Bonn… oder: „Projekt Gravität“

   
Liebe KuH-Hörer,aus Spaß-Gründen bitten wir um Eure Mitarbeit beim „Projekt Gravität“ (PG) (Zugegeben, auf englisch klingt es besser: ”Project Gravitas“).

Es handelt sich bei PG einmal mehr um ein Spiel in dem Körber und Hammes in alberner Art und Weise gegeneinander antreten werden. Hier die Spielregeln:

Jeder der beiden Kontrahenten muss eine Nachrichten-Meldung verlesen und dabei möglichst ernst bleiben, überzeugend wirken und im Allgemeinen viel Würde und Ernsthaftigkeit in seine Intonation legen.

Der Haken: Er kennt die Meldung vorher nicht, sie ist komplett fiktiv und natürlich möglichst abgedreht.

Der Gewinner: Wird von Euch über eine Abstimmung im jeweiligen Artikel hier auf Medien-KuH.de bestimmt.

Eure Aufgabe: Neben der Abstimmung möchten wir vor allem eins von Euch: Jede Menge abgedrehte Meldungen die Herr Körber oder Herr Hammes vorlesen sollen. Entsprechend den Spielregeln schickt bitte die fiktiven Meldungen denen Herr Körber möglichst viel Würde verleihen soll an Herrn Hammes: hammes@medien-kuh.de und umgekehrt die Meldungen die Herr Hammes mit ernstem Ton verlesen soll an Herrn Körber: koerber@medien-kuh.de

Bitte haltet die Meldungen möglichst kurz, orientiert Euch dabei an den twitteresken 140 Zeichen, zwei bis vier Sätze dürfen es schon mal werden, aber eben nicht ZU lang.

Wir freuen uns auf Eure Beiträge á la:

„Bonn – Im Zuge der Weltverbesserungsmaßnahmen seitens des Kuratoriums für mehr Klamauk in ehemaligen Regierungsstädten pinkelten in den Mittagsstunden hunderte von Männern und Frauen gegen die früheren Regierungsbauten. (KuH)

P.S.: Geklaut? Wie so oft ist die Idee, sagen wir „schwer inspiriert“. US-Fake-News-Anchor Stephen Colbert hat einen ähnlichen, einmaligen Contest bereits durchgeführt. Wir finden die Idee toll und wollen uns ebenfalls daran versuchen.




Veröffentlicht am 8. November 2010, 16:26 Uhr

Kategorie: KuH intern

Tags: , , ,

Name *

E-Mail *

Website