Folge 276: Die lesende Lippe, die backende Enie und der kalte Hahn

    

Ab ins Netz: Jürgen von der Lippe geht auf YouTube auf Sendung; Ab in die Küche: Enie backt wieder; Abgemahnt: “Shopping Queen” beanstandet; Ab in die Zauberkugel: “This Time Next Year”.

FERNSEHEN
00:07:21 | ZDFneo testet Vorabend-Quiz
00:18:46 | Jürgen von der Lippe liest im Netz
00:25:16 | Enie backt wieder
00:30:01 | Zu viel “Shades of Grey” bei Guido Maria
00:36:28 | Kurzkritik: “This Time Next Year – Heute in einem Jahr” (RTL)
00:49:09 | Nominierte Deutscher Comedypreis 2017

KuH DER WOCHE
00:58:31 | Fragen aus dem Volk in der “Wahlarena

WEIDENGEFLÜSTER
01:06:14 | Euer Feedback zu Folge 275
01:23:15 | Danke für Euren Support

FILM
01:23:34 | Kinocharts
01:29:47 | Kinostarts
01:34:25 | Fernsehkino
01:37:26 | DVD-Neustarts
01:40:40 | “Star Wars”-News der Woche

QUOTENTIPP
01:44:52 | Letztes Mal: “Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt” (ProSieben)
01:46:23 | Diese Woche: “This Time Next Year – Heute in einem Jahr” (Montag, 18. September, 21:15 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: MG RTL D/Frank Hempel

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/Support




Marcolatur

15. September 2017 um 17:54    


Servus Kühe.

Natürlich ist es Mona Simpson, die als Mutter von Homer in die pop-kuh-lturellen Geschichtsbücher eingegangen ist.
Doch das allein macht noch keinen Funfakt aus.
Jetzt kommts (haltet eure Euter fest, Leute):

Laut Biographie hatte Stephen Paul Jobs (der Typ mit dem Rolli und dem angebissenen Apfel, richtig) eine Halbschwester, die er – als Adoptivkind – erst in seinen 30er-Jahren ausfindig machen konnte. Diese Schwester hieß Mona Simpson und war mit einem der Animationskünstler der gelben TV-Familie liiert.

Als es darum ging, den Charakter der Mutter von Homer in die Serie einzubauen, lag es nahe, den Namen der realen Person einfach zu verwenden, wodurch Steve Jobs Schwester zur Namensgeberin wurde.

Was bedeutet das im Umkehrschluss?

Interuniversell gesehen, ist -Gründer Steve Jobs der Onkel von Homer Jay Simpson. Vermutlich hat Homer auch die letzten Ear-Pods designt.

Grüße an die Weide.
Marco.

Fußballexperte

16. September 2017 um 11:20    


Moin,

zur grauen Schrowange: Dank Kalkofes Mattscheibe erinnere ich mich an eine Schrowange-Sendung aus den 90ern (Miss World Deutschland), die in der frühen Mattscheibe-Zeit lief. Dort hatte Schrowange einige graue Strähnen (siehe hier im Mattscheiben-Archiv, wenn auch nicht sehr hochauflösend: http://www.granatenmaessigrecherchiert.de/mattscheiben,clipid,250.html ). Stellt sich die Frage ob es damals das Naturgrau oder nur ein Lily Munster-Gedächtnislook war…

Glenn

16. September 2017 um 19:03    


Ein fröhliches Muh in die Runde,

heute mal etwas ausführlicher:

1. Love Island: Das ist eine Realityshow im Stil von Big Brother, nur eben in einer Villa auf Mallorca und mit ausschließlich attraktiven Kandidaten zwischen 20 und 30 Jahren. War in Großbritannien in diesem Jahr DER Straßenfeger, der den Fernsehsendern vor allem deshalb Mut gemacht hat, weil die junge Zielgruppe auf einmal wieder täglich vor dem linearen TV saß. Am Ende waren 2,5 Millionen Zuschauer dabei und das auf ITV2, einem Sender, der normalerweise eine ähnliche Reichweite wie RTL II hat.

Die deutsche Adaption ist ganz okay, krankt aber an einigen Stellen. Die Kandidaten sind zu prollig und bieten deshalb wenig Empathiepotential für den Zuschauer. Außerdem stört mich persönlich der übereifrige Off-Sprecher, der das Geschehen ständig hämisch kommentiert. Im UK ist die Kommentierung deutlich zurückhaltender und neutraler.

2. Eine größere Katastrophe ist This Time Next Year. Ebenfalls eine Adaption aus England, nur dort mit einer sympathischen, authentischen Moderatorin (Davina McCall), die früher Big Brother moderiert hat. Jan Hahn hingegen ist unglaublich hölzern und schlichtweg ungeeignet. Das hätte man nach seiner Glücksrad-Moderation schon ahnen können. Darüber hinaus waren die Schnitte sehr dilettantisch und das Publikum wurde wieder mal zu “spontanen Standing Ovations” dressiert.

Es ist schon auffällig, wie es die deutschen Sender in letzter Zeit nicht mehr schaffen, im Ausland erfolgreiche Konzepte gut für den deutschen TV-Markt zu adaptieren. Ob nun die Gogglebox, Little Big Stars oder The Wall – man schafft es einfach nicht. Die einzige Ausnahme ist Ninja Warrior Germany – dort verstehe ich wiederum den Reiz nicht. ;)

3. Ihr habt ja selbst angesprochen, dass ihr in letzter Zeit immer weniger (bzw. in Dominiks Fall gar nicht mehr) lineares Fernsehen schaut. Liegt das an der fehlenden Zeit oder eher am für euch uninteressanten Angebot? Ihr seid ja beide Fans von Genial daneben, aber guckt ihr die neuen Folgen auch wirklich? Und wie ist eure Haltung zu der altbekannten These “Junge Leute schauen nicht mehr fern, sondern streamen nur noch”?

4. Abschließend noch ein Tipp: Sträters Männerhaushalt im WDR ist wirklich sehr sehenswert. Ich empfehle die Folge mit Jürgen von der Lippe und Nelson Müller: http://www.ardmediathek.de/tv/Str%C3%A4ters-M%C3%A4nnerhaushalt/Str%C3%A4ters-M%C3%A4nnerhaushalt-6/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=38280234&documentId=42476724

Beste Grüße
Glenn

Tanzteufel

16. September 2017 um 23:56    


Liebe Kühe! Eine tolle Folge! Ohne euch zu Nahe zu treten; Hatte einer von euch währned der Aufnahme Blähungen? Oder ein Hausgeist und quietschende Türen? Auf jeden Fall immer mal ein derartiges Geräusch im letzten Drittel..,
1:30:48
1:33:15
Usw.
Gute Besserung!

Dennis

18. September 2017 um 15:50    


Huhu Lieblingskühe,

Eure Darmflora ist mir egal, deswegen nur kurz mein Senf zur letzten Folge, die mich mal wieder auf dem Heimweg aus dem Urlaub begleitet hat. Fast schon eine Tradition, leider macht ihr mehr Folgen als ich Urlaub… Höew diese auch ohne Urlaub gernen!

Wollte nur, wie Glenn weiter oben schon, noch mal einen Tipp zu Torsten Sträter abgeben. Ist wirklich ein sehr netter, witziger Typ, Podcastkollege (Sträter Streberg Bender) und als Comedian wirklich hervorragend. Sein Diättagebuch ist pures Gold.

Das wars auch, schönen Tag euch, bis zur nächsten Folge wünsche ich “immer ein Horn breit Milch unter dem Huf”

FuBe0815

18. September 2017 um 16:27    


Bezüglich der Fernsehtipps kann ich nur eins sagen: Es gibt nur einen Batman. Und das war Adam West.

Ich habe eine Frage:
Gibt es ein Bild von Hedi dem Medienrind in hoher Auflösung?
Ich hab da etwas vor ;)

Cpt.Aldi

18. September 2017 um 20:34    


Kuhten Tag zusammen,

Bezüglich meines letzten Kommentares fragten Sie inwiefern ich mir Herrn Nachtsheim zum aufräumen im
Promi Big Brother Haus wünsche. Max sollte als Kandidat dabei sein und innerhalb der Teilnehmer aufräumen. ;)

Jetzt zur letzen Folge:
Sein wir mal ehrlich. Lineares TV is tot! Das was läuft ist alles andere als gut oder sehr unterhaltend. Gut, Ausnahmen bestätigen dir Regel. Ich fühle mich bei youtube und netflix , Amazon und Co. um Längen besser unterhalten. Selbst sky verliert an Qualität,so das man sich fragt: wer zahlt dafür mehr als 70€? (Für alle Pakete). Mehr als das was ich für mein Händler abo zahle, wäre es mir auch nicht wert.

Herr Hahn ist auch wie der Bambi (oder wie der Dulli heißt),kein sonderlich guter Moderator. Die Interaktion mit den Kandidaten wirkt so was von hölzern, das es auch keinen Spaß macht sich die Shows anzugucken.

Genug von mir. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Viel Spaß noch :)

Energieausgleicher

19. September 2017 um 00:24    


Geschätzte Laktophile,

da Ihr ja von der Hochwald-Molkerei in Richtung Weihenstephan entrahmt seid, ist Euch vermutlich ein kleines Filetstück entgangen.
Letztens beim Aktuellen Bericht vom SR konnte ich mein Weideglück kaum fassen: bei den Sportmeldungen ist wohl beim Ultrahocherhitzen etwas übergekocht.
Ihr könnt das in der Mediathek nochmal wiederkäuen unter http://www.ardmediathek.de/tv/aktueller-bericht/aktueller-bericht-13-09-2017/SR-Fernsehen/Video?bcastId=743232&documentId=45894236 ab Minute 32:30

Ich wünsche glückliches Genießen!

Herz-5

Leo

20. September 2017 um 23:40    


Hallo Ihr Lieben,

endlich hatte ich auch die Chance, die neueste Folge der KuH zu hören. Gleich zu Anfang mal etwas, das mir direkt aufgefallen ist: Ich finde man merkt immer sofort, wenn ihr mal die Chance habt, Euch wieder gegenüber zu sitzen! Die Antworten kommen viel spontaner, die Reaktionen sind schneller, das Ganze läuft flüssiger und spontaner ab als normal, und es war auch sehr wohltuend, dass mal nicht im Hintergrund ständiges Tastaturklappern zu hören war, weil ihr beide Euch sehr viel im Dialog befandet und dementsprechend kaum Ablenkung möglich war. Ich weiß natürlich, dass ihr aufgrund der räumlichen Distanz kaum noch Möglichkeiten habt, mal in einem Raum aufzuzeichnen. Trotzdem wollte ich einfach mal erwähnen, wie sehr ich es genossen habe, dass ihr es mal wieder möglich gemacht habt. Vielen Dank dafür!

Einen kleinen Hinweis habe ich noch: Maren Kroymann war nicht die “Käffchen, Heinz?”-Tante in “Kein Pardon”, sondern sie hat stattdessen völlig nervös bei den Show-Aufzeichnungen Sätze wie “Also, es ist doch ein absoluter Waaaahnsinn, was wir hier machen!” gesagt und wurde dann immer mit einem resoluten “Doris!” vom Produzenten Bertram wieder in die Normalität zurückgeholt… die “Käffchen, Heinz?”-Tante hieß im Film Karin und wurde von Petra Zieser gespielt, die auch noch in weiteren Hape Kerkeling-Produktionen wie “Samba in Mettmann” oder “Ein Mann ein Fjord” mitgespielt hat.

Im übrigen hoffe ich, dass “kalter Hahn” in den alltäglichen Sprachgebrauch eingehen wird. Musste herzlich lachen!

Es grüßt Euch,
der Leo

Name *

E-Mail *

Website