Folge 291: Frühstück, Abendbrot und Fake News in Mannheim

    

Frühstück am Abend: Neues Magazin in SAT.1; Frühstück am Morgen: Das Erste startet neue Live-Show; Abgefrühstückt: Zwegat besucht Naddel; Frühlingserwachen: DMAX mit mehr Eigenproduktionen.

FERNSEHEN
00:05:58 | SAT.1 macht Frühstücksfernsehen am Vorabend
00:11:50 | Das Erste macht Live-Show am Morgen
00:21:20 | Naddel will immer noch “Raus aus den Schulden”
00:30:11 | DMAX reloaded
00:37:28 | Ach, RTL II ist “Einfach hairlich

KuH DER WOCHE
00:41:31 | Rheinneckarblog erfindet Terroranschlag

WEIDENGEFLÜSTER
00:52:07 | Euer Viehdback zu Folge 290
01:04:24 | Danke für Euren Support

FILM
01:06:28 | Kinocharts
01:07:54 | Kinostarts
01:12:39 | Heimkino
01:16:18 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:25:35 | Letztes Mal: “Lindenstraße” (So., 25.03., 18:50 Uhr, Das Erste)
01:27:51 | Diese Woche: “5 gegen Jauch” (Mo., 02.04., 20:15 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: SAT.1/Andre Kowalski

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/Support




Benjamin - einfach Benjamin

29. März 2018 um 13:59    


Guten Tag Herr Guten Tag Herr H,

mir fällt gerade kein KuH Wortspiel ein, darum lass ich es einfach mal.

Ich bin seit ca. 1 1/2 Jahren euer Zuhörer und ihr habt mir sehr geholfen, viele lange Autofahrten zu Überbrücken
.
In Folge 290 wurde darüber berichtet, dass Ihr nie Amazon oder Youtube Kommentare schreiben würdet. Würde ich auch nie. Das hat mich aber dazu bewogen, hier einfach mal meine Anerkennung auszudrücken (Ein Widerspruch in sich. Das mag ich)

Dank euch muss ich kein Fernsehen mehr gucken und keine Filme mehr ansehen. Ich lasse mir einfach alles von euch erzählen. Mega effizient!

In diesem Sinne, vielen Dank, weiter so und beste Grüße aus Frankfurt

Benjamin

Hans Yolo

29. März 2018 um 14:20    


Der Gossip-Körber. Herrlich!

Vergesst „das goldene Blatt“, „die aktuelle“ oder „Super Illusion“. Jetzt kommt die „Kevin“.

Wenn es Zeitschriften wie die „Barbara“, die „Eckart“ oder „JWD“ geben darf, dann muss die „Kevin“ in jeden Kiosk und vor allem in jeden Frisörsalon und Wartezimmer. Wahnsinn was da für heißer Gossip in dieser Folge veröffentlicht wurde.

Und Danke für den Ohrwurm von „Hals über Kopf“ und dem grinsen beim geistigen Zurückreisen in die Kindheit.

Liebe und Grüße aus Mainz

Harry Bo

29. März 2018 um 19:08    


Hallo ihr Zitzenmänner,

Grüße gehen zurück. Hammes sollte unbedingt mal in den Haribo-Werksverkauf und am besten mich gleich mitnehmen.
Nach meiner Erfahrung machen Haribos nicht dick. Sie machen aber auch nicht dünn.

Grüße eure Harry Bo

Prof. Ede Ka

30. März 2018 um 08:27    


So langsam entwickelt sich die Kommentarfunktion zum Sammelpunkt meiner lieben “Superhelden”-Mitbewerber. Sehr mysteriös. Ob es an der besonders guten Weidenmilch liegt?

Trotzdem liebe Grüße.

ps: Wie immer ein sehr unterhaltsame Folge.

pps: WER GEHT DENN JETZT ZUM NETTO?

Hans Günther

30. März 2018 um 09:10    


Guten Tag an die Saarmänner,

ich selbst wohne seit 2006 im Saarland, bin aber nur zugezogen (ja, das gibt’s ;-)).

Ihren Kommentar zur Falschen Aussprache von ‘ch’ und ‘sch’ im saarländischen Dialekt kann ich unterschreiben.
Jedoch ist das in der Gegend rund um Trier (der schöne Hochwald), aus der ich ursprünglich stamme, noch viel schlimmer!
Die Saarländer können ihre Herkunft meist noch recht gut verschleiern, wobei bspw. meine Frau (auch Hochwälderin) das irgendwie immer heraushört. So hat sie beim ersten Mal, als sie Thomas Hayo von GNTM gesehen hat, sofort vermutet, dass dieser aus dem Saarland stammt.
Da war ich dann schon verwundert, dass dies tatsächlich so ist:
https://www.youtube.com/watch?v=lFZ6wEs0lD0
Auch bei Ihrem Podcast hätte ich Ihre Herkunft nicht wirklich herausgehört.

Kennen Sie eigentlich den Film “Freck langsam”, der in Trierer Mundart gedreht wurde: https://www.youtube.com/watch?v=Wgk6-R7n5gA
Ich finde ja, dass der Trierer Dialekt der Ästhetik des Sächsischen oder Schwäbischen sehr nahe kommt ;-)

Wobei die Hochwälder und die Saarländer eine Laster teilen: Die stets falsche Verwendung der Verben “nehmen” und “holen”.

Ansonsten möchte ich mich noch bedanken, dass Sie mich auf meinem Arbeitsweg nach Luxemburg schon oft sehr gut unterhalten haben!

Grüße,
Hans.

Rekrut Hofer

30. März 2018 um 16:21    


(Für die Kollegen: Hofer ist die österreichische Version des Aldi.)

Danke für die schöne Folge und erholt euch gut in der freien Woche.

Ach ja.
Eine Frage hätte ich da noch.
Disney will ja mit nächstem Jahr einen eigenen Streamingdienst betreiben und alle seine Filme aus anderen Diensten wie Netflix, Amazon Video,… entfernen.

Weis jemand von euch ob auch das lineare Fernsehen davon betroffen sein wird?

FuBe0815

30. März 2018 um 16:22    


Entschuldigung dass ich letzte Woche nicht schreiben konnte.
Das kommt nie wieder vor.
Versprochen.

[Hier Lobhudelei ihrer Wahl einfügen]

Also wenn es einen Sender gäbe, der nur Serien, Filme, Dokumentationen,… zeigt die nach den Vorschlägen unserer beiden Mikromänner produziert wurden, würde ich es mir sogar ernsthaft überlegen mir wieder Kabelfernsehen anzuschaffen.

Bezüglich DMAX und Zielgruppe:
Also in meinem Bekanntenkreis liegt der Altersschnitt der DMAX Seher bei 65+
(Eher noch höher.)

Und die Meißen dieser DMAX-Zuseher in meinem Bekanntenkreis haben das Konzept von scripted Reality nicht verstanden und halten alles was da gezeigt wird für absolut echt.
Mein Vater zum Beispiel glaubt immer noch dass da alles absolut ohne Zutun der Produktionsfirmen entsteht.

Selbst als ich ihm die Polizei-Streife Folge mit Simon von Rocketbeans und sein Kommentar nach dem Motto: “Ich war Jung & brauchte das Geld” gezeigt habe war ihm nicht verständlich zu machen das er hier größtenteils Schauspieler & Laiendarsteller sieht.
Als ich ihm dann die Mobilfunk-Folge von Sendung mit der Maus gezeigt habe und gefragt habe ob er jetzt glaubt das Simon in der Mobilfunk-Vermittlung arbeitet und mitschreibt wer jetzt im Bereich seines Funkmastes ist, wurde er etwas sauer auf mich und meinte das auch Schauspieler einmal in Verkehrskontrollen kommen können ;)

Mr. Mister

31. März 2018 um 14:06    


Liebe Eutisten, Herr Hammes hatte recht: “Das gibt’s nur einmal” wurde in der Werbung eingesetzt, nämlich für die Expo 2000 in einer unsäglichen Version. Wer nicht widerstehen kann, hier der Link: https://youtu.be/vJmRIsPH0go

medienkuh

11. April 2018 um 19:39    


Körber und Hammes verwechselt.

DerJulian

3. April 2018 um 14:29    


KUHten Tag die Herren,
Da mir etwas an Wortspielen gefehlt hat, mein Vorschlag für den Namen des Magazins als Pendant zu Vermisst: “Verpisst”
Das war mir auch nach 2 Jahren Kuh hörens den ersten Kommentar wert!
Grüße von der Mosel

Nibbler

3. April 2018 um 14:36    


Hallo liebe Euterpfleger,
mit Freude und nicht wenig Überraschung hab’ ich meine Platzierung beim Quotentipp vernommen, nur um kurz darauf festzustellen, dass ich durch euch die Möglichkeit bekomme jerks zu sehen…

Deshalb wollte ich hier noch ein weiteres Mal betonen wie eure Arbeit, bzw. euer Einsatz mir immer wieder die Zeit versüßt.
Haltet die Weide weiterhin so grün,
danke und hoffentlich kommen wir alle in den Genuss noch vieler weiterer Folgen richtig inniger KuHliebe…

PS: Ich würde das Hochglanzblatt “Kevin” ebenfalls lesen, solange Herr Hammes die inhaltlich wichtigen Beiträge darin erstellt.

Field Marshal Tesco

3. April 2018 um 19:34    


Hier erstmal die Anmerkung:
Leider konnte ich aufgrund fehlender Zeit nicht schon bei der letzten Folge meinen Kommentar hinterlassen.
Umso geschockter war ich, dass niemand sonst Herrn Körber bisher darauf hingewiesen hat, dass “Die Nacht der Lebenden Loser” der zweite Kinofilm ist in dem Collien Fernandes (damals noch ohne Ulmen) mitgespielt hat.
Auch, dass Herr Körber nicht mal gezuckt hat, als Herr Hammes den Namen des Films in der Erklärung zu Manuel Cortez vorgelesen hat entäuscht mich doch sehr.
Ich selbst habe den Film nie gesehen, bin mir aber sicher damals den “Taff” Beitrag darüber gesehen zu haben. Oder weiß der Geier welches Magazin darüber berichtet hat.

Jetzt zur Lobhudelei:
Ich bin Zuhörer seit kurz vor Folge 100, als Ihr Herrn Kreymeier interviewt habt. FernsehkritikTV schaue ich schon länger nicht mehr, aber von Euch verpasse ich keine Folge. Vielen Dank für die vielen Stunden guter Unterhaltung und die Zusammenfassung der deutschen TV Landschaft, dann muss ich mir das Meiste gar nicht antun um trotzdem mitreden zu können.

Viele Grüße aus dem Land des Haggis, macht weiter so.

Cpt. Aldi

3. April 2018 um 22:23    


Schamoin in den Süden, auf die wohl beste Weide der ganzen Welt,

War die letzte Folge gut? Ja ! Möchte ich mich dafür bedanken? Na, klar!
Ich hoffe Sie hatten ein paar schöne Oster-Tage und das Herr Hammes nicht so viel Podcasts schnippeln musste ;)

Nun zur letzten Folge:
– Frühstück zum Abendbrot:
Irgendwie ist mir so als hätte es das so schon mal gegeben. Auch auf Sat.1. ZWar nicht lange, aber irgendwas war da. Leider hat meine oberflächliche Google Recherche nichts ergeben. Auf dem NDR gibts mit dem Format „DAS!“ diese Idee schon seit Jahrzehnten. Mal gucken wie lange das im Sat.1 läuft bis es von „Blaulicht Report Auf Streife Spezial: Verliebt in Berlin bei Kalwass „ abgelöst wird ;)

-Paddel Naddel:
Meine erste Reaktion war: „Lässt die Frau doch in den Dschungel“. ABER: Frau ab del Farrag war nicht nur schon in der zweiten Staffel dabei, sondern auch in diesem Sommer Format: „Ich bin ein Star – lasst mich wieder rein“. Tja, manchmal muss man sich die Resterampe für später aufheben ;)

Alles in allem sehr runde letzte Folge. Vielen Dank.

Viele Grüße,
Der Captain

PS: Ich bewerbe mich hiermit als „Ersatz-Kuh“ falls einer von Ihnen eine Urlaubs-, Arbeits- oder Krankheitsveertretung braucht. Meine Mail mit der Bitte/Idee eine Kuh anzusagen wurde bis heute nicht beantwortet. Ich hab euch trotzdem lieb ;)
C. A

FuBe0815

5. April 2018 um 12:03    


Ich wünsche euch allen nachträglich (f)rohe Ostern.

Nichts ist schöner als abends Podcasts zu hören während man Marschmelonen & Knacker an der Feuerstelle brät.

Für interessierte Mitbastler:
Die Wäschetrommel einer ausgedienten Waschmaschine eignet sich hervorragend als Feuerstelle.
Und wenn man das Riemenrad abschraubt und verkehrt herum wieder aufschraubt, erhält man einen formschönen Standfuß.

Mr. Pummelwurst

6. April 2018 um 16:18    


Sehr geehrte Kühe,

ich möchte nur mein Erstaunen über Herrn Körbers Erstaunen äußern: Til Schweiger “versucht” jetzt nicht erst mit der Neuverfilmung von Honig im Kopf den Schritt nach Hollywood.
Er hat es nämlich in Hollywood längst geschafft!

Schließlich wurde auch schon “Barfuß” neu verfilmt – ganz kreativ als “Barefoot” (der in Deutschland dann wiederum als “Barfuß ins Glück” zu sehen war).

Und außerdem hat er doch damals auch die legendäre Mission Hollywood überstanden!

Naja, vielleicht gelingt ihm ja dieses Mal der ganz große Durchbruch und wir sind ihn endlich los ;)

In diesem Sinne gluck gluck gluck.

Isador

8. April 2018 um 19:43    


Hallo liebe Toneingabeendgeräte-Männer,

zum erwähnten 50. der Lümmel(tüten) viel mir gerade ein, dass auch Egon Olsen sein Jubiläum feiert.

DIE OLSENBANDE hatte im Jah 1968 ihr Geburtsjahr.
Anlässlich dessen hat die Produktionsfirma in Dänemark eine umfangreiche Ausstellung organisiert.

Und seit heute, dem 08.04. wird es auch wieder ganz muggelig und der Hobel kann ordentlich perlen.

DITTSCHE ist zurück!

Andreas L

10. April 2018 um 10:37    


Hallo erstmal an das Rinderpaar,
ich hätte eine Fragen an Sie beide. Und zwar: haben Sie denn schon etwas für Ausgabe 300 geplant? So langsam kommt das Kuhbiläum immer näher und mein Euter juckt auch schon vor Aufregung.
Außerdem kam ja der zweite Trailer zu “Solo” heraus. Hab lange überlegt ob ich ihn mir ansehe, da der erste mich nicht wirklich abgeholt hat und ich auch nicht zu viel Star Wars zwischen den Hauptfilmen sehen möchte. Hab ihn aber trotzdem angeschaut und finde ihn überraschend gut. Freue mich jetzt ohne viel Hype auf den Film und wünsche Herrn Körber viel Spaß bei der Star Wars-news der Woche!
Pfiads Eich!

Name *

E-Mail *

Website