Folge 5 XXL: Das Vierte, Big Brother 10, Raab und die ARD, WoW-Film

    

Was treibt eigentlich der Spartensender Das Vierte? Die Branche wartet seit Monaten auf Meldungen bezüglich des angekündigten Relaunchs zum Vollprogramm – im September soll es nun soweit sein. Zudem entdeckte Herr Hammes einen Gastauftritt des Senders 3sat in Comedy Centrals „Daily Show“ und Herr Körber fand heraus, dass RTL 2 (die, die so viel „Fun“ haben) tatsächlich bereits eine zehnte „Big Brother“-Staffel plant. Wir richten uns nach unseren Hörerwünschen: daher findet auch die Rubrik Film heute viel Platz in der KuH; so lassen sich Körber und Hammes über Computerspielverfilmungen aus, denn mit „World of Warcraft – Der Film“ steht ein weiterer Streifen dieses Genres bereits in den Startlöchern.

Weitere Themen: „KuH der Woche“: Stefan Raab und die ARD kooperieren nun doch zum ESC; Titelschmutz; Bald im US-Kino, dann bei uns: „The Invention of Lying“ mit Ricky Gervais; Blockbuster-/Popcornkino-Top-5; Körbers Filmnachhilfe.

Hier die Links zur Folge:
– Die angesprochene Episode der „Daily Show“
– Oliver Pocher im „Colbert Report“

Vorsicht, lang! Dieses Mal gibt es die Medien-KuH in der XXL-Version. Dafür wird nächste Woche pausiert.




Veröffentlicht am 23. Juli 2009, 10:00 Uhr

Kategorie: KuH, Normale Folgen

Tags: , , , , , , ,

MatzeK

23. Juli 2009 um 13:01    


Schön, dass diesmal etwas mehr auf den Film-Sektor eingegangen wurde. Die ersten Minuten waren für mich sehr schlimm, da ich eigentlich kaum etwas langweiligeres als Thema kenne als “Das Vierte”. Schaut keiner, interessiert keinen.

Raab war vielleicht mal gut, ist aber schon seit Jahren der Unwitz in Person.
Beim Grand Prix verhält es sich ähnlich wie bei das Vierte. Vielleicht sollte der Grand Prix gleich dort laufen…

Schön, dass mein Lieblingsfilm genannt wird. Auch ich sage nur Groundhog Day, finde den deutschen Namen aber nicht so schlimm. Auf dem Sektor gibt es bedeutend schlimmere!

Daysleeper

23. Juli 2009 um 18:07    


Sry Leute aber auch wenn es “meine” Sendung war kann ich sie mir – zumindest heute – einfach nicht ganz anhören.
Immer stürtzt die Übertragung nach einer Zeit ab, meist ~ beim “Sexentzug”. Habe jetzt ungelogen bestimmt 10 mal angefangen und 4 mal über ne halbe Stunde gehört nur um dann nochmal “abgebrochen zu werden”.
“Vorspringen” resultiert auch in sofortigem Absturz, war hier alles noch nie so.
Wenn ich noch einmal höre dass die Fastfood Bedienung in den Milchshake gespukt hat laufe ich Amok.

Morgen oder so höre versuche ich es wieder -.-

medienkuh

23. Juli 2009 um 19:35    


Der Audioplayer von WordPress scheint Probleme zu machen. Bereits seit einer Woche lädt er, bzw. zeigt „Connecting“, die Folge läuft auch, aber man kann nicht mehr navigieren.

Woran das liegt, ist uns bisher auch noch ein Rätsel. Empfehlung: Podcast abonnieren, da kann man dann auch bequem vor und zurück springen.

MatzeK

24. Juli 2009 um 05:36    


Abonnieren kann ich nur unterschreiben! Macht sich dann auch extrem gut auf dem ipod ;-)

Daysleeper

24. Juli 2009 um 06:56    


Ja schon, aber für die Arbeit ist er mir erstens zu lange und zweitens doch arg konzentrationsstörend. Von daher hab ich bisher immer nur den Player auf der Site genutzt.

Daysleeper

24. Juli 2009 um 16:30    


So, durch :-D

@ Sexstreik und Herr Hammes’ “irgendwo im Nahen Osten wurde gestreikt” – Erinnert mich an Lysistrata ” http://de.wikipedia.org/wiki/Lysistrata ” vllt. eine Sat1 Verfilmung davon.

@ High Fidelity: Woohoo :-D

@die fabelhafte Welt der Amélie: Kann ich nur empfehlen, absolut sehenswert !

ET mit dem Skateboard am Auto hängend wie Marty McFly im Intro, Yeah !

@Pulp Fiction Kritik:
Der Film macht sich über die LA-Gangster Szene-Filme lustig ?
Öhm, … ney ^^

Florian

26. Juli 2009 um 09:47    


haha….super Folge. Gerne noch länger xD

FuBe0815

16. Februar 2017 um 14:32    


Da ich den Podcast zum wiederholten mal durchhöre, mache ich mir gelegentlich den Spass, und kommentiere parallel zu den gehörten Folgen.

Bezüglich des Ausdrucks Blockbuster:
Herr Hammes sagte 1:06:00 das dieser Ausdruck davon kommt dass bei den alten Starwars-Filmen die Warteschlange rund um den Block ging.

Der Begriff Blockbuster / Straßenfeger ist schon viel älter.
Der wurde schon von unseren Eltern (höchstwarscheinlich auch von denen des Herrn Hammes) zu deren Kindertagen verwendet.
Die von Herrn Hammes erläuterte Verwendung galt damals (Tm) hauptsächlich im englischsprachigen Raum.
Im deutschsprachigen Raum sieht die Sache wieder etwas anders aus.
Damals (Tm) wurde der Begriff Blockbuster / Straßenfeger im deutschsprachigen Raum verwendet, wenn Filme im Fernsehen / Kino so beliebt wahren, dass während der Aufführung niemand auf den Straßen anzutreffen war.

Leider ist der Ursprung des Begriffs Blockbuster ein sehr unerfreulicher.
Diese Betzeichnung trugen große Fliegerbomben im zweiten Weltkrieg die speziell zur Zerstöhrung von Wohnhäusern entwickelt wurden.
Zusätzlich zu diesen Blockbustern wurden normalerweise auch Phosphor Brandbomben abgeworfen.

Name *

E-Mail *

Website