrichtiges Beileid.

  8. David Knospe sagt:

    Hallo ihr Beiden,

    Ich habe das Comeback von Geh aufs Ganze sehr gemocht und wurde in meine Kindheit versetzt. Ich wollte immer im Studio sein und mal um den Zonk spielen, ja richtig gelesen. Ich wollte immer den Zonk haben und hab nie verstanden wieso sich die menschen mehr über Autos und co gefreut haben. Das Vergnügen im Studio zu sein hatte ich dann mit meinen Eltern mal bei Der Preis ist Heiß. Auch eine super Show aber gegen Geh aufs Ganze und FamilienDuell war es nur Platz 3 in meiner Gunst. Es freut mich alles in allem das die Quoten so gut waren und wünsche der Show weiter viel Erfolg!

    Zu der Star Trek thematik kann ich nur zustimmen dass hier sehr viel Chance und Potential liegen gelassen wurde. Wie gut wäre ein Release eines neuen Streaminganbieters mit der Ankündigung : “Übrigends hier die neue Staffel Discovery und LowerDecks. Viel Spaß”.
    So hat man einfach sich nur den Unmut der Fans zugezogen und ich bezweifle dass ein Start des Dienstes es schafft diesen Unmut auszubügeln. Wahrscheinlicher ist eher dass nach magerem Start in allen Ländern ausser USA, man dazu übergeht die Produktionen wie Discovery wieder über andere Anbieter auszulagern. Leider wird, solte es so kommen, das ganze ein paar jahre dauern und so sind alle Fans von Discovery und LowerDecks jetzt genötigt zu warten oder sich anderweitig zu behelfen. So oder so hat es mehr geschadet als genutzt. Aber vielleicht irre ich mich auch und es schlägt ein wie eine Bombe. Wer weiß.

    Finde es natürlich wundervoll Charmant dass herr Hammes hier nun unter die Verloser geht.
    Ich würde im Falle des Losglücks die Wahl auf Lowerdecks fallen lassen.

    Grüße von der Arbeit aus der Stadt des Lichts.
    David

    1. Imkerkongressteilnehmer aus Oxnard sagt:

      Hallöchen, liebe Kuhmänner!

      Ich hoffe, ich bin nicht zu spät mit meinem Kommentar, aber ich hätte sehr gerne die Chance ergriffen, um die Lower Deck Box zu gewinnen.
      Als großer Star Trek Fan war ich leider zuletzt enttäuscht von Picard und Discovery, aber Lower Deck lässt mein Fanherz höher hüpfen. Die Serie verdient viel mehr Liebe!

      1. Imkerkongressteilnehmer aus Oxnard sagt:

        Da war ich wohl deutlich zu langsam ^^”

        Ich wünsche David viel Spaß mit den Unterdecklern! 🙂

  9. Kardinal Karstadt sagt:

    Hallo auf die Weide,

    wie der Zufall es will habe ich heute ein Interview mit dem Produzenten von der Passion (auf RTL) in dem örtliche Kirchenblättchen gelesen. Leider recht kurz, nur drei Fragen und nicht so sehr unter Mediengesichtspunkten. Das ganze Heft ist online unter bene-magazin.de zu finden, Heft 41 (Dezember 2021, Januar/Februar 2022), Seite 7.

    Grüße aus der Einkaufsstadt!
    Kardinal Karstadt

Schreibe einen Kommentar zu Kardinal Karstadt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.