Folge 353: Mail von Kurt Felix, Free ESC von Raab, “Tiger King”-Therapie und Retro-KuH “RTL Samstag Nacht”

Heute wird gefeiert! Körber und Hammes huldigen 40 Jahren “Verstehen Sie Spaß?” und blicken noch mal zurück, auf einen geschichtsträchtigen KuH-Moment – als sich Großmeister Kurt Felix zu Wort meldete. Doch in Zeiten der SITUATION© kann man gar nicht genug feiern! Deshalb werden dieses Mal auch die Torten ausgepackt und der 70. Geburtstag und zugleich das Fernsehschaffen von Hugo Egon Balder zelebriert und gewürdigt. Nachdem Herr Hammes dann eine kleine Therapiesitzung nach den ersten Folgen “Tiger King” einlegte, landen die beiden Rinderhälften dann auch prompt aus aktuellem Anlass in der Retro-KuH. Dort wird das TV-Geschichtsbuch aufgeschlagen und Wissen rund um die legendäre “RTL Samstag Nacht” vermittelt.

WERBUNG

“Kentucky schreit ficken” bei “RTL Samstag Nacht”

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: SWR/Hugo Jehle

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

8 Kommentare zu Folge 353: Mail von Kurt Felix, Free ESC von Raab, “Tiger King”-Therapie und Retro-KuH “RTL Samstag Nacht”

  1. Hallo!
    Hallo Sie!

    Zu „RTL Samstag Nacht“:
    Sie haben zwar von den CDs der Doofen und von Karl Ranseier gesprochen, aber leider nicht erwähnt, dass es mal eine Sketche-CD der Sendung gab, der eine Karl-Ranseier-Gedenkmünze beilag. Ich habe mir damals nur wegen der Münze diese CD gekauft und bekam im selben Jahr zum Geburtstag ein zweites Exemplar geschenkt. Seit den Neunzigern bin ich also stolzer Besitzer zweier Karl-Ranseier-Gedenkmünzen, die natürlich in unverkratzer Qualität vorliegen, weil sie anno 1997 eingeschweißt wurden.
    Und auch sonst habe ich eine an der Waffel.

    Grüße

  2. Matze sagt:

    Morschend 🙂

    Aktuell laeuft irgendwo im TV (nach 22 Uhr, weiss nicht mehr ob RTL2 oder Super RTL, weiss auch den Wochentag nicht mehr) ein “Comedy irgendwas suchmichmal”: Ein Typ mit Koeter sitzt auf einer Couch und erzaehlt Stuss im 4:3 TV Format, danach kommt ein einzelner Ausschnitt aus RTL Samstag Nacht, dann wieder der Typ mit Stuss, und so weiter.
    Da kam z.B. Zwei Stuehle – Eine Meinung mit Franziska van Almsick, aber auch Boris Becker, der ein Lied singt (und ich konnte den verdammten Text nach 20 Jahren und maximal 2x gesehen auswendig….). und sonst alle moeglichen Bits. Hab viel gelacht 😀

    Habe da aber auch die selbe Meinung wie ihr, lieber einfach eine ganze Folge ausstrahlen als so einen Scheiss verzapfen. Es war/ist schoen, wenigstens mal wieder etwas RTL Samstag Nacht im TV zu sehen 😀 aber einfach eine Folge waere mir lieber.

    Gruss aus der Hauptstadt,
    Matze

  3. Matze sagt:

    Nochmal ich 😛
    Habe eben erst gehoert, dass Herr Koerber “Comedy Total”, das von mir gemeinte Format, auch erwaehnt.
    Koennt also meinen alten Kommentar loeschen oder freigeben, wie es euch beliebt.

    Gruss,
    Matze

    1. Gries Gnaddel sagt:

      Einen wunderschönen guten Morgen, Tag oder Abend,

      Das Triumvirat der Wochenendcomedy: Freitag Nacht News mit Henry Gründler, die Wochenshow und RTL Samstag Nacht. Das waren noch Zeiten.
      Und die Erinnerungen die Sie mit der Retro-KuH hervorgerufen haben.
      Mike Hansen, Schreinemarkers ihre Schwester live, Karl Ranseier und nicht zu vergessen Märchen Man (Was sagst du Frank den ich Kleiner sprechender Haken der auf der Schulter sitzt nennen darf?). Mirco Nontschews beste Rolle.
      Die ganzen Gastauftritte nicht zu vergessen. Besonders in Erinnerung ist mir Michael Winslow geblieben.
      Es war in meinen Augen die gelungene Mischung aus Anarcho-Comedy, altbekanntem und neuem.
      Es tat mir auch Leid als Samstag Nacht beendet wurde. Ich habs echt gern gesehen und hab auch die Bücher und die CDs gern konsumiert.
      So bleibt einem nur der Blick durch die verträumte Retrobrille die beim tragen dem Träger ja immer sagen lässt: Früher war alles besser.

      1. Gries Gnaddel sagt:

        P.S.: Danke an Herrn Hammes für den Tipp mit Tiger King. So herrlich surreales Entertainment. Davon könnte es gerne mehr geben.

  4. Jerry sagt:

    Hallo ihr beiden,

    Ich freu mich schon auf den Free ESC. Stefan Raab macht Musikshows ja immer mit viel Herz und Leidenschaft was man beim BuViSoCo Jahr für Jahr gesehen hat. Von daher kann das wirklich eine tolle Show werden als Ersatz für den Abgesagten ESC.

    Der Vorstoß der EBU hingegen finde ich sehr schwach. Sie wirkt zusammengewürfelt und gehetzt. 41 Künstler in wie es scheint 2 1/2 Stunden zu würdigen ist einfach nicht möglich. Vor allem wenn man dann noch alte ESC Leute dabei hat und die Songs der Künstler von 2020 noch nicht mal komplett zeigt. Wirkt wie ein Schlag ins Gesicht gegenüber den Leuten die dieses Jahr dort antreten wollten.

  5. Chad sagt:

    Moin,

    Bitte benennt „Retro-KuH“ in „ReKuHspektive“ um.

    Mit freundlichen Grüßen
    Der Chad

  6. Peter-Uwekrog-Fahrensen sagt:

    Yeeeha, liebe KuH-Kings,

    eure Retro-Rubrik macht mir richtig Spass. Von RTL-Samstag-Nacht hatte ich schon viel verdrängt, aber konnte mich dann doch wieder an Details erinnern. Zu Wigald Boning fiel mir dann ein, dass er tatsächlich, kurz vor seiner Fernsehkariere, als Schlagersänger durchstarten wollte. Auf dem ehemaligen berliner Lokalsender Puls-TV gab es das Video zu seinem Hit „Weine nicht“ neben anderem Quatsch immer als Pausenfüller. Aber ob die Schlagerkarriere so ernst gemeint war, oder Hugo Egon Balders Einwurf: „der ist ja noch verrückter als Mirko Nontschew“, mehr wiegt, lässt sich im Musikvideo ab Standbild Sekunde zwei ganz gut erahnen.

    Wigald Boning – „Weine nicht“: https://www.youtube.com/watch?v=i6xIIvweAds

    Grüüüße, Sooo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.