Folge 140: Muttertag bei CBS, Unser erstes Mal, Böhmermann und Telemedial

Wird das geil? Tele 5 lässt die Puppen tanzen; Spoiler-Alert: Muttertag bei CBS; Kanal Telemedial: Hornauer-Inspiration „Der Gründer“ auf DVD; Bestechung und Shitstorm: Neues aus dem Saargebiet.

FERNSEHEN
00:01:15 | Tele 5 startet neue Eigenproduktionen
00:13:15 | „How I Met Your Mother“ spoilert bei Facebook
©Screenshot EinsPlus00:16:35 | Frank Rosin möbelt Hotels auf
00:20:30 | #firstinterview – Unser erstes Mal

KuH DER WOCHE
00:30:00 | Nicht geworden: 45 Gäste in 15 Minuten bei „TV total“
00:35:30 | Böhmis Vatertags-„LateLine“

WEIDENGEFLÜSTER
00:44:05 | Euer Feedback zu Folge 139

FILM
00:52:30 | Interview Eric Hordes zum Kanal-Teleportal-Film „Der Gründer“ + Gewinnspiel
01:10:15 | Kinocharts/-starts
01:16:05 | Fernsehkino: 18.5., 22:20 Uhr, RTL: „Your Highness“; 19.5.,22:30 Uhr ZDFkultur: „Bringing out the Dead“; 23:34 Uhr, EinsFestival: „Das Boot

HARTZ IV UND HONECKER – NEUES AUS DEM SAARGEBIET
01:20:00 | Geld für Kabeleinspeisung: „Bauer sucht Spender“
01:25:00 | Streit um Saar-Joker-Antwort bei „WWM“

QUOTENTIPP – jetzt mittippen!
01:30:40 | Vergangene Woche: „Willkommen bei Carmen Nebel“ (ZDF)
01:32:00 | Diese Woche: „Eurovision Song Contest 2013“ (Samstag, 21 Uhr, Das Erste)

VIEHDBACK
01:34:40 | Eure Medien-Themen der Woche


Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Quelle Audioausschnitt: YouTube/EinsPlus, „LateLine“

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support

14 Kommentare zu Folge 140: Muttertag bei CBS, Unser erstes Mal, Böhmermann und Telemedial

  1. Johannes sagt:

    98 Prozent alles Telemedia-Sendungen gesehen,

    aber aus dem Stegreif weiß ich es auch nicht.

    Es gab nämlich bei der alten Bank von Würtemberg unterschiedliche Ausgabepreise:

    Letztendlich ist man aber dahin gefahren und gesagt dass man es ungefähr 1:2 macht,

    20 Deutschmarkt ….

    ich habe hier sogar noch einen Schein davon liegen…..!!!

    Letztendlich muss man aber mal sagen, dass man durchaus auch mit Pistazien-Kernen bezahlen kann,

    wenn man seine alte Rostlaube zur Reparatur gibt, denn die grüne Farbe ist gleichbedeutend

    mit der grünen Farbe des einen Scheines. Es ist egal,

    ob es Kokosnüsse sind, Goldtaler oder Fußnägel,

    man kann alles umtauschen, wie man will. Natürlich muss man erstmal seine ganzen Körper-Inhalte errechnen und auch was sonst noch in Haus und Wohnung herum fliegt…
    anschließend teilt man es dort mit und dann kommt es drauf an, wie sehr man kameratauglich ist,
    um sagen zu können, welchen WERT man als Mensch hat.

  2. Kurt C. Hose sagt:

    Da haben sich die Deutschmark für den Energieausgleich ja gelohnt, allein deswegen habt ihr vermutlich die Auflösung in der Folge vergessen und ich die Chance noch mitzumachen.

    Also: 10€ in Deutschmark.
    Das Problem ist ja erst mal, das eine wahre Deutschmark sich nur gegen echtes deutsches Geld tauschen lässt, nicht hier so ein Euro-Fummel.
    Gut das dafür auf deutschen Straßen die DM2 unterwegs ist, zumindestens hat uns das die Eva Herman bei den Telemedial-würdigen Kopp Nachrichten 2011 erzählt:
    http://www.youtube.com/watch?v=fb6fU8jn6Js

    Sobald die dann endlich da ist, kann es sich nur noch um Stunden handeln, bis man auch den Umrechnungskurs erfährt. Solange müssen wir uns noch Gedulden (und den Gründer schauen ;).

    Schönen Gruß
    Andreas

  3. derMarcel sagt:

    Hallo,

    vielen Dank, für den Hinweis der LateLine Live mit Jan B. …. das ist seit langem wieder man eine geil gemachte Sendung. Habe mir die letzten 3 Folgen angeschaut und ich konnt’ nicht mehr vor lachen. Die Ladies Night Show war einfach der Hammer. Genauso die gestrige Liveshow xDDDDDDDDDD die Kommentare vom Böhmernann einfach genial. Ich hoffe, die Show wird noch lange weitergeführt. Endlich wieder mal ein nicht einstudiertes Gagfeuerwerk, anders als wie bei Circus Halligalli, was für mich immer mehr gescriptet ist.

    Hoffe die LateLine Live wird mit zur Kuh des Jahres nominiert, muuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh

  4. Philipp sagt:

    #MyFirstInterview: Christian Pfeiffer zu Gewalt in Computerspielen. War die totale Katastrophe. Seitdem habe ich schon Angst, irgendwen nach der Uhrzeit zu fragen.
    Der Mann ist echt ein Knaller.

  5. Daniel sagt:

    Da die Deutschmark eine freiwillige Währung ist gibt es keinen festen Wert.
    Mann gibt einfach soviel wie man für angemessen hält.

    Ich würden den Film 15 Deutschmark geben.

    Herz Gruß und Herz 5

  6. MeanDoriarty sagt:

    Hey Leute,

    da der Filmbereich in letzter Zeit etwas dünn ist, wollte ich euch mal an meinen Eindrücken zum “Evil Dead”-Remake teilhaben lassen. Eigentlich bin ich ja nicht so ein Fan von Neufassungen, da sie meistens enttäuschend sind, aber dadurch, dass hier ein Teil des Stabs des Originals mitgearbeitet hat, dachte ich, dass diese Neuauflage etwas heraussticht.

    Die Story ist schnell erzählt: Eine junge Frau will ihren kalten Entzug beginnen. Begleitet von zwei Schulfreunden, ihrem Bruder und seiner Freundin begibt sie sich dazu in eine abgeschiedene Hütte, in der die Gruppe schon bald das Necronomicon findet und durch zitieren eines Verses daraus einen Dämon befreit.

    Positiv fand ich, dass man den “Tanz der Teufel” nicht einfach nur neu verfilmt hat, sondern sich auch (soweit es ein Remake eben zulässt) von der Story des Originals gelöst hat. Außerdem fand ich es schön, dass einem nicht dauernd die “Memorabilia-Keule” ins Gesicht gedrückt wurde, sondern der Fanservice ziemlich subtil durchs Szenenbild und durch Kameraeinstellungen und -fahrten transportiert wurden (z.B. steht das Auto aus dem Original hinter der Hütte und natürlich darf auch die berühmte Kamerafahrt durch den Wald nicht fehlen).

    Negativ jedoch fand ich, dass der Protagonist (ein Ash-Verschnitt, der aber clevererweise nicht Ash heißt) oftmals nicht nachvollziehbare Entscheidungen trifft und die von okay bis mangelhaft reichende schauspielerische Leistung der Darsteller. Darüberhinaus fand ich den Einsatz von Schock- und Gewalt/Ekelszenen bei Sam Raimi deutlich besser gelöst – Im Remake spritzt das Blut gleich Fontänenweise, sodass man sich fragt, ob Hollywoods Blutbank während den Dreharbeiten gerade ihren Ausverkauf hatte.

    Abschließendes Fazit: Wer den alten Film bereits kennt hat nicht viel verpasst wenn er entweder zuhause bleibt oder einen anderen Kinosaal aufsucht, Leute die noch nie etwas vom “Tanz der Teufel” gehört haben, können sich diesen Film aber ohne weiteres angucken, denn das Original hat mittlerweile echt eine ordentliche Staubschicht angesetzt.

    Übrigens: Für echte Fans lohnt es sich die Credits auszusitzen – denn der Cameo war für mich das Highlight des ganzen Films.

    Außerdem wollte ich euch eben noch den Umrechnungsschlüssel für Euros in Deutschmarkt dalassen.

    10€ = Pi*e²/drölf DMt

    (“e” steht in diesem Falle für die “Anzahl * Höhe der geleisteten Energieausgleiche/Anzahl der gesehenen Sendungen”).

    Grüße

  7. Dyso sagt:

    Ist euch aufgefallen, dass Eric Hordes konsequent “Hornbacher” sagt? Der Mann heißt doch Hornauer.

    1. medienkuh sagt:

      Seine Filmfigur in „Der Gründer“ heißt Hornbacher.

  8. Dominik sagt:

    10 Euro in Deutschmarkt?

    Das ist dich ganz einfach. Man muss den Euro Betrag mit dem bisher geleisteten Energieausgleich multiplizieren. Die Anzahl der Telemedialen Tage Addieren.

    Die Deutschmarkt muss aber für Ihre Gültigkeit vorher durch Thomas G. Hornauer auf dem orange Table gesegnet werden.

    Somit sind 10 Eur bei mir 0 euro.

    Aber ich brauche die DVD!!!

  9. Jens sagt:

    Moin.

    Diese Prominente-Raten-durch-Mixtape-Show mit Tim Renner ist gar nicht neu, sondern lief 2012 schon auf 3Sat und war eigentlich gar nicht so schlecht.
    http://www.3sat.de/page/?source=/sfdrs/tonspur/146360/index.html

    Grüße.

  10. Michael Both sagt:

    Also 10€ in DMt?

    Wartet mal, wie war das noch gleich…?
    10 € mit 100 Energiepunkte sind 1000 Ausbeutepfennig.
    Davon zieht man 0 Abzockversuche ab.
    Dann addiert man weitere 1500 Ausbeutepfennig aus den Astrohotlines.
    Zu Letzt dividiert man das Ganze mit den 500 kaputten Tassen in T.G H.s Küchenschrank. Schon hat man das Ergebnis.

    Also 10€ multipliziert mit 100 EP (Energiepunkte) minus 0 AV (Abzockversuche) plus 1500 AP (Ausbeutepfennig) dividiert durch 500 kaputte Tassen sind gleich 5 Deutschmarkt

    Vereinfacht:

    10 x 100 – 0 + 1500
    ____________________

    500

    = 5

    Achja, als Medienthema wäre da noch zu erwähnen, dass der Tatort-Münster mit Axel Prahl und J-J Lievers ins Kino kommen soll.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/jan-josef-liefers-tatort-ins-kino-manches-laesst-sich-nicht-in-90-minuten-erzaehlen_aid_983421.html

  11. qrl sagt:

    Vorhin die Vatertage-Lateline in voller Länge gegeben. War die großartig! Tolles Format, Böhmermann super und die nette Trulla daneben auch. Publikum war nicht ganz so unterhaltsam wie bei der Sendung davor, aber hey, wann bekommt man sonst betrunkene Pfeifen vor dem Studio?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.