Folge 259: Qualitätsanspruch von n-tv, Dienstagsrenovierung bei VOX, Dödel im Hasenkostüm

    

Kontrovers: n-tv verzichtet auf Serdar-Talk; Kretschmer & Co.: Neuer VOX-Dienstag; Krempel: Auch RTL II trödelt rum; Katastrophe: Flucht des Oscar-Umschlagmanns.


FERNSEHEN

00:08:46 | n-tv kickt Somuncu aus dem Programm
00:18:57 | VOX renoviert seinen Dienstag
00:27:46 | Auch RTL II quizzt mit Trödel
00:34:39 | “Ich liebe einen Promi” ist “Mein neuer Freund” nur ohne Ulmen

KuH DER WOCHE
00:39:22 | Nicht geworden: US-Dödel im Hasenkostüm
00:42:50 | Oscar-Dödel

WEIDENGEFLÜSTER
00:50:30 | Euer Viehdback zur Folge 258
01:03:45 | Danke für Euren Support

FILM
01:04:34 | Hammes sah: “The Lego Batman Movie”
01:06:17 | Oscars 2017 – Die Gewinner
01:19:27 | Kinocharts
01:22:00 | Kinostarts
01:23:56 | DVD-Neustarts & Fernsehkino
01:28:01 | “Star Wars“-News der Woche

QUOTENTIPP
01:31:47 | Letztes Mal: “Oscar 2017 – Die Academy Awards – live aus L.A.” (ProSieben)
01:34:39 | Diese Woche: “The Lego Movie” (Samstag, 04.03., 20:15 Uhr, SAT.1)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.
Foto: n-tv/Michael Palm

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/Support




Ludwig

2. März 2017 um 17:53    


Wie viele andere habe auch ich mich zunächst sehr gewundert, dass n-tv den Somuncu-Talk so kurzfristig aus dem Programm genommen hat. Aus Interesse, was den “Qualitätsansprüchen” des Senders zuwider lief, schaute ich die Sendung am Mittwochvormittag an. In der Mediathek auf tvnow.de war sie nämlich kurzzeitig abrufbar. Zur Absetzung hatte augenscheinlich die mehrfache Einblendung von Pseudo-Eilmeldungen geführt. Ich kann die Entscheidung nachvollziehen, denn n-tv wird halt nicht nur von medienkompetenten Leuten am Laptop zuhause geschaut, sondern läuft auch an vielen öffentlichen Plätzen – und zwar meistens ohne Ton (z.B. bei Burger King am Hauptbahnhof). Die Nachrichteneinblendungen waren rein optisch nicht als Jux zu erkennen und konnten den beiläufigen Zuseher gewaltig verwirren. Die Marke n-tv und ihre Glaubwürdigkeit hätten Schaden nehmen können. Schade, dass Serdar und der Sender sich nicht anders einigen konnten, aber die Entscheidung der Senderverantwortlichen ist für mich verständlich.

Dirk

3. März 2017 um 07:45    


Bezüglich Kim Basinger bei den Simpsons. Die von Herrn Körber gesuchte Person war nicht Ron Howard (der spielt zwar auch mit), sondern ihr damaliger Ehemann Alec Baldwin.

Zusatzinfo: Besagte Episode (Kennst du berühmte Stars?) war die fünfte in der 10. Staffel und lief in Deutschland zum ersten mal am 18.11.99.

Kamelschwalbe

3. März 2017 um 09:43    


Mollekopp (Plural: Mollekepp) bedeutet im Saarländischen sowohl Kaulquappe als auch Dickkopf. Es kann aber auch für diese knochenartigen Werkzeuge für Innensechskantschrauben verwendet werden, die gerne mal in Fahrradsatteltaschen wohnen.

Saarbrücken ist mein Revier. Dass Sie beiden das nicht kennen…?
o.O

http://www.mundart-saarland.de/download/sr3_mundart_glossar_kose_schimpfwortepdf100.pdf

XantaKlaus

3. März 2017 um 14:01    


Hallo ihr Mikro-Männer,

ein Nachtrag zum Oscar-Dödel-Mann:

PricewaterhouseCoopers sendet 2 Mitarbeitern mit Koffern zu den Oscars. Die Koffer sind identisch bestückt, so dass an jeder Bühnenseite jeder Umschlag 1x vorhanden ist, je nachdem von welcher Seite die Präsentatoren die Bühne betreten. Die Mitarbeiter sind, soweit ich gelesen habe, die einzigen Anwesenden, die die Gewinner vorab kennen und sie müssen die Gewinner von allen Kategorien auswendig im Gedächtnis haben, um sofort auf Fehler reagieren zu können.

Die Umschläge waren alle richtig bestückt, Leonardo Di Caprio, der den Oscar für beste Hauptdarstellerin verliehen hatte, kam von einem Bühnenaufgang auf die Bühne auf dem nicht der Oscar-Dödel-Mann stand. Der hatte dann Warren Beatty in der Folge den zweiten Umschlag für beste Hauptdarstellerin gegeben, wie auch auf Screenshots zu sehen war.

Dann nahm das Chaos seinen Lauf.

Savethestyle

6. März 2017 um 17:30    


Hallo Medienkühers,

dies ist mein erster Kommentar auf eurer Seite, obwohl ich bereits seit über 100 Folgen treuer Hörer bin.

Bester Podcast im Netz, 10/10, Top-Ebayer, gerne wieder.

Macht weiter so!

FuBe0815

7. März 2017 um 11:13    


Hallo liege Rinder.

Bei diesem Podcast von Anfang bis Ende Anhör-Durchlauf muss ich mir etwas anderes als Trinkspiel überlegen.
Aufgrund des hohen Wasser – Tee konsums bin ich aktuell Dauergast am WC und die Knie machen auch bald nicht mehr mit.

Hat jemand Vorschläge?
Liegestützen / Situps fallen aufgrund des Bürobodens in der Hygieneklasse eines Stalls leider aus.

.

Das Witige ist, das ich inzwischen andere Kuh-Hörer an allen möglichen & unmöglichen Stellen und Gelegenheiten antrifft.
Da ist zum Einen der ältere, eher konservative Kollege einer anderen Abteilung, der beim Fest die Medienkuh auf der Anlage abspielt, zum Anderen findet man über das Thema Sahne Muh Muh heraus das Moderatoren auf einer Spieleplattform ebenfalls die Kuh hört.
Und erst gestern ist mir ein älterer Agrarökonom mit seinen Kindern/Enkeln bei einer Besichtigung der Firma mit selbst gemalter Kuh-Häuten über den Weg gelaufen.

Hauke

7. März 2017 um 15:05    


KdW für einen Typen, der untergetaucht ist. Ich seh da eine Folge ‘verpisst’, in der die Mikrofon-Männer auf der Suche nach Bryan durch die Welt reisen, scheitern und am Ende die goldene KuH in einen der Umschläge bei der nächsten Oscarverleihung mischen, in der Hoffnung, dass er per Zufall bei Bryan landet.

Okay, vielleicht müsste die Storyline nochmal in der Redaktion besprochen werden. Vielleicht.

Dr. Knäcke

9. März 2017 um 14:40    


Ahoi ihr lieben Rinder,

während einer Woche Krank-im-Bett-liegen habe ich jetzt meinen KuH-Rückstand ein bisschen aufgeholt und bin jetzt immerhin schon bei Anfang Folge 257. Dabei hat sich ein bisschen Milch gesammelt, die ich los werden möchte. ;-)

Zu Folge 250:
Vielen Dank für die Folge-Empfehlung bei Twitter – Herr Körber lag mit “Ah, die Dödel haben mich wieder erwähnt” ziemlich nah an der Wahrheit. Es müssen übrigens irgendwas zwischen 30 und 40 neue Follower gewesen sein. An dieser Stelle: Hallo, Ihr Dödel! Ihr macht auch alles, was Herr Körber euch sagt, oder? ;-)

Zu Folge 252:
Tja, da habe ich wohl auch meinen Beitrag zu DIE GROSSEN FÜNF KuHmazon-Bestellungen 2016 beigetragen. Die tropischen Springschwänze gehen auf meine Kappe. Ich glaube, die Tierchen sind normalerweise tatsächlich als Futter für andere Tiere gedacht. In meinem Fall wurden sie zweckentfremdet als Bewohner eines Flaschengartens, auch Hermetosphäre genannt. Das ist ein geschlossenes Glasgefäß, in dem bestimmte Pflanzen wachsen, ohne dass man sie gießen oder anderweitig pflegen muss. Die Springschwänze sorgen dort für biologisches Gleichgewicht, indem sie abgestorbene Pflanzenteile fressen.
Wen das näher interessiert, der kann hier weiterlesen: https://ulfsoltau.wordpress.com/

Zu Folge 255:
Tut mir leid, dass ich euch mit euren Tonproblemen so abrupt alleine lassen musste. Ich wollte einfach schon immer mal rückwärts popowackelnd mit wechselnden Stinkefingern den Raum verlassen. Wenn ihr aber mal wieder Tonprobleme braucht, stehe ich gerne zur Verfügung.
In diesem Sinne: Tschüss ihr Ficker, ich muss mal groß! ;-)

Euer treuer Tonmann Dr. Knäcke

Name *

E-Mail *

Website