Folge 326: Joyn and Chill nach dem Dinner-Date mit ZDFneo

Lasst euch mal auf ein Date mit Körber und Hammes ein! Sie haben lecker gekocht und servieren euch eine neue Streaming-Plattform für Deutschland, halten einen Nachruf auf die Jauch-Schalk-Berger-Show und schwelgen in alten Boyband-Erinnerungen. Hach! Wem da nicht warm ums Herz wird, dem kann nur noch die “Star Wars”-News der Woche helfen.

FERNSEHEN
00:04:17 | Neue Streaming-Plattform Joyn kommt
00:18:22 | Ein Date mit ZDFneo
00:23:30 | Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show – ein Nachruf
00:29:20 | Boyband-Abend auf ProSieben

WEIDENGEFLÜSTER
00:38:44 | Viehdback zu Folge 325
01:03:13 | Danke für Euren Support

FILM
01:18:11 | Kinocharts
01:20:19 | Kinostarts
01:25:24 | Heimkino
01:28:15 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:32:45 | Letztes Mal: “Sing meinen Song – Das Tauschkonzert” (Di., 7. Mai, 20:15 Uhr, VOX)
01:35:20 | Dieses Mal: “Punkt 12 – Das RTL-Mittagsjournal” (Mi., 15. Mai, 12:00 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: 7TV Joint Venture GmbH

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/Support

20 Kommentare zu Folge 326: Joyn and Chill nach dem Dinner-Date mit ZDFneo

  1. Die Jule sagt:

    Herr Hammes, bitte muten sie doch ihr Mikrophon, wenn sie schon während der Aufzeichnung ihre Tastatur malträtieren müssen.
    Ansonsten vielen vielen Dank für die regelmäßigen, tollen Folgen.

  2. Harry Bo sagt:

    Moin KuH-Fans

    Zum Nachruf der Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show:

    Wenn man die Tweets an dem Samstag gelesen hat, gehört Herr Körber scheinbar zu einer Minderheit. Gerade das Chaotische kam super an. Das Chaos lag auch ein bisschen an Herrn Jauch, der irgendwann mal gesagt hat, dass dieses unvorbereitete Moderieren nichts für ihn ist. Eine Frau Schöneberger hätte das wegmodeieren können, aber dass ist ja das Konzept, dass sie nichts wissen.

    Die Spieleauswahl war durchwachsen. Das Kerzenauspusten, hätte man vielleicht nicht zu Beginn machen sollen bzw. überhaupt nicht machen sollen. Die Spiele war nicht wirklich herausfordernd, was man verstehen kann, wenn dort alte Herren mitspielen sollen.

    Pocher hat die Sendung bereichert. Bei Evelyn Burdecki konnte man die paar Sekunden genießen, in dem sie mal nichts sagte. Aber auch hier steuerte Pocher ein bisschen dagegen, um die sorry Dummheit von Frau Burdecki aufzufangen. Gottschalk hatte zum Ende hin keine Lust mehr bzw. ging in der Show das Ziel irgendwie verloren und erst am Ende wurde einem erst wieder bewusst, dass die für Kandidaten aus dem Publikum spielen.

    Ich hoffe RTL hat gesehen, wo es hakt, und ändert es. Aber leider fühlte ich mich an diesem Abend sehr gut unterhalten und deshalb würde ich noch keinen Nachruf senden, sondern abwarten, wie sich der Liveaspekt mit andere prominente Teilnehmern und Moderation verhält.
    Schlag den Pocher fände ich gut.

    Zum Verhältnis der Backstreet Boys und DJ Bobo:
    Die Backstreet Boys waren zuerst in Deutschland erfolgreich und traten bei DJ Bobo als Vorgruppe auf und es ist wohl noch so, dass die sich bis heute treffen.
    Warum weiß ich so was? Dieses unnütze Witzen blockiert meinen Speicher für nützliches Wissen.

    Zur Late Night in Deutschland, und dass das Politische fehlt. Wenn man sich Late Night Berlin anguckt und Klaas beim Stand-up einen politischen Witz macht, gibt es meist keine Reaktion vom Publikum. Es ist einfach nicht die Zielgruppe. Wenn man es politisch will vielleicht mal die Anstalt gucken.

    Grüße aus der Haribo Stadt

  3. Patrick sagt:

    Hallo Weide,

    die heute von Film, Funk und Fernsehen, aka Sat.1, Funk und Pro7 gesponserte Folge 🙂 gehört zu den eher ruhigeren und auch etwas langweiligeren Folgen der Medien-Kuh. Verglichen mit den Folgen der letzten Wochen fällt das deutlich auf.

    An welchen anderen Podcasts sind die KuH-Herren eigentlich noch beteiligt? Einen Wikipediaeintrag zu KuH gibt es ja seltsamerweise nicht. An fehlender Relevanz kann es nicht liegen (sind ja keine Autorinnen). 🙂

    Vielen Dank für die regelmäßige gute Unterhaltung.

  4. Dirk sagt:

    Moin

    Da stirbt der Chewbacca-Darsteller Peter Mayhew und in der KuH findet es keine Erwähnung?

    Grüße gehen raus an die viel zu laute Tastatur von Herrn Hammes.

  5. Peter H sagt:

    Hallo auf die Weide,
    zwei Tage nach Eurer vorigen Aufzeichnung verstarb Peter Mayhew. Und in der aktuellen Folge wird sein Tod mit keinem Wort erwähnt. Ist er schon vergessen? Zumindest in den Star-Wars-News hätte ich ein paar Worte der Trauer erwartet…
    Traurig
    Peter H

    PS: Ansonsten war die Folge wieder sehr unterhaltsam und ich habe gut gelacht 🙂

  6. Eva sagt:

    Huhu ihr lieben Kühe,
    eigentlich gehört mein Komemntar noch zur letzten Folge, in der ihr gefragt habt wer eigentlich FUNK konsumiert.

    Wie andere auch, gucke auch ich FUNK-Formate von denen mir vorher gar nicht gewusst war, dass sie zu FUNK gehören, auf Youtube.

    Besonders hervorheben möchte ich dabei, die Serie “Druck” eine Adaption des norwegischen Orginals “Skam”.
    Die Serie dreht sich um ein Abiturklasse und jede Staffel wird aus der Sicht eines anderen Charakters gezeigt.

    Dabei werden Clips “live” via Youtube hochgeladen. Wenn also morgens um 11 Uhr, in der Schule was passiert, wird genau dann auch etwas hochgeladen. Außerdem haben alle Charaktere Instagramm-Accounts die regelmäßig passend zum Sendungsinhalt bespielt werden, und Whats-App-Verläufe können online nachgelesen werden.

    So fiebert man noch viel stärker mit als bei üblichen Serien. Weiterhin ist es erfreulich das die Charaktere von realen Teenagern gespielt werden, die nicht alle perfekt oder wie Mitte 20 aussehen.
    Es werden verschiedenste Themen wie Coming Out, Mobbing, Transsexualität oder interkulturelle Konflikte angesprochen und das in einer, wie ich finde, sehr einfühlsamen aber auch realistischen Art und Weise.

    Also unbedingte Reinguck-Empfehlung, auch wenn man, wie ich, schon ein paar Jahre aus dem Teenager-Alter raus ist.

    Vielen Dank für eure wöchentliche Milch und macht weiter so!

    PS: Nein auch ich bin nicht von FUNK bezahlt!

  7. Nitram4ever sagt:

    Hallo Weide,
    dies ist mein erstes Mal, dass ich hier kommentiere. Aber Stammkühe kennen sich ja eh =).

    Mein Kommentar zur “GottJauchBerger Show”:
    Ich fand die 1. Ausgabe deutlich unterhaltsamer, gerade die Mischung aus Gottschalk & Schöneberger (älteres Publikum) mit Evelyn & Pocher (jüngere Zuschauerschaft) hat viel Spaß gemacht. Dafür war gerade am Ende die 2. Show (trotz Mario Barth) spannender.

    Zur Chaos-Kritik: Gerade das ist ja Teil der Show 😉

    Was mir fehlt:
    – 1-2 Spiele, die außerhalb des Studios stattfinden (Außenwette, “Schlag den Name” Sportplatzspiel)
    – ein Spiel, bei dem die TV Zuschauer beteiligt werden (in der 2. Show konnten die TV Zuschauer abstimmen, welches Bild schöner war [sowas hat “Schlag den Name” besser gelöst, indem die Bilder verdeckt gemalt wurden und die Zuschauer nicht wussten, wer was gemalt hat])

    Ich finde es aber live deutlich besser als die aufgezeichnete Variante! Und eine tolle Abwechslung zu “Deutschland sucht das SuperTanzTalent”.
    Und es sind nicht dauernd die gleichen Spiele oder Parkoure wie z.B. “Big Bounce – Die Trampolin Show” oder “SuperHero Germany”

    Grüße gehen raus an alle Weiden-Superhelden hier. Das die MedienKuh der beste Podcast der Welt ist, muss ich ja nicht extra wiederholen.
    Muss jetzt aufhören, weil die anderen Fahrgäste mich wie so oft seltsam angucken, beim Kuh-lauschen und mitlachen.

    Euer Nitram aus der Deutschen-Eck Stadt

  8. Johannes sagt:

    Hallo, vielen Dank für die Folge!

    Um das Thema funk abzurunden: Bei “Was mit Medien” gab es Ende März ein Interview mit Sophie Burkhardt, der stellvertretenen Chefin von Funk: https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/ard-und-zdf-drei-jahre-funk (ab 10:09). Darin sagt sie (ab Minute 25:42), dass der Fokus aus ihrer Perspektive darauf liegt, dass die Zuschauer wissen sollen, dass es sich um ein öffentlich-rechtliches Angebot handelt. Je nach Format wird individuell entschieden, ob man die Marke funk dafür benutzt oder direkt den Bezug zu ARD/ZDF herstellt. Allein den Namen funk zu pushen hält sie für nicht zielführend, da er keine Verbindung zum öffentlich-Rechtlichen Rundfunk herstellt. Auch ganz spannend ist die Frage nach dem Erfolg von funk. Der sei gar nicht so leicht zu messen, da er sich im TV-Geschäft normalerweise durch den Vergleich mit der Konkurrenz definiert. Es gibt aber kein “zweites Funk”, mit dem man sich vergleichen kann. Sophie Burkhardt hält funk aber natürlich für erfolgreich und kann dies auch mit einer Milliarde Views 2018 und einem Bekanntnheitsgrad von funk oder einem Funk-Format von 66% unter den 14-29 Jährige untermauern.

  9. Johannes sagt:

    Kleine Ergänzung: Ich glaube die Milliarde Views bezieht sich auf Alltime-Views seit dem Start und diese Marke wurde im Jahr 2018 geknackt. Ein paar eindeutige Zahlen kann ich noch aus dem Standard zitieren: “Im zweiten Quartal 2018 generierten alle Formate zusammen 163 Millionen Aufrufe auf Youtube und 64 Millionen Views auf Facebook – fast eine Verdopplung im Vergleich zum zweiten Quartal 2017.”

  10. Ann Wagner sagt:

    Mahlzeit, die Herren.

    Also, für mich kommt Joyn so nicht in Frage. Es scheint kein kostenpflichtiges, werbefreies Angebot zu geben (wie z.B. TV Now Premium). Solange das nicht gegeben ist, würde ich es nicht nutzen. Insbesondere nicht, wenn die Werbung wieder so katastrophal eingebunden wird, wie bei 7tv, also mitten in einem gesprochenen Satz z.B. – Nein, Danke, kein Bedarf, da zahl ich lieber.

    PS: Hat Herr Hammes während des Beitrages zu Joyn nebenbei einen Roman auf seiner alten Schreibmaschine verfasst? Man kann sich wirklich nicht auf das gesprochene Wort von Herrn Körber konzentrieren, so penetrant klackert es im Hintergrund.

    Ansonsten mal wieder eine sehr schöne Folge. Grüße aus der Stadt, in der im vergangenen Jahr die letzte aktiven Zeche Deutschlands geschlossen wurde, gehen raus an die ganze Weide und natürlich an das Alles-Gute-Schwein.

    Glück auf!

  11. Tanith sagt:

    Moin Weidenbewohner,

    Zu joyn, ich hoffe sehr, dass die Live-Streams gut funktionieren, da ich bei der 7TV App auf dem fire TV Stick zur Zeit nicht direkt auf diese zugreifen kann und donn doch wieder jede Mediathek einzelnen abrufen muss. Für mich ohne klassischen Fernsehempfang einfach ätzend.

    Ich möchte außerdem meine kleine Review zu Detektiv Pikachu auf eurer Weide Hinterlassen.

    Dazu muss ich eine kleine Reise zu meinem 6 jährigen ich machen, dass mit stauen zum ersten Mal im Kino saß. Der Film: Pokémon (der 1.)
    Knapp 17 Jahre später und wieder sitz ich staunend in der Mittagsvorstellung umgeben von Familien.
    Die Story des Films ist ehrlich gesagt nicht der Rede wert. Aber die Optik ist umwerfend. Die Pokémon sind unglaublich realistisch animiert und behalten trotzdem ihren Charme.
    Außerdem sind durchaus genügend stellen mit kleineren Witzen und Anspielungen für die Elterngeneration (man hörte vereinzelte Lacher), die mit Pokémon groß wurden drin. Was die, wie bereits erwähnt, etwas platte Story wieder weg macht. Mein Traum Pokémon Trainer zu werden ist definitiv wieder geweckt, aber er ist wirklich nur was für Fans.

    Danke für diese wie immer phantastischen Folge und Grüße aus Mainz.

  12. Peter H sagt:

    @ Ann Wagner

    Hallo Frau Wagner,
    also mir ist das vermeindliche Tastaturgeklimper von Herrn Kuh Hammes gar nicht aufgefallen… wäre ich danach gefragt worden, hätte ich es überhaupt verneint.
    So unterschiedlich sind die Ohren
    Schöne Grüße
    Peter H

  13. Lustiger Name sagt:

    @Peter H
    Um mich in den Tastaturskandal einzubringen: Ich habe die Tastatur während des ersten Segments sehr wohl gehört und als sehr laut empfunden.

    Grüße aus “Stadt”

  14. Harry Bo sagt:

    An die Frau Wagner, Herrn H und Frau, Herrn oder divers Name zum Tastaturenskandal:

    Das Geklapper hat Herr Hammes extra gemacht, weil der Herr Körber sonst denkt, dass Herr Hammes nicht mehr da ist.

    Grüße

  15. Fube0815 sagt:

    Um die Tastaturdiskussion weiterzutreiben bringe ich mich auch dazu ein.
    Ich habe die Tastatur gehört und als nicht störend empfunden.
    Dass sind normale Hintergrundgeräusche die immer einmal vorkommen.

    Da gibt es stöhrenderes was den Ohren zugemutet wird.
    Z.B.: Wenn der Naidoo Xaver oder die Kelly Familie auf voller Lautstärke jammert.
    Da sind die Seitenstraßen-Buam fast hörbar.

    Stellt euch vor, Herr Hammes oder Herr Körber würden während der Aufzeichnung die ganze Zeit den Geschirrspüler einräumen!

  16. Fube0815 sagt:

    Muhten Tag ihr Mikro-Männer

    Die Ankündigung der neuen Gewässer-/Strom- Plattform hat sich im ersten Moment interessant angehört.
    Dann habe ich aber die Fernsehzeitschrift geschaut und das Interesse ist spontan abgeebbt.
    Die Sender wie DMAX versenden ja nur mehr scripted Reality.

    Wie sieht es da eigentlich mit der Werbung aus?
    Wird da dann auch wie im TV die 15Minuten lange Werbung durch 10 Minuten Sendung unterbrochen?
    Gibt es da auch Werbeeinblendungen während der Sendung die die Hälfte des Bildschirms verdecken und einem die Ohren zubrüllen?

    Zum Thema Film:
    Bezüglich Stan & Olli muss ich sagen dass bei deren Filmen durchaus auch gesprochen wurde.
    Auch Deutsch.
    Und zwar sprachen die beiden selbst deutsch.
    (Ohne zu wissen was sie da gesagt haben.)

    Ich war dieses Wochenende mit meiner Kleinen im Kino Inspektor Picachu anschauen.
    Sie war übrigens das einzige Kind im proppe vollen Saal.
    Der Film war sehr gut.
    Der einzige Negativpunkt war der Antagonist.
    Man konnte zwar nachvollziehen warum er das mit sich durchgeführt hat
    aber die restlichen Beweggründe konnte man nicht wirklich nachvollziehen.

  17. fube0815 sagt:

    Ein kleiner Nachtrag:

    Kann es sein das der Böhmermann wieder eine Videoaktion am Laufen hat die die güldene Medienkuh-Auszeichnung verdient hat?

    Wisst ihr Medien-Mikromänner genaueres?

  18. Amüsanter Name sagt:

    ^Wohl eher nicht.
    https://www.freitag.de/autoren/wolfgang-michal/wer-steckt-hinter-dem-strachevideo

    “Böhmermann und das ZPS mögen als Adressaten des Strache-Videos eine Rolle gespielt haben, als Urheber scheiden sie aus. Ihr Engagement gegen Rechts hätte es ihnen verboten, das Video so lange zurückzuhalten. Wären sie die Fallensteller für Strache gewesen, hätten sie das Ergebnis umgehend veröffentlicht oder so rasch wie möglich an Investigativjournalisten weitergereicht, um eine Regierungsbeteiligung der FPÖ im Herbst 2017 zu verhindern. Andernfalls würde man ihnen heute vorwerfen, sie hätten die Regierungsbeteiligung der FPÖ 2017 verhindern können und diese einmalige Gelegenheit ungenutzt verstreichen lassen. Damit wären sie bei ihren Anhängern als Zyniker entlarvt und moralisch unten durch.”
    Da stimme ich zu. Das Video ist vom letzten Jahr. Wieso sollte er das zurückhalten?

  19. Amüsanter Name sagt:

    (Sorry dass ich nochmal poste, ich hatte das vergessen.)
    https://www.deutschlandfunk.de/ibizavideo-was-inzwischen-bekannt-ist.2852.de.html?dram:article_id=449201

    Das Video wurde kurz vor der Wahl gedreht. Man hätte die Regierung verhindert. Wieso sollte Böhmi sich da zurückhalten? Außerdem ist diese “Nichte”, die Frau im Video, ihrem angeblichen Onkel unbekannt. Ich denke nicht dass irgendein Fernsehteam das gedreht hat, so eine Lüge wäre bedenklich. Wäre das überhaupt erlaubt? Reporter geben sich ja auch sonst manchmal für jemanden anders aus (z. B. Walraff). Wo ist da die Grenze?

    “Das kurz vor der Nationalratswahl 2017 heimlich gedrehte Video wurde nach den Worten des Spiegel-Redakteurs Wolf Wiedmann-Schmidt im Laufe des Monats übergeben; die beteiligten Redakteure der Süddeutschen Zeitung erklären in einem Video, sie hätten das Material endgültig vor einer Woche erhalten. Danach habe man mit der Auswertung begonnen und die beteiligten Politiker damit konfrontiert.”

  20. Peter H sagt:

    Sehr geehrte Herren Kühe,
    ich plädiere für REZO zum KuH der Woche! Strache hin oder her, REZO dürfte für die politische Entwicklung bei uns relevanter sein.
    Ein freundliches Muh
    Peter H

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.