Rinderwahnsinn: Pre-Show Outtakes

Keine Sorge, Körber und Hammes geht es gut und die Schweinegrippe hat sie trotz Impfverweigerung nicht erwischt. Dennoch können sie ihrer Weide diese Woche keine aktuelle Folge präsentieren. Eines sei gesagt: An ihnen lag es nicht! Themen, Einspieler und gescriptete Moderationen standen bereits, doch leider wurde das Studio auf hinterhältige Art und Weise besetzt.

Dennoch wollen sie euch die Wartezeit auf die 18. Ausgabe ihres Podcasts nächste Woche verkürzen und haben sich dazu entschlossen, ein kleines Best of Worst of ihrer Pre-Shows zu präsentieren. Vor jeder Aufzeichnung reden sich Körber und Hammes warm – und oft auch um Kopf und Kragen und den Verstand. Da wird noch mal schön breit in allen möglichen Dialekten geschwafelt, bis es dann, pünktlich zur Sendung, vom einen Moment auf den anderen hochinvestigativ und seriös zur Sache geht.
Erlebt nun exklusive, bisher noch nie veröffentlichte und peinliche Momente aus den letzten 17 Warm-ups der beiden Medien-KüHe.

ACHTUNG: Es handelt sich bei diesen Outtakes um pure Satire und ja, die Beiden schämen sich auch dafür. Der Konsum geschieht auf eigene Verantwortung. Für Folgeschäden übernimmt die Medien-KuH keine Haftung!

             
   

Bringt die KuH ins Radio – Wir stürmen die Radiosender

Die Medien-KuH sucht neue Weiden und will ins Radio. Ganz gleich, ob Verkehrsnachrichten oder Wetter, ein Interview zum Thema Podcasting oder als Sidekick in der Morningshow – wir wollen als Gast-Moderatoren vor die Radio-Mikrofone der Nation und sind auch ganz brav und pflegeleicht. Zu welchem Sender, spielt dabei zunächst keine große Rolle, denn Körber und Hammes stellen sich auch in den Dienst kleinerer Lokalsender.

Und nun seid Ihr gefragt, denn ganz ohne eure Hilfe funktioniert es nicht. Macht Radiosender auf unsere Aktion aufmerksam! Betreibt Werbung für die Medien-KuH und überzeugt die Sender, dass die beiden verrückten KüHe als Gast-Moderatoren vor ihre Mikros müssen! Mailt Sender an, klingelt auf den Zuschauerhotlines durch oder weist via Twitter auf diese Aktion hin, indem Ihr einfach den Link zu diesem Artikel zusendet. Der Audio-Ausschnitt aus Folge 17 der Medien-KuH soll noch offene Fragen klären.

Natürlich richten wir uns hiermit auch gerne direkt an alle Radiomacher, die unseren Podcast verfolgen. Ihr seid Praktikant, Volontär, Redakteur, Reporter, Moderator oder Putze bei einem Sender? Nervt euren Chef, und bringt uns zu euch!

Wichtig ist für uns in erster Linie, dass wir die Sender auch relativ problemlos erreichen. Die KüHe sitzen im Saarland. Sprich: Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen sowie Teile von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sind für uns ansteuerbar. Entsprechend sollte der Sender dort seinen Sitz haben. Einladungen an: koerber@medien-kuh.de oder an hammes@medien-kuh.de.

Bleibt abschließend nur noch die Frage zu klären, warum wir ins Radio wollen. Antwort: Weil wir Lust drauf haben!

Folge 17: Aufregung um ProSiebenSat.1-Sender, Erwartungen an ZDFneo, Fragen an die Kanzlerin und Sender für die KuH

Skandal! Panik! Ratlosigkeit! ProSieben, Sat.1 und Kabel eins sollen künftig nur noch gegen Gebühr empfangbar sein! Muss Deutschland also bald auf „Talk, Talk, Talk“, „Das Fast-Food-Duell“ oder beispielsweise „Zwei bei Kallwass“ verzichten? Von wegen… Körber und Hammes haben nachgefragt und klären über diese Schlagzeile des Tages auf.

Am 1. November wird aus dem ZDF Dokukanal ZDFneo. Die beiden KüHe werfen einen Blick auf das Programm und die Ausrichtung des neuen Spartenkanals. Premiere feiert in der 17. Ausgabe die Rubrik „TV and the City“, in der unsere Außen-KuH aus der Medienhauptstadt Köln, Frau Engels, heute über den Start der neuen Vox-Talkshow „Frauenzimmer“ und den Deutschen Comedypreis sinniert.

Cineastischen Genuss gibt es auch heute wieder in leicht komprimierter Form. Während „Körbers Filmschule“ erneut eine Pause einlegt, erzählt Herr Hammes über den Neustart „Der blutige Pfad Gottes“ und hat, neben der Filmbesprechung, auch noch einige News und die Kino-Charts im Gepäck. Auch der Michael-Jackson-Film „This Is It“ wird von Herrn Körber kurz angerissen.

Weitere Themen: Niederländischer Journalist stellt Merkel die 100.000-Mark-Frage und landet damit den „KuH der Woche“, weitere Einsendungen für den schlechtesten Radio-Claim Deutschlands und Start unserer neuen Aktionen im Genre Funk: „Bringt die KuH ins Radio“ sowie die Suche nach Axel Schulz.

Nachtrag: Nein, „Bim Bam Bino“ kehrt nicht zurück ins deutsche Fernsehen. Mehr Informationen bei TVmatrix.

 

Link aus der Sendung:
– Kommt die TV-Maus Bino zurück ins Fernsehen?
Merkel wird nach Schäubles Spendenaffäre befragt
– Trailer zu „The Boondock Saints“ – Teil 1
– Und hier findet Ihr den „Boondock Saints“-Trailer zum zweiten Teil
– Das erste offizielle Bild zum neuen „A-Team“

Quellen Audioausschnitte: YouTube/HBO/Darren Star Productions/Phoenix

Folge 16: 9Live verstößt, Schmidt schwächelt, Stromberg zieht um und 24 Stunden KuH

Die Weide muss langsam aber sicher ausgebaut werden, denn Körber und Hammes brechen Rekorde. Dieses Mal mit der bis dato längsten Episode. Neben den Neuigkeiten aus dem Genre Fernsehen, wie der 95.000-Euro-Strafe für den Call-In-Sender 9Live und die nun doch ausgestrahlte „Zimmer frei“-Folge mit Martin Sonneborn, geht es heute um das große Thema „Zuschauer sein“. Wie ist die Atmosphäre bei einer Fernsehaufzeichnung? Die KüHe berichten am Beispiel „Harald Schmidt“ und betreiben gleichzeitig eine Nachlese zur vergangenen Ausgabe.

Obgleich der Film-Block diese Woche etwas kürzer ausfällt, weiß Herr Körber über „Burn After Reading“ zu referieren, der – zugegeben – nicht auf der regulären Liste der Filmschule zu finden war. Wieso, warum und vor allen Dingen weshalb es dazu kam, erklären die beiden in der Folge.

Weitere Themen: Wir haben erneut den „KuH der Woche“ gekürt, der uns dieses Mal in die Vergangenheit führt. Außerdem feiert der KuH-Tipp den TV-Herbst mit den vierten Staffeln von „Stromberg“ und „Pastewka“. Einen Vorgeschmack auf die beiden Serien gibt es in der KuH. Und: Erste Einsendungen von schlimmen Radio-Claims, denn die Suche nach den schrecklichsten Slogans geht weiter. Natürlich darf auch der Titelschmutz in dieser Folge nicht fehlen.

Link aus der Sendung:
– Gesehen bei Comedian Jimmy Carr: Beziehung? Nein! Wir sind doch nur „Fuck Buddies“…

Folge 15: Die nackte Marge Simpson und die mystische KuH

Folge 15: Die nackte Marge Simpson und die mystische KuH

Medien-KuH Nummer 15 gibt sich mystisch. Denn wie ein roter Faden werden sich heute die Zahl 7 und das Thema Bibel und Religion durch die gesamte Episode ziehen. Angefangen bei ProSieben: zum ersten Advent plant der Sender einen „Disney Day“. Dazu wird sich auch die On-Air-Verpackung des Münchner Senders ändern.Marge Simpson im US-Playboy „Poptitan“ Bohlen äußert sich zu den Rundfunkgebühren und findet, dass diese doch eigentlich nicht mehr zeitgemäß sind. Sein Vorschlag, was man mit dem überschüssigen Geld anfangen könnte, in der KuH.

Laienmagier Uri Geller erobert die Welt; das ProSieben-Format „The next Uri Geller“ darf nun auch in Griechenland mit skeptischen Blicken bewundert werden. Dennoch hat es der Löffelbieger nicht zum „KuH der Woche“ geschafft. Dieser Titel geht in dieser Woche an Marge Simpson, die sich für den US-Playboy nackig machte.

Weitere Themen: Neues vom Titelschmutz und aus der Filmwelt, Körbers Filmschule bespricht dieses Mal „Sieben“ mit Morgan Freeman und Brad Pitt und natürlich findet auch wieder die Auslosung des nächsten Films statt, der besprochen werden muss.

Neue Aktion: Wir suchen Deutschlands meiste und beste Radio-Claims – Ihr seid gefragt!

Folge 14: Körber und Hammes mal ganz intim

Es scheint, als ob sich die Medien-KuH (und insbesondere deren KüHe) derzeit neu erfinden. Nachdem in Folge 13 gecastet wurde, geht es in Folge 14 sehr intim zu. Wer Körber und Hammes schon immer mal ganz im Sinne eines großen Lauschangriffs bei VoIP-Aktivitäten bespitzeln wollte, der hat in dieser Spezial-Ausgabe die Gelegenheit dazu.

Keine Sorge: Nächste Woche läuft bei den Beiden alles wieder in geregelten Bahnen… versprochen!

Folge 13: Schmidt leckt Pochers Ex, Daniel Hartwich startet „Dating Game“ und Körber und Hammes casten neue KuH

Diese Woche war nichts los. Das vorweg. Das Sommerloch scheint sich auch über dem Herbst auszubreiten und daher fällt die Medien-Nachlese der letzten sieben Tage nicht ganz so spektakulär aus. Visionär gibt sich Herr Körber und informiert über drei neue Pilotsendungen, die vielleicht nie den Weg ins Fernsehen finden werden. Darunter u.a. die Neuauflage der ARD-Vorabend-Kultshow „Herzblatt“, pilotiert mit Moderator Daniel Hartwich.

Obgleich kein hundertprozentiges Medien-KuH-Thema, findet auch die Festnahme von Roman Polanski Platz in der Sendung. Die Herren Körber und Hammes widmen dem Thema einige Minuten, bevor sie dann einen Blick auf die Kino-Charts werfen und den nächsten Film für Körbers Filmschule auswürfeln.

Völlig vom Sendekonzept abweichend, casten die Medien-KüHe in dieser Ausgabe eine potenzielle neue Co-Moderatorin. Frau Engels, die unbedingt KuH-Teil werden möchte, kann als Referenz zunächst ihren derzeitigen Wohnort, nämlich die Medienmetropole Köln vorweisen. Ob auch das nötige Hintergrundwissen rund um Film, Funk und Fernsehen vorhanden ist, wollen Körber und Hammes testen und sind natürlich auch auf die Meinung der KuH-Hörer angewiesen.

Weitere Themen: „KuH der Woche“: Harald Schmidt leckt Pochers Ex, ein durchschnittlicher Titelschmutz sowie Neuigkeiten zur Frank-Elstner-Nachfolge bei „Verstehen Sie Spaß?“.

RICHTIGSTELLUNG ZUR EILMELKUNG

Kurz nach Aufzeichnung der Sendung wurde bekannt, dass der Digitalsender XXHome seinen Sendebetrieb nicht eingestellt hat. Es handelte sich bei dem Testbild lediglich um einen zwischenzeitlichen und längeren Ausfall. Dennoch fanden wir uns und das Intro selbst so lustig, dass wir beschlossen haben, nicht zu schneiden. Muuh!

Folge 12: „Wetten, dass..?“ mit zwei Blondinen, ein Haus hebt ab und Twitter ist die Pest

Verkehrte Welt: Umstrukturierungsmaßnahmen sei Dank nimmt heute, wie gewünscht, das Kapitel Film nicht nur mehr Platz auf der Medien-KuH-Weide in Anspruch, sondern wurde für alle Cineasten auch direkt als sogenannter „Aufmacher“ am Anfang der Folge platziert.

Dabei stellt Herr Hammes heute die aktuellen Kino-Neustarts „Oben“, „Wie das Leben so spielt“ und „Extreme Movie“ vor. In der Filmschule referiert Herr Körber dieses Mal über „High Fidelity“. Spannender als die Ziehung der Lottozahlen dürfte auch in Folge zwölf die Auslosung des Nachfolgefilms ausfallen.

Doch auch das Genre Fernsehen wird bedient. So müssen die KüHe unbedingt über den „Wetten, dass..?“-Zugang Michelle Hunziker und das Kurzfazit zur neuen „Harald Schmidt“-Show sprechen.

Weitere Themen: „KuH der Woche“: Johannes B. Kerner für seine Aussage, Twitter sei die Pest. Außerdem: Kracher vom Titelschmutz und Gedenken an die verstorbene Fernsehlegende Eduard Zimmermann.

Quellen Audioausschnitte: YouTube/ZDF

RUFT! UNS! AN! Die Medien-KuH-Voicebox

Kurz vor unserer zwölften Folge wartet die Medien-KuH mit einem neuen Feature auf. Ob es dauerhaft zum Einsatz kommt, hängt ganz von euch ab. Denn ab sofort habt ihr die Möglichkeit, eure Meinung rund um Medien-Themen der Woche aus den Bereichen Film, Funk und Fernsehen auf unserer Voicebox zu hinterlassen. Diese Meinungen werden dann in der jeweils nächsten Episode gesendet.

Natürlich sind auch Grüße oder Kritik am Podcast selbst willkommen – wir spielen fast alles. Wahlweise könnt ihr selbstverständlich auch zum Mikrofon greifen und uns eure Meinung als MP3-File per E-Mail an post@medien-kuh.de senden.

03222/1471 525

Es gilt der entsprechende Ferngesprächspreis aus dem Festnetz der DTAG,
max. zirka 5 Ct./Min.; Mobilfunk ggf. abweichend

Folge 11: TV-Duell – Raab vs. Hass-Martin, Schmidt-Comeback, Radio-Streit in der Pfalz und Erinnerungen an Patrick Swayze

Nachdem Herr Hammes seine kurze Erkrankung schnell wieder überwunden hat, stürzen sich die beiden KüHe in der elften Ausgabe ihres Podcasts zunächst auf das „TV-Duell: Merkel – Steinmeier“ und analysieren, welcher der vier übertragenden Sender die Nase vorn hatte. Ein weiteres großes Thema ist das Comeback von „Harald Schmidt“ im Ersten – dieses Mal ohne Pocher, aber mit neuem Ensemble. Und was ist da eigentlich bei RTL los? Der neue Nachmittag fährt dort Marktanteile über dem Senderschnitt ein.

In Körbers Filmschule machte sich Herr Körber dieses Mal über „Good Will Hunting“ her und stellt den Film aus seiner Sicht vor. Neuigkeiten in Sachen Kino gibt es wie immer von Herrn Hammes. Der Tod Patrick Swayzes spielt ebenso eine Rolle wie die Verfilmung des A-Teams.

Weitere Themen: „KuH der Woche“: Hass-Martin fasziniert Netzgemeinde bei „Schlag den Raab“. Außerdem: Slogan-Streit in Rheinland-Pfalz zwischen RPR1. und der Radio Group – wer hat da von wem abgekupfert? Und Neuigkeiten vom Titelschmutz.

Links zur Folge:
– Patrick Swayze und Chris Farley, wie wir sie in Erinnerung behalten möchten.