Folge 219: TV-Flops, KuH des Jahres und das Letzte 2015

    

Die KuH ist ein Gewohnheitstier. Traditionen sollten nicht gebrochen werden. Und wer A sagt, muss auch B sagen. Blabla. Mal wieder ist ein Jahr ins Weidenland gezogen. Wo ist es hin? Fragt nicht. Auch 2015 war privat für die beiden Rinderhälften ein Jahr der Veränderungen, so wie es auch schon 2014 war. Doch ihr wart dabei. Ihr seid dabei geblieben. Ihr habt uns neu entdeckt. Körber und Hammes blicken – wie immer völlig subjektiv – auf das Jahr zurück und beantworten die in dieser Stunde wichtigste Frage der Menschheit: Wer hat den „KuH des Jahres 2015“ gelandet?

FERNSEHEN
teaser_KdJ201500:06:22 | Unsere größten TV-Flops 2015
00:46:22 | Silvester- und Neujahr-TV-Highlights

KuH DES JAHRES
01:08:48 | Platz 3: Dunja Hayali (691 Stimmen; 8 %)
01:10:08 | Platz 2: Jan Böhmermann/
„NEO MAGAZIN ROYALE“ (1.872 Stimmen; 22 %)
01:10:56 | Platz 1: Rocket Beans TV
(4.823 Stimmen; 57 %)

DAS GROSSE KÖRBER-VS.-HAMMES-FERNSEHEN-VS.-FILM-JAHRESABSCHLUSSQUIZ
01:14:27 | Welche Rinderhälfte schneidet besser ab?

FILM
01:34:15 | Ausblick: Kinojahr 2016

DIE GROSSEN FÜNF…
02:02:00 | „…KUHMAZON-BESTELLUNGEN“
02:03:27 | Platz 5 Hammes: „Connex COX664680 Nageleisen, oval, 26 x 16 x 800 mm
02:05:21 | Platz 5 Körber: „Big Teaze Toys Bade-Ente I RUB MY DUCKIE Bondage mini in schwarz
02:07:46 | Platz 4 Hammes: „Werde ein geschmeidiger Leopard: Die sportliche Leistung verbessern, Verletzungen vermeiden und Schmerzen lindern
02:09:06 | Platz 4 Körber: „Smile Sweet Smile Mini Vibe
02:11:12 | Platz 3 Hammes: „How to Talk to Hot Guys: The 9 Secrets to Getting and Keeping the Guy of Your Dreams
02:13:16 | Platz 3 Körber: „Medela 008.0138 Calma – der einzigartige Muttermilchsauger
02:14:29 | Platz 2 Hammes: „Heilemann Confiserie Smartphone
02:15:52 | Platz 2 Körber: „80cm Aufblasbare Banane
02:18:13 | Platz 1 Hammes: „Goatee Shaving Template for Men – eine Rasierschablone für Kinnbärte – GOATEESAVER
02:22:37 | Platz 1 Körber: „Oma-Rennen

VIEHDBACK
02:25:51 | Eure Medien-Themen des Jahres 2015
02:34:13 | Das große DANKE an die besten Hörer der Welt: Euch!

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support




Steffi

31. Dezember 2015 um 23:26    


Yiha,
gute Idee mit den Kuhmazon-Links!
Nun hab ich ein wenig Angst, was treue KuH-Hörer fürs nächste Jahr per Amazon bestellen mögen… unterm Strich kann es nur besser werden als der Linkkrams der vergangenen Jahre.

Guten Rutsch, MedienKuH!
Zigarette, ja, ich weiß!
Gruß Steffi

Solus

3. Januar 2016 um 00:43    


Es ist aber schon unfair, das Versagen von Deutschland 83 auf die (RTL)-Zuschauer abzuwälzen. Zur Premiere haben ja schließlich schon 3,20 Mio eingeschaltet. Wenn dann eine Woche später eine Million weniger einschaltet, muss es wohl doch eher an der Serie liegen. Tat es im übrigen auch, denn D83 ist zwar gut gemeint, aber handwerklich doch eher Mittelmaß. Immer wieder wurden Chancen liegen gelassen, Spannung oder großes Drama zu erzählen. In einen Möbelladen schleichen, Wanze plazieren, beim Rausgehen kurz verstecken und dabei den Wachhund ablenken reicht heutzutage nicht mehr aus, um den Zuschauer mitzureißen. Da hätte das Vieh per Genickbruch schon ausgeschaltet und vorher etabliert werden müssen, dass der Protagonist totaler Hundnarr ist, ihm die notwendige Tat also gerade sehr weh tut. Und wenn sich der Stasimann in einer finalen Schlüsselszene dem Oberst enttarnt, der in dem Protagonisten bis dahin den perfekten Sohn sieht, den er selbst nicht hat, dann sollte der Schock des Obersts heutzutage schon mit einer starken Bildsprache verdeutlicht werden, oder zumindest packendem Schauspiel. Stattdessen hieß es in drister Kellerkulisse einfach lapidar “Was, Sie sind der Maulwurf ? Haltet Ihn !”. Großes Fernsehen geht anders.
Auch haben die Autoren zu oft in die “Lazy Writing”-Trickkiste gegriffen. Wie erzeugt man beim Publikum Mitgefühl für den Tod einer kürzlich eingeführten Nebenfigur ? Man erzählt, dass diese Figur Familie und ein Kind hat. Darum blickt der eine Politiker auch nochmal auf das Foto seiner Tochter, bevor er sich die Kugel gibt. Kann man einmal so machen. Aber wenn dann gerade zwei Folgen später während einer Geiselnahme eine Frau plötzlich den unpassenden Satz “Ich muss dann noch mein Kind aus dem Kindergarten abholen” sagt, dann ist es für Serienjunkies, die diese ausgelutschten Schreibmechanismen kennen, eben wirklich nicht überraschend, wenn die Dame ein paar Minuten später auch wieder den Löffel abgibt.
Deutschland 83 hat sich im Gegensatz zur internationalen Konkurrenz noch nicht mal in den ersten Folgen wirklich bemüht, den Zuschauer zu packen, und kam sich sonst wohl doch etwas cleverer vor, als es eigentlich war. Netter Versuch dennoch, aber bis zum internationalen Standard ist es noch ein weiter Weg.

Rinne99

3. Januar 2016 um 14:55    


Hey das Schokoladen-Smartphone hab ich über Kuhmazon bestellt :-D

Tobs

3. Januar 2016 um 17:50    


Wie finden Sie eigentlich die Übertragung von Football im Fernsehen? Es scheint ja ein enormer Erfolg für Pro7MAXX zu sein.

Elke

5. Januar 2016 um 07:30    


Tag die Herren, zum Thema Timm Thaler habe ich etwas Erleuchtung mitgebracht. Der Name von Tims “Gegenspieler” Baron de Lefouet wird Le-Fu-Ett” ausgesprochen. In der Romanvorlage wird er übrigens Lefuet geschrieben – ein kleines, ab wichtiges Details, denn dabei handelt es sich um ein Ananym für „Teufel“, also das Wort rückwärts geschrieben. Als die Serie Anfang der 80er im ZDF lief, war ich noch ein Kind, und nachdem mir dies von meiner Mutter erklärt wurde, war ich echt geplättet, aber auch fasziniert von der Gerissenheit des Höllenfürsten… ;-) Liebe Grüße auf die Weide!

CineStar Saarbrücken

5. Januar 2016 um 16:10    


Sehr geehrter Herr Körber,
Es tut uns außerordentlich Leid, dass Sie am Heiligabend vor verschlossenen Türen unseres Hauses standen. An den anderen 364 Tagen im Jahr 2015 wäre Ihnen das nicht passiert. Nur an Heiligabend schließen wir bereits vor 20.00 Uhr. Wir hoffen trotz dieses negativen Erlebnisses, dass Sie unserem oder einem anderen CineStar in Deutschland erneut die Chance geben, für Sie ganz großes Kino zu bieten.

Johannes

6. Januar 2016 um 19:08    


Die Amazon-Lesung ist eine super Idee, war sehr amüsant. Sollte jemand die beeinflussen wollen, kostet ihn das Geld und vor allem hättet ihr dann wenigstens finanziell was davon ;-).

Vielen Dank für die gelungene Jahresabschluss-KuH und frohes Neues!

Name *

E-Mail *

Website