Der Podcastkolleg Internetz schlägt zu! Die Herren Körber und Hammes entdecken neue Social-Media-Plattformen und befassen sich erstmals mit TikTok. Selbstverständlich ausschließlich, um das dortige neue Angebot der hippen Styler der “Tagesschau” zu inspizieren. Unter dem Motto “Open your mind” lehrt die KuH zudem alles rund um Florian Silbereisen und begrüßt Arabella Kiesbauer zurück im Talkshow-Geschäft.

FERNSEHEN
00:07:46 | Klaas startet “Baywatch Berlin”-Podcast
00:16:39 | “Tagesschau” jetzt auch auf TikTok
00:28:20 | Birgit Schrowange hört bei “Extra” auf
00:34:18 | Mehr Silbereisen im Ersten
00:43:34 | Arabella mit Talkshow-Comeback
00:51:02 | Zweite Staffel für “Alle gegen Einen”

WERBUNG

WEIDENGEFLÜSTER
00:53:43 | Euer Viehdback zu Folge 340
01:10:17 | Danke für Euren Support

FILM
01:13:33 | Hammes sah: “Doctor Sleep”
01:21:08 | Kinocharts und -starts
01:25:35 | Heimkino
01:31:13 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:35:08 | Letztes Mal: “Dancing on Ice” (Fr., 15. November, 20:15 Uhr, SAT.1)
01:37:38 | Dieses Mal: “Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie!” (Mo., 25. November, 20:15 Uhr, RTL ZWEI)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: Screenshot ARD/”Tagesschau”

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

8 Kommentare zu Folge 341: TikTok!

  1. Gre.unicorn sagt:

    Heyyy
    Hier ist die 12 jährige die euch immer zum einschlafen hört.Ja,ich höre die medienkuh immer noch. Mittlerweile lese ich (habt ihr mir ja empfohlen) auch oft zum einschlafen.
    Macht weiter so.
    Lg gre.unicorn

    1. Matze sagt:

      Moin moin ihr beiden,
      Thema Queens of Drags.
      Die Sendungsreihe ist nun in der Hälfte. Habe fast alle Folgen geschaut und muss die Sendung wirklich für ihre Umsetzung loben.
      Klar kommt ein Showcharakter rüber, aber die persönliche Zeit, die jeder Teilnehmer eingeräumt bekommt, ist sehr zu loben.
      Ein toller Einblick in eine ganz andere Welt.

      Es zeigt doch, dass auch TV im allgemeinen solch heiklen Themen sehr gut umsetzen kann.

      Lg Matze

  2. Jerry sagt:

    Zum Thema Tagesschau und TikTok:

    Finde ich eine Sinnvolle Entscheidung das man versucht auch auf Plattformen wo viele Junge Leute Unterwegs sind was zu machen. Ich hoffe mal das es Nachrichten oder auch vielleicht Behind the Scence sachen sind die man da zeigt. Lustig finde ich ja das die Bild sich total darüber Aufregt und Bedenken dazu äußert. Da TikTok ja ein Chinesisches Unternehmen sei und Inhalte Filtern würde die Kritisch über China oder Aktuell Hong Kong seien. Das Prangert man an. Das aber die Axel Springer Akademie auch mit „HAWAIITOAST“ ein TikTok Format hat das ein Journalistisches Jugendmagazin sein soll wurde im Kompletten Artikel bis zum schluss verschwiegen….und auch da sagt man nur in einem Hinweissatz ganz am ende das man sich ja dort auch kritisch mit der Plattform befassen würde….Wirkt für mich sehr nach Doppelmoral da man erst mal abwarten sollte was die Tagesschau denn überhaupt so alles dort bringt.

    Zu Alle gegen Einen:

    Schön das man die Sendung in eine 2. Staffel schickt. Ich weiß noch das ich nach der ersten Folge und den Problemen des Konzepts dachte die wird Abgesetzt. Aber man hat an den richtigen Stellschrauben gedreht und es geschafft in den 4 Folgen eine schöne Samstagabendshow zu zimmern in der auch mal jeder Zuhause mit Smartphone mitmachen kann. Ich freu mich schon drauf.

  3. Mattschke sagt:

    Moin!
    Da Herr Hammes sich so sehr darauf freut, Emilia Clarke’s “I wanna see your manager, please”-Gesicht im aktuellen Weihnachtshit zu sehen: Ihre Augenbrauen spielen leider eine sehr zurückhaltende Nebenrolle :/
    Dafür bekommt man großen Weihnachts-Kitsch, den ich leider jetzt schon im November gesehen habe. Also lieber kurz vor Weihnachten rein gehen, dann kriegt man, was man sucht, wenn der Weihnachtsmarkt nicht wie erhofft liefert!

    (SPOILER ALERT: Der titelgebende Song wird leider viel zu wörtlich genommen… So sehr, dass es fast weh tut)

  4. Reverend Rewe sagt:

    Ein “Gut Muh” in die Runde,
    dass bei den Glied-Wortspielen nicht auf den Blockbuster “Spiel mir am Glied bis zum Tod” eingegangen wurde, enttäuscht mich doch sehr.

    Um den Star Wars News der Woche Block weiterhin in die Länge zu ziehen: Die ersten 2 Folgen haben mich bisher optisch überzeugt, inhaltlich allerdings kalt gelassen. Die Analyse der 2. Folge von Antenne Alderaan fasst das ganze ziemlich gut zusammen. Wobei zusammenfassen vermutlich falsch ist, da die Podcastfolge fast doppelt so lang ist wie die Folge selbst.
    Was mich deutlich mehr reizt und auch mehr überrascht hat ist ganz klar High School Musical: the Musical: the Series. So dumm wie der Name, so gut ist die Serie. Hier haben die Macher ganz genau verstanden, was sie da für eine Marke haben, und an wen sie das ganze verkaufen. Eine Mocumentary über die Schule, in der High School Musical gedreht wurde und nun als Musical aufgeführt werden soll. So viel Selbstironie und Metaebenen habe ich von Disney nicht erwartet. Für Fans der Filme auf jeden Fall etwas (wenn man in den Niederlanden/USA im Urlaub ist, oder dann im März auf D+).

    Dass kein Film an “das perfekte Geheimnis” vorbei kommen wird, kann ich nicht verstehen. Es startet doch Frozen2.

    Viele Grüße aus der Stadt im Schatten des Doms
    Flo

  5. Servus auf die Weide! Zu Florian Silbereisen:

    Ihr habt völlig Recht, dass sich da in den letzten Jahren ein Wandel vollzogen hat – sowohl bezogen auf seine Person als auch auf Schlager allgemein. Als Kenner und bekennender Fan der Szene kann ich bestätigen, dass Silbereisen und seinem Team das Kunststück gelungen ist, die Schlagershows für ein junges Publikum attraktiv zu machen und Schritt für Schritt zu modernisieren, ohne dabei die alteingesessenen Fans zu vergraulen. Mit den beschaulichen, kitschigen Sendungen von früher à la Musikantenstadl oder Marianne & Michael hat das nichts mehr zu tun. Die Atmosphäre ist heute eher vergleichbar mit dem ESC oder The Dome. Die Schlagerfans von heute sind größtenteils Partyfans und viele moderne Schlager-Produktionen sind letztendlich Dancefloor-Hits in deutscher Sprache – die Grenzen zwischen deutschem Pop und Schlager lösen sich ohnehin immer mehr auf. Neben Florian Silbereisen hat zu diesem Wandel natürlich maßgeblich Helene Fischer beigetragen, aber auch Künstler wie Beatrice Egli und Vanessa Mai, die eine sehr junge Fanbase haben.

    Viele Grüße von der Wunschliste
    Glenn

  6. Harry Bo sagt:

    Hallo Muhmänner,

    Ihr habt euch gefragt, wie das mit der Einschaltquote in der DDR lief?

    Um die Sehbeteiligung in der DDR zu messen, hatte man doch die Stasi. Die haben nicht nur aufgezeichnet, wer was gesagt hat, sondern auch, was im Fernsehen geschaut wurde.
    Scherz.

    In der DDR wurden die Daten durch Umfragen erhoben. Es sind Befrager zu den Menschen nach Hause gekommen und haben diese dann gefragt, was sie geschaut haben. Das wurde alles handschriftlich gemacht. Die Auswahl der beteiligten Haushalte wurden jede Woche neu ausgelost.

    Hier die Quelle dazu:
    http://dienste.dra.de/zuschauerforschung/index.html#sehbeteiligung

    Und dann hätte ich noch eine Frage zum Thema finanzieller Support.
    Wie mögt ihr eure Spenden? Im Moment unterstütze ich euch via Patreon, die sich mein Geld via paypal holen. Eigentlich könnte ich auch gleich euch eine monatliche Spende via Paypal zukommen lassen und einen Zwischenschritt auslassen. Ich kann mir vorstellen, dass so mehr Geld bei euch landet. .

    Grüße eure Harry Bo

  7. Cooldida sagt:

    Hallo Ihr Mikrofonmänner,

    wie immer, eine sehr schöne Folge von euch. Ich höre euch nun seit Folge 200 und es macht immer Spaß euch zuzuhören.

    Zu “Last Christmas” kann ich sagen, dass ich den Film mag. Emilia Clarke macht eine sehr gute Figur in dem Film und die Story hatte doch einen Twist den ich nicht gesehen habe. Und zum Ende rum musste ich auch einige Tränen kullern lassen.

    Ich hoffe ihr macht weiter wie bisher..

    Wünsche euch eine schöne (Vor)Weihnachtszeit

    Grüße aus Osnabrück
    Cooldida

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.