Folge 295: Dreier bei RTL, Sex-Mythen und eisige Paartänze

   

Neue Show: Jauch & Gottschalk lassen Schöneberger mitspielen; Neue Erkenntnisse: RTL II will Sex-Mythen lüften; Neues Setting: “GZSZ” dreht auf Malle; Neuer Paartanz: SAT.1 lässt Promis zittern.

FERNSEHEN
00:15:46 | Hartwich-Schulquiz kehrt zurück
00:18:35 | RTL beendet “Die 2”
00:24:45 | “Lindenstraße“-Urgestein stirbt
00:30:54 | Drei Stunden Sex-Mythen
00:41:18 | VOX macht jetzt in Comedy
00:46:24 | Guter Sangria, schlechter Sangria
00:52:17 | SAT.1 schickt Promis aufs Glatteis

KuH DER WOCHE
00:56:04 | Journalisten verlassen AfD-Pressekonferenz

WEIDENGEFLÜSTER
01:01:50 | Euer Viehdback zu Folge 294
01:27:07 | Danke für Euren Support

FILM
01:28:21 | Kinocharts
01:33:45 | Kinostarts
01:36:33 | Heimkino
01:44:03 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:47:44 | Letztes Mal: “Chris! Boom! Bang! Der Retter der Kinder und Eltern” (Sa., 05.05., 23:30 Uhr, RTL)
01:50:06 | Diese Woche: “Grill den Profi” (So., 13.05., 20:15 Uhr, VOX)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/Support




GZSZ-Conaisseur

11. Mai 2018 um 15:59    


Liebe KüHe,

nur eine kleine Ergänzung zu GZSZ:

“Anlass für den Mallorca-Ausflug der GZSZ-Stars ist in der Serie eine Party zum 30. Geburtstag von Emily und Philip” (Anm. von mir: diese Charaktere sind Zwillinge)

Hätte ich den DWDL-Artikel nicht selbst im Vorfeld gelesen, hätte dieser daraus zitierte Satz für mich als Interessierten deutlich mehr Informationswert als das Promo-Gelaber von RTL, wie spannend und toll das alles wird. Nichtsdestotrotz sind eure auf den spektakulären Worthülsen basierenden Fantasien sehr unterhaltsam :-)

Viele Grüße

Alex

11. Mai 2018 um 17:48    


Hallöchen,

muss mal in Sachen Lindenstrasse ein bißchen klugscheißen. ;)

“Hanf Beimer” wurde von der Lindenstrasse bereits 2016 als Folgentitel verwendet:

https://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/folgen/2016/hanf-beimer-180.html

In der Folge ging es los mit dieser Geschichte um Hans.

Und der erwähnte Autor der Lindenstrasse Michael Meisheit hat dieses Jahr aufgehört.

Ansonsten wieder eine sehr schöne Folge, weite so. :)

Grüße

Adrock

11. Mai 2018 um 19:29    


Liebe Kühe,
eigentlich wollte ich das Thema auf sich beruhen lassen.
Nachdem Ihr in der letzten Folge aber erneut auf den Userkommentar von scarygod eingegangen seid (Stichwort: Prognose von Kinofilm-Ausstrahlungssendern), möchte ich etwas auflösen:
Es ergab sich eines Nachts, dass ich nach einer feucht-fröhlichen Feier noch eine Classic-KuH-Folge hören wollte. Meine absolut zufällige Wahl fiel auf Folge 48 (Juli 2010).
Beim Weidengeflüster musste ich in meiner – etwas zu guten – Laune darüber schmunzeln, wie Herr Körber es damals immer wieder hinbekam, den user “scarygod” falsch auszusprechen.
In dem Moment kam mir eine unfassbar(!) lustige Idee: Ich nehme den Kommentar scarygod’s von damals, poste ihn unter eben diesem Namen unter die aktuelle Folge, und belebe somit einen Klassiker neu.
Der Joke ging leider vollends nach hinten los: Den Kommentar las natürlich ausgerechnet Herr Hammes (und das recht emotionslos) vor!
Ich hoffe ihr entschuldigt den Spaß und macht weiter so,
Viele liebe Grüße
Matthias

Die Nachtwache

11. Mai 2018 um 21:56    


Sorry dass meine letzte Antwort durch die böse AutoKorrektur verunstaltet wurde. Dass die momentane Quotenauswertung durch Muster Haushalte nicht funktioniert dürfte klar sein! jedoch sehe ich schwarz für die alt eingesessenen Fernsehanstalten wenn sie ihr Programm / eigenproduzierter Content nicht auf die Singgewohnheiten der internetaffine u 30 Zielgruppe anpassen und die quietsche bunten Mediatheken ist wohl nicht deren Ernst !
Und über das Depublizieren Gesetz gemäß Rundfunkstaatsvertrag (RStV) möchte ich gar nicht erst anfangen.

Die deutsche Medienlandschaft könnte so schön sein wenn man sie nach der Ausstrahlung noch vollständig genießen könnte

Jawohl ich bin tatsächlich Nachtwächter beziehungsweise Fachkraft für Schutz & Sicherheit und egal von welchen Kollegen ich übernehme bei uns dudelt immer Der Lokalsender aus einen billigen Radio Wecker ! Das nervt halt.
Leider die einzige Prokrastinationsform die bei uns erlaubt ist ( naja Job mit Zukunft für Leute mit Niveau ) Bin halt nur froh das ich in keine Superhelden Welt lebe sonst wären alle meine Kollegen Trolle und ich wäre der böse Big Brother !

Danke für knapp 300 Folgen nur wegen euch kann ich in der Kaffeeküche halbwegs über das Thema „Fernsehen“ mit reden !

Adjutant Auchan

11. Mai 2018 um 22:14    


Wenn ein aktueller Medienpodcast erst einmal ausführlich auf eine fast 15 Jahre alte Sendung eingeht…dann ist alles perfekt! “Zu Gast auf Vater Rhein” hat so manche Erinnerungen zurückgeholt, obwohl ich die Show damals nicht Live gesehen habe…

…da ich am Zielort Boppard am Schiffsanleger stand und auf die Ankunft wartete. Ich meine, dass die Show wegen der Lichtverhältnisse 1-2 Stunden verzögert im TV lief und ich ab 20:15 Uhr mit Freunden am Rheinufer stand, es aber irgendwie Ewigkeiten dauerte bis das Schiff endlich kam. Die Enttäuschung war dann doch ziemlich groß – Pastewka & Dittrich waren schon vorzeitig von Bord, Harald Schmidt sprang gefühlt vom Schiff aus in ein wartendes Auto. Engelke und Andrack gingen recht normal den Anleger entlang, waren aber auch nicht in der Stimmung für Autogramme – aus heutiger Sicht verständlich. Zumal Schiff & Showpersonal ja wieder zurück zum Startort Bingen gefahren werden musste.
Da ich nur 20 Minuten Anfahrt hatte, hielt sich meine Enttäuschung in Grenzen und beim Betrachten der VHS-Aufzeichnung war ich dann auch gar nicht enttäuscht, dass unser ursprünglicher Plan, Schifftickets zu bekommen, nicht funktioniert hatte…

Die Show führte dann in Boppard sogar noch zu einem kleinen Lokaldrama, welches einfach nur gigantisch nach Provinz schreit: Während das Schiff anlegte, stand gant vorne am Anleger der Bopparder Gesangschor und quälte die ankommenden (und uns wartenden) mit einem Potpourri aus der musikalischen Vorhölle. In der Vater Rhein-Show war davon aber nichts zu hören, da der Abspann über den singenden Chor gelegt wurde.
Da sollen im Nachhinein so einige Personen bis hin in die Lokalpolitik doch sehr erbost gewesen sein. Zumal die sich ja erdreistet hatten sofort per Bus nach Bingen zu fahren, anstatt in einem der Hotels vor Ort zu übernachten!

Jan

12. Mai 2018 um 11:13    


Vater Beimer vertickt Hanf. Endlich: Das deutsche Breaking Bad!

Cpt. Aldi

13. Mai 2018 um 22:09    


Das große Cpt.Aldi Lindenstraße Spezial

Moin Moin,
Wenn ich mich richtig zurück erinner, dann war es auch damals die Lindenstraße, welche mich zu meinem ersten Kommentar motivierte.

Die Entscheidung von Papa Beimer ist nachvollziehbar, aber dennoch traurig. Nun gut, den Versuch ein deutsches Breaking Bad zu etablieren hat „Morgen hör ich auf“ wesentlich besser hin bekommen. Es sei dazu erwähnt das die „Hanf Beimer Story“ beinhaltete, dass die alte Knastfreundin seiner Frau Anna (sie saß im Knast weil Sie Hansemanns alten Chef umgebracht hat) mit verdienen wollte und zu guter letzt das jüngste Kind entführte. Ei ei ei…

Zum Such-Rätsel der letzten Folge: Die Kinder der Helge Beimer:
Klaus Beimer (zum vierten Mal verheiratet, diesmal aber zum Schein, damit die Asylbewerberin nicht abgeschoben wird)
Benny Beimer (Verstarb auf der Bus Reise zur Hochzeit von Helga und Erich Schiller)
Marion Beimer (nachdem sie vor dem Altar sitzen gelassen wurde ist sie nach Frankfurt abgehauen und kam nie wieder)

Zum Abschluß gibt es Infos zum Crossover:
Vor ein Paar Wochen gab es in der Tat ein Crossover in der Lindi. Hierbei handelte es sich um die Zusammenarbeit mit dem Format „In aller Freundschaft“.

Vielen Dnak für die Aufmerksam und bis zum nächsten mal :)

Gruß aus dem Norden,

Der Captain.

Lemonhorst

14. Mai 2018 um 12:11    


Guten Tag Herr Körber, Guten Tag Herr Hammes,

als noch frische Neukuh hat mir letzte wie auch die ca. 10 Folgen davor sehr gut gefallen und ich werde auf jeden Fall weiter auf der Weide grasen.

Herrn Hammes möchte die Seite https://www.vodspy.de/ und deren Twitter-Account (https://twitter.com/vodspy) empfehlen. Dort wird auf sehr übersichtliche Weise ein Überblick über das kürzlich erschienene und demnächst erscheinende Streamangebot von Netflix und Amazon Prime in Deutschland gegeben. Die Betreiber posten auf Twitter auch täglich die an diesem Tag neu erschienenen Filme uns Serien.

Herzliche Grüße aus der unmittelbaren Umgebung des SWR-Studios in Mainz

Christoph

14. Mai 2018 um 12:44    


Die “Vater-Rhein” Sendung hatte was von des “Kaisers neue Kleider.”

Ich (alle) wusste(n) beim Sehen, dass das nicht so toll war. Aber es kam von Harald – also konnte es ja nicht schlecht sein.

Mir blieb neben “Hedi” ein Zitat von Olli Dittrich in Erinnerung. Ganz zu Beginn sagte er zu Harald “Das trägt nicht.” (Ich glaube sogar mehrfach) Mehr Kritik braucht es nicht …

Rekrut Hofer

14. Mai 2018 um 21:18    


Es folgt die eher weniger erwünschte Personenbeschreibung meiner Wenigkeit.

Ich bin der kleine, bärtige Bruder vom großen Aldi.
Ich muss immer die Sachen meiner Brüder auftragen wesswegen mein Superheldenanzug etwas zu groß ist und an Knie und Ellbogen geflickt wurde.

Weil letzte Woche gefragt wurde wie wir mit der Musik klar kommen:
Ich als österreichischer Markensuperheld habe das Glück das es bei uns in so gut wie keinem Laden diese Dauermusikbeschallung gibt.
Das liegt zum Einen daran das die Angestellten damit geschohnt werden und zum Anderen daran, das Kunden angefangen haben Läden mit Musikberieselung aktiv zu meiden.

Leider gibt es auch bei uns jede Menge Berater-Typen vom Typ Gebrauchtwagenhändler mit ihrem Marketing Bullshit Bingo.

Ben

14. Mai 2018 um 21:57    


Hallo liebe Kühe!

Da hat es Herr Körber aber mal wieder mustergültig geschafft, gefühlt die ganze Weide ins Harald-Schmidt-Fieber zu schicken. So auch mich. Nachdem Sie das Video aus Sky-Zeiten mit dem Rückblick auf die vergangenen Jahre gepostet haben, taten die YouTube-Algorithmen ihr Übriges. Interviews, alte Show-Schnipsel (“Harald Schmidt ruft Zuschauer an” ist übrigens auch ganz großes Kino!) oder die Homage von Piere M. Krause an seinem Ex-Chef ließen sich erstaunlich gut in den Tagesablauf integrieren. Umso schöner, dass das Thema dann auch noch in der KuH fortgeführt wurde – hat zu so einigen Schmunzlern geführt.

Schließlich hat mich dieser Podcast dann auch dazu animiert, mir die 3-Stunden-Rhein-Sendung anzugucken (Verurteilen Sie mich nicht, wenigstens habe ich nicht alle alten KuH-Folgen gehört ;-)).

Und ich muss sagen: eigentlich fand ich’s schon ganz cool. Klar – dem Segment Premiumunterhaltung ist es jetzt nicht 1:1 zuzuordnen. Aber trotzdem: diese Form von Anarcho-Fernsehen fehlt irgendwie. Einfach planlos mit dem Mikro am Rhein entlang schlendern und drauf pfeifen, was die anderen denken. Einfach ins blaue rein moderieren, immer wissend und kommentierend, dass das gerade ziemlicher Käse ist. Wer gibt das denn heute noch zu, wenn mal was nicht so läuft? Wirklich groß!

Von daher war die Folge für mich eine der besten in letzter Zeit. Ein bisschen Nostalgie hat noch niemandem geschadet. Meinetwegen darf so eine Fernsehrückblick-Ecke gern öfters Platz in der KuH haben!

Beste Grüße
Ben

Johannes

16. Mai 2018 um 20:30    


Trinkspiel für diese Folge: Ein Kurzer immer wenn Herr Körber sagt “Den hab ich auch im Harald Schmidt Show Interview gesehen”. Gefährlich!

Schön, dass ihr die Schifffahrt von Harald Schmidt erwähnt habt. Ich habe sie mir vor einigen Jahren auch mal angeschaut und dabei das gleiche empfunden wie Herr Herr Körber. Seit Jahren schiebe ich es vor mir her mal ein Worst-of zu schneiden. Es gab einfach herrlich viele Momente, wo allen vor der Kamera erkennbar klar war, dass gerade sehr viel schief läuft. Neben dem Wasserski-Moment mit Suzanna erinnere ich mich vor allem daran, wie Harald mit Madame Natalie im Hubschrauber sprechen wollte. Er konnte sie aber nicht hören weil – wer hätte das auch vorher ahnen können – der Hubschrauber über dem Schiff doch recht laut war.

Wo ich gerade so viel über schlechtes Fernsehen mit guten Leuten geschrieben habe: “…1982.” “Das war 2001, Alter”. Viel Spaß mit dieser Assoziation ;-).

Vielen Dank für die Folge!

Name *

E-Mail *

Website