Folge 411: Das “Wetten, dass..?” vom RTL

Hat RTL mit seiner neuen Wett-Show “Ich setz auf Dich” einfach nur kackdreist “Wetten, dass..?” vom ZDF kopiert? Das werden wir in der ausführlichen Detailanalyse klären. Apropos Plagiat: Karl-Theodor zu Guttenberg sorgte jetzt für Schlagzeilen, da er für RTL moderieren soll. Was steckt dahinter? Körber und Hammes versuchen es zu klären. Außerdem verabschieden wir uns von “Neo Magazin”-Legende William Cohn, Herr Hammes berichtet, ob sich ein Kinobesuch für “Thor: Love and Thunder” lohnt und wie viel Geld man für einen “Star Wars”-Cocktail auf den Tisch legen muss. (Spoiler: Extremvielzuviel!)

FERNSEHEN
00:05:03 | Fazit zum RTL-“Wetten, dass..?” namens “Ich setz auf Dich”
00:12:15 | Karl-Theodor zu Guttenberg heuert bei RTL+ an
00:16:03 | Teddy bindet sich exklusiv an Prime Video
00:18:58 | “Carpool Karaoke” mit Klavier und Pastewka
00:25:27 | ZDF startet neue Musikshow “Music Impossible”
00:29:57 | Reporter-Legende Antonia Rados hört auf
00:33:00 | William Cohn verstorben

WEIDENGEFLÜSTER
00:36:56 | Euer Viehdback zu Folge 410
00:47:51 | Danke für Euren Support und Hinweis Affiliate

ANZEIGEN

FILM
00:49:38 | Hammes sah: “Thor: Love and Thunder”
00:57:00 | Kino-Charts und -Starts
00:58:53 | “Zurück in die Zukunft” wieder im Kino, Tickets bei nerdyterdygang.de
01:02:45 | Heimkino
01:10:25 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:19:26 | Fazit zur Neuauflage “Frei Schnauze” mit Max Giermann
01:23:54 | Dieses Mal: “Frei Schnauze” (Samstag, 9. Juli 2022, 22:45 Uhr, RTL)
01:24:28 | Letztes Mal: “Shopping Queen” (Donnerstag, 30. Juni 2022, 15:00 Uhr, VOX)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: RTL

Einige Links verweisen auf Amazon.de, als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.
Mehr dazu unter medienkuh.de/support

9 Kommentare zu Folge 411: Das “Wetten, dass..?” vom RTL

  1. Kafka1337 sagt:

    Mal wieder eine sehr herrliche Folge von den beiden und MC Hammes war wieder on fire.
    Weiter so.

    1. Regalgepard sagt:

      Nur ein kurzer Hinweis, damit das Medienereignis des Jahres nicht untergeht:

      https://www.come-on.de/luedenscheid/til-schweiger-isst-sein-eis-in-luedenscheid-91674386.html

      Viele Grüße aus der Stadt, in der angeblich der Cadillac für den Film Knocking on heaven’s door vom Filmteam erworben wurde. Damit dann auch genug Schweiger für’s Sommerloch.

  2. Steffen Liebschner sagt:

    Hallo, die wehrten Herren Mikrofonmänner.

    Zu dem Cocktail auf der Disney Wish: Einiges hat Herr Hammes schon richtig erwähnt, aber tatsächlich besteht das Erlebnis aus noch mehr. Hier ergänzend dazu die Fakten:
    Das Getränk heißt Kaiburr Crystal und kostet die erwähnten stolzen 5.000 Dollar! Tatsächlich handelt es sich aber nicht nur um EIN Getränk, auch das wurde bereits erwähnt.
    Das Angebot umfasst eigentlich vier Getränke und wird mit vier Bechern serviert. Der eigentliche Cocktail wird mit Camus Cognac 4.16, Yuzu und Kumquat sowie Grand Marnier Quintessence hergestellt.
    Es gibt dazu eben noch 3 Shots: Pappy Van Winkle’s Family Reserve 23 Jahre alten Bourbon, Taylor’s Kingsman Edition Very Old Tawny Port und Watenshi Gin.
    Das Ganze wird in einem Camtono serviert, einem besonderen Behältnis, das Star-Wars-Fans kennen dürften. Der Camtono hat eine Art Kultstatus, da er in “Episode V – Das Imperium schlägt zurück” von Willrow Hood getragen wurde. Das Behältnis wurde schnell als Eismaschine erkannt und der Charakter bekam den Spitznamen Ice Cream Maker Guy. Aber seit seinem ersten Erscheinen ist er ein offizieller Teil von Star Wars geworden und wird für Credits und Metalle wie Beskar verwendet, ziemlich prominent zum Beispiel in “The Mandalorian”.
    Während der Star Wars Celebration wurde enthüllt, dass ein Camtono-Getränkesystem auf der Wish zum Einsatz kommen könnte, und nun ist dieses ganz besondere Getränk Wirklichkeit geworden! Leider kann man den Camtono aber nicht mit nach Hause nehmen!
    Aber: Die Becher sind versilbert und diese vier Becher sind im Preis inbegriffen und können als Andenken mitgenommen werden. Außerdem erhält man dazu einen Star Wars-Rucksack, eine Wasserflasche, andere Geschenke, wie Zimmerdekorationen, die an die Hyperspace Lounge angelehnt ist.
    Außerdem bekommt man eine Flasche Sekt von der Skywalker Ranch UND einen Gutschein für eine Person für einen Besuch der Skywalker Ranch! Man kauft damit also eher ein erweitertes Erlebnis, denn gerade der letzte Punkt ist dann eben doch mehr, als nur ein Drink. Natürlich ist das immer noch sehr dekadent und dürfte für den “regulären” Star Wars – Fan unerschwinglich bleiben. Wie alles bei Disney ist dieses Cocktail-Arrangement, wie auch der “Star Wars: Galactic Starcruiser” auch nur ein weiteres Angebot. Es gibt sicherlich eine Zielgruppe, die sich diese Erlebnisse leisten kann und auch möchte.

    Zu “Frei Schnauze”: Ich hatte ja im Vorfeld meine Zweifel angemeldet, da ich mir Max Giermann als bloßen Moderator nicht vorstellen konnte. Herr Körber hatte seinerzeit schon etwas relativiert, er könne sich vorstellen, dass Giermann hier auch mitspielen könnte. Das hat sich zum Glück bewahrheitet und man merkt Max Giermann die Freude am Mitspielen auch deutlich an. So ist er in vielen Spielrunden dabei oder steigt kurzerhand mit ein. Selbst in der Funktion als Regisseur tritt er, wie von Herrn Körber erwähnt, immer wieder in seiner Parade-Imitation des Klaus Kinski auf. In der Finalrunde, die immer eine Nachrichtensendung darstellt, gibt Max Giermann selbst den Anchorman. Dass in der Begrüßungsrunde, als auch im Finale die Charaktere, die dargestellt werden sollen auf die Gäste zugeschnitten sind, ist natürlich redaktionell vorbestimmt und somit letztlich kein wirkliches Zufallsprinzip mehr. Dass es für den jeweiligen Interpreten selbst eine Überraschung ist, nehme ich der Sendung dennoch ab. So macht mir die Sendung durchaus Spaß, auch wenn ich manchmal den Eindruck habe, Giermann spiele seine Gäste knallhart an die Wand.

    Liebe Grüße aus der Lederwarenstadt

  3. Janekrich sagt:

    Auch wenn die 5000$ für den Cocktail trotzdem maßlos überteuert sind – ein paar Extras gibt es dann doch noch, wenn man das nötige Klein ehhh Großgeld auf den Tisch legt:

    Neben den Cocktails in dem Camtono, dessen (scheinbar versilberten) Becher man zumindest behalten darf, gibt es on Top noch diverses Merch, Raumdekoration fürs Hotelzimmer und eine Flasche Wein von der Skywalker Ranch sowie einen Voucher für den Besuch von eben dieser.

    https://www.disneyfoodblog.com/2022/07/01/details-about-the-elusive-5000-star-wars-drink-on-the-disney-wish/

  4. Flo sagt:

    Grüße auf die Weide!
    Ich bin inzwischen auch schon ein paar Jahre ein “stiller Hörer” – wollte mich aber sowieso mal zu Wort melden. Und nachdem Herr Körber in dieser Folge nochmal meinte, dass ihn diese Art Kommentare freut, war der Ansporn doch gleich noch größer.
    Ich habe “Ich setz auf dich” nicht komplett gesehen, glaube aber trotzdem ein bisschen was dazu sagen zu können.
    Lustig, dass Herr Körber sich bei der Sendung an Florida Produktionen, vor allem “Beginner gegen Gewinner” errinert fühlt – mir ging es nämlich genauso.
    Gerade das Opening (also z.B. Intro-Musik und die Lichtshow) haben mich sehr an eine bestimmte Joko und Klaas Show erinnert – nämlich an “Die beste Show der Welt”.
    Da saß das Publikum auch auf einer Arena-ähnlichen Tribüne, Jeannine Michaelsen stand immer in der Mitte des Studios und es gab eine ähnliche Lichtshow inklusive Animationen auf den LED-Wänden.
    Abgesehen davon fand ich die Sendung sehr solide – was auch daran liegen mag, dass es bis auf kleine Anpassungen einfach Wetten Dass..? ist.
    Genau das kann aber auch ein Problem werden, weil die Zuschauer die Show immer mit dem “Fernseh-Dino” vergleichen werden.
    Ich bin aber sehr gespannt, wie sich das weiter entwickelt und wie es die Zuschauer annehmen werden.

    Ansonsten mal wieder eine super Folge – Grüße aus der Nähe des letzten G7-Gipfels und dem Ort vieler bekannter Wintersportler (Neureuther, Neuner und Co.) 😉

  5. Ricky Butler sagt:

    Liebe Herren Podcaster,
    da Herr Körber in der letzten Folge dazu aufrief einmal einen Kommentar zu hinterlassen, besonders wenn man zur schweigenden Minderheit gehört, folge ich einmal diesem Ruf. Wie gewünscht verbinde ich das mit konstruktiver Kritik.
    Ich lausche diesem Podcast ca. seit der Folge 120 und bin auch schon einige Jahre ein Zahler bei Patreon, dennoch habe ich noch nie einen Kommentar hinterlassen. Das ich den Podcast mag und mich dafür bedanke, könnt ihr euch sicher aufgrund der monatlichen Zahlung denken, dennoch hier nun meine Kritik.
    1. Ihr lest jede Folge die PayPal spenden vor, habt aber nie die Patronen vorgelesen, das empfinde ich als bedauerlich.
    2. In einem Nebensatz erwähnte Herr Körber das er den Film Club Las Piranjas nicht gesehen hat, das ist für mich ein Skandal. Dies ist sicher einer der besten Filme des Hans-Peter Kerkeling und somit ein muss.

    Um in diesen beiden kritikpunkten für mich zu einer Lösung beizutragen, habe ich selber was unternommen. Ich lies soeben eine Spende da dies ausreichen sollte um sich den Film, z.B. bei ebay, zu beschaffen und hoffe das sie dieser Empfehlung nachkommen. Zusätzlich hoffe ich das ich dadurch namentlich genannt werde als Spender.

    Vielen Dank dafür und ich erwarte eine Besprechung des Filmes durch Herrn Körber in einer der nächsten 100 Folgen.

    Viele Grüße aus Hamburg

  6. Krassdaniel sagt:

    Moin werte Kühe,

    Bzgl. Ich setz auf dich: Das ZDF hat Wetten, dass?! Und die WD-Titelmelodie markenrechtlich schützen lassen. Damit kann es durchaus sein, wie in der letzten Folge von euch vermutet, dass RTL hier aus rechtlicher Vorsicht tatsächlich das Wording „Wetten“ wegen zu großer Nähe beim doch sehr ähnlichen Sendungskonzept weggelassen hat, um dem ZDF hier keinen Angriffspunkt zu bieten.

    Ansonsten: wieder einmal eine sehr launige Folge 🙂 ich kenne die KuH seit Eurer Zeit bei DWDL (bin auch ein sehr früher DWDL-Leser, seitdem damals kress.de eine frühe Bezahlschranke eingeführt hatte), damals im Studium meist noch am Laptop gehört. Dann aber aus den Augen&Ohren verloren, bis ich in diesem Fall dank Corona das Podcasthören für mich entdeckt hatte – und die Suche nach neuen Inhalten mich zurück „auf die Weide“ geführt hat. Seitdem wieder ein treuer Hörer.

  7. Christine sagt:

    Hallo auf die Weide!

    Zum Thema Music Impossible: Ich fühlte mich bei der Beschreibung dieser Sendung an ein Segment aus der Gegenteilshow in Sat1 erinnert, in dem Eco Fresh bekannte Schlager gerappt hat, die die Kandidaten dann erraten mussten. Ich kann mich noch erinnern, dass ich damals recht überrascht war, wie gut das mit Schlagern funktioniert. Vielleicht hat Herr Körber ja das im Hinterkopf gehabt, als er meinte, dass es das doch schon bestimmt fünf Mal gegeben hat. Möglich, dass es sowas schon öfter als ein Spiel in einer Gameshow gegeben hat. Ich stelle es mir aber schon ganz interessant vor, dass die Sänger*innen ihre eigenen Titel in einem anderen Stil interprätieren müssen, das ist noch mal was anderes, als wenn ein Rapper den Schlager eines anderen rappt.

    Vielen Dank für die Folgen und ich wünsche eine angenehme Temperatur bei der nächsten Aufnahme.

  8. Jerry sagt:

    Hallo ihr Beiden,

    Ich setz auf dich war ganz ok. Es ist halt Wetten Dass 1:1 mit dem ein oder anderen was man versucht hat anders zu machen. Guido Cantz ist als Moderator leider auch nicht mein Fall und ich muss ganz ehrlich sein ich hab mir dann doch lieber Schlag den Star angesehen und Ich setz auf dich noch Nachgeschaut. Ich werde mit dem Mann einfach nicht warm und ich weiß nicht warum. Das Studio und On Air design waren Nett aber mehr halt auch nicht. An sich ist es eine Nette Show bei der sich dann doch die Frage Stellt wozu man die Kopie braucht wenn man das Original haben kann. Die kleinen Änderungen machen die Show jetzt nicht Origineller und verleiten nicht noch mehr zum Einschalten.

    Desweiteren eine kleine Kurzkritik zum großen Promi Büßen. Da hat Banijay mal wieder nach Folge 1 ein gutes Trash Format auf die Beine Gestellt. Man gibt dem ganzen einen neuen Twist und hat mit Olivia Jones jemanden die so richtig den Finger in die Wunde legt wie bei Mathias in Folge 1. Ich freu mich auf mehr und bin Gespannt wie es weiter geht.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Jerry Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert