Folge 337: Gayting, Chartshow und VOXup

“Die goldene Stimme aus Prag” ist gestorben und Körber und Hammes wollen verhindern, dass diese Floskel von Journalisten verbreitet wird. Darüber hinaus geschieht etwas, was heutzutage fast Seltenheitswert hat: Ein neuer Free-TV-Sender wird das Licht der Welt erblicken. Was es mit VOXup auf sich hat und was den Sender besonders machen wird, erfahrt ihr in Folge 337. Außerdem: Gayting als neues Format-Genre und der Mini-Live-Kommentar zum Deutschen Comedypreis 2019.

FERNSEHEN
00:07:24 | TVNOW startet Gay-Dating
00:14:56 | RTL plant neue Folgen der “Chartshow
00:21:39 | Neuer Sender VOXup

WERBUNG

WEIDENGEFLÜSTER
00:36:52 | Eurer Viehdback zu Folge 336
00:36:52 | Danke für Euren Support (WIR HABEN ES VERGESSEN ABER DANKE!!!!)

FILM
01:19:20 | Kinocharts und -starts
01:26:29 | Heimkino
01:35:36 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:41:33 | Letztes Mal: “Comeback oder weg?” (So., 29. September, 19:05 Uhr, RTL)
01:43:24 | Dieses Mal: “Team Wallraff – Reporter undercover” (Mo., 7. Oktober, 20:15 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: TVNOW/Arya Shirazi

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

10 Kommentare zu Folge 337: Gayting, Chartshow und VOXup

  1. André sagt:

    +++ Kuh der Woche? +++

    Werte Kuh-Männer,

    nichts teile ich mehr, als Ihren Appell, diesen Herrn nur zu ignorieren und einfach die Schnauze zu halten.
    Das hat “Die Anstalt” im ZDF am 01.10. auch getan. (https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-1-oktober-2019-100.html)

    Allerdings konnte man sich einen *stillen* Seitenhieb nicht verkneifen. Es ging um das Thema Energiewende und EEG-Gesetz. Und als Hinweis auf den Faktencheck gab es eine Einblendung genau bei Minute 36:

    “Alle Fakten zur Sendung für Dieter nuhr auf http://www.anstalt.zdf.de

    “MACH’S ROT!” habe ich vor Begeisterung die Mattscheibe angeschrien, aber so dezent war es selbstverständlich viel besser.

    Klar, für die Kuh des Jahres wird dieser Mini-Stunt der Redaktion nicht reichen, aber eine lobende Erwähnung wäre er schon wert.

    Um den Papierverbrauch beim Ausdrucken dieses Kommentars möglichst gering zu halten, denken Sie sich bitte die marktüblichen Lobhudeleien und Danksagungen eines regelmäßigen Hörers dazu.

    Beste Grüße aus dem Norden!

  2. Count D'oh-Kuh sagt:

    Moin moin und Hallo,
    Melde mich auch zurück aus der Sommerpause.
    Vorschlag für die KuH der Woche: Bömmermann beim Fernsehpreis via Videoroboter.. Fand ich großartig.

    Kurz zum Thema Nuhr: Habe ihn früher sehr geschätzt und bin sehr enttäuscht, dass er es mittlerweile nötig hat schlechte Witze zu machen, bei denen eher nach unten getreten wird. Nur für billigen Beifall.
    Hoffe daher, dass die Theorie von Herrn Hammes stimmt.

    Kurz zu Herrn Walulis, der viele gute Videos macht: Sollten Sie öfter mal gucken. Guter Content. Reverend Rewes Spruch “Den hab ich sogar aboniert” ist dort ein running gag.

    Liebe Grüße aus der Stadt mit K
    CDK

  3. Julia M. sagt:

    Wer entscheidet denn über wen/was Witze gemacht werden dürfen und über wen/was nicht?

    Böhmermann hat Erdogan als “Ziegenf****” tituliert. Imo geschmacklos und wo das witzig gewesen sein soll, erschließt sich mir nicht. Muss es aber auch nicht. Das ist eben Humor. Und ich persönlich bin nicht so engstirnig und “boykottiere” ihn jetzt weil mir einige seiner Aussagen zu sehr unter die Gürtellinie zielen oder nicht meinen Ansichten entsprechen.
    Den Ausdruck “Boykott” finde ich im Entertainment-Bereich sowieso einfach albern. Wenn ihr es nicht witzig findet, guckt es halt nicht. Man muss doch nicht aus jedem Sch*** direkt eine Haltungsfrage machen.

    Ich finde es äußerst irritierend wie versucht wird eine einzelne Person medial auf den Scheiterhaufen zu verbrennen weil (so erscheint es MIR) ein gesellschaftlicher Konsens erzwungen werden soll. Und was sonst ist das, wenn ich einen Comedian, eine anderslautende Meinung verteufele, nur weil sie nicht meiner eigenen Überzeugung entspricht. Dieter Nuhr stichelt. Er bricht offenbar ein Diskussionsverbot. Anders kann man doch diese hysterische Überreaktion auf seinen Auftritt nicht erklären oder?

    Warum können wir das nicht einfach mal aushalten?

  4. Johannes sagt:

    @Count d’oh-kuh : Das heißt “Us dä Stadt met K (Schalalalala, Schalalala, Schalalala)” ;-). (An alle nicht Kölner: Einfach ignorieren, Kasalla Song Zitat).

    Vielen Dank für die Aufklärung zu Jan Köppen (mit ö von RTL) bzw. Jan Koeppen (mit oe von Disney). Ich habe vor eurer Folge den DWDL Artikel zur Disney Personalie gelesen, der keine Hinweise enthielt dass es sich um einen Namensvetter des RTL Moderator handelt. Hatte mich schon etwas gewundert, aber da ja von einem steilen Aufstieg die Rede war, schien es mir nicht vollkommen unplausibel. Wieder was gelernt.

    Danke für die wie immer gute Folge.

    1. GriesGnaddel sagt:

      Einen wunderschönen guten Morgen/Tag/Abend.

      Die “ultimative” Chartshow ist wieder da. Man könnte jetzt die Frage stellen wer das guckt. Jedoch scheint es so dass Rankingformate entweder nie tot waren oder wieder in Mode sind.
      Das Prinzip ist einfach und größtenteils auch (jedenfalls denke ich das so) günstig produziert. Vielleicht kann Herr Körber mehr dazu sagen.
      Spätestens wenn die “ultimative” Chartshow ein Ranking über die “ultimative” Chartshow macht hat sich die Sendung überholt.
      Mein Fall ist es nicht. Ich kann aber durchaus verstehen warum es geguckt wird. Eine Mischung aus Nostalgie und Pseudopromis die einem ins mehr oder minder gute Lied quatschen müssen. Sie werden ja schließlich auch dafür bezahlt.

      Vorschläge für weitere Rankingshows. Die 50 besten Uhrzeiten. Die 30 schönsten Schlaglöcher. Die 20 romantischsten Abdeckerbetriebe.
      Und last but not least. Die 111 lustigsten kackenden Tiere.

  5. Zachflange sagt:

    Hallo liebe Weide,

    nun ist es passiert, nach über 5 Jahren stillem Zuhören nun mein erster Kommentar und ich muss ein Geständnis machen: ja, ich hatte mir damals eine Popstars-CD von Overground bei McDonalds gekauft und ja, ich schäme mich dafür. Skandalöser als das Voting damals waren wohl nur die darauffolgende Staffel “Jetzt oder nie”, die als allerallerallerletzte Staffel beworben wurde, die Topband Nu Pagadi hervorbrachte und dem Moderatorionsduo Pocher / Engelhardt eine Bühne gab, sowie ein Voting der 5. Staffel Big Brother. Das Voting, in dem Sascha gegen Alessandro nominiert war und das Voting einfach spontan um eine Woche verlängert wurde, damit Sascha im Haus blieb und später die Million gewinnen konnte. Ich wache noch heute Schweiß gebadet auf. Nun aber genug, war schon ziemlich lang für einen ersten Kommentar. Muh.

  6. Der Einefrage-Mann sagt:

    Lindenstraße auf Netflix: Ja oder Nein?

  7. Klatschvieh sagt:

    Liebe Kühe,
    ich will euch gar nicht so lange von der Melkmaschine fernhalten.
    Nur drei Sachen:
    1. Gesprochen klang mein Beitrag viel negativer, als er gedacht war
    2. Ich muss kürzere Sätze schreiben, damit Herr Hammes auch mal Luft holen kann
    3. Herr Körber hat mit seiner Nischenargumentation natürlich vollkommen recht

    Liebe Grüße,
    Klatschvieh

  8. Thorben sagt:

    Hallo liebe Kühe,

    Was ist eigentlich schlimm daran an den Begriff “Die goldene Stimme aus Prag”, das habe ich nicht verstanden, klärt mich mal auf. Das ist doch eine lobende Bezeichnung.
    Tolle Folge, macht weiter so.

  9. Thomas B. sagt:

    Huhu!
    Hier schaut mal, was ich für euch klar germacht habe:
    https://www.dwdl.de/jobboerse/23393_zdf.html
    Mehr als TerraX war gerade leider nicht drin. Ihr wisst ja, wie das mit den Budget-Töpfen bei den Öffis ist. Aber seht das als Door-Opener!
    Wenn der Tommy dann demnächst mal wieder vorbei schneit, dann mache ich ein Treffen in der Kantine klar. Der Rest ist ein Selbstläufer!
    Also Jungs, macht eure Bewerbungsmappen klar (Schulzeugnisse nicht vergessen, die sind bei uns in der Perso immer noch angesagt!)
    Alles Gute und und bis bald!
    Thomas B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.