Folge 3: Neue Quotenmessung, State of Play, Hangover, Radio vs. Podcast

 

Die Medien-KuH geht in die dritte Runde und liefert mit etwas Verspätung – dafür im XXL-Format – die (für Herrn Körber und Herrn Hammes) relevantesten Themen rund um Film, Funk und Fernsehen der vergangenen Woche nach. So wird unter anderem über die neue Quotenmessung und das ProSieben-Sommerloch geplaudert. Zudem finden zwei Kinofilme Platz im KuH-Stall: Herr Körber begab sich ins Lichtspielhaus und urteilt über „State Of Play – Stand der Dinge“. Vor der Aufzeichnung sahen sich die beiden KuH-Macher gemeinsam die Vorpremiere von „Hangover“ (ab 23. Juli im Kino) an und geben ihre Kurzkritik zur Komödie ab.

Weitere Themen: „KuH der Woche“: Michael-Jackson-Berichterstattung; Körbers Filmnachhilfe (Fotos); Podcast vs. Radio

4 Kommentare zu Folge 3: Neue Quotenmessung, State of Play, Hangover, Radio vs. Podcast

  1. Daysleeper sagt:

    Peinlicher Weise wusste ich wirklich woher die Fragen sind :faint:

    Ansonsten, JA das britische Fernsehen hat die besten Serien @ Per Anhalter durch die Galaxis etc.

    Das Geklatsche im Kino hat mich zu einer spontanen Hasstirade gezwungen und ich fand den Film auch nicht so dufte wie ihr Beiden 😉

    Zum Filmersatz:

    1. Napoleon Dynamite
    2. Lost in Translation
    3. Taxi Driver
    4. High Fidelity
    5. Clerks

    Ich könnte auch Notfalls mit den DVDs dienen.

    Grundsätzlich gute Episode aber Loth (?) zieht nicht, lieber was vom Horni 😀

    Die erste Frage an K.K. zu Pulp Fuction: Was ist im Koffer ? 😉

  2. MatzeK sagt:

    Ihr habt allen Ernstes Star Wars IV durch Independence Day ersetzt? Mal sehe: Wir haben hier ein Stück Filmgeschichte. Ersetzen wir es doch einfach durch einen großen warmen Haufen Elefantendung. Mit Will Smith.
    Da hatte der Körber aber Glück, dass die 11 nicht nochmal fiel 😉

    In Puncto Podcast höre ich regelmäßig euren und den von MTV GameOne. Besonders während Zugfahrten mag ich das.

    Das Sommerloch mitsamt Sommermädchen ist schon peinlich genug, bedarf keiner weiteren Erwähnung. Den Kader Loth krams mag ich, ganz wie mein Vorredner, auch nicht.

    Guter Podcast, weiter so 🙂

  3. medienkuh sagt:

    Zur Entscheidung “Independence Day” als neue Nummer 11. Zunächst mal, klar der Film ist bei weitem nicht in der gleichen Liga wie die alten “Star Wars”-Teile aber im Rahmen der “Hirn aus, Pathos an”-Filme kann man sich den Film durchaus geben.

    Ich persönlich überspringe sogar einzelne Kapitel, was ich sonst kaum einem Film “antun” würde, habe aber je nach Laune sehr viel Spaß an dem schwachsinnigen Film. Aber ich gucke ja auch gerne “Armageddon”, wobei ich jederzeit zustimmen würde, dass es kein toller Film ist. Gleiches gilt für “Wing Commander”, “Hackers” und noch so einige andere schlechte Filme, die ich mag. Aber abgesehen von der üblichen Geschmacksfrage, einige Filme sollte man schauen, obwohl oder gerade weil sie schlecht sind.

    Wieso aber nun ID4 für Star Wars? Weil es sich um einen ScyFy-Slot (hihi) handelt und ich Herrn K. so gut zu kennen glaube, dass er weder “Dark Star” noch “2001 Odysee ins Weltall” wird gucken wollen. Zumal ich ersteren auch mal wieder nur auf Englisch habe.

    Zu Daysleepers Auswahl: Zwei meiner absoluten Lieblingsfilme, eine meiner Ansicht nach schwer überbewertete Komödie, ein Filmklassiker und ein Film der so melancholisch und so voll von Atmosphäre ist, dass der Inhalt fast komplett in den Hintergrund tritt.

    Nunja, wir werden sehen, welcher das Rennen macht.

    Apropos, auch ich finde, dass Zugfahrten optimal für Podcasts sind.

    Danke für die konstruktive Kritik und das Lob, beides in einem ist eigentlich die perfekte Mischung.

    In diesem Sinne wünscht Euch der Hammes eine gute Nacht.

    Herz 5.

  4. kingsite sagt:

    Mal wieder eine gute Podcast. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.