Folge 346: Wendler-Ständer, “Dschungelcamp”-Fazit und ein Hobby für Körber

Das Lagerfeuer des Dschungel ist für dieses Jahr erloschen, die KüHe ziehen ihr Staffel-Fazit, bei dem die Vokabel “Langeweile” regiert. Nach einem Abstecher zu den nationalen und internationalen Streaming-Angeboten und deren Abozahlen, sprechen Körber und Hammes endlich über das, was die gesamte Medienlandschaft interessiert: Den mutmaßlichen Wendler-Ständer! Daran angeknüpft wird über die neue Wendler-Laura-Dokusoap schwadroniert. Bonus Content: Wir suchen ein Hobby für Herrn Körber, um seine soziale Kompetenz zu stärken …

FERNSEHEN
00:12:44 | “Dschungelcamp“-Fazit 2020
00:17:22 | Disney+ kommt früher nach Deutschland
00:19:24 | Netflix-Abozahlen
00:21:53 | TVNOW mit Wendler-Laura-Dokusoap
00:28:15 | Gottschalk erzählt die “Passion Christi”

WERBUNG

KuH DER WOCHE
00:31:39 | Nicht geworden: Apu-Sprecher bei den “Simpsons” wirft hin
00:39:13 | Bombenentschärfung beim RTL

WEIDENGEFLÜSTER
00:41:47 | Euer Viehdback zu Folge 345
00:58:34 | Danke für Euren Support

FILM
01:02:36 | Kinocharts und -starts
01:12:48 | Heimkino
01:19:35 | “Star Wars”-News der Woche
01:22:10 | Terry Jones verstorben

QUOTENTIPP
01:24:30 | Letztes Mal: “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Das große Finale” (Samstag, 25. Januar, 22:15 Uhr, RTL)
01:28:16 | Dieses Mal: “Schlag den Star” (Samstag, 1. Februar, 20:15 Uhr, ProSieben)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: TVNOW/Max Kohr

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

8 Kommentare zu Folge 346: Wendler-Ständer, “Dschungelcamp”-Fazit und ein Hobby für Körber

  1. Jerry sagt:

    Hey ihr Beiden,

    Der Dschungel war dieses Jahr recht Mittelmäßig. Nicht so schlimm wie die Kuschelstaffel mit Maren Giltzer aber trotzdem auch nicht überragend. Das große Wiedersehen ist aber jedes Jahr eine Weich-gespülte Veranstaltung. Nicht nur dieses Jahr sondern auch in den Jahren davor zeigt man wichtige Szenen die für Zündstoff sorgen nicht und macht lieber einen auf Friede Freude Eierkuchen Veranstaltung. Das lag also nicht nur an der Staffel sondern ist generell so. Möglich das wir beim Nachspiel etwas Konfro kriegen weil dann die Leute vieles gesehen haben aber ich rechne nicht damit.

    Zur KuH der Woche… Ein riesen Respekt an jeden Mitarbeiter der Geholfen hat das die Evakuierung sowie der Sendeablauf trotzdem geklappt hat.ich kann Herrn Körber auch nur recht geben. Die Punkt12 Sendung aus Berlin sah viel Einladender aus im Realen Set als das Virtuelle Studio aus der Grünen Hölle das sie normal haben.

  2. KuHten Morgen,

    sollte Herr Körber noch Interesse an dem Wendler-Schwengel-Bild haben, mir wurde das (leider?) zugespielt. Das Dschungelcamp war dieses Jahr leider etwas langweilig, wobei ich hier die Moderatoren wieder davon ausnehmen möchte. Es war erschreckend, wie schnell der tägliche Termin ins Blut überging, ich habe mich am Montag erwischt, wie ich dachte “ach heute kommt ja gar kein IBES mehr, dann hab ich heute Abend ja frei”.

    Haben Sie eigentlich schon mal in das Netflix Format “The Circle” reingeschaut? Das wird ja in den Medien hochgelobt und die Prämisse klingt auch interessant.

    Schöne Grüße auf die Weide aus Weinz am Rhein… ich meine Mainz am Wein….ach hier der Bums da gegenüber von Wiesbaden.

  3. Cpt. Aldi sagt:

    Ein herzliches Moin Moin an Sie beide,

    vielen Dank wie immer für die letzte Sendung. Auch ich bin froh dass das Dschungelcamp endlich zu Ende ist. Diese Staffel war nicht nur langweilig und fad, sondern eine Gewisse Daniela B. hat auch sämtliche Agressionen in mir gechannellt. Das ging soweit dass ich mir das Finale nicht angeschaut habe. Daher habe ich das “Vergessen” des Drittplatzierten von Herrn Körber in der letzten Ausgabe als sehr lustigen Gag empfunden. Auch wenn er wahrscheinlich wirklich vergessen hat wer dritter wurde. Die Halbzeitshow und auch der “Nachklapp” waren imens öde. Man hat ja im Baumhaus noch versucht aus Frau B. etwas herauszubekommen und einen Streit zu triggern, aber das klappte leider nicht. Mal sehen wie es nächstes Jahr wird.

    “Bye Bye Apu”:
    Unser Sinn für Humor und vorallem die Political Correctness haben sich enorm in den letzten Jahren/Jahrzehnten geändert. Während ich auch noch heute über Al Bundy laut lachen kann, wäre ein Reboot in diesem Umfang nicht mehr möglich. Da wird die Sendung abgesetzt bevor sie läuft. Apropos Abstezen: Die Simpsons haben ihren Zenit schon vor sehr sehr langer Zeit überschritten. Erst recht wenn man nach und nach Charaktere raus nehmen muss (auf grund der PC oder weil Sprecher versteben) macht es irgendwann keinen Sinn mehr.
    Isaac Hayes, der Sprecher von Chefkoch in South Park, hat die Serie “verlassen” da Parker&Stone (die Schöpfer der Serie) eine Folge über Scientology gemacht haben, Sehr zum Ärger von Hayes, der bekennender Scienteloge war. An aich war alles mysteriös, da er sich selber nie wirklich geäusert hat, sondern immer nur die Kirche für ihn gesprochen hat.

    Ach ja, nur weil der Schwengel vom Wender in aller Munde ist (poah), sollte man nie den Puller von Dubinsky vergessen 😉

    Viele Grüße,
    der Captain

  4. Fube0815 sagt:

    Schön wieder ein Lebenszeichen von euch zu erhalten.

    Danke für den Hinweis dass es das Dschungelcamp gegeben hat.
    Ohne euch hätte ich das nichteinmal bemerkt.

    Übrigens.
    Dieses Wochenende haben wir im Kreis der Familie erfahren dass BiebelTV eine Streamingplattform hat.
    (Bei der Suche nach Filmen die über Streaminganbieter konsumiert werden können sind wir darauf gestoßen.)
    Und wie lautet der hochchreative Name dieser Plattform die für allgemeine Erheiterung gesorgt hat?
    Richtig: YesFlix.
    Wird diese Streamingplattform, die Netflix, Amazon Prime & Disney konkurenz macht, in die Medienkuh-Streamingnews aufgenommen?

  5. Moin und danke für die abwechslungsreiche Folge. Ich bin gespannt, wie es mit der Telenovela “Kevin K. sucht ein Hobby” weitergehen wird!

    Ich hätte da eine “nicht geworden” Negativ-KuH der Woche: Die Kommunikation der ESC-Verantwortlichen beim NDR. In den letzten drei Jahren wurde immer wieder von ganz oben (Unterhaltungschef Thomas Schreiber) betont, wie wichtig die Fans seien und dass man sehr transparent in den Entscheidungen sein wolle. Und nun? Haben wir seit dem Sommer keinen Mucks darüber gehört, wie der deutsche ESC-Beitrag für Rotterdam im Mai 2020 entschieden werden soll. Auf viel Gequengel hin gab es dann Mitte Januar eine Ankündigung: “Ende Januar gibt es mehr Infos.” Tja – am 1.2. plötzlich ein flapsiger Tweet. “Ende Januar ist vorbei, wir haben das Gefühl, wir haben etwas vergessen.. 🤔 Tut uns sehr leid, wirklich. Am 10. Februar gibt es mehr Infos. Versprochen! 🙏“
    https://twitter.com/eurovisionde/status/1223639746259439620?s=21

    Selbst eine “Wir sind an der Sache dran, vertraut uns bitte” im Sommer oder im Oktober wäre cool gewesen, einfach ein Lebenszeichen. Stattdessen kann man im Programmschema von ARD ONE lesen, dass es dort am 26. Februar ne 45 minütige Sendung “Unser Star für Rotterdam mit Barbara Schöneberger” gibt. Aber in direkter Kommunikation kommt gar nix. Sehr schade, ich dachte, die Zeiten der “Wissen ist Macht und die teilen wir nicht”-Mentalität im ÖR wäre endlich vorbei. 🙁

    Und wenn der Kommentar nicht schon zu lang war, noch was zu Hank Azaria / Apu bzw. zum Kommentar von Captain Aldi – liebe Grüße!-
    Als Halbinderin bin ich natürlich _anders_ betroffen/sensibilisiert, klar. Aber ich schaue auch noch hier und da die aktuellen Folgen der Simpsons und ich kann sagen, dass Apu tatsächlich erheblich dümmlicher und eindimensionaler geworden ist als noch in den ersten zehn Staffeln. Bevor man also aus der Erinnerung an die “guten” Folgen die “Heute darf man ja gar nichts mehr”-Keule schwingt, bitte erstmal den aktuellen Schrott schauen, dann “heulen”. Danke 😉

  6. loveheartcore sagt:

    Moin,

    Seit ewigen Zeiten mal wieder ein Lebenszeichen von mir.

    Zum Dschungel: Ich gucke eigentlich kein Dschungelcamp habe aber aus lauter Langeweile ins Finale reingeschaltet und habe mich dann am Ende doch sehr für Prince Damien gefreut da er mir doch sehr ehrlich und sympathisch vorkam.

    Ich würde übrigens noch einen Kuh der Woche einwerfen und zwar Atze Schröder bei Markus Lanz. Er entschuldigte sich sehr emotional bei der Holocaust Überlebenden Eva Szepesi für die Verbrechen seines Vaters im zweiten Weltkrieg und mahnt an, dass diese Verbrechen niemals vergessen werden dürfen.

    Wünsche euch noch eine schöne Aufnahme.

  7. Holger Engel sagt:

    Kuhten Tach,
    Mein erster Kommentar und dann hat der noch nicht einmal was mit der Sendung zu tun. Obwohl…. ganz zuenede gehört habe ich die Folge 346 noch nicht. Vielleicht ist das worüber ich jetzt reden/schreiben möchte ja noch Thema in den Kinoneustarts gewesen. ??
    Wenn nicht, müssen Sie in der nächsten Sendung UNBEDINGT über den folgenden Film reden:
    “Der wunderbare Mr. Rogers” Mit: Tom Hanks, Matthew Rhys und Chris Cooper

    Inhalt: In DER WUNDERBARE MR. ROGERS spielt Tom Hanks die amerikanische Kinderfernsehen-Ikone Mister Rogers und erzählt eine Geschichte, die heute aktueller ist denn je und in der Freundlichkeit über Zynismus triumphiert. Der Film basiert auf der wahren Freundschaft zwischen Fred Rogers und dem Journalisten Tom Junod. Als ein abgestumpfter Reporter den Auftrag erhält, für ein Magazin ein Portrait über Fred Rogers zu schreiben, überwindet er seine Skepsis und lernt etwas über Freundlichkeit, Liebe und Vergebung vom beliebtesten Nachbarn Amerikas.

    Zu dem echten Fred Rogers bitte diesen Link anklicken und versuchen nicht zu weinen:
    https://www.youtube.com/watch?v=mSbYQz3rluM

    Dieser Mann hat wirklich das Kinderfernsehen 1969 in den USA erfunden. WAS FÜR EIN TOLLER MANN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Danke fürs lesen.

  8. Bernhard Lepo sagt:

    Moin ihr KuHns,
    entgegen eurer Auffassung hat meiner Meinung nach der fehlende BB-Livestream doch Einfluss auf die Popularität des Projektes und so auch auf die Quote.
    Zumindest habe ich bei mir und meinem Anhang festgestellt, dass das Interesse am Gesamtprojekt durch die mangelnde Präsenz (nur einmal in der Woche und dann nacheinander auf zwei Kanälen) im Tagesprogramm stark schwindet. Die tägliche Zusammenfassung um 19 Uhr ist ja auch nicht so der Burner, zumal auch kaum ein durchgängiger Zusammenhang erkennbar ist. Wie soll das bei der Vielzahl der Charaktere auch funktionieren.
    Obwohl ich kein die #NächtehindurchGucker des Streams war, guckte ich ab und an doch in den Livestream, sodass auch das Interesse an der wöchentlichen “Show” um einiges größer war als jetzt ohne Stream.
    Und eigentlich bietet sich der 24h-Stream in der neuen Joyn-Plattform im Plus-Bereich doch an. Na, vielleicht springen die Verantwortlichen doch noch mal über ihren Schatten. Mich würde es freuen.
    Ansonsten: Eure Sendung war wie immer gut und unterhaltsam, kommt gut durch die stürmische Restwoche.
    Gruß Berlepo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.