Folge 63: ESC-Moderation 2011, JMStV, sympathischer Millionär

   

Nuhr anders: RTL legt Mann-Frau-Klischeeshow neu auf; Nuhr Gerüchte: Raab und Engelke als Song-Contest-Moderatoren?; Nuhr idiotisch: Geplante Änderungen des Jugendmedienschutzstaatsvertrags; Nuhr traurig: Leslie Nielsen verstorben.

 

FERNSEHEN
00:04:15 | Vox startet „Unser erstes Restaurant“
00:07:15 | „Typisch Frau – Typisch Mann“ wird neu aufgelegt
00:13:00 | „IBESHMHR“ – RTL-Dschungelcamp ab Mitte Januar
00:18:45 | Raab und Engelke als ESC-Moderatoren?

00:24:00 | WEIDENGEFLÜSTER

00:30:50 | VERLOSUNG

KuH DER WOCHE
00:33:30 | Nicht geworden: Neuer JMStV ab 2011
00:43:00 | Ralf Schnoor – Der sympathischste „WWM“-Millionär

FILM

00:51:30 | Leslie Nielsen und Irvin Kershner gestorben
00:57:50 | Kinocharts und -starts

01:04:30 | TITELSCHMUTZ

QUOTENTIPP
01:17:30 | Letzte Woche: „Die Gerichtsvollzieher – Klingeln, Klopfen und Kassieren“
01:18:30 | Diese Woche: „Die Simpsons“, Dienstag, 7. Dezember, 20:15 Uhr, ProSieben
NEU | Quotentipp – jetzt mittippen!

01:20:20 | FEEDBACK

LINKS ZUR SENDUNG
Nachruf von Irvin Kershner bei Aintitcool.com
Die vielgelinkte „Lesepflicht“ zum JMStV
Medien-KuH Tonmann Dr. Knäcke bei Twitter – Folgebefehl
– Verlosungsartikel Nummer 1: „A Day on the Planet
– Verlosungsartikel Nummer 2: „Vincent will Meer“ DVD (auch als Blu Ray erhältlich)

Quellen Audioausschnitte: „24 Stunden“, Sat.1; „Wer wird Millionär?“, RTL

Wir verlosen einmal das Buch „A Day On The Planet“ sowie einmal die DVD „Vincent will meer“. Teilnahme erfolgt einfach durch einen Retweet bei Twitter mit folgenden Texten:

  • Der Podcast @medienkuh verlost das Buch „A Day On The Planet“. @medienkuh folgen und RT. Infos: http://bit.ly/fXrLEd
    oder
  • Der Podcast @medienkuh verlost die DVD „Vincent will meer“. @medienkuh folgen und RT. Infos: http://bit.ly/fXrLEd




3. Dezember 2010 um 16:27    


Hallo,

schöne Folge heute mal wieder.

Mal ein Vorschlag: Macht doch mal eine Medienkuh-Jahresvorschau. Mas sind die Medienthemen der nächsten 52 Wochen….

“Typisch Frau – Typisch Mann”: Die Frage ob ein Mann eine Krankenschwester sein kann (und nicht Krankenpfleger). Ok kann ein Mann zu einr Schwester werden? Ja! Man braucht nur eine große Heckenschere.

Raab als ESC-Moderator: Das wird er sich nicht entgehen lassen. Denn eines darf man nicht vergessen, aber so viele Zuschauer wird er sonst nie wieder haben werden.

Dschungelcamp: Dschungelcamp das 250m von der nächsten Ortschaft entfernt ist. Das ist so, als wenn eine Fernsehsendung “Auf hoher See” im Hafen dreht.

Symbadisch: Ja klar Badenwürtemberg ist oder wie jetzt?

Leslie Nielsen: Eigentlich bekannter (wie ich finde) durch die Nackte Pistole. Mit dem berühmten Gag, das das Standbild am ende kein Standbild war. (Übertrieben deutlich.) Gestern habe ich eine “Stahlnetz”-Folge geschaut. Und tatsächlich hat man für ein Standbild die Schauspieler 30 Sekunden still stehen lassen. (Jetzt meine Frage, hat man das in den 60ern Jahren wirklich immer s gemacht, konnte man damals keine Standbild machen?)

Bollywood lässt die Alpen Glühen: Die Sendung gab es schon mal. Dokumentation: Es handelte davon das viele indische Filmproduktion in den Alpen drehen. (Und das dabei Filme heraus kommen, die es inhaltlich in Deutschland in den 60er Jahren schon mal gab.)


Jetzt noch was OT: Hab letztens mal bei meiner neuen Twitter-App mal die Signaltöne durchprobiert. Hab nicht schlecht gestaunt, als ich euch beiden Plötzlich als Signalton hatte. (Warum zum Teufel, warum liefert die TwitterApp ein Stück der Medienkuh als Signalton mit?)Des Rätsels Lösung ich hatte noch hoa_dummgepraech.mp3 auf der Speicherkarte. (Und die hatte die App “zufällig” ausgewählt.)
Übrigens ich warte noch auf die Nachfolge von hoa_dummgepraech.mp3

In diesem Sinne
Gruß

Iven Cloesen

6. Dezember 2010 um 13:46    


Verehrte Rinder,

die 63. Folge der KuH war nahezu genial, sowohl informativ als auch unterhaltsam. Ich werde nicht müde, diesen Podcast zu loben. =)

Ich vermute, der Unfall bei “Wetten Dass..” wird ein Thema der 64. KuH werden, wenn auch seitens der Presse / Fernsehen viel zu viel Profit daraus geschlagen wurde.
Mich würde folgendes interessieren: Inwieweit ist man als Kandidat bei “Wetten Dass..” abgesichert / wie sieht so ein Vertrag aus? Von den Kandidaten-Verträgen der Privatsender ist bekannt, dass sämtliche Rechte vorher abgetreten werden müssen, respektive sogar Schufa-Auskünfte gefordert werden. Aber inwieweit ist ein Kandidat bei den öffentlich rechtlichen Sendern versichert?

mit freundlichem MuH,
Ihr spreiselbeerle

Das Beerle

6. Dezember 2010 um 20:26    


Zum Rückblick auf das Jahr 2010 möchte ich anmerken, dass auf Twitter einige Accounts der Sender (privaten wie öffentlich rechtlichen) eine wirkliche Bereicherung waren, die durchaus sehr humorig miteinander interagiert haben. Das hat mir persönlich sehr gefallen. =)

xforgde

6. Dezember 2010 um 21:53    


jetzt wo ich schon mal auf Eurer Seite bin auch gleich ein Kommentar, hat über 40 sek. gedauert bis die Seite da war, also wenn Ihr Traffic auf der Seite haben wollt, dann sollte sie schon ein bisschen schneller sein.

By the way hab ja schon länger nix mehr kommentiert, aber Ihr werdet immer besser, weiter so.

Wie siehts denn mal mit einem Livestream bei der Aufnahme aus? Dann könnte man gleich mitlästern, verbessern, oder oder….

medienmoor

6. Dezember 2010 um 21:55    


Liebes wikuhleaks-Team,
erstmal bedanke ich mich recht herzlich für diese angenehme Unterhaltung während der fahrt zur Arbeit.
Bei Frost & Schnee habt ihr mich sicher auf der Straße gehalten;)

Doch mein Hauptanliegen für diesen Post ist eine ich denke gute Projektidee:
Wie wäre es wenn alle Kuhhörer zusammen an einer Show/Sendungsidee arbeiten und wir dieses ausgeklügelte Konzept dann an einige Fernsehsender bzw. Prodkutionsfirmen weiterleiten.
Ich denke,dass wäre erstens sehr interaktiv ,zweitens völlig neuartig ( diese Show vor zig Jahren wo einzelne Leute Showideen vorgestellt haben klammere ich aus) und drittens würde auch viel über das Projekt und somit die Kuh berichtet werden.

War zwar jetzt eine spontane Schnapsidee,aber da lässt sich sicherlich einiges draus machen.

P.s.: Falls ihr mal auf die Idee kommt Merchandising zu verbreiten nennt diese Rubrik bitte Kuh(f)laden.

Macht weiter so!

8. Dezember 2010 um 13:01    


Hallo,
ich will mich doch noch mal zu Wort melden:

Und Zar zu “Wetten Dass ???” (Immerhin das dürfte ja das Topthema der Kuh 64 werden.)

Es ist schon erstaunlich wie fast alle Medien ins selbe Horn stoßen. Es wird gelobt das die Sendung abgebrochen wurde. Nattürlich war es richtig, das die Sendung abgebrochen wurde. Nur Muß man eine Sendung / einen Sender dafür loben, das etwas gemacht wurde, wofür es keine Alternative gab? Einen Piloten, der den Start abbricht, weil ein Triebwerk ausfällt würde man ja auch nicht für die Entscheidung loben. Man könnte ihn loben wenn er den Abbruch gut, ordentlich und ohne Chaos zu ende bringt. Und genau das ist es Was es zu kritisieren gibt. Ca. 4 Minuten hat es gedauert, bis die Sendung UNTERBROCHEN wurde. Spätestens als die Sanitäter beim Kandidaten eingetroffen waren, hatten die Moderatoren dort nichts mehr zu suchen. Während die Moderatoren interessiert den Sanitätern zuschaute, bekamen die Fernsehzuschauer das Studio-Publikum zu sehen, das zum großen Teil aufgestanden war um ebenfalls alles besser sehen zu können. Es dauerte knappe 4 Minuten bis Gottschalk auf die Idee kam mal bei der Regie nachzufragen. Das es sogar noch von der Regie darauf hingewiesen werden musste, in die Kamera zu sprechen, lässt vermuten das Gottschalk davon ausging, das die Sendung längst unterbrochen worden ist.
Das bei einer Sendung die es jetzt schon 30 Jahre gibt, so ein Chaos vor und vor allem hinter der Kamera ausbricht ist schon erstaunlich.

Besonders perfide finde ich die Diskussion über Quote und Gefährlichkeit der Wetten. Gerade die Medien die jetzt unterstellen das ZDF würde aus Quotengründen zu gefährlich Wetten aufnehmen, sind die selben die, wenn es keinen Unfall gegeben hätte, über die schlechte Quote und zu langweilige Wetten berichtet hätten. Keine Zeitung hat in den letzten Jahren über zu gefährliche Wetten geschrieben. Und genau genommen hätten in den letzten Jahren hunderte Kandidaten durch gefährlich Wetten sterben können. Das es nicht passiert ist war halt Glück. Und was wäre gewesen wenn der Kandidat einen Monat früher, beim Training für die Sendung, verunglückt wäre? Nichts! Kein Aufschrei.

Und jetzt kommen wir zu Gottschalk. Wenn er irgendwann aufhören wollte, wäre das jetzt der perfekte Zeitpunkt. Natürlich hat er sich nicht vorzuwerfen. Doch ein Makel bleibt. Besonders da er auch Moderator für die “Aktion Mensch” ist, bleibt ein fader Beigeschmack.

Name *

E-Mail *

Website