Direkt aus dem Ausgangsbeschränkungsgebiet Bayern erwartet euch mit Folge 351 sozusagen ein “Medien-Kälbchen”. Etwas kürzer. Etwas improvisierter. Etwas anderes. Denn gemeinsam wird uns so in den kommenden Wochen nicht die Decke auf den Kopf fallen. Körber und Hammes klären, was die Ausgangsbeschränkung überhaupt bedeutet (und man keine Angst davon haben muss), wieso sich Herr Körber noch nie einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen musste, warum Florian Silbereisen künftig unter dem Namen Florentin Silbereisen in der “DSDS”-Jury Platz nimmt und wie DIE SITUATION dazu führt, dass die Medienbranche gerade wieder ihren Sinn fürs Experimentieren entdeckt.

WERBUNG

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

10 Kommentare zu Folge 351: Die Situation

  1. Peter Uwekrog Fahrensen sagt:

    Hab noch nichts gehört, aber ihr beide seid klasse.
    Danke

  2. Harry+Bo sagt:

    Hallo KuH-Männer,
    für die Extra Medien-Kuhchen fände ich monothematische Inhalte ganz interessant. Also Themen wie Latenight, Talkshows, Kinderserien oder allgemein Show. Wie sind eure ersten Kontaktpunkte dazu? Wie hat sich der Konsum im Laufe eures Lebens für das jeweilige Genre verändert? Usw. Also Radio Nukular mit Fernsehthemen.

    Ich wünsche uns allen, dass wir bald wieder aus dem Stall auf die Weide dürfen.
    Grüße
    Eure Harry Bo

  3. Martin sagt:

    Danke für die „alltägliche“ Ablenkung. Meine spontan fallen mir zu Themen für Sondersendungen ein: Hammes klotzt, die gute alte Filmschule oder etwas weniger vorbereitungsintensiv Live-Zapping zum zeitsouveränen nach hören. Danke das ihr da seid und die Hörer nicht alleine lasst.

    1. Enecas sagt:

      Liebe Kühe,

      ich bin mittlerweile Hörer seit ungefähr Folge 200, die anderen hab ich situationsbedingt mittlerweile fast nachgeholt, und normalerweise kein aktiver Kommentierer. Da ich aber gerade wie vermutlich sehr viele einiges an Zeit totzuschlagen habe jetzt mal an dieser Stelle das obligatorische Lob. Auch wenn ich sagen muss ein wenig enttäuscht gewesen zu sein, dass das Wortspiel Situationskuhmik im Sinne des Eskapismus sträflicherweise liegengelassen wurde.
      Ansonsten aber eine sehr schöne Folge, so weitermachen und wir kommen alle gemeinsam durch die Situation.

      Liebe Grüße
      Enecas

  4. Realakela sagt:

    Moin, Moin in die Runde,
    vielen Dank für die situationsbedingte Extra-Kuh, die für mich tatsächlich etwas beruhigendes hatte, als ich sie am Samstag Morgen gehört habe. Tatsächlich ja inhaltlich das gleiche, was ich mir seit Tagen mit Freund*innen selber erzähle, aber Eure ruhige Art, das alles einmal zusammenzuführen, fand ich wirklich gut. Würde ich einen tierbasierten wöchentlichen Medienpreis verleihen, würdet Ihr ihn kriegen!
    Ganz anders die schreckliche Quarantäne-WG gestern auf RTL. Viel zu viele Leute, viel zu hektisch, Pocher, der wie immer noch einen dummen Spruch machen musste und wenn dann mal einer ernsthaft wurde, war dafür keine Zeit.
    Klar – was haben wir erwartet, frage mich aber auch, was RTL mit dieser Sendung will.
    Anyway, Live-zapping zu irgendwas fände ich auch super!
    Bleibt gesund!

  5. Die Seite nachtkritik.de hat in einen Wochenspielplan zusammengefasst, welche Theater wann welche Stücke streamen.

  6. AntIhOrscht sagt:

    Moin Liebe Kühe und Grüße aus der Cpt. Aldi-Stadt

    Was mir spontan zu möglichen Inhalten einfiel ist natürlich das die Situation mit in den Namen muss. Somit hätte man dann KuhuS. (Körber und Hammes und Situation). Quatsch…. äh Milch bei Seite. Da ja nun durch Amazon Prime, Netflix etc es jede menge Möglichkeiten gibt für Körber in die Filmschule (FilmFernSchule?) zu gehen könnte man Herrn Körber ja nun mal wieder in eben selbige schicken. Gleiches gilt für Hammes glotzt. Rezensionen von Filmen in denen dann Herr Körber wieder den Namen der namensgebenden Schauspielerrolle vergisst oder Hammes ein Sendungskonzept zwei Sätze herunterbricht fehlen mir schon ein wenig länger in der KuH. Doch dann wäre da noch eine andere Idee meinerseits: Den Maximalen Eskapismus erreicht man natürlich nur durch eine Zeitreise. Ich erinnere mich noch gut als ich zum ersten mal die Folge 137 startete und ich mehrfach ungläubig auf das Display auf der Veröffentlichungsdatum schaute. Eine ähnliche KuH ohne verherige Ankündigung ihrer selbst würde sicherlich für einige Erheiterung sorgen.

    Mit lieben Grüßen
    Der AntIhOrscht

  7. Soederberg sagt:

    Ich glaube ich de-abonniere Euch!
    Schon in der Folge 349 dachte ich, dass “Promis unter Palmen” was für meinen Best Buddy in der Firma ist, der gern auch so im Dschungelcamp Segment unterwegs ist.
    Da Herr Körber aber derart eskaliert ist, im Moment Kaserne angezeigt ist, habe ich Mittwoch mein FireTV angeworfen und die dort installierte SAT1 App in Betrieb genommen. (Ich hab ansonsten keinen Zugriff auf privates Fernsehen, seit Abschaltung von DVB-T)

    Ich habe lange, ganz lange, nicht mehr so gelacht! Mein Highlight der ersten Folge: “Wenn Arschlöcher fliegen würden, dann wäre die Welt ein Flughafen!”

    G R O ß A R T I G!

    Danke dafür! Vielleicht bleibe ich doch noch was.

  8. Grie Soß sagt:

    Guuude!

    Simpsons ab Ende Mai in 4:3 auf Disney+. Die Staffeln 1 bis 19 und ein Teil der 20ten. Das “Leid” hat also bald ein Ende… 😉

    Auf die Empfehlung von Herrn Körber die letzte Folge “Promis unter Palmen” gesehen und ich muss schon sagen, Trash-TV at it’s finest! In den jetzigen Zeiten des Home Office gibt die Kuh doch eine immer wieder gern gehörte Ablenkung und dafür ein Dankeschön!

    Bleibt gesund und Grüße aus Hessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.