Folge 426: Pizza im Dschungel, Knossi auf dem Tanzparkett

Das Dschungelcamp hat aufgetischt! Es gibt Pizza – und zwar für Cosimo und Gigi. Herr Körber zieht ein Zwischenfazit nach einer Woche Australien. Außerdem nehmen Körber und Hammes den neuen “Let’s Dance”-Cast genauer unter die Lupe und fragen sich, was den Reiz ausmachen könnte, sich auf einem Kreuzfahrtschiff zu daten. Das jedenfalls hat VOX in einer neuen Sendung vor. Nun. Gut, dass der Blick stets nach vorn gerichtet ist und deshalb wird ein Blick auf mögliche neue Formate geworfen – der Titelschmutz ist zurück.

FERNSEHEN
00:03:42 | Zwischenfazit nach einer Woche Dschungelcamp 2023
00:11:31 | “Let’s Dance”-Cast 2023
00:34:01 | VOX will auf dem Schiff verkuppeln
00:38:22 | “Kitchen Impossible” kehrt zurück, Joko macht Mälzer Konkurrenz
00:42:43 | Paula startet “Sex Crime Stories” auf sixx

WEIDENGEFLÜSTER
00:47:23 | Viehdback zu Folge 425
00:55:09 | Danke für Euren Support und Hinweis Affiliate

ANZEIGEN

TITELSCHMUTZ
00:57:17 | Rätseln und Orakeln über künftige Formate

FILM
(Aufzeichnung fand vor der Bekanntgabe der Oscar-Nominierungen statt.)
01:25:42 | Kino-Charts
01:28:17 | Heimkino
01:35:04 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:40:40 | Letztes Mal: “Ich bin ein Star – holt mich hier raus!” (Samstag, 21. Januar 2023, 22:15 Uhr, RTL)
01:45:13 | Dieses Mal: “Hör‘ mal, wer da hämmert!” (Samstag, 28. Januar 2023, 14:40 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: RTL

Einige Links verweisen auf Amazon.de, als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

13 Kommentare zu Folge 426: Pizza im Dschungel, Knossi auf dem Tanzparkett

  1. Yannik sagt:

    11km ist der neue Podcast der Tagesschau, in dem ein „deep dive“ in ein Thema gemacht wird. Habe allerdings nicht reingehört, auch weil die offizielle Erklärung des Namens, dass dies der tiefste messbare Punkt der Erde sei, bei mir körperliche Schmerzen verursacht.

    1. Mattschke sagt:

      Bei der Namensherkunft gebe ich dir Recht. Dazu kommt der Fail, dass der Podcast vorerst nur in der ARD Audiothek war, was wohl mit dazu geführt hat, dass selbst die größten Experten Hammes und Körber davon nix gehört haben. 😉
      Die Folgen, die mich interessiert haben, waren tatsächlich cool und es kamen gute Informationen und Aspekte rum, die ich bisher nicht gehört habe.

  2. MacSnider sagt:

    MuHu 🖖
    Mir kommt der neue Sendeplatz von “Wer stiehlt mir die Show” ganz gut entgegen, durch meine Arbeitszeiten konnte ich Dienstags selten komplett die Sendung schauen, selbst mir “ReLive” Funktion in WaipuTV hat es zeitlich nicht geklappt. Tatort und Das große Backen interessieren mich so sehr wie den Herrn Körber Star Wars.
    Zu “The Orville”: die dritte Staffel hat jetzt erst Deutschland Premiere im FreeTV bei Pro7 und parallel bei Disney+. Der Senderwechsel in der Produktion ist zu merken, die dritte Staffel hat deutlich mehr Budget bekommen. An dieser Stelle auch von mir nochmal eine Empfehlung der Serie, gerade die 2. Staffel hat einige Überraschungen parat, dafür dass es zunächst nur eine “Star Trek Parodie” zu sein schien.

    SNW wurde von Herrn Hammes ja zuletzt auch schon angepriesen, dem schließe ich mich ebenfalls an, tolle erste Staffel, hat mich mehr unterhalten als die letzten 3 Staffeln Discovery. Die “Alien” mässige Episode von SNW hat mir besonders gefallen und auch The Orville hält eine ähnliche Geschichte in Staffel 3 bereit. Horror/Mystery in bekannten SciFi Erzeugnissen gefallen mir, gerne mehr davon, auch in Star Wars, gabs beim Mando auch schon in kleiner Dosis.

  3. Tim sagt:

    Liebe KüHe,

    ich muss hier mal ein Plädoyer für “Let’s Dance” halten. Genau wie ihr würde ich von mir zunächst mal auch behaupten, Tanzen ist überhaupt nicht mein Ding. Trotzdem sehe ich mir seit ein paar Jahren gerne die Staffeln an. Hier ein paar Gründe:

    Es wirkt nach mit großer Lust gemachtem Live-Fernsehen, z.B. auch mit dem Off-Sprecher vor Ort, was ich so von keiner anderen Show kenne.

    Das eingespielte Stammpersonal: Der hier richtig aufblühende (und übrigens ebenfalls tanzunfähige) Daniel Hartwich; sein Zusammenspiel mit Llambi; die Jury als unterhaltsame Einheit, die ProfitänzerInnen, die man irgendwann zu Beginn einer Staffel manchmal besser kennt als die teilnehmenden Promis und zwar nicht nur “sportlich”… Das macht es eben auch zur leichten Reality-Soap. Die längere Strecke und die kontinuierliche sportliche Herausforderung sorgen für eine meiner Meinung nach besser nachzuvollziehenden “Heldenreise” als bspw. im Dschungel.

    Auch unbegabte Promi-KandidatInnen wie z.B. Bastian Bielendorfer liefern sich nicht nur sehr extrem witzige Wortgefechte mit Llambi, sondern sind auf ihrem niedrigen Niveau bei erstaunlichen Fortschritten zu beobachten; ebenso wie körperlich eingeschränkte KandidatInnen wie zuletzt Mathias Mester oft überraschend gute Leistungen abliefern (und glücklicherweise in dem Format ihren Platz bekommen).

    Es macht außerdem Spaß, sich als völlig Ahnungsloser die Fachsprache der Jury ironisch anzueignen, nachzuplappern und im besten Fall damit mal ein Urteil richtig vorauszusagen..

    Es ist immer wieder ziemlich glaubwürdig von der “Let’s Dance-Familie” die Rede. Zumindest wirkt es so, als würde auch hinter den Kulissen gute Stimmung herrschen – mal abgesehen von nachvollziehbaren sportlichen Rivalitäten. Weil es mir von dieser “Familie” so vermittelt wird, akzeptiere auch ich als Zuschauer inzwischen sogar Victoria Swarovski, obwohl das qualitative Gefälle zwischen ihren Moderationen und denen von Hartwich schon ziemlich groß ist.

    Niemand muss es deshalb gucken, dennoch habe ich für mich so im Laufe der Jahre festgestellt, dass “Ich kann mit Tanzen nichts anfangen” auch kein zwingendes Argument dagegen ist.

    Und da ihr es trotz meines Plädoyers nicht gucken werdet, noch folgende Info, die ihr in der diesjährigen Staffel verpassen werdet: GZSZ-Darstellerin Chryssanthi Kavazi, die dieses Jahr teilnimmt, hat ein gewisses Faultier aus einer anderen Show geheiratet.

  4. Kurt C. Hose sagt:

    Google scheint wohl ebenfalls Fan der KuH zu sein, den es wirkt so als hätten die bei mir zugehört. Kaum hatte ich das Hören der aktuellen Folge beendet wurde mir auf Youtube ein Clip vorgeschlagen, in dem Timon Krause (Lets Dance Teilnehmer) bei Penn & Teller war (erwähnte Herr Hammes kurz im Zusammenhang mit dem Magier mit den vielen Preisen und Weide im Namen).
    https://www.youtube.com/watch?v=BESBzwFKkUs

    Ich möchte an der Stelle für Timon Krause aber auch noch mal ne Lanze brechen. Herr Hammes hat den, so meinte ich es zu hören, etwas belächelt, bzw. seinen Beruf als Mentalist. Liegt vielleicht an “Mentalisten” wie Uri Geller (jetzt kommen Erinnerungen an die Alien-Sache wieder hoch ;), aber Timon spielt in einer anderen Liga.
    Der macht zwar so Gedankenlese und Beeinflussungszeug, erzählt dabei aber offen, das es immer Tricks sind. Trotzdem fragt man sich natürlich immer, wie er es gemacht hat und wie unfassbar gut er Menschen beeinflussen kann (siehe halt auch den Penn & Teller auftritt).

    Ich kann sehr seinen letzten Auftritt bei den Bohnen empfehlen, wo er eine “Totenbeschwörung” macht und am Ende ein bisschen aufklärt.
    https://www.youtube.com/watch?v=0QiKDtI2sC0

  5. Michael Wirz sagt:

    Hallo Kuhleute!

    Wie kann es denn sein, dass ihr nicht wisst, dass Philipp Boy in der aktuellen Staffel Promibacken mitmacht?

    Weidengrüße von der Betonweide in Köln. 😀

  6. Tim Rozenski sagt:

    Der werte Herr Gabriel “Gaga” Clemens hat die Fleischkäs-Weck übrigens nicht an die Tafel, sondern an den Kältebus in Saarbrücken (für Obdachlose) gespendet. Ich kannte ihn bis vor Kurzem nicht, finde ihn inzwischen aber sehr sympathisch und überraschend schlagfertig. Auf die Frage, ob er in England leben wolle, hat er geantwortet “Definitiv nicht. Als Saarländer habe ich schon genug Probleme, Deutsch zu sprechen.” Da muss man als Saarländer dann doch ein bisschen schmunzeln.

  7. Jerry sagt:

    Hallo ihr beiden,

    Die Retro Welle hat seit kurzem mit dem Start des Glücksrades ein weiteres Format ins TV zurück gebracht und ich muss sagen…..Ich fands nicht gut. Die Sendung war viel zu Lang und hätte hier und da um einiges gekürzt werden könnnen. Thomas Hermanns konnte auch nicht wirklich helfen schwung da Reinzubringen und die Studiokulisse schreite nur nach den guten alten Fernsehzeiten….Nur das Topfset in der Kulisse fehlte. Sonya Kraus war als Buchstaben Fee charmant wie immer und das sie wirklich in alter Retro Manier die Buchstaben umdrehen musste, statt nur auf eine Wand zu tippen hatte irgendwie was. Wobei man sich hier Ideen wie Schnellraterunden etc so verschlossen hat die Schwung hätten Reinbringen können. Als 30 min Vorabend Format hätte das ganze gestrafft etwas. Aber so…..Brauch ich das nicht nochmal.

    Zum Dschungel….Jan Köppen gefällt mir als Moderator immer mehr. Er kam von Sendung zu Sendung immer mehr rein und wird langsam auch lockerer. Er ist ein guter Ersatz für Daniel Hartwich und wird über die Zeit auch noch seine eigene Art entwickeln. Zur Staffel und dem Cast kann man sage….Eine der Besten Staffeln der letzten Jahre. Wir hatten alles was es braucht um das Trash TV Herz höher schlagen zu lassen….Nur kann ich Stand jetzt wo dieser Kommentar verfasst wird nichts zum Dschungelkönig sagen.

    Liebe Grüße

  8. Christine sagt:

    Liebe KüHe,

    ich bin doch etwas enttäuscht, dass der neue Let’s Dance Teilnehmer Phillip Boy Herrn Körber so gar kein Begriff war und Herr Hammes beim Vorlesen seinen neuesten TV-Auftritt unterschlagen hat, schließlich backt Herr Boy gerade in Herrn Körbers Lieblingssendung “Das große Promibacken”. Und a propos Axel Schulz, der hat da auch schon mal mitgebacken, flog aber in der zweiten Folge wieder raus.

    Des weiteren habe ich mir Ihren Audiokommentar zu Avatar angehört, nachdem Sie in einer der vorigen Folgen erwäht haben, dass es einen gibt. Ich kannte den Film nicht, aber da die Dialoge sowieso nicht sonderlich nennenswert waren, habe ich dahingehend nichts verpasst und Herrn Hammes’ Leiden war wahrscheinlich der einzige Grund, warum ich nicht aufgehört habe, den Film zu sehen, nachdem diese blauen Dinger aufgetaucht sind. Da ich ja nicht in 3D geschaut habe, haben mich viele Effekte nicht gestört, aber dass die Kamera die ganze Zeit so gewackelt hat dafür umso mehr. Ich glaube den zweiten Teil würde ich mir nur anschauen, wenn es dazu auch einen Audiokommentar gibt. 😉 Was mich allerdings noch interessieren würde, am Anfang des Kommentars wurde erwähnt, dass die KuH ein Patenkalb namens Hedi bekommen hat. Ich höre den Podcast erst seit anderthalb Jahren und kann mich nicht erinnern, dass das schon mal erwähnt wurde. Was ist aus dem Kalb denn geworden?

    Schöne Grüße aus der Geburtsstadt von Til Schweiger und Wolfgang Schäuble

    1. medienkuh sagt:

      Liebe Christine,

      Herr Körber schaut das Promibacken aber erst noch nach. Den Spoiler haben wir für alle anderen hier mal entfernt.

  9. Jakob MuH sagt:

    Liebe KüHe auf der Weide,
    ich höre euch zwar erst seit Folge 421, vor Jahren hörte ich den ProSieben Podcast mit Herrn Körber und Kollegin (dieser wurde leider eingestellt … Herr Körber, warum eigentlich?) und bin dadurch auf die KuH aufmerksam geworden, hat sich allerdings nie ergeben euch zu hören bis eben vor ein paar Folgen.
    Jetzt aber zum Kommentar an sich:

    Ich war im letzten Herbst bei „Bros“ im Kino. Ich fand den Film sehr unterhaltsam und witzig (nicht so Herr Hammes, erinnere ich mich ;)), da es wesentliche Dinge in „unserer“ Schwulenszene aufzeigt, über die man schmunzeln, ja sogar lachen konnte … es folgte, dass ich den Film unbedingt auf Blu-Ray bzw. DVD haben wollte. Nichts leichter als das, dachte ich mir eines Tages im Dezember und warf die Suchmaschine meines Vertrauens an. Dort musste ich bedauerlicherweise feststellen, dass sich Universal dazu entschieden hat, den Film in Deutschland nur zum Streamen anzubieten, und nicht auf Blu-Ray, gar DVD zu veröffentlichen. Jetzt meine Frage: Wie steht ihr (vor allem Herr Hammes) zu dieser Debatte, dass die großen Filmstudios ihre Filme nur noch zum Streamen anbieten und nicht mehr physischen veröffentlichen. Das ist mein erster Kommentar also seit bitte nachsichtig mit mir 😅…

    Jetzt euch noch einen schönen Morgen, Mittag oder Abend (vll. sogar Nacht) aus einer südbayrischen Stadt!
    P.S: Hab mir die DVD nun aus der Schweiz importieren lassen 😉

  10. Thorben sagt:

    Hallo liebe Medienkuh,

    Ole Lehmann war die Stimme des Quatsch Comedy Clubs im Fernsehen, die immer sagte: “Und hier ist ihr Moderator Thomas Hermanns.”
    Ole Lehmann war auch oft als Comedian im QCC zu sehen. In einem Auftritt “Ole goes Pop” das es auch auf CD gibt, disst er unter anderem Blümchen.

    P.S. Der Ole bei Schlag den Raab ist ein nichts damit zu tun habender Kandidat gleichen Vornamens.

    Liebe
    Grüße

    Thorben

  11. Chris S. sagt:

    Hallo liebe Kühe,

    diese Folge war die erste die ich mir angehört habe, obwohl ich den Podcast schon seit einiger Zeit bei Spotify abonniert habe.
    Ich habe gleich festgestellt was ich für ein Fernseh-Nerd bin. Ich konnte mit vielen Namen der “Let’s Dance”-Kandidaten sofort was anfangen und dachte mir nur “Sprecht doch das z im Namen Chryssanthi Kavazi bitte hinten als “weiches s” aus”. Oder das die kurz angesprochene Show wo Vater und Sohn oder andere Zweier-Konstellation zusammen kochen “Doppelt kocht besser” auf Sat.1 zu sehen ist.
    Zwischendurch habe ich mir gedacht, wärst du zugeschaltet gewesen, wäre ich als Besserwisser dem Platz verwiesen worden.
    Es war aber sehr unterhaltsam und werde bestimmt nicht das letzte Mal reingehört haben. Apropos: Wann kommt die nächste Folge?

    Schöne Grüße
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert