Folge 32: Von tanzenden B-Promis, Bibel TV und „Star Wars“

    

B-Promis: Wer tanzt bei „Let’s Dance“? B-leidigt: Bibel TV hat die Nase voll; B-sprochen: Körber sah „Episode IV“ – Teil 2; B-lauscht: ARD-Jugendwellen starten Zusammenarbeit.

Ein bunter Reigen illustrer Gesichter aus Film und Fernsehen gibt sich ab April wieder ein Stelldichein bei RTLs Tanzshow „Let’s Dance“. In der dritten Staffel gibt es allerdings gravierende Änderungen. Nicht nur, dass Hape Kerkeling als Moderator an der Seite von Nazan Eckes absprang und seinen Platz nun TV-Newcomer Daniel Hartwich einnehmen wird, nein, auch die Jury wurde fast komplett neu besetzt. Und wer in dieser Saison als Teilnehmer zur B-Prominenz gehört, erzählen Körber und Hammes ab Minute 3:45.
In Zeiten der „Situation“ auf Expansionskurs zu sein, hört sich fast nach einem kleinen Wunder an. Nicht jedoch, wenn man in Deutschland heutzutage einen Teleshoppingsender betreibt. So stellte QVC seine Zahlen für das Jahr 2009 vor und kann ausschließlich Positives berichten. Ebenso will man nun einen zweiten Sender via Satellit starten. Zeit für die beiden KüHe, über Shoppingsender im Allgemeinen und über QVC im Speziellen zu plaudern – und zwar ab Minute 15:30.

Nachdem beim dieswöchigen „KuH der Woche“ kurz über das Einstampfen der Telekom-Marken T-Home und T-Mobile geredet wird, widmen sich Körber und Hammes einem kleinen Senderchen, der diese Woche seinem Ärger Luft verschaffte und „die Nase voll“ hat. Die Rede ist von Bibel TV. Der Sender, der seit acht Jahren einen harten Kampf führt. Wofür man aus christlicher Sicht kämpft und wieso unser Sympathiepreis gerade an den Spartensender ging, hört ihr ab Minute 30:38.

Film: Ja, Körber hat „Star Wars – Episode IV“ endlich zu Ende geschaut und ja, Herr Körber wird heute sein Urteil darüber abgeben. Fleißig war er zudem, denn neben dem Krieg der Sterne fand ein weiterer Film den Weg in seinen DVD-Player. Herr Hammes’ Geburtstagsgeschenk „Free Rainer“ traf den Geschmack des Fernsehverrückten dann doch etwas besser. Seine Rezension und Empfehlung gibt es ab Minute 38:10.

Und auch der Funk kommt in Folge 32 nicht zu kurz, denn die ARD-Jugendradios haben sich zusammengeschlossen und senden ab April eine gemeinsame Nachttalkshow. Worum es in „Nightline“ geht, welche bekannten Radiostimmen und -gesichter sie präsentieren und wieso die noch nicht gestartete Show vielleicht jetzt schon den Deutschen Radiopreis verdient haben könnte, erläutern die beiden Rinder ab Minute 1:21:45.

Weitere Themen: TV-Premieren der kommenden Woche; Kinocharts und -starts; Sehenswertes Fernsehkino; ein kurzer und knackiger Titelschmutz; neue Claim-Einsendung aus Hessen und die Auflösung unseres Quotentipps von letzter Woche.

Link zur Folge:
Alle Infos zu „Let’s Dance” im Special bei RTL.de




Theo

6. März 2010 um 08:54    


Moin,

wieder eine solide Kuh und wieder zur gewohnten Zeit am Mittwoch, resp. am Donnerstag. Noch ein paar Anmerkungen:

* http://twitter.com/raulrichter

* Zur Zukunft von Sky: http://medialdigital.de/2010/03/01/die-absurde-kundenbindungsstrategie-von-sky/

* Orignaltonspur: Die Schweizer – genaugenommen SF 2 – sendet englische Serien und Filme als Zweikanalton, was ich für eine gute Lösung halte, so haben die meisten Haushalte die dazu benötigten Receiver. In den Niederlanden gehört es schon als Standard dazu, wenngleich Spongebob auf Holländisch läuft, was aber auch der Zielgruppe “geschuldet” ist. – sollte man sich trotzdem nur wegen der holländischen Stimmen anhören. :-)

PS: Muss man für die Ausstrahlung von Zweikanalton mehr berappen?

Wie immer eine charmante Sendung, wenngleich mein Höhepunkt dieser war: “…ich kenne ihn… kann ich mir trotzdem nicht vorstellen” (zur Teilnahme von Arthur Abraham bei Let’s Dance.) :-)

Nessa

6. Juli 2013 um 00:39    


RAL 1015 = Hellelfenbein = Taxifarbe. ;)

Name *

E-Mail *

Website