Folge 361: Kämpfende Realitystars, Raab für RTL und Karaoke bei Netflix

Nach der Premiere vom “Kampf der Realitystars” wird ein kurzes Fazit zur neuen Perversion des Genres gezogen. Außerdem plaudern Körber und Hammes über Raab als Produzenten für TVNOW, das neue Programm der RTL-Gruppe für 2020/2021 und eine Karaoke-Show auf Netflix. Dieses Thema wirft eine große Frage auf: Wie viel “Fernsehen” dürfen Streaming-Plattformen eigentlich sein?

FERNSEHEN
00:06:02 | Kurz-Fazit: “Kampf der Realitystars”
00:15:58 | Raab produziert Late Night für TVNOW
00:19:39 | RTL-Gruppe stellt Programm 20/21 vor
00:40:42 | RTL II ruft zum “Battle of the Bands
00:47:35 | Palina mit Netflix-Karaoke-Show
01:03:38 | Lüge bei “Beauty & The Nerd
01:06:24 | “The Voice”-Jubiläumscoaches

WEIDENGEFLÜSTER
01:12:55 | Euer Viehdback zu Folge 360
01:29:29 | Danke für Euren Support

WERBUNG

FILM
01:31:11 | Herr Hammes, wann machen die Kinos auf?
01:36:42 | HERR KÖRBER HAT KINO-NEWS!
01:39:18 | Heimkino
01:45:05 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:49:33 | Letztes Mal: “Achtung Abzocke – Urlaubsbetrügern auf der Spur” (Donnerstag, 9. Juli 2020, 20:15 Uhr, Kabel Eins)
01:51:11 | Dieses Mal: “Schwiegertochter gesucht” (Dienstag, 28. Juli 2020, 20:15 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: Screenshot Netflix

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

Ein Kommentar zu Folge 361: Kämpfende Realitystars, Raab für RTL und Karaoke bei Netflix

  1. Glenn sagt:

    Hallo liebe Kühe,

    ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, dafür heute etwas länger. 😉 Zum Thema Reality-TV: Ich merke immer mehr, wie sehr mich das Genre verliert – und zwar aus einem bestimmten Grund: Die Protagonisten interessieren mich nicht mehr. Entweder handelt es sich um mir unbekannte Instagram-Influencer, die durch diverse Kuppelshows wandern – oder es sind wirklich die immergleichen Nasen, die sich von einem Format zum nächsten hangeln. Willi Herren, Melanie Müller, Désirée Nick, Sarah Knappik etc. Wer will die wirklich noch sehen? Deren Geschichten sind schon lange auserzählt. Ich wundere mich wirklich, dass Trash-TV-Zuschauer nicht allmählich gelangweilt davon sind, dass es immer mehr “Sommerhaus”-Klone mit den gleichen Protagnisten gibt. Momentan scheint es eher so zu sein, dass wirklich jedes Trittbrettfahrer-Format kritiklos konsumiert wird.

    Aus Herrn Körbers Äußerungen zu “Battle of the Bands” höre ich raus, dass er nicht mehr an den Erfolg eines Reality-Formats mit nicht-prominenten Teilnehmern glaubt, das auf reinem Voyeurismus basiert und nicht auf permanenten Beef ausgelegt ist. Es tut weh, das aus dem Mund eines langjährigen Big-Brother-Fans zu hören. Denn das Normalo-Big-Brother ist genau die Form von Reality-TV, die ich schätze und leider kaum noch finde. Mir hat z.B. die diesjährige Staffel in Sat.1 echt gut gefallen, gerade weil die Bewohner dort angenehm normal und “untrashig” waren. Leider war ich da zusammen mit einer überschaubaren Zuschauerschaft in der Minderheit. Dies spricht wiederum für Herrn Körbers These – wenngleich das inflationäre, trashige Promi-Reality-TV ein deutsches Phänomen ist und es in anderen Ländern sehr wohl noch Big Brother und andere Formate mit Normalos gibt. “Kampf der Realitystars” ist übrigens eine Adaption der Channel-4-Sendung “Shipwrecked”, die dort aber mit Normalos lief. In Deutschland hat man sogar ein Normalo-Casting veranstaltet, aber offensichtlich traute man sich doch nicht und hat auf Trashpromis zurückgegriffen. Ich könnte mir vorstellen, dass der “Survivor”-Flop zum Umdenken geführt hat.

    Noch kurz zu eurer Netflix-Diskussion: Der Streamingdienst zehrt immer noch von seinem Anfangshype, als er als Heimat für ausschließlich hochwertige Prestigeformate wie “House of Cards” wahrgenommen wurde, wohin sich die Leute geflüchtet haben, die mit dem “Schund des Free-TV” nichts mehr zu tun haben wollen. Daraus hat sich so ein seltsamer Lifestyle nach dem Motto “Wer guckt denn noch normales Fernsehen? Ich bin was Besseres, weil ich mir Netflix leiste” entwickelt. Ich bin gespannt, wann die Mehrheit bemerkt, dass Netflix schon längst die gleiche Mainstream-Masse erreichen möchte, wie das gescholtene altmodische Fernsehen. Reality- und Doku-Soaps gibt es bei Netflix inzwischen en masse.

    Vielen Dank fürs Lesen und alles Gute,
    Euer Wunschlisten-Glenn

Schreibe einen Kommentar zu Glenn Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.