Folge 333: “The Masked Singer”-Hit, “Promi Big Brother”-Gerüchte und Silvester-Konserve

3-3-3, Schnapszahl! Also raus mit den Flachmännern und fleißig mit Milch auf diese Folge angestoßen! Natürlich führt kein Weg an den Quoten des Sommer-Megahits “The Masked Singer” vorbei. Danach biegen Körber und Hammes aber ab Richtung “Promi Big Brother” und stürzen sich auf die aktuellsten Spekulationen und Gerüchte um die diesjährigen Bewohner. Und zum Abschluss gibt es ein wahres Silvesterfeuerwerk – jedoch aufgezeichnet.

FERNSEHEN
00:06:13 | Megahit “The Masked Singer
00:09:33 | Great Night mit Luke am Fun Freitag
00:15:12 | kabel eins macht “Quiz mit Biss
00:19:27 | Return of the Kackbratze
00:22:55 | Erste “Promi Big Brother“-Spekulationen
00:33:23 | “Höhle der Löwen” kommen im September zurück
00:39:55 | Silvestershow mit Pilawa als Konservenware

KuH DER WOCHE
00:45:08 | Improvisierter Notfall-“Fernsehgarten” im ZDF

WEIDENGEFLÜSTER
00:49:55 | Viehdback zu Folge 332
01:05:36 | Danke für Euren Support

FILM
01:06:48 | Kinocharts und -starts
01:17:38 | Heimkino
01:24:40 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:28:51 | Letztes Mal: “The Masked Singer”-Finale (Do., 1. August, 20:15 Uhr, ProSieben)
01:31:12 | Dieses Mal: “Promi Big Brother”-Startshow (Fr., 9. August, 20:15 Uhr, SAT.1)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: SAT.1

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

12 Kommentare zu Folge 333: “The Masked Singer”-Hit, “Promi Big Brother”-Gerüchte und Silvester-Konserve

  1. Patrick sagt:

    Hallo zusammen,

    einer der für mich traumatischsten Disneyfilme war Cap und Capper. Auch Jahre später konnte ich mir den Film nicht noch einmal anschauen.

    Gruß aus der tollsten Stadt an Rhein und Mosel.
    Patrick

  2. Soederberg sagt:

    Hallo Muhmänner,

    vorab mal wieder meinen besten Dank für die unterhaltsame Schnapszahl-Folge. 🙂
    Ich hätt da zwei Anliegen bzw. Fragen.

    Zum Einen las ich einen Kommentar zu The Masked Singer, indem es darum ging, dass das ja alles schön und gut war, allerdings die Auswahl der Sänger im Prinzip zu langweilig gewesen ist. Festgemacht wurde dies an dem Punkt, dass Max Mutzke halt Profi ist und natürlich als bester Sänger gewinnen wird. Hinzu kam noch, dass er, seinem Repertoire entsprechend, eher sehr gleiche Balladen immer zum Besten gab.
    Der Kommentator hätte lieber die vermeintlichen Publikumslieblinge Monster, Engel oder Kudu vorne gesehen.
    Bevor ich den Kommentar gelesen hatte, war glaub ich auf Ksta.de, war ich sehr überzeugt vom Konzept und der Umsetzung. Ein bisschen ambivalentes Gefühl nach dem Lesen hab ich schon, da ich dem Kommentator ein Stück weit folgen kann. Z.B. was den Mix Profi – Laie angeht.
    Wie seht ihr das?

    Zum Anderen hat mir bei den Heimkino Empfehlungen der Verweis auf Amazons “Bad Boys” gefehlt. Sollte die Superhelden Serie an Euch vorbeigegangen sein? Wäre schade. Gute Story, tolle Besetzung.

    So, macht trotzdem weiter so. In diesem Sinne, beste Grüße!
    Soederberg

  3. Variabeltin Konstantipopel sagt:

    Halli-hallo liebe paarhufrigen Feuchtnasen, ich muss doch nochmal zu „The Masked Singer“ etwas loswerden. Matthias ‚Matti‘ Opdenhövel – der hat das ganze Ding mal sowas von sympathisch moderiert, einfach toll. Ich habe mich ganz persönlich darüber gefreut, weil er ja vor Dekaden eine der geilsten Sendungen überhaupt moderiert hat, nämlich: „Hast Du Töne?“. Matti und Musik das passt einfach. — Wenn ich jetzt nur wüsste, wer einen direkten Draht zu ProSieben hat, um dieses kleine aber feine Lob an Uns-Matti auszurichten? Hmmm…, komm’ ich gerade nicht drauf.

    Klugscheiß an: Die Heidelbeeren am Anfang der KuH, die die Supermärkte überfluten, waren bzw. sind mit Sicherheit nur Ku(h)lturheidelbeeren. Diese sind innen hell und nicht wie „unsere guten“ Blaubeeren auch innen blau. Fakefrucht, natürlich aus Amerika!

    Also „Gut Milch“ und immer eine Hand breit Gras unterm Euter
    Euer Variabeltin …ich geh jetzt feiern: 333-Party (Bitte nicht klicken!)

  4. le_matou sagt:

    Moin,
    da Ihr gerade so in Feierlaune seid & die verschiedensten Jubiläen anstehen/schon waren, mir ist eben aufgefallen das nirgends eine Legende bei euch Erwähnung gefunden hat. Etwas was mich von der Jugend über die Club&Feier-Phase bis heute, wenn ich zu dieser Uhrzeit noch arbeite, begleitet.
    Am 1. Juni feierte die SpaceNight 25 Jahre, dazu gab es auch ein SpaceNight in Concert, welches Anfang September im Radio übertragen wird, eine Fernsehtermin auf Alpha wird noch bekannt gegeben.
    https://www.br.de/presse/inhalt/pressemitteilungen/rundfunkorchester-2019-spacenight-zwei-100.html
    Danke für den Cast und beste Grüße aus dem grünen Herz 🙂

  5. Peter H sagt:

    Hallo auf die Weide,
    also, ich weiß nicht, wo es die Highdelbär-Invasion geben soll – 500g zu 99 Cent… Hier gibt’s nur mickrige 125g-Schälchen zu stattlichen 1,29 € 🙁
    Betrübt,
    Peter H aus A.

  6. MrVanKnobi sagt:

    So nun muss ich mich ja doch mal zu einem Kommentar hinreißen lassen.
    “Saarbrooklyn” Der Randbezirk der Gesellschaft.
    So der “tolle” Titel der Bericht Erstattung, hier ist eigentlich schon klar vorauf dieses Video abzielt, und genau das hat es ja auch erreicht.
    Es soll Polarisieren. Es Zeigt 2,5 Orte in einer Stadt mit 180.000 Einwohner und natürlich sind diese Orte auch der Absolute Brennpunkt der Stadt und sind sie auch schon immer gewesen, dazu könnte man natürlich auch noch große Teile von Burbach zählen und vielleicht auch noch das untere Malstatt, fakt ist aber auch das Saarbrücken eben auch viel mehr als das zu Bieten hat und genau das fehlt in diesem Videobeitrag dann doch um so mehr, ob dies eine Negative Auswirkung auf Touristen hat wage ich zu Bezweifeln, was es aber gezeigt hat ist das sich Plötzlich viele Saarbrücker eben genau gegen diese Behauptungen stellen und sich wieder einig sind wie schöne diese Stadt doch sein kann. Somit hat dieser Reißerische Bericht dann wiederum zu etwas guten Geführt, man nimmt sich auch aus seiten der Politik dem Problem nun wieder an und die Menschen in Saarbrücken schauen nun vermutlich auch wieder etwas genauer auf Ihre Umwelt und Mitmenschen, denn alle gezeigten Personen haben eines gemeinsam sie sind nicht mehr Innerhalb der Gemeinschaft sondern stehen am Rand welcher zum Abgrund führt. Als Gebürtiger Saarbrücker kann ich nur sagen, ich bin Stolz darauf dort Geboren zu sein.

    Freundlichste Grüße
    aus der Geburts”stadt” des Schwiegervaters von Dagmar Wöhrl (HdL)

    1. sternburg sagt:

      Am Rand, welcher zum Abgrund führt?

      Ist das Saar-Ufer wirklich so steil?

  7. Peter H sagt:

    Hallo auf die Weide und eine Frage an Herrn Körber:
    SAT1 denkt bei Promi Big Brother über Sanktionen nach, weil Trauben ein paar Sekunden nach Ablauf der Zeit auf die Waage gepackt wurden, lässt aber extrem unangenehme homophobe und sexistische Sprüche mehr oder weniger unkommentiert passieren; der arme Herr Schropp muss gequalt lächelnd darüber moderieren… Nun würde mich interessieren, wie Sie als Pro7/Sat1-Mitarbeiter das sehen. Und was Sie von diesem Verhalten Ihres Arbeitgebers halten.
    Vielen Dank und schöne Grüße
    Peter H aus A.

  8. DasGroßePromi sagt:

    Im Anschluss von “Quiz mit Biss” läuft dann übrigens “Quiz mit Schiss”. *badum tss*

  9. sternburg sagt:

    KuH der Woche für mich der Fernsehgarten-Regisseur, der den Auftritt von Luke Mockridge erst nach 4:45 Minuten abgebrochen hat.

    Oder gerne auch kollektiv das unverdrossen den gesamten Auftritt hindurch johlende, jubelnde und winkende Publikum. Grandios. Was machen die heutzutage bei solchen Sendungen mit den Leuten? Und was muss man heutzutage anstellen, um auf einer deutschen TV-Bühne ausgebuht zu werden?

    Herr Körber muss das doch wissen: Stehen da Mitarbeiter mit Schusswaffen bereit, um Buher direkt zu entsorgen? Oder bekommen die Zuschauer alle sehr interessante Drogen? Und falls ja, kriege ich was ab?

    Ansonsten könnte mir nichts egaler sein als der Fernsehgarten. Aber das Statement von Kiewel am Ende finde ich sehr angemessen. Und die Aktion von Mockridge schon ziemlich, nunja, affig. Und mir ist auch egal, ob das eine verlorene Wette war oder total clevere PR, ob er die Szene mit dem Schild aus Die Hardt 3 nachspielt oder ob er das wirklich lustig findet. Ich möchte das bitte auch gar nicht erfahren. Es spielt keine Rolle, die Aktion ist und bleibt trotzdem bescheuert.

    Natürlich ist das kein Skandal und im Grunde voll unwichtig. Aber das Wort “unkollegial” trifft es schon ganz gut.

  10. Uwe Schlindbier sagt:

    Meine Güte, liefert das “Sommerhaus der Stars” ab! Für mich die Show des Jahres. Jetzt schon. Da stimmt einfach alles. Cast, Bekannte Spielchen, Drama., Zofferei und Intrigen. Ich hoffe darüber wird in der nächsten Kuh was zu hören sein.
    Und bitte nicht falsch verstehen, und hoffentlich auch objektiv einsehen: Aber dagegen wirkt “Promi BigBrother” einfach lahm und langweilig.
    Viele Grüße!

  11. sternburg sagt:

    Servus KüHe,

    noch ein Vorschlag für den nächsten KuH der Woche, bevor morgen Abend alle ankommen mit den Peinlichkeiten bei der Machtergreifung der Schnullernazis in Sachsen: Charlotte Roche macht bei Duell um die Welt einen Bungeejump von einer Brücke (Video, Warnung: NSFL).

    Kann man mal machen.

    Besonderen Gruß an der Stelle an den Texter der Pro7-Website.

Schreibe einen Kommentar zu le_matou Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.