Folge 382: Hape-Comeback, Bullys “LOL”, Schleich-Blackfacing und #NichtSelbstverständlich

Markus Lanz zerstört in seinem ZDF-Talk Politiker, Körber ist dem Back-TV erlegen, Hape Kerkeling steht vor seinem TV-Comeback bei RTL, Domian kehrt ebenfalls mit seinem Live-Talk und einem Podcast zurück und Joko und Klaas liefern mit ihren 15 Minuten erneut ein Stück Fernsehgeschichte ab. Leute, was war da denn los? Man weiß es nicht! Leider gibt es aber nicht nur schöne Meldungen aus der Medienlandschaft, denn mal wieder geht es um das Thema Blackfacing. Dieses Mal im BR Fernsehen. Dieses Mal in der Sendung “SchleichFernsehen”. Gut, dass uns wenigstens Bully mit seiner neuen Show “LOL: Last One Laughing” noch zum Lachen bringen kann. Obwohl man nicht lachen soll. Ach… ihr wisst genau was wir meinen!

00:03:04 | “Das große Promibacken“-Bingewatching
00:10:39 | Markus Lanz, der alte Zerstörer

FERNSEHEN
00:18:52 | Hape Kerkeling mit TV-Comeback bei RTL und TVNOW
00:27:31 | Dieter Bohlen hat beim neuen RTL “nichts zu suchen”
00:26:54 | RTL thematisiert “Klima vor Acht”
00:31:17 | Jan Köppen wird Ralf Schmitz
00:34:54 | Kurz-Kritik “LOL: Last One Laughing”
00:42:42 | Domian-Rückkehr mit TV-Sendung und Podcast
00:48:17 | Blackfacing bei “SchleichFernsehen” im BR

KuH DER WOCHE
00:55:46 | Sieben Stunden ohne Werbung: “Joko & Klaas LIVE: #NichtSelbstverständlich”

WEIDENGEFLÜSTER
01:14:08 | Euer Viehdback zu Folge 381
01:36:50 | Danke für Euren Support

WERBUNG

FILM
01:38:12 | Wann machen denn die KINOS auf, Herr Hammes?!
01:39:50 | Heimkino
01:49:04 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:51:55 | Letztes Mal: “Joko & Klaas gegen ProSieben” (Dienstag, 30. März 2021, 20:15 Uhr, ProSieben)
01:55:00 | Dieses Mal: “Pocher vs. Influencer” (Mittwoch, 7. April 2021, 20:15 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: Screenshot ProSieben/”Joko & Klaas LIVE”

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

9 Kommentare zu Folge 382: Hape-Comeback, Bullys “LOL”, Schleich-Blackfacing und #NichtSelbstverständlich

  1. Morgellon Freeman sagt:

    Tach!

    [Lob hier einfügen]

    Da Mirco Nontschew und Wigald Boning im neuen Herbig-Format mitwirkten und in der KuH positiv erwähnt wurden, würde ich das derzeitige Schaffen eines weiteren ehemaligen Mitglieds von „RTL Samstag Nacht“ erwähnen wollen:
    Tommy Krappweis hat seit genau einem Jahr einen wöchentlichen Twitch-Stream namens #Ferngespräch, in dem er sich jeden Dienstagabend um 20:00 Uhr mit Wissenschaftler/innen zu einem Thema austauscht. Es ist explizit keine Talkshow mit Gegenmeinungen und False-Balance-Tendenzen. Krappweis stellt sich dumm, stellt Fragen und Psychologen, Kulturwissenschaftler, Physiker, Molekularbiologen, Wissenschaftsjournalisten und sonstige Gäste vom Fach geben ihre wissenschaftliche Einordnung dazu ab. Es ist unglaublich humorvoll umgesetzt, die wohl positivste und höflichste Online-Community, die mir je untergekommen ist, stellt Fragen oder bringt sich mit mehr oder weniger witzigen Chat-Kommentaren ein und das dabei entstandene Gemeinschaftsgefühl hat mir sehr dabei geholfen, durch das Corona-Loch zu kommen.
    Von Corona, Okkultismus, Vampiren, Verschwörungsmythen, Esoterik, Satanismus, Sekten, Aberglaube, Kryptozoologie, Impfung, Gentechnik oder Homöopathie ist so ziemlich alles an Themen vertreten und wird in einer Leichtigkeit behandelt, die dieses Format zu meinem wöchentlichen Netz-Highlight macht.
    Hier gibt es den Stream: https://www.twitch.tv/wildmics
    Und hier könnt Ihr Euch die bisherigen Folgen ansehen: https://www.youtube.com/c/WildMics/search?query=Ferngespr%C3%A4ch
    Es lohnt sich!

    Grüße von dem wohl abgefucktesten Planeten im Alpha-Quadranten!

  2. Kuhfladenbrot sagt:

    Hallo Sie,
    ich möchte Bezug nehmen auf Herrn Körbers Rant. Ich verstehe Ihre Sichtweise auf das lineare Fernsehen komplett, aber Sie gehen meiner Meinung nach von falschen Tatsachen aus. Ich Beispielsweise bin ausschließlich an Fiction interessiert, also das genaue Gegenteil von Ihnen. Und daher lohnt sich für mich lineares Fernsehen einfach nicht, da ich eben die Serien/Filme gucken will, wenn ich Zeit dafür habe.
    Für jede die an Shows interessiert ist und nebenbei live twittert ist das natürlich anders. Ich glaube den meisten, die sagen, dass sie kein lineares Fernsehen mehr konsumieren, geht es ähnlich.
    Und Sie sind eben mein Fenster in die Welt der Shows, mehr brauche ich einfach nicht.

    Ich hoffe mein Kommentar erzürnt Sie nicht erneut.

    Viele Grüße aus der ersten Wissenschaftsstadt Deutschlands.

  3. Ein freundliches Hallo auf die Weide!

    Ich reagiere auch empfindlich auf Aussagen wie “Ich gucke schon lange kein Fernsehen mehr” oder “Lineares Fernsehen ist tot”, die gerne mit einer gewissen elitären Haltung geäußert werden. Unbestritten ist, dass sich die Sehgewohnheiten in den vergangenen Jahren verändert haben. Aber ich verstehe nicht, warum man ständig versucht, Streamingdienste und TV-Sender gegeneinander auszuspielen. Streamingdienste können mitnichten das klassische Fernsehen in seiner Gänze “ersetzen”. Sie haben eher den Besuch einer Videothek ersetzt. Überwiegend werden ja nach wie vor Serien und Filme für die VoD-Dienste produziert, aber das allein macht eben noch kein Vollprogramm aus. Im nonfiktionalen Bereich ist das lokale Angebot noch äußerst überschaubar, Anders gesagt: Es gibt bei Netflix und Prime Video eben keine eigenproduzierten Nachrichtensendungen, mehrstündige Live-Spielshows, Polit-Talks, tagesaktuelle Satireformate, Magazine, Quizshows und auch kein Frühstücksfernsehen. Mag sein, dass das für Serienfans alles unwichtige Inhalte sind, aber für mich war und ist Fernsehen mehr als ein Flüchten in eine fiktionale Serienwelt,

    Beste Grüße
    Glenn

  4. Tim Rozenski sagt:

    Auch ich melde mich wegen Herrn Körbers TV-Rant zu Wort.

    Es ist bei mir tatsächlich so, dass ich mich durchaus dafür interessiere, was im TV passiert. Aber es gibt nur noch wenige Sendungen, für die ich mich tatsächlich live hinsetze und sie anschaue. Die ESC-Übertragungen waren ein solcher Moment. Und The Masked Singer hat es jetzt ebenfalls geschafft, dass ich mir sogar einen Wecker stelle, damit ich keine Sendung verpasse.

    Ich war bei TMS in den Werbepausen übrigens sehr überrascht. In den meisten Spots ging es um vegane Ernährung, um Nachhaltigkeit, um E-Autos, sogar Diskriminierung wurde thematisiert. Ein Spiegel des gesellschaftlichen Wandels oder doch nur “Greenwashing”?

    Aber insgesamt hat sich mein Medienkonsum einfach sehr stark vom “klassischen” Fernsehen wegbewegt. Am Anfang war ich damit vlt. sogar ein bisschen elitär und “snobistisch”. Inzwischen ist es einfach so, dass YouTube Premium für mich eine der besten Investitionen war. Tatsächlich schaue ich überwiegend Content auf YouTube. Let’s Plays, Analysen von Filmen und Games, Gartenvideos mit Tipps und Tricks, Back- und Kochvideos. Was Serien angeht, bin ich sehr wählerisch – außer Marvel oder zuletzt dem DuckTales-Reboot spricht mich da meistens nur wenig an. Und beim TV geht’s mir ganz genauso. Früher wäre vlt. der Fernseher “nebenher” gelaufen, heute sind es YT oder Disney+ auf dem Smartphone.

    Grüße aus dem Ort mit dem höchsten Förderturm Europas.

  5. mr_eric_s sagt:

    Hallo liebe Weidenmänner.
    Ich finde es sehr schön, dass Herr Körber das Große Promibacken jetzt auch für sich entdeckt hat. Ich wollte Ihnen das schon nach der letzten Folge empfehlen, nachdem Sie mal wieder über Grill den Henßler, Kitchen Impossible etc geredet hatten. Vergessen.
    Die aktuelle Staffel hat mir viel Spaß gemacht, vor allem Herr Milski und Herrn Boschmann haben mir sehr viel spaß gemacht mit Sprüchen und kleinen sticheleien gegeneinander. Die Sendung habe ich erst im Sommer für mich entdeckt durch den Youtube Kanal den großen Backens. Da wird wie ich finde eine clevere Strategie gefahren, die Folge als “Snackable Kontent” über die Woche verteilt zu veröffentlichen. Die Sendung wäre definitiv ein Kandidat für das Wer Spiel nächste Staffel

  6. Solus sagt:

    Da Herr Hammes sich fragte, ob es denn noch Podcasts mit Jingles gibt; ja, die André McFly Show hat z.B. viele schöne Jingles. Vom “Bier des Monats” bis “Politiker des Monats” ist alles dabei. Oftmals hochwertig produziert von einem hochgradig talentierten Podcastmusikproduzenten namens Solus.

  7. MacSnider sagt:

    Hallo ihr Milchmäuse,
    Zu Bob’s Burgers: Es gibt insgesamt 11 Staffeln, zwei weitere sollen (laut IMDB Eintrag) folgen. Funfact: im Deutschen wird Bob Belcher von Konstantin Graudus gesprochen, den die meisten eher als Staplerfahrer Klaus kennen dürften. Der war letztes Jahr bei MassengeschmackTV zu Gast (https://massengeschmack.tv/clip/ptv-199) und ich hab mich zunächst über sein Bob’s Burgers Pullover gewundert bis ich dann irgendwann seine Stimme erkannt hab.

    Zweiter Funfact, exklusiv für Herrn Körber, für den Fall dass die SW News der Woche dünn ausfallen:
    Der zweite Star Trek Film änderte seinen Titel wegen des dritten Star Wars Films. Dieser sollte zunächst “Revenge of the Jedi” heißen, so wurde aus “Revenge of Khan”, der etwa zeitgleich gedreht wurde schließlich “The Wrath of Khan”. George Lucas meinte jedoch später das Jedi keine Rache ausüben, so bekam der dritte Film den heute bekannten Titel “Return of the Jedi”.

    Liebe Grüße an die Macher und Hörer vom Discovery Panel 😉

    Grüße aus einem Ort der scheinbar für nichts bekannt ist.

  8. Tom sagt:

    Ein freundliches Hallo in die Runde,

    als Herr Hammes über den Hattrick in der Headline des Saartextes gesprochen hat, ist mir sofort wieder dieser Artikel eingefallen: „Luis Adriano (ein Fußballer) tests positiv for Covid-19, escapes quarantine and runs over cyclist outside a supermarket“. Das nenne ich mal einen Hattrick. https://www.reddit.com/r/soccer/comments/mlycy6/luiz_adriano_tests_positive_for_covid19_escapes/?utm_source=share&utm_medium=ios_app&utm_name=iossmf

  9. Mailer Soon sagt:

    Herr Hammes war in Folge 382 etwas verwundert, warum die Zeichentrickserie “Starcom” nur “in kleinen Happen” und nicht als Gesamtbox auf DVD erscheint. Dies hat einen einfachen Grund:

    Pidax hatte das Problem, dass der Rechte-Inhaber nicht die deutsche Synchro zur Verfügung stellen konnte. Durch private Videomitschnitte konnte man zunächst nur den Ton für 8 der 13 Folgen auffinden. Diese brachte man 2019 auf DVD heraus. Mittlerweile konnten auch die restlichen 5 Folgen aufgetrieben werden, die nun als Volume 2 nachgereicht wurden.

    Solche Probleme scheint es erschreckenderweise öfters zu geben. Ich meine mich zu erinnern, dass bei Serien wie “Picket Fences” oder den alten “Doctor Who”-Folgen aus den 80ern auch nach privaten VHS-Mitschnitten gesucht wurde, weil die deutschen Synchros bei den Rechteinhabern nicht oder nur unvollständig vorhanden waren.

Schreibe einen Kommentar zu Mailer Soon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.