Folge 190: Blind Wedding in Sat.1, Sofa Stars bei RTL und ein Haken bei ProSieben

    

Klatschpresse: RTL II nimmt Webseite ins Programm; Kabarett: Philip Simon wechselt zum WDR; Krankes Fernsehen: Sat.1 mit Blind Wedding; Kein Ende in Sicht: Längste „Schlag den Raab“-Sendung.

FERNSEHEN
©Sat.1/Christoph Kassette
00:03:17 | „Promiflash“ mit eigenem TV-Format
00:07:53 | „Pleiten, Pech und Pannen“-Rückkehr
00:13:26 | Nach „nate light“-Ende: Philip Simon wechselt zum WDR
00:18:21 | RTL zeigt seine „Sofa Stars“
00:22:49 | „Was’n Scheiß!“: „Hochzeit auf den ersten Blick“

KuH DER WOCHE
00:35:25 | Nicht geworden: „Die Anstalt“ mit Flüchtlings-Chor
00:39:12 | Nicht geworden: „FAZ“ stellt Comic-Strip ein; Gast: Sarah Burrini
00:56:44 | Raab kann längstes „Schlag den Raab“ abhaken

WEIDENGEFLÜSTER
01:03:57 | Euer Feedback zu Folge 189
01:19:05 | Danke für Euren Support

FILM
01:21:34 | Serienschöpfer Glen A. Larson verstorben
01:25:37 | „Star Wars“-News der Woche
01:29:30 | Kinocharts
01:32:54 | Kinostarts
01:35:16 | Heimkino: Die „Batman“-Serie der 60er, „Nymphomaniac 1&2“ im Director’s Cut
01:37:21 | Fernsehkino: Freitag, 21.11. Tele 5 mit „SchleFaz“ schauen,
Samstag, 22.11. dann RTL II

QUOTENTIPP – jetzt mittippen!
01:41:29 | Vergangene Woche:  „Berlin Models – Unser Leben, unser Traum“ (RTL)
01:43:14 | Diese Woche: „Mein geliebter Modemuffel!“ (Montag, 24.11., 14:00 Uhr, VOX)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support




Harry Bo

20. November 2014 um 01:33    


Hallo ihr Wiederkäuer,

ich weiß nicht was ich schreiben soll.

Außerdem möchte ich meinen Nachbarn Heinz grüßen.

AntIhOrscht

20. November 2014 um 06:12    


Aber Herr Körber,

Herr Nils R. hat doch letzte Woche schon gespendet.. diese Woche wüsste ich nichts davon..

Kleine Notiz am Rande zu dem Blind Wedding, in der Tv Total-Sendung vom Montag zeigte Raab noch diesen “Matching-Test” indem es dann hieß “beide sind sehr dominant, 87% Übereinstimmung”.. nun nennt mcih engstirnig, aber wenn man 2 dominante Personen zusammensteckt kann doch da nicht viel draus werden…

Ansonsten wieder bestes Entertainment zum Einschlafen und Aufwachen von euch, offenbar werden hier die alten Folgen aufgeholt, wenn ich mich nicht irre gabs doch so eine Warnmeldung in der ersten Silvestersendung schon, immerhin versuche ich die alten Folgen alle nachzuhören..

(WARUM?! hier einfügen)

Zum einen kann ist es sowas wie eine nette Zeitreise in die letzten 5 Jahre, zum anderen möchte ich endlich mal die ganzen Insiderwitze der KuH-Häute verstehen.
So sind Kreationen wie “Wir gugge den Scheiß” und “Zum Fest, Asbest” ja recht Zeitlos, aber bei Sprüchen wie “Popcorn im Haar und Cola im Schritt”, “Köln Bölk”, oder auch “Rot, machs rot!” nicht unbedingt auf den ersten irgendwie zu verstehen. Da ich leider bisher die “KuHpedia” nicht gefunden habe (wahrscheinlich hält die Herr Stuht unter Verschluss?), bin ich nunmal “gezwungen” den schätzungsweise 380 Stunden, bzw 15,3 Tagen, bzw KuH komplett zu lauschen, bisher bin ich bei Folge 27.. also man kommt vorran…

Wo grad die 2008er Version von Knight Rider Thema war: Ich hatte mir den Spass mal angesehn, aber insgesamt war es nicht das gleiche wie damals, K.I.T.T konnte sich in jegliches Modell der Ford-Company verwandeln, dann kamen in Pilotfilm das einzige Mal in der Serie diese und jene Technik vor, was dann dazu führte, dass der Vorspann quasi nur aus der ersten Folge produziert wurde, dadurch viel Vorfreude auf die weiteren FOlgen erzeugte, aber letztlich beliess man es in diesen Folgen dann auf herrumheizen mit Autos von Ford und teilweise doch schon von seiner Zeit überholten CGI-Effekten. Man kann sich die Serie durchaus mal an einem verregneten Wochenende ansehen um sein Hirn mal durch zu lüften, sollte aber keine tiefsinnigen Stories erwarten, oder gar Handlungsstränge die über eine Folge hinaus gehen..

Mit lieben Grüßen aus Kiel

xxx

20. November 2014 um 13:34    


Kleine Anmerkung noch zu Schlag den Raab:

Alle Protagonisten waren sichtlich froh, als Ringing the Bull abgebrochen wurde. Der Kandidat war am Ende der Show auch so platt, dass er sich nicht mehr _richtig_ freuen konnte.

jovelstefan

21. November 2014 um 07:43    


zu DUEILV: Der Elstnerpilot vielversprechend, die Böttingerfolge ernüchternd. Wie kann man eine Böttinger zum Start bringen? Das Leben von Herrn Balder setzte nun Maßstäbe, scheinbar funktionieren die Autoren auch nochmal so gut, wenn sie wissen, dass ihr Texte auch professionell rübergebracht werden. Schade ist jetzt natürlich, dass es nur wieder schlechter werden kann.

Bernd Frings

21. November 2014 um 21:02    


ich muss brechen

Graf Zahl

22. November 2014 um 13:01    


Meine Herren,

die Quotenmessung von Fernsehsendungen unterhalb von 5 Minuten (Promiflash) wird unter Zuhilfenahme des Onko-Becker-Verfahrens ermittelt. Hierbei wird der Messwert ins Verhältnis zu einem Grundwert gebracht. Der Messwert gibt an, wie oft das Luder das Wort Onko ohne zu kleckern sagen kann, nachdem Boris Becker den Besenschrank verlassen hat. Der Grundwert wird in einem jährlichen Turnus vom Institut Fresenius für Leberwurstexpertise veranschlagt.

Gruß Graf Zahl *Blitze* *Donner* *Blitze* *Donner*

Prinz Beisenherz

24. November 2014 um 02:55    


@AntIhOrscht: Sollte es jemals eine KuHPedia geben (was ich übrigens wirklich eine gute Idee finde, immerhin könnte man dann genau sehen, wann ein wortspiel entstanden ist) würde ich ja spontan den Namen QWiki vorschlagen.

Fußballexperte

24. November 2014 um 23:11    


Zwei kleine Anmerkung:
Zur Lindenstraße gab es bei Switch (vor der Reloaded-Zeit) mal eine Parodie: Quentin Tarantinos Lindenstraße.
Zum Thema Kalkofe-Parodien auf Traktoren/Bobbycars/… – sowas gabs öfters in den alten Premiere-Staffeln.

Liesel

27. November 2014 um 17:59    


KuH der Woche: #dotheyknowitsscheisse
Für Jan Böhmermann, dass Auge im Orkan – Danke!

Betty Marlow

2. Dezember 2014 um 20:17    


So leid mir das tut, aber ich werde diesen Podcast bei nächster Gelegenheit aus meiner Abo-Liste schmeißen müssen.

Ich bin beruflich in den Medien unterwegs, würde mich aber nie als Fachfrau bezeichnen. Ich dachte, dass mir dieser Podcast noch etwas beibringen kann. Leider kann ich mir diese Ergüsse nicht weiter anhören.

Nur ein paar Beispiele:
– Ja, ist sicher lächerlich, wenn RTL-Zuschaer beim RTL-gucken gefilmt werden. Aber dass es sich dabei eigentlich um einer sehr erfolgreiches britisches Format handelt (Goggle-Box, Channel4) erwähnt ihr nicht mit einem Wort.
– ihr redet über diverse Formate (z.B. Hochzeit auf den 1. Blick), habt es anscheinend nicht ein mal gesehen. Das ist auch in meinen Augen absoluter Quatsch, aber wenn ihr darüber berichtet, reicht es nicht mal den Trailer gesehen, oder einen Zeitungsartikel gelesen zu haben.

Sorry, aber ich hab mir insgesamt ein bisschen mehr Professionalität von so einem Format gewünscht.

Und dann dieses lächerliche gesiezte, was alles andere als authentisch rüberkommt. Mir kräuseln sich die Fußnägel.

medienkuh

3. Dezember 2014 um 02:25    


Kommentare dieser Art hatten wir länger nicht – macht aber nichts. Tut uns leid, dass wir nichts für dich sind, das kommt vor.
Hochzeit auf den 1. Blick haben wir tatsächlich gesehen (wer genau in welchem Ausmaße, das kann man ziemlich genau dem Podcast entnehmen).ALLE Formate können wir beiden leider nicht anschauen und danach berichten. Eine Idee kann man allerdings auch dann bewerten, wenn man das zugehörige Format nicht gesehen hat. Unser Fokus liegt aber ganz klar genau auf dem, was dich an uns stört, daher können wir dir nur von uns abraten.

Ohne Häme, Ironie oder Ähnliches: bei den Kollegen von „Was mit Medien“ wird deutlich seriöser produziert, im Podcast von „Quotenmeter“ entfällt das Gesieze. Authentisch kann im deutschen Podcastland allerdings nur Max Nicolas Nachtsheim von „Radio Nukular“.

Drölfzijahn

3. Dezember 2014 um 14:31    


@Betty Marlow – da wid einem ja die Milch sauer, bei einem so verbissenem Kommentar. Die Beispile sind ungefähr so, als ob dir beim Fußballspielen auch der Ball und die 2 mal 11 Leute auf dem Platz nicht gefallen würden, und das der Rasen zu grün ist.
Tja, da bleibt mir als Stammhörer nur, dir ein schönes erfülltes Leben zu wünschen.
Tschüss

Name *

E-Mail *

Website