„Quotentipp: KuH vs. Nela“ – Die Entscheidung

In Medien-KuH-Folge 40 haben wir gemeinsam mit ProSieben-„Taff“-Moderatorin Nela Panghy-Lee die Quoten für die Mittwochsausgabe (12. Mai) ihrer Sendung getippt. Dieses Mal ging es jedoch um Quotenwetteinsätze. Tippen Körber und Hammes besser, so wird sich Nela in einem Medien-KuH-Shirt ablichten lassen. Siegt Frau Panghy-Lee, so müssen sich die beiden Podcaster verkleiden, um als Nela Panghy-Lee und Daniel Aminati eine Kurzversion von „Taff“ zu imitieren und diese dann auf YouTube zu veröffentlichen.

Am heutigen Donnerstagmorgen stehen die Quoten der Sendung fest. Zur Erinnerung an Folge 40 (ab 1:10:00): Nela tippte auf 10,8 % Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe 14 bis 49 Jahre. Körber und Hammes waren sich einig: das „Taff“-Lead-in, „Entscheidung am Nachmittag“, lief bereits am Montag so schlecht, dass sie sich unter Nelas Tipp einordneten. 10,7 % lautete hier der geschätzte Wert. Und: genau so kam es, wie ein Screenshot aus dem heutigen ProSieben-Teletext beweist:



Mit 10,1 % MA (14-49) lagen Herr Körber und Herr Hammes näher dran, was bedeutet, dass sich Nela uns und auch Euch bald im KuH-Shirt präsentieren muss darf. Es sei angemerkt: Für das miese Vorprogramm mit einem MA von lediglich 7,9 % ist der Sprung auf 10,1 % immer noch eine respektable Leistung. Der Trostpreis in diesem Spiel sozusagen. FOLGENINHALT UND TIMECODES »

             
   

Folge 40: Deutsche Claims, Penis-Panne und KuH vs. Nela

Folge 40: Deutsche Claims, Penis-Panne und KuH vs. Nela

Übersetzt: ProSieben spricht Deutsch; Überarbeitet: Sky startet Innovationsoffensive; Überfahrt: Die Mainzelmännchen werden mobil; Überlegen: Herr Hammes sah „Iron Man 2“; Überfällig: Entscheidung im Quotentipp mit Nela Panghy-Lee.

Nach diversen Glückwünschen an Sender, Sendungen und KuH-Hörer stürzen sich Körber und Hammes in ihrer Jubiläumsausgabe auf die neue Kampagne von ProSieben. Als Werbegesichter hat man sich dazu die Fantastischen Vier geangelt und kurzerhand den Claim eingedeutscht. Alles dazu ab Minute 11:15. Danach geht es ins Pay-TV zu Sky. Im Rahmen der ANGA Cable kündigte das Unternehmen eine Innovationsoffensive an. Unter anderem wird man sein HD-Angebot ausbauen. Weitere Sky-Pläne zu hören ab Minute 14:10.

In diesem Sommer wieder das Sommerloch größtenteils durch die Berichterstattung zur Fußball-WM gefüllt. Aus diesem Grund schrauben viele Sender ihr Programm in dieser Zeit zurück. Wo man bei Sat.1 und ProSieben ab Juni Wiederholungen zu sehen bekommt, verraten die beiden KüHe ab Minute 20:15.

Den KuH der vergangenen Woche landete ohne jede Frage der Nachrichtenkanal n-tv. Während einer Live-Sendung wollte man die tollen Vorzüge des Internets anhand der Webcam-Seite Chatroulette demonstrieren. Was dann passieren, kann sich jeder netzaffine Mensch denken. Und so kam es, dass bei n-tv live ein erigierter Penis zu sehen war. Die ganze Story ab Minute 34:05.

Sowohl Herr Körber als auch Herr Hammes schleppten sich vergangene Woche ins Kino und geben ab Minute 39:10 ihr Urteil über „Vincent will meer“ und „Iron Man 2“ ab, bevor sie sich dann den Kinocharts und -starts dieser Woche widmen.

Auch in Folge 40 geht der Quotentipp in eine neue Runde. Gemeinsam mit Moderatorin Nela Panghy-Lee werden die „Taff“-Quoten vom kommenden Mittwoch getippt. Dieses Mal allerdings mit verschärften Regeln und mit Aufgaben für den Verlierer oder die Verliererin. Worum gespielt wird gibt es ab Minute 01:10:00 zu hören.

Weitere Themen: „Kerner“ mit Quizelementen; Sport 1 ohne Sport; Mainzelbahn fährt bald in Mainz; Berichterstattung um „Nackt-Skandal“ von Lena Meyer-Landrut; Titelschmutz

Links zur Sendung:
Herr Hammes’ Kritik zu „Iron Man 2“
Herr Körbers Gedanken zum Sixx-Sendestart

Quelle Audioausschnitt: ProSieben

Folge 39: ProSieben-Sommer, „Tatort“-Augen und Comebacks

Folge 39: ProSieben-Sommer, „Tatort“-Augen und Comebacks

Sommerlich: Damit verwöhnt uns ProSieben; Bedauerlich: Vorerst nichts Neues von Kalkofe; Gerichtlich: Wollen die „Tatort“-Augen klagen?; Geschicklich: Ulla Kock am Brink sprach mit uns über ihre neue Show.

In der vergangenen Woche präsentierte der Münchner Sender ProSieben sein Sommerprogramm 2010. Insgesamt erwarten uns vier Formate, die das Sommerloch in dieser Zeit füllen sollen. Neben einer neuen Staffel „Elton vs. Simon – Die Show“ wird nun auch endlich das bereits im letzten Jahr in Los Angeles abgedrehte „Solitary  – Besieg Dich selbst!“ ausgestrahlt. Welche „Prominenz“ sich in den neuen TV-Knast begibt und welche Spiele hier auf sie warten, analysieren Körber und Hammes ab Minute 10:15. Außerdem neu im Programmplan der Unterföhringer: „League of Balls“ mit Charlotte Engelhardt und „Crazy Competition“, präsentiert von Stefan Gödde.

Schlechte Neuigkeiten gibt es für alle Fans von „Kalkofes Mattscheibe“. Neuesten Informationen von ProSieben zufolge, ist aktuell keine neue Staffel der TV-Satire geplant. Gar nicht erfreut über diese Tatsache zeigen sich die Medien-KüHe ab Minute 24:00.

Knapp am „KuH der Woche“ vorbei geschlittert ist „Knight Rider“-Star David „The Hoff“ Hasselhoff. Er tourte in der vergangenen Woche durch das deutsche TV-Land und warb für seine Biografie und seine neueste CD. Denn im deutschsprachigen Raum will Hasselhoff nun sein Comeback starten. Ob es medientechnisch als gelungen angesehen werden kann, ab Minute 26:20. Den „KuH der Woche“ gelandet hat diese Woche der „Tatort“-Vorspann. Wieso, warum, weshalb? Aufklärung gibt es ab Minute 32:20.

Im Quotentipp dreht sich dieses Mal alles um die neue Sat.1-Spielshow „Die perfekte Minute“ mit Ulla Kock am Brink. Uns gab sie ab Minute 01:05:35 einen Einblick in die Show und sprach über die deutsche Adaption und Änderungen im Gegensatz zum Originalformat aus Skandinavien.

Weitere Themen: „Domino Day“ im Jahr 2010 abgesagt; „Tatort“-Augen-Contest; Kinocharts und -starts; Körbers Filmschule – neue Auslosung; Titelschmutz; 15 Jahre Super RTL.

Link zur Sendung:
Interview mit Ulla Kock am Brink: „Total emotional“ – Ulla Kock am Brinks TV-Comeback

Folge 38: Von Partybands, von Hardenberg, von Promi-Tänzern und Anwälten

Folge 38: Von Partybands, von Hardenberg, von Promi-Tänzern und Anwälten

Knallhart: Frau Engels zerlegt „Let’s Dance“; „Knight Rider“: Hassel the Hoff bei „DSDS“; Knapp bei Kasse: 007 ohne Knete.

Das war wohl nichts: Da versuchte kabel eins am Sonntag zur Primetime eine eigenproduzierte Show zu platzieren und dann die Enttäuschung. Das etwas andere Casting-Format „Deutschlands beste Partyband“ fuhr auch in der zweiten Woche miese Quoten ein. Nun erhält es einen neuen Senderplatz – am späten Abend. Alles zur tragischen Versetzung ab Minute 7:00. Weniger tragisch dürfte für Ex-„Polylux“-Moderatorin Tita von Hardenberg ihre neue Aufgabe sein. Sie löst Theo Koll in der 3Sat-Sendung  „Foyer“ ab. Kulturelles Gut ab Minute 9:27.

Zweite Woche „Let’s Dance“ bei RTL bedeutet auch zweite Folge unserer KuHlumne-Sonderausgabe. Im „Let’s Dance“-Spezial nahm sich Frau Engels ab Minute 18:20 dieses Mal explizit die Moderatoren Nazan Eckes und Daniel Hartwich vor. Und auch die Leistungen der prominenten Kandidaten werden fachgerecht bewertet.

Zahlreiche Personen und eine Sendung schlitterten diese Woche am „KuH der Woche“ vorbei: Weder David Hasselhoff für seinen kurzen Gastauftritt im Anschluss an das „DSDS“-Finale, noch Oliver Pocher, der ungünstig und mit Eigenwerbung im Gepäck die Jubiläumssendung von WDR-Nachttalker Jürgen Domian unterbrach, konnten es an die Spitze schaffen. Und auch das Inszenieren der RTL-Sendung „Vermisst“ kann nicht mit dem etwas ernsterem Thema, das den „KuH der Woche“ landete, mithalten. Geworden ist es der Rechtsstreit zwischen dem Axel-Springer-Verlag und dem „BILDblog“. Die Fakten zu den Geschichten gibt es ab Minute 25:40.

Der Film-Bereich kreuzt sich diese Woche mit dem Titelschmutz, denn auch hier erwies er sich ein mal mehr als visionär. „Otto’s Eleven“ – vor Wochen bereits von uns gemutmaßt, jetzt offiziell: es wird der nächste Kino-Streich von Otto Waalkes. Zudem hat Herr Hammes Neuigkeiten im Bezug auf die finanziellen Probleme beim neuesten „James Bond“-Film. Die News ab Minute 46:10. Und auch eine Film-Empfehlung spricht Herr Hammes aus. Ab Minute 53:40 wird über Overnight referiert.

Weitere Themen: NEU: Das Filetstück der Woche; Sat.1-Serien für Bayerischen Fernsehpreis nominiert; Kinocharts und -starts; Titelschmutz und ein neuer Quotentipp.

Link zur Folge:
„Iron-Man 2“: Gwyneth kriegt aufs Maul

Quellen Audioausschnitte: Sat.1/RTL

Folge 37: „Let’s Dance“-Abrechnung, „Ausgekevint“ und Quotentipp mit Nela Panghy-Lee

Folge 37: „Let's Dance“-Abrechnung, „Ausgekevint“ und Quotentipp mit Nela Panghy-Lee

Hartes Urteil: Frau Engels vs. „Let’s Dance“; Harter Aufprall: Raab legt sich ab; Harte Fakten: Die glücklichen Quotensieger; Harter Humor: Der neueste Film von Kevin Smith.

Wie so oft in letzter Zeit erreichte uns kurz vor KuH-Aufzeichnung Aktuelles aus dem Genre Fernsehen. „Schlag den Raab“-Moderator Matthias Opdenhövel hat künftig noch mehr zu tun, denn er übernimmt die SKL-Show von Günther Jauch. Fernsehzuschauer werden davon allerdings nicht viel mitbekommen. Die ganze Story ab Minute 10:45.
Das Comeback des Jahres: Frau Engels ist zurück! Mit der nun bereits zehnten Folge ihrer KuHlumne und dem großen „Let’s Dance“-Spezial. Als studierte, professionelle Bühnentänzerin analysierte sie für uns die Jury der RTL-Tanzshow und natürlich nicht zuletzt die „Prominenten“, die das Tanzbein schwingen. Ihr Urteil gibt es ab Minute 18:00.

Den großen quotentechnischen Rundumschlag bietet in Folge 37 der KuH der Woche. Denn ausnahmsweise gab es in den letzten Tagen für fast alle großen Sender Grund zum Feiern. Top-Quoten für ProSieben-Kampfschwein Raab, guter Einstieg für Guido Cantz als neuer Moderator von „Verstehen Sie Spaß?“, auch das Halbfinale von „DSDS“ legte zu, der Relaunch DSF/Sport1 wurde mit guten Quoten belohnt, viele Zuschauer fanden Spaß am „IQ-Test“ bei RTL2 und auch Sat.1 hat man wieder Grund die Sektkorken knallen zu lassen, denn „Danni Lowinski“ kann gute Marktanteile vorweisen. Aber es gibt auch „Verlierer“, die den KuH der Woche ganz knapp verfehlten. Das alles ab Minute 29:10.

Schon sind wir bei Minute 48:15 und damit in der Kategorie Film angekommen. Nachdem Herr Körber kurz über „500 Days of Summer“ referiert, nimmt sich Herr Hammes Kevin Smith zur Brust. Sein neuester Streifen „Cop Out – Geladen und entsichert“ startet heute. Für Herrn Hammes Grund genug, ein wenig auf die letzten Filme von Kevin Smith zurückzublicken.

Natürlich lösen Körber und Hammes ab 1:17:30 auch den Quotentipp der letzten Woche („Lindenstraße“) auf und tippen dieses Mal mit „Taff“-Moderatorin Nela Panghy-Lee die Quoten ihrer Sendung vom Mittwoch, den 14. April.

Weitere Themen: TV-Premieren; Kinocharts und -starts; Fernsehkino; Titelschmutz

Links zur Folge:
Alle Infos zu „Let´s Dance” im Special bei RTL.de
– Trailer zum ComedyCentral-Start: „Einmarsch in vier Wänden“ mit Tine Hitler

Folge 36: Sixx mit Call-In, „1, 2 oder 3“ mit Elton und Glück mit Will Smith

Folge 36: Sixx mit Call-In, „1, 2 oder 3“ mit Elton und Glück mit Will Smith

„Sixx and the City“: Neuer Frauensender mit starker Premiere; Schleichwerbung: Neue EU-Richtlinie umgesetzt; Showpraktikant: Wechselt Elton zu den Öffentlich-rechtlichen? Und: Strebsam: Herr Körber folgte Will Smith auf dem Weg zum Glück.

Nach zwei Wochen KuH-Pause heißt es heute für Körber und Hammes wieder 14 Tage Mediennews aufzuarbeiten. Den Beginn macht der im Mai startende Frauensender Sixx aus dem Hause ProSiebenSat.1. Der Mutterkonzern spendiert dem neuen Spartensender nämlich zum Sendestart eine Free-TV-Premiere. Mit dem Film zur Erfolgsserie „Sex and the City“ will Sixx auf Zuschauerfang gehen. Und wie wird sich der Sender refinanzieren? Neben der bereits angekündigten Scharnierwerbung zwischen den Sendungen wird es in der Nacht klassische Infomercials und – Überraschung – Call-In aus dem Hause 9Live geben. Wie genau das Nachtprogramm aussieht besprechen die Medien-KüHe ab Minute 9:44.

Nach einem kurzen Ausflug zu Tine Wittlers neuer Doku-Soap „Unterm Hammer“ bei Minute 17:40 kümmern sich die Herren Körber und Hammes ab Minute 21:10 um das Thema Product Placement. Eine umgesetzte EU-Richtline soll künftig dafür Sorge tragen, dass innerhalb von Sendungen mit bezahlter Produktwerbung diese auch kenntlich gemacht werden soll. Wie diese Hinweise aussehen und ob dieser Schritt der richtige ist, diskutieren die Medienjunkies aus.

Auch wenn der „KuH der Woche“ aus produktionstechnischen Gründen nicht mehr ganz so aktuell ist, hat er die Nominierung dennoch mehr als verdient. Gelandet hat ihn diese Woche Raab-Praktikant Elton, der im Gespräch für die Moderation der ZDF-Kinder-Kultshow „1, 2 oder 3“ ist. Die ganzen Fakten ab Minute 32:18.

Rückblick: In Folge 35 knapp den „KuH der Woche“ verpasst hat Ex-Viva-Gesicht Mola Adebisi, der seinen neuen Job beim Downloadportal Rapidshare angetreten hat. Da wir ihn spontan mit dem Titel „KuH der Herzen“ geehrt haben und Euch dazu aufriefen, Logos für diesen Ehrenpreis zu kreieren, lassen wir diese Mola via Mail oder Facebook zukommen.

Über Ostern nutzte Herr Körber zudem die Gelegenheit und sah sich den Will-Smith-Streifen „Streben nach Glück“ auf DVD an. Sein Urteil zum Film gibt es ab Minute 37:30. Darauf folgt der traditionelle Blick auf die Kinocharts und -starts dieser Woche.

Weitere Themen: TV-Premieren; Titelschmutz; Neue miese Radio-Claims und unser wöchentlicher Quotentipp.

Links zur Folge:
– Ausführliche Hintergrundinfos zum Thema Product Placement bei den Kollegen von DWDL.de
Der von Herrn Körber erwähnte Trailer zum Start von Comedy Central: „Einmarsch in vier Wänden“
Knapp am „KuH der Woche“ vorbei: Helmut Berger zu Gast bei Gottschalks „Swinging Sixties“
Eure Nominierung: Oliver Kalkofe rechnet im Interview mit Marco Schreyl ab

Folge 35: Wissen zur Primetime, Erotik für Kinder und Kündigung für Autor

Folge 35: Wissen zur Primetime, Erotik für Kinder und Kündigung für Autor

Primetime: RTL2 setzt auf Wissensshow; Playboy: Sexy Clips für kleine Leute; Peinlich: „Neon“-Autor und die gefälschten Interviews; Parkett oder Loge: Körber sah „Everybody’s Fine“.

Da Körber und Hammes in den letzten KuH-Ausgaben das Feedback ein wenig vernachlässigt haben, wird das Versäumte in Folge 35 nachgeholt. Nach ausführlichen Hörer-Kommentaren, stürzen sich die beiden Rinderhälften dann ins aktuelle Fernsehgeschehen. Die Reise beginnt bei RTL2, denn wie bekannt wurde, hievt der Münchner Sender das Wissensformat „Welt der Wunder“ in die Primetime und macht daraus kurzerhand eine große Promi-Wissenssendung. Wer den Spaß moderieren wird und wie groß die Ähnlichkeiten zur Sat.1-Show „Clever“ sind, wird ab Minute 10:22 verraten. Ab Minute 16:00 wird es dann sportlich, denn – Überraschung – kabel eins steigt in die Sportberichterstattung ein. Den Auftakt macht die Übertragung der Europa-League am 1. April gefolgt von regelmäßigen Rennwochenenden der ADAC-GT-Masters-Serie. Wieso dem kleinen ProSiebenSat.1-Sender die sportliche Ehre zu Teil wird, darüber philosophieren Körber und Hammes.

Den „KuH der Woche“ landete in dieser Woche der „Neon“-Autor Ingo Mocek. Zwar konnte er in den letzten Jahren mit zahlreichen Star-Interviews glänzen, doch nun kam heraus, dass einige davon nie stattgefunden haben. Die ganze Geschichte zu hören ab Minute 31:05. Mindestens genauso erwähnenswert dürften hingegen die Themen sein, die es nicht zum „KuH der Woche“ schafften. Da wären sexy „Playboy“-Bunnys, die in den USA auf einem Kinderkanal zu sehen waren (Minute 26:40) und Ex-Viva-Gesicht Mola Adebisi. Der hat nämlich einen neuen Arbeitgeber, der viele sicherlich überraschen wird (Minute 29:30).

Ab Minute 35:10 dreht sich dann alles um Film und Herr Körber sah am vergangenen Wochenende den Kino-Neustart „Everybody’s Fine“. Auf seine ausführliche Rezension und Empfehlung folgen direkt die aktuellen Charts und Starts ab Minute 42:30.

Weitere Themen: TV-Premieren; Titelschmutz; Neue miese Claims; Aufruf: Bringt die KuH ins Radio und unser wöchentlicher Quotentipp.

Folge 34: Weiblich, fragwürdig, pornös

Folge 34: Weiblich, fragwürdig, pornös

Sixx: Was Frau ab Mai zu sehen bekommt; „Swissquiz“: Der unfassbare Gewinn und das schnelle Ende; Super Mario: Klempner im DVD-Laufwerk.

Bevor sich die Herren Körber und Hammes den High- und den Lowlights der Medienwoche widmen, blicken sie zunächst auf Themen, die es leider nur fast in die KuH geschafft hätten, aber dennoch Erwähnung finden sollten. So zeigen sich die Beiden eher weniger entsetzt über den vom „Stern“ enthüllten Bericht, dass „DSDS“-Kandidaten einen großen und intimen Fragebogen der Produktionsfirma Grundy ausfüllen müssen, plaudern über die geschickte N24-Platzierung im Sat.1-Eventmovie „Die Grenze“ und hypen auch noch mal kurz unseren „Star für Oslo“ Lena Meyer-Landrut und ihren Song Satellite.

Nach dem Vorgeplänkel geht es dann aber ran an die „echten“ Themen der Woche. Da gibt es unter anderem zu vermelden, dass ein Comeback der Gameshow „Deal or no Deal“ bevor steht. Die Senderwahl überrascht jedoch: nicht wie bisher Sat.1, sondern RTL2 soll das Format in sein Programm hieven. Und auch die Moderation überrascht… Mehr wird ab Minute 15:00 verraten. Anschließend widmen die Herren ihre Aufmerksamkeit ganz dem im Mai neu startenden Sender Sixx aus dem Hause ProSiebenSat.1. Das komplette Programmschema wurde bekannt – Grund genug für die Medien-KüHe, dies kurz zu analysieren und einige weitere Formatideen und -namen ins Rennen zu schicken. Den ganzen Spaß gibt es ab Minute 18:45.

Als „KuH der Woche“ hat sich heute ein klarer Favorit herauskristallisiert. Nicht etwa, dass ProSieben das Ende der Free-TV-Premiere von „Fluch der Karibik 3“ nicht ausstrahlte, sondern eine Produktion aus der sonst so neutralen Schweiz hat in dieser Woche von sich reden gemacht. Wir widmen uns dem plötzlichen Abgang der Call-In-Show „Swissquiz“. Grund hierfür ist eine Änderung des Lotteriegesetzes in unserem Nachbarland.

Doch das alleine wäre noch keinen „KuH der Woche“ wert – vielmehr geht es um diverse Parallelen zur hier in Deutschland im Mai 2008 eingestellten Quizshow „Money Express“ (Viva, Nick, Comedy Central). Deren Ende gleicht nämlich dem des „Swissquiz“: in den letzten Atemzügen wurden für die Show ungewöhnlich hohe Gewinnsummen an die Zuschauer ausgespielt. Beim „Swissquiz“ in einer Sendung satte 150.000 CHF (zirka 99.075 EUR) aufgeteilt auf zwei Gewinner. Spannend werden diese Beobachtungen, die u.a. von diversen Kritikerforen gemacht wurden, unter dem Aspekt, dass sich hinter den Produktionen altbekannte Leute verstecken. Darüber und über weitere ungeheure Zufälle reden die KüHe ab Minute 42:00.


„Gaunerei mit TV-Quizshows: So wird beschissen“ – Beitrag des Verbrauchermagazins „Kassensturz“ (SF)

Wesentlich harmloser geht es dann im Genre Film weiter. Herr Hammes referiert ab Minute 58:30 kurz über den nun auch von ihm gesehenen Free Rainerund stellt im Anschluss ab Minute 1:01:40 einige DVD-Tipps vor, die Euch vielleicht gefallen könnten. Dort gibt es u.a. ein Wiedersehen mit dem Klempner Mario und mit einem „Pornofilm“.

Weitere Themen: TV-Premieren; Kinocharts und -starts der Woche; Fernsehkino; Titelschmutz und unser Quotentipp zur „TV total Wok-WM 2010“.

Links zur Folge:
Das Kritikerforum Call-In-TV.net protokollierte auch die letzten Sendungen „Swissquiz“
„Swissquiz“-Abgang komprimiert bei „Anrufen und Verlieren“ zusammengefasst
Zum Artikel des Magazins „Kassensturz“ über Auffälligkeiten beim Quiz-Format
Die Ähnlichkeiten zwischen „Money Express“ und „Swissquiz“ – zusammengeschnitten von Call-In-TV.net
Alle DVD-Vorstellungen zu finden in unserem „KuHlen Kram“

Folge 33: Preisträger, TV-Comeback, Radio-Zahlen und Sendeausfälle

Folge 33: Preisträger, TV-Comeback, Radio-Zahlen und Sendeausfälle

Ausgezeichnet zum Ersten: Die Grimme-Preis-Sieger stehen fest; Ausgewählt: Sat.1 verpflichtet Ulla Kock am Brink für Gameshow; Ausgewertet: Die Radio-MA-Zahlen sind da und die Radiosender feiern sich wieder selbst; Ausgezeichnet die Zweite: Die Oscar-Nacht im Überblick.

Aktueller als Folge 33 unserer Medien-KuH war keine andere Ausgabe… seit Folge 32! Ab Minute 3:44 verkünden Körber und Hammes die wichtigsten Grimme-Preis-Gewinner. Persönlich freuen sich die Beiden über die „heute show“ (ZDF) und „Inas Nacht“ (NDR/ARD). Und sogar das DSF wurde mit dem begehrten Preis ausgezeichnet…
Freude mit den Preisträgern hin oder her, die wesentlich spektakulärere Neuigkeit der vergangenen Woche stellt einen Neuzugang im Programm von Sat.1 dar: Die 100.000-Mark-Frau Ulla Kock am Brink kehrt auf die Bildschirme der Nation zurück und will am ehemaligen Sat.1 Fun-Freitag mit der neuen Gameshow „Die perfekte Minute“ dem Bällchensender zu besserer Quote verhelfen. Die beiden Medien-KüHe werfen ab 8:20 einen Blick auf das Showkonzept.

[stream provider=youtube flv=http%3A//www.youtube.com/watch%3Fv%3Dio7RCX7naJU%26feature%3Dchannel img=x:/img.youtube.com/vi/io7RCX7naJU/0.jpg embed=true share=true width=600 height=365 dock=true controlbar=bottom bandwidth=high autostart=false /]
„Die perfekte Minute“ – Trailer zur US-Variante „Minute To Win It“ bei NBC

.

An prominente Stelle gerückt, nämlich weit nach vorn im Ablauf, ist die Kategorie Funk. Die neuesten Radio-MA-Zahlen liegen vor und welch Wunder: mal wieder scheint es nur Gewinner zu geben – jedenfalls wenn man den Stimmen aus der Radiolandschaft in diesen Stunden so lauscht. Wieso dieses Mal aber ausnahmsweise tatsächlich etwas am „Alle-waren-Sieger-auch-wenn-einer-nur-gewinnen-kann“-Prinzip dran ist, erklären Körber und Hammes ab Minute 24:00.

Diese Episode wird mit einer Auszeichnung begonnen und auch im Genre Film geht es um glückliche Preisträger. Herr Hammes schlug sich am vergangenen Sonntag die Nacht für und vor allem mit euch um die Ohren und sendete neben einer Live-Oscar-Pre-Show auch Live-Kommentare in den Werbepausen. Seine Oscar-Erlebnisse der Nacht mit den KuH-Hörern und natürlich den wichtigsten Preisträgern des Abends schildert er ab Minute 44:25.

Weitere Themen: TV-Premieren der nächsten sieben Tage; neue Radioclaim-Einsendungen; Harry Wijnvoord präsentiert den „Preis ist heiß“ in der RTL-Primetime; „KuH der Woche“: ZDF 30 Minuten lang ohne Strom; Fernsehkino; Titelschmutz und ein ganz spezieller Quotentipp.

Link zur Folge:
„Meedia“ listet alle Grimme-Preis-Gewinner im Überblick
Gewinner & Verlierer der Radio-MA – die Übersicht über alle Regionen Deutschlands

Folge 32: Von tanzenden B-Promis, Bibel TV und „Star Wars“

Folge 32: Von tanzenden B-Promis, Bibel TV und „Star Wars“

B-Promis: Wer tanzt bei „Let’s Dance“? B-leidigt: Bibel TV hat die Nase voll; B-sprochen: Körber sah „Episode IV“ – Teil 2; B-lauscht: ARD-Jugendwellen starten Zusammenarbeit.

Ein bunter Reigen illustrer Gesichter aus Film und Fernsehen gibt sich ab April wieder ein Stelldichein bei RTLs Tanzshow „Let’s Dance“. In der dritten Staffel gibt es allerdings gravierende Änderungen. Nicht nur, dass Hape Kerkeling als Moderator an der Seite von Nazan Eckes absprang und seinen Platz nun TV-Newcomer Daniel Hartwich einnehmen wird, nein, auch die Jury wurde fast komplett neu besetzt. Und wer in dieser Saison als Teilnehmer zur B-Prominenz gehört, erzählen Körber und Hammes ab Minute 3:45.
In Zeiten der „Situation“ auf Expansionskurs zu sein, hört sich fast nach einem kleinen Wunder an. Nicht jedoch, wenn man in Deutschland heutzutage einen Teleshoppingsender betreibt. So stellte QVC seine Zahlen für das Jahr 2009 vor und kann ausschließlich Positives berichten. Ebenso will man nun einen zweiten Sender via Satellit starten. Zeit für die beiden KüHe, über Shoppingsender im Allgemeinen und über QVC im Speziellen zu plaudern – und zwar ab Minute 15:30.

Nachdem beim dieswöchigen „KuH der Woche“ kurz über das Einstampfen der Telekom-Marken T-Home und T-Mobile geredet wird, widmen sich Körber und Hammes einem kleinen Senderchen, der diese Woche seinem Ärger Luft verschaffte und „die Nase voll“ hat. Die Rede ist von Bibel TV. Der Sender, der seit acht Jahren einen harten Kampf führt. Wofür man aus christlicher Sicht kämpft und wieso unser Sympathiepreis gerade an den Spartensender ging, hört ihr ab Minute 30:38.

Film: Ja, Körber hat „Star Wars – Episode IV“ endlich zu Ende geschaut und ja, Herr Körber wird heute sein Urteil darüber abgeben. Fleißig war er zudem, denn neben dem Krieg der Sterne fand ein weiterer Film den Weg in seinen DVD-Player. Herr Hammes’ Geburtstagsgeschenk „Free Rainer“ traf den Geschmack des Fernsehverrückten dann doch etwas besser. Seine Rezension und Empfehlung gibt es ab Minute 38:10.

Und auch der Funk kommt in Folge 32 nicht zu kurz, denn die ARD-Jugendradios haben sich zusammengeschlossen und senden ab April eine gemeinsame Nachttalkshow. Worum es in „Nightline“ geht, welche bekannten Radiostimmen und -gesichter sie präsentieren und wieso die noch nicht gestartete Show vielleicht jetzt schon den Deutschen Radiopreis verdient haben könnte, erläutern die beiden Rinder ab Minute 1:21:45.

Weitere Themen: TV-Premieren der kommenden Woche; Kinocharts und -starts; Sehenswertes Fernsehkino; ein kurzer und knackiger Titelschmutz; neue Claim-Einsendung aus Hessen und die Auflösung unseres Quotentipps von letzter Woche.

Link zur Folge:
Alle Infos zu „Let’s Dance” im Special bei RTL.de