Folge 234: Servus-Aus, Fahndungs-Report und Quoten-Erhebung

Ende: Servus TV stellt Sendebetrieb ein; EM-Warmup: ProSiebens Länderspiel; Einschaltquote: Bald auch mit Online-Messung; Erstkampagne: Schulz und Böhmermann zeigen sich auf Spotify.

FERNSEHEN
teaser_servustv
00:04:00 | Sag zum Abschied leise Servus TV
00:17:51 | SAT.1 mit täglichem Live-Fahndungsreport
00:22:10 | ProSieben vor EM mit Länderspiel
00:26:14 | „500“: Jauch betritt die „Quiz-Arena“
00:31:06 | Kein Fun mehr: RTL II mit neuem Claim
00:33:17 | Einschaltquote bald auch mit Online-Abrufen
00:39:10 | Uwe Friedrichsen verstorben

KuH DER WOCHE
00:41:11 | Maxdome und der Regenbogen

WEIDENGEFLÜSTER
00:49:04 | Eurer Viehdback zur Folge 233
00:53:53 | Danke für Euren Support

FILM
00:55:14 | Kinocharts
00:59:16 | Kinostarts
01:03:05 | DVD-Neustarts: „Kalkofes Mattscheibe – Premiere-Klassiker
01:04:43 | Fernsehkino: 06.05., 20:15 Uhr, ZDFneo: „Bridget Jones Am Rande des Wahnsinns“; 07.05., 20:15 Uhr, SAT.1: „Indiana Jones und der Letzte Kreuzzug“, VOX: „Der Staatsfeind Nr. 1
01:06:52 | „Star Wars“-News der Woche

FUNK
01:09:03 | Spotify-Kampagne für Schulz und Böhmermann

QUOTENTIPP
01:17:46 | Vergangene Woche: „DIE BESTE SHOW DER WELT“ (ProSieben)
01:22:47 | Diese Woche: „Deutschland sucht den Superstar – Das große Finale” (Sa., 07.05., 20:15 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/Support

16 Kommentare zu Folge 234: Servus-Aus, Fahndungs-Report und Quoten-Erhebung

  1. JohnSheridan sagt:

    Also mich bestürzt das Ende von ServusTV extrem! Denn anders als von Dominik gesagt gibt es für mich KEINE Alternative im TV!

    Wo sonst bekomme ich denn schöne, unaufgeregte Dokus über Natur, Kultur, Brauchtum und Kulturen der Erde? Wo sonst bekomme ich anspruchsvolle und schöne Filme, anspruchsvolle Talkrunden, objektive Nachrichten und das alles mit einem Schuss Charme?

    ServusTV war der einzige Sender, den ich mir in den letzten Jahren anschauen konnte, ohne dass ich das Gefühl bekam, dass mich da jemand für dumm verkaufen will.

    Staatspropaganda von ARD und ZDF brauche ich genausowenig wie die Verblödungsmaschinerie von RTL und ProSieben mit ihren ganzen Ami-Dreck! Die Öffis haben schon vor Jahren ihren Bildungsauftrag verloren (löbliche Ausnahmen wie “Die Anstalt” bestätigen nur die Regel, siehe von Eitelkeit zerfressende Dummschwätzer wie den Böhmermann). Dort werden mit Soaps, Schmonzenkrimis und Boulevard die niederen Instinkte des Publikums angesprochen. Von diesen ganzen schrecklichen Propaganda-“Talks” wie Anne Will oder Phoenix Runde will ich garnicht erst anfangen. Bildung, Informationen, Unterhaltung und das auf hohem technischen und inhaltlichen Niveau findet man dort nicht.

    ServusTV war wirklich der einzige Sender für Herz und Verstand, für Menschen die gerne noch selbst nachdenken und nicht der breiten Smartphone-Zombie-Masse hinterherlaufen.

  2. Andreas sagt:

    Servus ihr Kühe,

    das wichtigste zu erst: Wenn werten Herren nicht bald lernen, dass es mehr als nur den wienerischen Akzent in Österreich gibt, werde ich ab jetzt nur noch Sächseln um Saarländer nach zu machen. Salzburger klingen nicht nach Wienern, die klingen nach Münchnern (überraschend, ich weiß…)

    Zum Thema Red Bull und Servus: Red Bull HAT gewaltig Kohle und auch Content in den Sender gesteckt. Es gab/gibt ein eigene Sendefenster ‘Red Bull TV’ was die typischen Red Bull Events überträgt (sprich alles wo man drauf gehen kann).

    Laut Standard wird jetzt auch mehr Geld in ein globales TV Projekt gesteckt, wird spannend was da jetzt nach kommt.

    Sonst das übliche, danke für den Podcast, find euch super, aber hört auf mich aggressiv zu machen MIT HERRN KÖRBERS SCHRECKLICH SCHLECHTEN WIENER AKZENT BEI NICHT WIENERN!

    Liebe Grüße aus Holland,

    Andreas

    1. medienkuh sagt:

      Hey Andreas!
      Wir kommen Deinem Wunsch gerne nicht nach und werden auch weiterhin einfach das machen, worauf wir Lust haben. Sinn unseres Podcasts. Küsschen, Körber.

  3. Harry Bo sagt:

    Hallo meine lieben Rindviechers,

    das war eine sehr schöne alberne Folge. Der Witz von Herrn Hammes war super.

    Bin ich die Einzige, die bei der Spotifyplakaten die Fotomontage sehe? Das sind nicht die Körper von Schulz und Böhmermann. Ollis Körper sieht nicht aus wie ein Sack Schrauben und Jans Kopf ist viel zu groß.

    Grüße eure Harry Bo

  4. Sascha sagt:

    Nur eine kleine Anmerkung zu spotify, weil Herr Hammes sagte, man muss sich nur eine kostenlose App herunterladen um in Zukunft den Podcast zu hören: Selbst das muss man nicht, denn spotify besitzt auch einen webplayer. Ich gehe stark davon aus, dass auch der podcast darüber abrufbar sein wird.
    Besagter player ist auf der Seite ziemlich versteckt, aber auch über play.spotify.net zu erreichen. Das auch als allgemeiner lifehack für alle Spotifynutzer.

  5. Sascha sagt:

    Anmerkung zur Anmerkung: Die Adresse lautet natürlich .com, nicht .net.

  6. hife sagt:

    Hallo Weide,

    zum Zeitpunkt meines KuH-Konsums war bei Servus TV schon der Ausstieg vom Ausstieg verkündet worden. Scheinbar war das ganze eine Drohgebärde um allein die Idee (doodle-Umfrage nach Interesse) der Bildung eines Aufsichtsrates im Keim zu ersticken. Quelle: http://derstandard.at/2000036324395/Servus-TV-bleibt-bestehen-Kuendigungen-zurueckgenommen

    Bildete ich mir das ein oder hat Herr Körber das Wortspiel “Da haben Sie Jauch wieder Recht” am Hammes-Radar vorbei geschmuggelt?

    Insgesamt eine sehr kurzweilige und lustige Folge, insbesondere dank des Schinken-Kommentars.

    Grüße
    hife

  7. hife sagt:

    Korrektur: Ich meinte natürlich Betriebs- und nicht Aufsichtsrat.

  8. Tobias sagt:

    Hallo KuH,

    gestern habe ich nebenbei Schlag den Star gesehen. Eine ganz nette Sendung auch wenn mir der Raab fehlt.
    Habe mir allerdings die Frage gestellt ob die “Stars” tatsächlich das Geld gewinnen? Ich meine immerhin sind es “Stars” die wohl genügend Geld auf der hohen Kante haben sollten.

    Würde es als wünschenswert erachten wenn die Prominenten ihre Gewinnsumme spenden würden.

    Habt ihr evtl. Informationen darüber ob die “Stars” das Geld erhalten? Was denkt ihr darüber?

    Gruß
    Tobias

  9. hollaender sagt:

    Im Vorgriff auf Folge 235, in der Sie beiden das sicherlich in aller Ausführlichkeit durch die Melkmaschine jagen, frage ich mich gerade berechtigt, wie viele KüHe der Woche das NEO Magazin Royale noch bekommen soll …

    Alternativ könnte man auch zwei KüHe des Jahres verleihen: Eine für die gelungenste KuH von Jan Böhmermann und eine für die gelungenste KuH von allen außer Jan Böhmermann.

  10. sternburg sagt:

    Thema #verafake:

    Mich irritiert zutiefst die abgeklärt zynische Reaktion meiner Twitter-Timeline (ich rede auch mit Ihnen, Herr Hammes).

    Ja, natürlich wusste man das alles schon vorher. Boah, wat seid Ihre allet lässige Auskenner.

    Aber a) besteht ein riesiger Unterschied zwischen “War jedem denkenden Zuschauer bewusst” und “Hat man dokumentiert auf Band”. Das macht nämlich – in Bezug auf diese eine Sendung – z.B. aus meiner persönlichen begründeten Meinung eine beweisbare Tatsachenbehauptung. Gut, den Unterschied scheinen auch sonst so einige nicht zu kapieren. Aber das sind meistens genau dieselben, die sich später über schlimme Anwaltsschreiben beschweren.

    Und b) habe zumindest ich dann doch noch so einiges über die konkrete Perfidität gelernt.

    Aktives Umleugnen offen geäußerter, massiver Alkoholprobleme, da hätte ich in meiner Naivität doch vermutet, dass eine gewisse Restverantwortung (und sei es nur für die Produzenten) greifen würde.

    Der Versuch, sich über eine eidesstaatliche Versicherung, die Kandidaten seien nicht geistig beeinträchtigt, reinzuwaschen. Da bin ich echt vom Stuhl gefallen. Zum Vergleich: Das ist, als würde man als Videothek eine Unterschriftenliste vor der Porno-Abteilung aushängen. Und wer sich einträgt, der darf rein. Auch mein sechsjähriger Sohn ist. Das ist die unsinnigste Unterschrift überhaupt: Entweder bin ich in der Lage, die rechtlichen und tatsächlichen Konsequenzen meiner Handlung selber zu erkennen. Dann braucht es keine gesonderte Erklärung. Oder ich bin es nicht. Und dann sind sämtliche meiner Unterschriften unter die Verträge der Produktionsfirma wertlos – und natürlich auch die unter die angebliche “eidesstattliche Erklärung”.

    Und genau das weiß die Produktionsfirma auch. Dass sie Ihre Vertragspartner diese Erklärung trotzdem unterschreiben lassen, Vertragspartner, die sich wohl samt und sonders in der irrigen Annahme befinden dürften, ihre Unterschrift unter diese eidesstattliche Erklärung hätte rechtliche Relevanz, dass und warum sie das tun mag, das möge jeder für sich bewerten.

    Und dass sogar diese Knallchargen weiter in noch unglaubwürdigere Rollen gedrängt wurden, das überfordert sogar meine kräftig ausgebildeten Zynismus-Muskeln. Meine persönliche, spontane Reaktion auf den allerersten Einspieler, also vor der Aufklärung, war: “Die sind so Klischee, die können nicht echt sein”. Und selbst das war denen nicht Klischee genug. Das ist schon krass.

    Langer Rede kurzer Sinn: Ich bestimmt auch mit Zynismus angefüllt bis an die Haarspitzen. Trotzdem erkenne ich, dass diese Aktion einen unverrückbaren Meilenstein setzt in Bezug darauf, wie Reality TV in Deutschland zukünftig wahrgenommen wird.

    Jetzt zu etwas völlig Anderem: Und dann natürlich noch Glückwunsch an “Severin P.”. 103 hart verdiente Öcken.

  11. kragthang sagt:

    Die #verafake-Aktion war klasse. Schaue seit Jahren kein TV und erkläre meinen Eltern immer wieder, dass sie sich solche Sachen nicht ansehen sollen und mit den Kandidaten mitfiebern sollen, weil das nicht echt ist und die Leute oft verarscht werden. Wenn so etwas im öffentlich-rechtlichen mal aufgearbeitet wird, auch wenn es bei Böhmermann ist, was sich meine Eltern sicher nicht ansehen, kann ich es ihnen zeigen und hoffen, dass es vielleicht doch mal Wirkung zeigt.
    Schaut sich das keiner an, wird es auch nicht mehr produziert *man darf träumen, oder?*

  12. JohnnyDifferent sagt:

    Herr Körber. Herr Hammes. Medien-KuH.

    Wie immer eine solide KuH, da gibt es nichts zu meckern.
    Genauso wie in den 233 Folgen zuvor auch schon.
    Da ich erst seit Beginn von Radio Nukular auf die KuH aufmerksam geworden bin, habe ich tatsächlich ALLE Episoden + Livezappings & Specials (ausgenommen Audiokommentare) nachgeholt. Ich weiß. Ich bin bekloppt. Kennt ihr nen guten Therapeuten?
    Tatsächlich bin ich dank euch Podcastabhängig geworden und würde den Büroalltag ohne euch und die vielen anderen Podcasts nicht überleben.
    Dafür ein dickes, dickes Dankeschön aus tiefsten Herzen und Küsschen auf die Euter.

    Zum Thema “Länderspiel bei Pro7”:
    Mich irritiert es immer noch sehr, wenn Fußball der Nationalelf im Privatfernsehen läuft.
    Für mich gehören Spiele der Nationalelf einfach zu den öffentlich rechtlichen. Vielleicht liegt es auch daran das ich damit aufgewachsen bin, aber ich finde das zutiefst verstörend.
    Aber so wie Pro7 es plant, kann es doch recht amüsant werden und passt auch halbwegs vernünftig ins Pro7-Programm. Gute Quoten sind im EM-Hype wahrscheinlich schon ziemlich sicher.

    Zum Thema “Olli und Jan auf Spotify”:
    Ich weiß noch nicht so ganz wie ich mich dabei fühlen soll.
    Auf der einen Seite freue ich mich darauf weiterhin meine notwendige Dosis “Olli und Jan reden über alles und nichts” zu bekommen, auf der anderen Seite bin ich einfach kein Fan von Spotify. Gerade als jemand der die gute alte CD noch sehr schätzt ist mir dieses Unternehmen eher unsympathisch.
    Und gerade da ich Podcasts immer im Büro höre war es immer sehr praktisch mir die Folgen abends zuhause runterzuladen. Aber mal schauen wie ich das in Zukunft geregelt kriege.

    Zu “Servus TV”:
    Da ich die Firma Red Bull aufs tiefste verabscheue, habe ich den Sender nie geschaut und von mir aus kann der sich zum Teufel scheren.
    Deren Art und Weise im Bereich Extremsport halte ich für sehr kritisch und gerade was die Herren gerade im Traditionssport Fußball anstellen lässt mir die Galle hochkommen.

    Liebe Grüße aus der Löwenstadt Braunschweig
    Johnny.

  13. Johnny Different sagt:

    Hallo, ich nochmal,

    Kurz nachdem ich meinen letzten Kommentar geschrieben habe, war ich mal wieder bei Twitter online und das ist mir ein sehr anhänglicher Tweet von Jan Böhmermann ins Gesicht gesprungen:
    Und zwar gibt es ab Sonntag den 15.05. jeden Sonntag um 00:01 Uhr eine neue Folge “Fest & Flauschig” von Olli und Jan auf Spotify.
    Zum Glück kann man sich den Podcast auch Offline und ohne Premiumuser zu sein anhören.

    Außerdem möchte ich die neue Aktion von Jan Böhmermann zum #verafake als Kuh der Woche nominieren, da er dort perfekt die Verasche von RTL bei “Schwiegertochter gesucht” aufzeigt.
    Sehr unterhaltsam das ganze!

    Link zu diesem YouTubes:
    https://www.youtube.com/watch?v=mG_Fyc-nyOs

    Jetzt halt ich aber den Rand und freu mich auf die nächste Folge 🙂

  14. hife sagt:

    Johnny Different zu Fest und Flauschig:
    “Zum Glück kann man sich den Podcast auch Offline und ohne Premiumuser zu sein anhören.”

    Nur leider nicht ohne Smartphone. Da ich kein solches besitze, wurmt mich das doch ziemlich. Ich verstehe diese Einschränkung auch nicht.
    Es sei denn man befürchtet auf einem PC sei es zu leicht den Podcast mitzuschneiden und außerhalb der Plattform zu verbreiten. Allerdings glaube ich, dass wenn der Wille da ist, man das auch mit einem Smartphone hinkriegt…

  15. Christian sagt:

    @hife

    Es gibt in der Spotify-App eine Funktion, die es ermöglicht die Musik/den Podcast des Mobiltelefons auf das PC-Programm zu übertragen. So könnte man, wenn man will, auch so den Podcast aufnehmen. Letztendlich gibt es kein schlüssiges Argument, warum PC-Benutzer vom Podcast-hören ausgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.