Folge 304: Medien-BuH

   

Folge 304 markiert die erste Ausgabe der körberschen Sommerpause. In seine Rolle schlüpft Nilz Bokelberg, der Herrn Hammes bereits einmal ersetzen durfte. Dieser ist von akutem Konzentrationsmangel befangen aber genießt den auschweifenden Talk so sehr, dass er unseren Gast früher aus dem Podcast entlassen muss, da man sich verplappert hat. Ergibt keinen Sinn? Wartet ab! Viel Spaß!


FERNSEHEN
00:05:34 | ALF lacht sich wieder tot
00:24:22 | Auf dem Bau: Promi Big Brother
00:36:47 | Netflix: Deutsche Comedians stehen fest
00:57:22 | Gottjauchberger: Jauch moderiert
01:31:35 | Quotenkrimi: ZDFneo dominiert, Sat.1 frühstückt
01:37:50 | Pietro Lombardi bei DSDS
01:46:06 | Kontrakt 18

FILM
01:56:53 | Hammes sah: “Searching”
02:08:04 | Kinocharts
02:12:03 | Kinostarts
02:16:42 | “Star Wars”-News der Woche
02:19:22 | Heimkino

WEIDENGEFLÜSTER
02:27:33 | Euer Viehdback zu Folge 302
02:31:51 | Danke für Euren Support

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/Support




Veröffentlicht am 22. August 2018, 20:33 Uhr

Kategorie: KuH, Normale Folgen

Fube0815

23. August 2018 um 11:55    


Danke für die neuen Folgen.
Langsam haben schon Entzugserscheinungen eingesetzt.

Bezüglich Reh-Boots

Ich habe leider viel zu oft gesehen das die Neuauflagen von Leuten gemacht werden die die alten Serien nie gesehen haben.
Ich halte meinen Bildungsauftrag hoch und zeige der jungen Generation die guten, alten Serien.
Witzigerweise gefallen den Kleinen die alten Serien viel besser als die Neuauflagen.

Ganz gut kommen dabei Mac Gyver, 60er Jahre Batman, 70er Jahre 5 Freunde, 6 Millionen Dollar Mann, 7 Millionen Dollar Frau, He-Man & Shera an.
Aktuell sind als nächstes Sea Quest, das alte Galaktica und Babylon 5 geplant.
Hat eigentlich jemand noch weitere Vorschläge womit man den Bildungsauftrag fortsetzen sollte?
(Knight Rider wurde außer den Auftritten von Mr.Seat, dem verkleideten Fahrer als nicht sehenswert befunden.)

Herrn Körber wünsche viel Spaß in seinem Container.

Da ich das Trinkspiel bei dieser Folge mitgespielt habe (Wasser / Kaffee) ist die Toilette heute etwas höher frequentiert.

Matze

23. August 2018 um 18:01    


Ja Hallo!

Der “Sorting Hat” auf Koks wird zum “Snorting Hat” :D
Das Wortspiel hab ich leider vermisst ;)

Tolle Folge, vielen Dank :)

Trashberry

25. August 2018 um 17:49    


Schöne Folge mit Herrn Bokelberg. Dadurch, dass er eben nicht jedes mal dabei ist, gibt es viele Abschweife, die ins Allgemeine gehen und zwischen den regulären Folgen sehr angenehm zu hören sind.

Schade finde ich nur, dass er sich offensichtlich noch nicht annähernd mit dem Konzept von “Gottjauchberger” beschäftigt hat, dann aber standhaft ein Urteil dazu abgibt. Aus den Aussagen kann man ableiten, dass er – auch zum Schluss – noch nicht begriffen hat, wie die Show tatsächlich funktioniert.

Fube0815

25. August 2018 um 18:44    


Ach ja, weil ich es vergessen habe.

Mein Filmtipp diese Woche:
Die Flodders auf Amazon Prime Video

Cpt. Aldi

26. August 2018 um 22:22    


Ein freundliches “Hurz” in die Runde und vorallem auch an Herrn Bokelberg.

Vielen Dank für eine doch erfrischend andere Episode. Die Chemie zwischen Herrn Hammes und Herrn Bokelberk hat mir äusserst gefallen. Wobei, und da muss ich Fube0815 recht geben, mir die Wortspiele von Herrn Körber gefehlt haben.

Zu den Themen:
Alf & die Reboots:
Alf ist nach wie vor einer meiner liebsten Serien aus der Kindheit. Und auch mit nun über 30, höre ich die Hörspiele gerne Abends noch zum Einschlafen. Sollte ich es vergessen, erinnert mich meine Frau schin dran ;)
Wenn man sich mit dem Thema Alf mal ein bisschen beschäftigt, findet man raus das die gesammte Produktion die reinste Hölle für alle waren. Die Schauspieler konnten sich nicht damit anfreuden, dass eine Puppe die besten Texte und Witze bekam und auch sonst mehr im Rampenlicht stand. Der Schauspieler, der den Nachbarn Trevor spielte, hatte nach der gesamten Serie keine Lust mehr aufs Schauspielern. Andrea Elson (Lynn) litt mittendrin an Bulimie und Max Wirght (Willi Tanner) ging nach Drehende der allerletzen Folge kommentarlos in seine Gardrobe, räumte alle seine Sachen aus und verschwand kommentarlos. Da war wohl gute Stimmung am Set. Ebenso soll Paul Fusco ein sehr, sagen wir mal freundlich, schwierieger Mensch sein.
Interessant ist dennoch der Fakt, dass Alf immer mal wieder über die Jahre auftauchte im US Fernsehn. Sei es der Versuch eine Talkshow zu etablieren oder einfach nur ein einem Super-Bowl Werbespot aufzutauchen.
Der in der letzetn Ausgabe angeführte Kinofilm, war in den Staaten übrigens nur ein einfacher TV-Film.

Als Rebbot Empfehlung habe ich die “Lethal Weapon” Serie. Leider hier nur die ersten 2 Staffeln, da man sich für die dritte leider von dem Schauspieler, und daher auch von dem Charakter, Riggs verabschiedet hat. Dennoch sind die ersten 2 Staffeln großartig und wissen zu Unterhalten. Hier hat es also tatsächlich geklappt.

Ich sage jetzt mal ´tschüß und bis zum nächsten Mal,
Ihr Captain

Naichhalt

5. September 2018 um 16:53    


Hallo ihr Kühe,

Möchte nur einen kurzen Kommentar abgeben:
Searching ist tatsächlich nicht der erste Screenthriller sondern „Unknown User“ Originaltitel Unfriended) aus dem Jahr 2014. dieser hat dieses Jahr auch ein sequel bekommen mit dem Titel „Unfriended: Dark Web“

Gruß und weiter so!
Naichhalt

Solus mit einem L in der Mitte

16. September 2018 um 21:13    


Da Herr Bokelberg scheinbar hier tatsächlich mitliest und sich über nette Kommentare freut, dachte ich mir, ich schreibe mal einen netten Kommentar.

Also, war wieder ein netter Podcast. Danke dafür.

Zwei kurze Feststellungen hätte ich dazu noch:

Die DVD mit der einzelnen, wenn auch vier Episoden umfassenden, Doctor Who Folge ist so teuer, weil der Verlag dafür extra eine deutsche Synchronisation hat anfertigen lassen. Die gab es bisher nicht.

Und zum Thema Knight Rider Remake: Das einzig Interesante an der Serie war natürlich KITT, das sprechende und von selbst fahrende Auto. – im Grunde also Tesla mit einer Alexa, und in wenigen Jahren völlig normal für uns. Würde man also jetzt ein Remake produzieren, gänge es in der Serie nur noch um einen Typen, der in einem normalen Auto herumfährt. “Auto – die Serie”, Ob das die Leute noch sehen wollen…

Name *

E-Mail *

Website