Folge 136: „Britt“ abgesetzt, goldiges Tennis und Radio im Fernsehen

   

Hagedornröschenschlaf: Sat.1 schläfert „Britt“ ein; Abgewrackte Bällchensenderin: Güldener Spartensender zeigt Tennis; Trimediale Funkminuten: Böhmermannsche „LateLine“ in der Braunschen Röhre.

FERNSEHEN
00:01:25 | „Britt“ abgesetzt
00:14:00 | Grimme-Preis für „Tatortreiniger
©Sat.100:16:55 | Tennis für die besten Jahre
00:22:40 | Böhmermanns „LateLine“ zurück im TV

TITELSCHMUTZ
00:29:20 | MuHtmaßungen künftiger Formate

WEIDENGEFLÜSTER
00:46:30 | Euer Feedback zu Folge 135

FILM
00:55:40 | Hammes sah: „Hänsel und Gretel: Hexenjäger“
01:01:10 | Körber sah: „Voll abgezockt“
01:05:10 | Kommen „Independence Day“-Fortsetzungen?
01:08:15 | Kinocharts/-starts
01:12:40 | DVD-Neustart: „Ralph Reichts

QUOTENTIPP – jetzt mittippen!
01:14:55 | Vor zwei Wochen: „Schwiegertochter gesucht“ (Sonntag, 24. März, 19:05 Uhr, RTL)
01:16:40 | Diese Woche: „The Voice Kids“ (Freitag, 5. April, 20:15 Uhr, Sat.1)

VIEHDBACK
01:19:40 | Eure Medien-Themen der Woche

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support




Vicious

3. April 2013 um 02:02    


Bei Fritz gibt es am Donnerstag statt der Lateline ihr viel älteres, eigenes Talk-Format, den Blue Moon von 22-24 Uhr. In dem es wahlweise um Filme, Games oder regionale Themen geht. Darüber hinaus gibt es dafür am Dienstag und Mittwoch mit Holger Klein und Caro Korneli eine Stunde vorab mehr von der Lateline.

Ich weiß ja nicht, was im SR zu der Zeit läuft (angeblich sind Böhmermanns Vertretungen im Saarland zu hören?!), aber in Brandenburg ist wohl die Rivalität der beiden Kanäle eher Randbemerkungen als wirklicher Grund.

7_13

3. April 2013 um 07:25    


Standup Migranten läuft seit 9. März 14tägig samstags auf Eins Plus, 20:15.

Ist ertragbar, sind eben nicht die von euch befürchteten Standard-Nasen sondern eher unbekanntere Comedians.

Solus

3. April 2013 um 14:42    


“Französisches Dschungelcamp” – das hat wohl die Bildzeitung rausgehauen; ist aber mal wieder eine dieser typischen Semi-Halbwahrheiten (Tautologie beabsichtigt!). Genau genommen handelt es sich nämlich um das französische Survivor – mit Doctor Bob, Australien und Stars, die raus wollen, hat das alles überhaupt nichts zu tun. Aber da niemand der werten Leserschaft “Survivor” kennt und entsprechend nicht interessiert wäre, macht man eben einfach mal schnell “Dschungelcamp” daraus.
Als DIE seriös-journalistische Instanz in Deutschland sollte die Medien-Kuh in solchen Fällen derartig verzerrte Informationen nicht unkorrigiert weiterverbreiten ! Also echt mal !

medienkuh

3. April 2013 um 15:58    


Deshalb haben wir es ja auch nur im Feedback von EUCH vorgelesen. IHR seid also alleine für diese Verbreitung der “Bild”ung verantwortlich. ALLEINE IHR!!!!111einself HAHAHAAHAHR! ;)


[…] Medien-KuH: Folge 136: „Britt“ abgesetzt, goldiges Tennis und Radio im Fernsehen […]

messedup

4. April 2013 um 17:54    


Möönsch Hammes…Jeff Goldblum war Fernseh-Techniker bei Independence Day. Der Wissenschaftler war Brent Spiner (Data – Star Trek TNG). Ansonsten stimme ich Ihnen allerdings zu, dass Goldblum einfach dabei sein muss.

medienkuh

9. April 2013 um 20:41    


Naja lieber Messedup,

Jeff Goldblums Charakter hat am MIT studiert und war durchaus Wissenschaftler, der aber tatsächlich als Techniker in einer Fernsehstation gearbeitet hat. Wir könnten uns auf Ingenöööör/Hacker einigen.

Manuel

5. April 2013 um 07:52    


Wenn der Quotenmeter-Podcast zu “Circus HalliGalli” schon in Form einer Lesermail zur Sprache kommt, kann ich mich als Teilnehmer dieser Runde auch mal kurz dazu äußern: Nein, ich betrachte mich bzw. uns nicht als “große Podcast-Nummer”, sondern mache dort in erster Linie hin und wieder mit, weil es mir Spaß macht, mit “Gleichgesinnten” ein wenig über Medienthemen zu plaudern und damit im besten Fall noch einige Hörer zu unterhalten. Konzeptuell ist der QM-Podcast auch etwas anders ausgerichtet als die Medien-Kuh, denn wir machen inzwischen fast immer nur noch Podcasts zu einem bestimmten Thema, anstatt die Medienlandschaft abzugrasen. Ob es jetzt besser ist, anderthalb Stunden ausführlich über “Circus HalliGalli” zu reden oder das Thema relativ kurz zu behandeln, wie es hier geschieht, weiß ich jetzt nicht. Für mich hat beides seinen Reiz, wenn es nicht öde bzw. inhaltsleer wird, was meines Erachtens weder bei uns noch hier der Fall ist.

Tjoar, welchen Podcast man jetzt lieber oder überhaupt hört, muss dann halt jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich höre normalerweise beide sehr gerne, finde aber bei Quotenmeter auch manch eine Ausgabe öde und kann hier beispielsweise mit den Live-Kommentaren zu Filmen wenig anfangen. Die aktuelle Ausgabe hingegen hat mich mal wieder sehr gut unterhalten können – und ich mag euren Humor sogar, auch wenn ihm QM hin und wieder auch zum Opfer fällt. ;)

Name *

E-Mail *

Website