Folge 16: 9Live verstößt, Schmidt schwächelt, Stromberg zieht um und 24 Stunden KuH

Die Weide muss langsam aber sicher ausgebaut werden, denn Körber und Hammes brechen Rekorde. Dieses Mal mit der bis dato längsten Episode. Neben den Neuigkeiten aus dem Genre Fernsehen, wie der 95.000-Euro-Strafe für den Call-In-Sender 9Live und die nun doch ausgestrahlte „Zimmer frei“-Folge mit Martin Sonneborn, geht es heute um das große Thema „Zuschauer sein“. Wie ist die Atmosphäre bei einer Fernsehaufzeichnung? Die KüHe berichten am Beispiel „Harald Schmidt“ und betreiben gleichzeitig eine Nachlese zur vergangenen Ausgabe.

Obgleich der Film-Block diese Woche etwas kürzer ausfällt, weiß Herr Körber über „Burn After Reading“ zu referieren, der – zugegeben – nicht auf der regulären Liste der Filmschule zu finden war. Wieso, warum und vor allen Dingen weshalb es dazu kam, erklären die beiden in der Folge.

Weitere Themen: Wir haben erneut den „KuH der Woche“ gekürt, der uns dieses Mal in die Vergangenheit führt. Außerdem feiert der KuH-Tipp den TV-Herbst mit den vierten Staffeln von „Stromberg“ und „Pastewka“. Einen Vorgeschmack auf die beiden Serien gibt es in der KuH. Und: Erste Einsendungen von schlimmen Radio-Claims, denn die Suche nach den schrecklichsten Slogans geht weiter. Natürlich darf auch der Titelschmutz in dieser Folge nicht fehlen.

Link aus der Sendung:
– Gesehen bei Comedian Jimmy Carr: Beziehung? Nein! Wir sind doch nur „Fuck Buddies“…

8 Kommentare zu Folge 16: 9Live verstößt, Schmidt schwächelt, Stromberg zieht um und 24 Stunden KuH

  1. MatzeK sagt:

    Hallo Jungs, da bin ich wieder. In der letzten Woche war ich wegen Studium ziemlich eingespannt und konnte mich nicht sonderlich genau mit der Kuh beschäftigen.

    Die 16te Folge der KuH empfand ich als eine der angenehmsten der letzten Zeit, trotz oder gerade wegen der Länge.
    Würdet ihr nicht immer auf den 2+ Std rumreiten, würde man es glaube garnicht wirklich merken.
    Sogar den Titelschmutz musste ich diesmal nicht skippen.

    Zu den Themen:

    Habe seit Start alle Schmidt Folgen gesehen und bin im großen und ganzen recht enttäuscht. Speziell die in der Sendung angesprochene Folge fand ich so mies, dass ich ausgeschaltet habe.
    Schmidt wirkt in meinen Augen immer(!) lustlos und völlig unmotiviert. Die Sendung wird durch die Sidekick-Bande eher steif…alles Scheisse eben. Gerade kam mir mal wieder der Gedanke, dass ich schon lange davon träume, bei TV Total im Publikum zu sitzen und einfach immer BUH zu schreien.
    Was da wohl passieren würde? ^^

    Der Radio Beitrag ging an mir vorbei. Ist aber kein Beinbruch. Höre seit Jahren kein Radio mehr…

    Stromberg hab ich noch nie gemocht, der Humor verschließt sich mir total. Allerdings bin ich begeistert von dieser Finsdorf Geschichte. Super Idee. Danke nochmals für die Aufklärung 😉

    Größter Lacher der neuen KuH:
    Hammes zu Körber “Command plus, dann wirds größer:”
    Körber: “ach, das is ja praktisch!”
    Ich musste sehr lachen 🙂

    Alles in allem hab ich heut irgendwie kaum was zu meckern. Zu wenig Kino…so.
    (Aber wie auch bei der momentanen Flaute)

    Gute Arbeit Jungs, weiter so.

    euer Stamm.

  2. Florian sagt:

    Super Folge! Die 2 Stunden gingen vorbei wie im Flug….musste diesmal an einigen Stellen richtig lachen xD

    Freu mich auf die nächste Folge.
    Florian

  3. Daysleeper sagt:

    Die Länge der KuH 16 hat mich jetzt nicht besonders gestört und den Inhalt fand ich gut, allerdings fand ich persönlich die besprochene Schmidtfolge wirklich gut. Es wird eben mitlerweile vermehrt auf kulturelle Themen eingegangen was ich sehr gut finde. Dazu passend auch die Schmidt Sendung vom 22sten – Klasse Ding.
    Den Monolog versemmelt er mitlerweile allerdings immer wieder weil ihm imho einfach Andrack fehlt.

    Er wirkt generell lustloser und sein Team ist sehr durchwachsen, der Typ der auch Bob Dylan gab ist imho nur ein mieser laiendarsteller ohne Gefühl für komödiantisches Timing. Bauerfeind, wenn man sie denn ihr Ding machen lässt und nicht zu albernen Tänzschen zwingt, ist schon eine Bereicherung.

  4. SaschaW sagt:

    Mal zu eurem Feed Problem. Kann es sein das ihr ausversehen die falsche URL in der RSS-Datei habt? Wenn ich eure Feed-URL in iTunes überprüfe, wird mir folgende Adresse angezeigt:

    kevinkoerber.de/htdocs/medienkuh/media/podcast/medienkuh.xml

    Diese URL kann iTunes scheinbar nicht finden, weil sie nicht existiert. Gibt man diese in den Browser ein, gibt es eine 404 Fehlermeldung. Lässt man jedoch das /htdocs/ raus, wird die korrekte Feed-URL (inkl. Episode 16) angezeigt.

    kevinkoerber.de/medienkuh/media/podcast/medienkuh.xml

    Ich würde dahingehend mal den Feed überprüfen.

  5. medienkuh sagt:

    @SaschaW:

    Ja, das Problem ist bekannt. Anfänglich wurde der Feed mit htdocs eingebunden, danach jedoch geändert. Nur DIESE Änderung will iTunes scheinbar nicht fressen.

  6. SaschaW sagt:

    Habt ihr mal versucht den funktionierenden Feed komplett neu einzureichen? Dann gibt es zwar zweimal die Kuh in iTunes aber besser als gar keine Kuh bzw. besser als eine Kuh, die brach liegt.

  7. SaschaW sagt:

    Wie üblich eine solide Kuh, die mich persönlich gut unterhalten hat. Ich hoffe ihr kriegt das mit dem Feed geregelt.

    Bei der Rubrik Fernsehen würde ich es übrigens interessant finden, wenn ihr mehr neue Formate vorstellt. In letzter Zeit gab es einige gute Neustarts, die ohne Frage eine Erwähnung wert gewesen wären. Ich nenne da jetzt einfach mal “Legend of the Seeker” von Sam Raimi (auf Pro7), Knight Rider (RTL) – eigentlich ein sehr gelungenes Remake mit schreckl. Synchro-, Chuck (Pro7) und ich bin mir relativ sicher, dass im Herbst noch viel mehr startet.

    Ich habe diese Serien im Original gesehen, weshalb ich mir die lokalisierte Version nicht anschauen muss. Jedoch trotzdem erwähnenswert für den deutschen Zuschauer. Ich habe immer das Gefühl, dass ihr in der KuH nur deutsche TV- Neustarts vorstellt. Dabei sind es doch meist die US-Formate, die uns alle vor die Glotze ziehen. Möglicherweise schaut ihr aber einfach keine Serien, was das Desinteresse der KuH an dieser Stelle erklären würde. 😀

    Das Raider zurückkommt finde ich großartig. Mit meinen 27 Jahren gehöre ich noch zu einer Generation, für die Twix lange Zeit ein Schimpfwort war. Der Spot hat alte Erinnerungen geweckt. Genauso kultig wie die alte Mentos Werbung.

    Die Marketing-Kamapgne zu Stromberg ist nett. Trotzdem fand ich die Kampagne zu Fringe besser. Damals lief ein Fake Einspieler der Pro7 Nachrichten. Das ganze wurde so normal ins Programm eingebunden, dass man erstmal baff war und an eine Sondermeldung dachte. http://www.youtube.com/watch?v=CTws7JuDiSs

    Ansonsten ist Stromberg kultig. Leider muss ich aber zugeben, dass ich mittlerweile nicht mehr ganz so begeistert bin wie früher. Gerade im Vergleich mit der US-Version von “The Office”, wirken die deutschen Charaktere teilweise extrem langweilig.

    Stromberg wurde zwar für den deutschen Markt angepasst aber gerade in Staffel 1 und 2 hat man teilweise heftig bei The Office abgekupfert. Staffel 4 hat deshalb diesen Deja-vu Charakter für mich, da es in Staffel 5 von The Office eine sehr ähnliche Storyline mit dem neuen Unternehmen gab. Ich mag gerade die US-Version so gerne (mittlerweile in Staffel 6) weil das ganze eine Ensemble-Show ist. Stromberg ist da eher eine One-Man-Show. Ähnlich wie die UK-Version mit Ricky Gervais (der übrigens im nächsten Jahr den Golden Globe hostet).

    Bei der Kinoflaute kann ich MatzeK (Willkommen zurück auf der Weide) nicht ganz zustimmen. Geschmäcker sind unterschiedlich und jeder definiert gutes Kino anders. Trotzdem laufen momentan mit “(500) Days of Summer” (nicht den deutschen Trailer anschauen), “Away we go”, “Orphan” und “Die Bucht” richtig gute Filme. Gerade die ersten beiden sollte man gesehen haben. Ich gehe idR jeden Mittwoch mit meiner Freundin ins Kino und bin schwer begeistert vom aktuellen Programm.

    Ich habe meinen Podcast übrigens deshalb nicht beworben, weil das aktuelle Projekt ein Podcast zu einer Konsolen Online-Liga ist. D.h. dieser Podcast interessiert eigentlich nur die 30-40 Leute, die am Projekt beteiligt sind. 😀 Somit kaum interessant für einen KuH Hörer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.