Folge 217: Gätjens Dreier, Kerkelings Rückblick, NDRs Naidoo

Ausgeplaudert: Steven Gätjens ZDF-Formate; Austausch: Kaya Yanar darf an Neujahr ausschlafen; Auslandaufenthalt: Die Reise ist heiß; Australien: Starttermin von „IBES“; Aus die Maus: Xavier und der ESC.

FERNSEHEN
© ZDF/Johanna Brinckmann00:03:20 | Flotter Dreier für Steven Gätjen im ZDF
00:18:04 | Homers Stimme: Norbert Gastell verstorben
00:23:11 | Starttermin für „Schulz & Böhmermann“
00:26:58 | Kerkeling über seine Shows: Witzischkeit kennt Grenzen
00:36:16 | „Dumm gelaufen“: Schrowange folgt auf Ranjid
00:41:34 | Tele 5: Der Klügere kippt das Format
00:47:30 | Sonnenklar: Harry Wijnvoord reist
00:50:14 | Dschungelcamp-Kandidaten und Starttermin 2016

KuH DER WOCHE
01:04:00 | „YPS – Die Sendung“ One Take bei RTL Nitro
01:09:39 | Xavier Naidoo, der NDR und der ESC
01:21:47 | KuH des Jahres 2015

WEIDENGEFLÜSTER
01:33:31 | Eurer Viehdback zur Folge 216
01:43:45 | Danke für Euren Support

FILM
01:50:10 | „Star Wars“-News der Woche
01:58:38 | Kinocharts
02:01:20 | Kinostarts
02:05:43 | DVD-Neustarts: „Deutschland 83“, „Stromberg Komplettbox mit Film

QUOTENTIPP
02:08:05 | Letztes Mal: „Der Reisechecker“ (RTL)
02:10:11 | Diese Woche: „Das Beste aus TV total 2015“ (Freitag, 11.12., 20:15 Uhr, ProSieben)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: ©ZDF/Johanna Brinckmann

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support

10 Kommentare zu Folge 217: Gätjens Dreier, Kerkelings Rückblick, NDRs Naidoo

  1. MacSnider sagt:

    Hallo KuH. Erstmal Lob, danach gibts Dresche.
    Schön das ihr wieder da seit, trotz meines reduzierten Podcast Konsums habt ihr mir gefehlt. Hab auch sofort, nach dem ich meinen eigenen Podcast fertig aufgenommen hatte, den Player angeworfen 🙂

    Genug Lob, jetzt hat der Arsch Kirmes:
    Ich verstehe nicht die Nominierung des “die Rocket Beans gucken den Star Wars Teaser”. Was ist, gerade im Vergleich zu den anderen Nominierungen, das besondere daran? Menschen gucken den ersten Teaser zum neuen Star Wars Film und freuen sich wie doof. Ja und? Muss man Fans der RBs sein oder das mal gesehen haben um es zuverstehen? Ich hab jedenfalls noch nie was von GameOne oder den Rocket Beans gesehen, irgendwie ist das bisher an meiner Filterbubble abgeprallt. Auf jeden Fall fehlt mir jegliches Verständnis für diese Nomineriung.

    Falls es gewinnen sollte, wäre das m.M.n. ein Arschtritt für die Arbeit von z.B. Dunja Hayali, Böhmerman, Raab oder Kessler.
    Ja das Publikum wählt hier, ich weiß aber in dem Fall würde derjenige mit der größeren Fanbase gewinnen, das wäre schade und eine Abstufung in der Bedeutung des KdJ

    1. medienkuh sagt:

      @MacSnider (hauptsächlich)

      Dass die Rocket Beans an deiner Filterbubble abgeprallt sind, bedeutet ja letztlich nicht viel, das kann ja jedem für jede Nominierung passieren.

      Dass du kein Verständnis für die Nominierung hast, kann auch jedem passieren. Herr Hammes hat sich das Video kurz vor der Aufzeichnung extra noch mal angeschaut und dabei erneut festgestellt wie gut hier ein Gänsehautmoment für die Nachwelt festgehalten wurde. Es geht aber bei der KuH des Jahres nicht nur um eine inhaltlich qualitative Leistung, sondern auch darum, wie gut man über einen Medien-Moment sprechen konnte, wie viel Beachtung/Reichweite eine Aktion erhalten hat. Andernfalls hätte es sich ja nie ergeben können, dass man negative wie positive Momente mit der „gleichen“ Auszeichnung bedenkt.

      Die KuH des Jahres war nie als ernster, seriöser Medienpreis gedacht. Uns war auch immer klar, dass die seriösen Leistungen und Momente eines Jahres bei einem Voting immer im Nachteil gegenüber Spaßaktionen sein werden. In den vergangenen Jahren gab es immer mal wieder Unmut über die Gewinner, weil diese einfach aufgrund ihrer Reichweite einen Vorteil haben. Das stimmt natürlich, sollte aber jedem vorher klar sein. Dass auf der Seite „Der wichtigste Medienpreis Europas“ steht, geht auf einen Witz von Preisträger Nils Ruf zurück und ist auch genau so zu verstehen. Das Jahresabschlussvoting soll vor allem ein großer Spaß sein.

      Eine hochprofessionelle journalistische Leistung, wie die von Frau Hayali verdient – unserer Meinung nach – auch einen seriösen, wichtigen Medienpreis. Die KuH des Jahres kann dies ja allein aufgrund des Votings und der fehlenden Kategorien schon nicht sein. Dennoch war ihr Interview auch ein wichtiger Medienmoment über den man sehr gut reden konnte, weshalb er neben viel Unterhaltung und Quatsch mitnominiert ist.

      Wir bezweifeln ernsthaft, dass Frau Hayali, Herr Böhmermann, Raab oder Kessler sich beleidigt fühlen, wenn sie gegen die Beans verlieren. Jedenfalls nicht, wenn ihnen klar ist, dass hier tatsächlich Äpfel und Birnen in einen Topf geworfen und ausgezeichnet werden.

      Bitte nehmt das alles nicht so ernst.

  2. Harry Bo sagt:

    Hallo (hier bitte lustige Begrüßung mit Kuhwortspiel einfügen),

    bzgl. der Frage von Hife zum Club der roten Bänder und dem Koma.
    Die Kommunikation zwischen den Personen und dem Jungen im Koma läuft über ein Clubmitglied, der das Asperger-Syndroms hat. Dadurch können beide miteinander kommunizieren und der Junge im Koma mit der Außenwelt, während er in seinem Krankenbett liegt. Das Koma selbst wird so dargestellt, dass sich der Junge in einem leeren Schwimmbad, das als Zwischenwelt zwischen Leben und Tod fungiert, befindet. Einzelne Mitglieder des Clubs tauchen ebenfalls in dem Schwimmbad auf, wenn sie zwischen Leben und Tod schweben, und können dann dort auch mit dem Jungen im Koma kommunizieren.

    Die Nominierungen zur Kuh des Jahres ist es dieses Jahr sehr schwierig. Zum einen dadurch, dass negative und positive Ereignisse zusammen sind (nächstes Jahr viehleicht ein positiv und ein negativ Preis). So fallen die negativen Beiträge schon raus und bei den positiven ist es schwer.

    Möge die Macht mit Herrn Körber sein und Herrn Hammes

    Grüße von einer Medienfetischistin

  3. Is übrigens noch gar nich soooooo lange her, als die ARD 2009 schon einmal – nach vielen vom Zuschauer gewählten Nullnummern vergangener Jahre – die alleinige Entscheidung traf, einen Titel namens “Kiss Miss Gang Bang” … oder so ähnlich … zum ESC zu schicken.
    Rang 20 von 25. 3 Plätze besser als die “No Angels” im Jahr zuvor!!!
    Ich war zu Tränen gerührt.

    Naidoo hätt ich glatt Platz 19 zugetraut. Aber ach, immer diese Gutmenschen. Machen alles kaputt …

  4. kragthang sagt:

    Hab heute eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass ich zu denen ü30 gehöre, die sich so gar nicht für Star Wars interessieren und auch nicht vorhaben ins Kino zu gehen 😉

  5. Montezuma sagt:

    @kragthang
    Ich verspürte mit Deinem Posting eine Erschütterung der Macht und muss darum das Gleichgewicht der Macht ganz geschwind wieder herstellen: Ich alter Sack bin Ü40 und freue mich seit Monaten quasi “hammesmäßig” auf Star Wars VII 😉

  6. Christoph sagt:

    Hallo Jungs, drei kurze Anmerkungen zu Xavier und dem NDR

    – Das Thema mit dem Shitstorm sehe ich etwas gespalten. Am Ende war es doch überwiegend unsere Filterbubble (z.B. bei Twitter), die sich aufgeregt hat. Wenn man sich die Quoten und Beurteilungen von z.B. Sing my Song angeht, dann hat Herr Naidoo doch eine ordentliche Fanbase?!?

    – Wenn ihr bemängelt, dass der NDR sich nicht mit den Gremien etc. abgestimmt hat … korrekt. Aber ist es nicht gerade das, was wir immer bei der ARD bemängeln? Das jede Entscheidung erst durch zig Gremien muss?

    – Und ob das Publikumsvoting besser ist?!? Ehrlicherweise hatte Ann Sophie ein wirklich langweiliges Lied was vielleicht nicht 0 Punkte verdient hat, aber aus meiner Sicht zu recht weiter unten landete. Da war das Voting auch keine Garantie für Qualität.

    Das nur als Ergänzung zu Eurer Diskussion.

    Ach ja – Respekt für den Star Wars Einspieler. Gibt von mir Nominierung 13 für die KdJ 🙂

  7. Flake sagt:

    Hallo lieber Herr Hammes und Herr Körber,

    seit Längerem verfolge ich nun Ihren Podcast und freue mich immer wieder über die erfrischenden Kommentare zur verrückten Medienwelt, die dazu beitragen nicht alles im deutschen Fernsehen so schwarz zu sehen, wie es gerne getan wird.

    Einen Zahn haben Sie mir allerdings schmerzlich gezogen:

    Mit der “Auflösung” das KuH in Medien-KuH steht für Körber und Hammes, ging mein Gedanke an ein Wortspiel der Extravaganz leider dahin. Ich dachte nämlich das KuH sei eine Anlehnung an den Coup. Also Mediencoup.

    Vielleicht sollten Sie jetzt auch alle Medien, in denen Sie anderes verlautbaren ließen, entweder verschwinden oder ändern diese dementsprechend ab. Inklusive möglicher Erwähnungen auf der Nukular Live Tour.

    Ihnen beiden und allen Wiederkäuern wünsche ich schöne Festtage und eine richtig fette Gans! Und etwas Gutes zu essen!

    Liebe Grüße

  8. Sina sagt:

    Sehr geehrte Herren KuH,

    ich muss Herrn Körber beispringen. Ich gehöre auch zu diesem geringen Prozentsatz der Bevölkerung, die bei Star Wars nicht komplett ausrasten. Irgendwie ist das Ganze völlig an mir vorbeigegangen und ich habe inzwischen auch gar nicht mehr das Interesse mich in diesen mega Epos reinzulesen bzw. alle Filme nachzuschauen. Auf ihren Nachrbericht zum Filme freue ich mich dennoch. Ich werde sehr wahrscheinlich mit Herrn Körber leiden, wenn er sich diesen unfreiwilligen Kinobesuch wieder vor Augen führen wird.

    Liebe Grüße
    Sina

  9. Ferox21 sagt:

    Grüße an die Herren Körber und Hammes, abgekürzt K.u.H. – wer hätte das gedacht. Habt ihr also doch weniger mit Kühen zu tun, als angenommen… 😉

    Das war mal wieder eine sehr gute Folge mit vielen wissenwerten Informationen, um bei Sachen im Bereich Fernsehen mitreden zu können, ohne den Scheiß selber gesehen haben zu müssen. Danke, dass ihr das für uns immer guckt, gell.

    Als Star Wars Fan fand ich den Auftritt der Synchronsprecher von Marc Hammil, Carrie Fisher und natürlich Harison Ford ziemlich genial. Unglaublich, dass ihr diese 3 Personen für den Spaß gewinnen konntet.

    Eine kleine Sache meinerseits gäbe es allerdings kritisch zu hinterfragen. Ich fans es merkwürdig, dass Sie beide – als bekennende Jan-Böhmermann-Fans – gar nicht auf seinen “Ich hab Polizei”-Rap eingegangen sind. Das Ding ging bei uns durch mehrere Zeitungen und das Fernsehen und hat ja dazu geführt, dass andere andere Rapper meinten, darauf reagieren zu müssen. Für mich wäre das auf jeden Fall eine größere Erwähnung wert gewesen, wenn nicht sogar ein “Kuh der Woche” nachträglich.

    Aber gut, evtl. erwähnt ihr es ja noch, oder nicht, ist egal. Macht einfach weiter so.

    Viele Grüße
    Euer Ferox21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.