Folge 20: Senderwechsel, Reality-Dokus, Hitlers Hirn und 20 Jahre KuH

Wir feiern mit euch ein kleines Jubiläum: 20 Jahre Medien-KuH. Nun gut, 20 Folgen. Das bedeutet dennoch rund 40 Stunden geballten Nonsens Kompetenz rund um das Thema Medien. Verkehrte Welt: Zum Jubeltag beschenken wir euch! In der Sendung verlosen Körber und Hammes insgesamt 3 „Generation Fernseh-Kult Vol.4”-CDs, freundlicherweise zur Verfügung gestellt von hi-hat Records. Ein Muss für die CD-Sammlung aller Fernseh- und Serienliebhaber. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst Ihr einfach der KuH bei Twitter folgen und diesen Tweet absetzen:

RT @medienkuh: Der Podcast Medien-KuH verlost »Generation Fernseh-Kult 4«-CDs und ich nehme am Spiel teil! http://tr.im/Gt1N

Doch die Herren Körber und Hammes feiern sich in Folge 20 nicht nur selbst, sondern haben auch Themen aufbereitet. Sie diskutieren unter anderem über die bis zum Zeitpunkt der Aufzeichnung noch unbestätigte Meldung, dass das Wissensmagazin „Welt der Wunder” von RTL II zu VOX wechselt. Gründe und subjektive Meinungen in der Sendung.
„Simpsons“-Fans aufgepasst: Der Pay-TV-Sender Sat.1 Comedy strahlt zum 20-jährigen Jubiläum (passend zur 20. KuH) die selten im Fernsehen gezeigten ersten Staffeln der gelben Familie aus Springfield aus. Und: In der Schweiz wird vor Familie Simpson nun sogar gewarnt…

Nachdem sich unsere KuHlumnistin Frau Engels letzte Woche drei Stunden kabel-eins-Doku-Soap-Wahn hingeben musste, wollte sie es nun genau wissen: Ist das Genre generell das, wofür man es hält oder machen es die Öffentlich-rechtlichen vielleicht etwas besser als die Privaten? Dazu nahm sie sich „Straßenchor“ beim neugestarteten ZDFneo vor. Körber und Hammes ziehen im Rahmen dessen eine kurze Bilanz nach einem Sendemonat des neuen Digitalsenders.

Im Genre Film gibt es heute endlich die langersehnte Fortsetzung von Körbers Filmschule. „Tron“ stand dieses Mal auf dem Programmplan und Herr Körber schildert seine Eindrücke des Films und gibt ein persönliches Fazit ab. Selbstredend wirft Herr Hammes auch wieder einen Blick auf die neuesten Meldungen, die Kino-Neustarts und die Charts. Filmfreunde, aufgepasst: Ein Insidertipp mit Namen “Captain Berlin versus Hitler”
erwartet euch zusätzlich.

Weitere Themen: Kennste?-KENNSTE?-Mario-Barth lästert im Interview über Harald Schmidt; der Titelschmutz beweist ein weiteres Mal, wie visionär und richtungsweisend er ist;  „Deutschland, Deutschland u-ber alles“ ertönt im Bayerischen Rundfunk; KüHe tippen Quoten. Heute: Kerners Jahresrückblick und Pocher nach der Schweinegrippe.

Link aus der Sendung:
Mehr zur „Generation Fernseh-Kult“
– „Captain Berlin vs. Hitler“ bei MySpace
– Trailer zur „Tron“-Fortsetzung „Legacy“
– Interview mit Til Schweiger auf SPON
– Bildblog über die Berichterstattung bezüglich des Auftritts von Pete Doherty

Quellen Audioausschnitte: YouTube/HBO/Darren Star Productions

4 Kommentare zu Folge 20: Senderwechsel, Reality-Dokus, Hitlers Hirn und 20 Jahre KuH

  1. Wie, noch keine Kommentare? Na dann ich halt.
    Wie immer sehr coole Folge, auch wenn ich diesmal das Gefühl hatte, ihr habt euch noch mehr als sonst gegenseitig reingequatscht, aber das kann auch an meiner Genervtheit im Bus gelegen haben, dass mir das nur so vorkam… 😉

    Hm joa zu den einzelnen Themen kann ich gar nich so viel sagen, war wieder so einiges Interessantes dabei. Besonders cool find ich ja dieses Captain Berlin-Dingens, den Film will ich! Verlost den, aber zacki! 😉

    Joa… allerliebste Grüße ^^

  2. Clemens sagt:

    Mich plagt schon seit längerer Zeit ein schlechtes gewissen. Keinen Kommentar zur KuH zu schreiben fühlt sich so an wie Schule schwänzen – zumindest stelle ich es mir so vor, war natürlich immer brav. Jedenfalls bin ich begeisterter Hörer seit der ersten Sendung und kann zusammenfassend für die 20 letzten Folgen ein großes Lob aussprechen (ausgenommen die semi-semi-professionellen Folge per Telefon).

    Da ich die KuH immer über die Woche verteilt höre, fällt es mir schwer, ein Urteil abzugeben, weil ich am Ende meistens schon wieder vergessen habe, was am Anfang war. Hat nichts mit euch zu tun – das war auch in der Schule nicht anders, um bei dem Vergleich zu bleiben 😉

    Ihr trefft….pardon…Sie treffen genau meinen Geschmack und erheitern mich jede Woche aufs Neue.

    Damit soll die Lobhudelei (das Wort habe ich von Herrn Körber gelernt -> pädagogisch wertvoll) auch beendet sein. Ein paar Komplimente behalte ich mir im Hinterkopf um evtl. zur…sagen wir 50. Sendung wieder einen Kommentar zu schreiben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Clemens

  3. SaschaW sagt:

    Erstmal glückwunsch zur 20. Ausgabe. Konnte noch nicht die komplette Ausgabe hören aber hier mal mein Feedback.

    Zweiohrhasen:

    Beim Schweiger sehe ich das mit der Pressevorführung anders. Herr Hammes hat es ja schön auf den Punkt gebracht. Der Sinn einer Kritik ist eine grobe Orientierung. Wie soll man diese Orientierung aber bekommen, wenn Herr Schweiger keine Pressevorführungen gibt? Wieso macht er sowas? Natürlich um möglichst viel Profit am ersten Wochenende zu erzielen.

    Ich habe Keinohrhasen gesehen und obwohl ich Schweiger absolut nicht ertragen kann, hat mir der Film richtig gut gefallen. Somit waren wir auch letzte Woche in der Fortsetzung, die jedoch in meinen Augen eine typische Fortsetzung ist. Mir hat er nicht gefallen, weil der Film kaum noch lustig ist. Wenn man sich die Kritiken der großen deutschen Portale anschaut, hat der Film nirgendwo über 5/10 Punkte erhalten. Mit diesen Kritiken im Vorfeld, hätten wir vermutlich auf die Blu-Ray gewartet. Ich will an dieser Stelle nicht sagen, dass es jeder so macht. Jedoch wird es Leute geben, die von schlechten Kritiken abgeschreckt werden. Zudem zeigt es mir sehr deutlich, dass Schweiger selbst nicht zu 100% hinter dem Film steht. Wenn ich 100% hinter meinem Projekt stehe, dann verstecke ich dieses doch nicht.

    Eine Kritik ist sicherlich nicht das A und O, da jeder eine eigene Meinung hat. Trotzdem sollten sie als grobe Vorlage vor dem Kinostart verfügbar sein. Ich ärgere mich darüber, wenn ich Geld für einen Kinobesuch ausgebe und der Film nichts taugt.

    Paranormal Activity

    Das mit der Fortsetzung klingt super. Ich hoffe es wird kein Blair Witch Phänomen, wo Teil 2 einfach nur dumm war. PA war in meinen Augen ein super Film jedoch muss man sich darauf einlassen. Dahingehend würde ich ihn auch mit Blair Witch 1 vergleichen. Wer sich nicht auf diese Erfahrung einlässt, der geht wohl sehr unbeeindruckt aus dem Kino. Der Rest dürfte einen tollen Film erleben.

Schreibe einen Kommentar zu wohnraumheldin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.