Folge 184: Nominierten-Überblick, Tatort-Reinigung und „Game One“-Jubiläum

    

Ausgezeichnet: Nominierungen für Comedy- und Fernsehpreis; Aufgestiegen: Ulmen wird öffentlich-rechtlich; Ausgeplaudert: Das ist die neue „DSDS“-Jury; Ausgelassen: 300 Jahre „Game One“.

FERNSEHEN
©DFP/Das Erste00:02:49 | Nominierungen Deutscher Comedypreis
00:21:56 | Nominierungen Deutscher Fernsehpreis
00:33:52 | „Circus HalliGalli“ gewinnt Rose d’Or
00:35:17 | Ulmen wird öffentlich-rechtlich
00:38:43 | Neue „DSDS“-Jury steht
00:41:15 | „Tatortreiniger“ darf zu festen Zeiten ran

KuH DER WOCHE
00:44:49 | 300 Jahre „Game One“

WEIDENGEFLÜSTER
00:51:47 | Euer Feedback zu Folge 183
00:59:53 | Danke für die Spenden

FILM
01:01:38 | „Körbers Filmschule“: „Harold und Maude
01:13:09 | „Tetris – Der Film“
01:15:28 | Hammes sah: „Sieben verdammt lange Tage
01:19:44 | „Star Wars“-News der Woche
01:23:28 | Kinocharts
01:26:12 | Kinostarts
01:27:39 | DVD-Kino: „Maleficent“, „X-Men – Zukunft ist Vergangenheit
01:29:28 | Fernsehkino: WARNUNG! NICHT ANSEHEN: 03.10. 22:20 Uhr, Sat.1: „Der Kaufhaus Cop
EMPFEHLUNG: 15:15 Uhr, RTL: „Marvel’s The Avengers“, 23:15 Uhr, ZDFneo: „Blues Brothers

FUNK
01:34:38 | TV-Nasen machen Radio bei radioeins

QUOTENTIPP – jetzt mittippen!
01:40:05 | Vor zwei Wochen: „Das Supertalent“ (RTL)
01:42:43 | Diese Woche: „Die 100 witzigsten RTL-Momente aller Zeiten“ (Fr., 03.10., 17:45 Uhr, RTL)

Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support




Fabian

2. Oktober 2014 um 15:39    


zu “Who am I”:

Der beste deutsche Film, den ich seit ca. vier Jahren gesehen habe. Er plätschert so dahin und man denkt schon, die schauspielerische Leistung (insbesondere von Tom Schilling) ist ja ganz gut, aber die Story ist etwas dünn. Und dann auf den letzten Metern legt der Film mit einer Ocean’s Eleven-esken Wendung noch mal richtig zu. Und dann nochmal.

Kann man sich auch sehr gut ansehen wenn man denkt HTML ist eine Netflix-Serie.

SchoeneBescherung

4. Oktober 2014 um 07:39    


Wie ich hörte hat “Who am I” wohl vor allem eine Fightclubeske Wendung zu bieten, und um den Kritikern mit ihrem “Alles nur geklaut !” zuvor zu kommen, hat man gleich noch ein Filmplakat von Fight Club mit in den Film eingebaut. Und schon ist es keine Kopie mehr, sondern eine Referenz. So einfach geht das.

vingermusik

4. Oktober 2014 um 12:24    


hallo jungs,

tolle folge, bei der ich das allererste mal den kompletten tv bereich irgendwann nur noch vorgespult habe. muss man auch erstmal schaffen herr koerber ;) (tumbleweed)

ein riesenlob an die kuh der woche! 300 jahre game one sind gar nicht hoch genug zu bewerten. einen riesen dank auch von mir nach hamburg an simon, budi, nils, etienne, trant und co. ich möchte ausdrücklich auf rocketbeans.tv auf youtube aufmerksam machen. mein lieblingskanal dort und vor allem auch was für leute in meinem alter, so mitte 30. man sehr geiler content dort und bestimmt kein geheimtip mehr.

koerbers filmschule hat mir richtig lust gemacht “harold und maude” endlich mal anzuschauen. ich hatte nie lust dazu. warum, weiß ich gar nicht. es hat mich nie gereizt, aber nach dem hervoragendem referat von kevin aus der 9a werd ich mir am wochenende mal zeit nehmen und “harold und maude” nachholen. danke dafür.

und was bleibt hängen nach der folge: “auf ficken liegt kein copyright!” koerbers weisheiten in stein gemeiselt!

ganz liebe grüße aus mainz

Kev Schö

5. Oktober 2014 um 19:52    


Hallo KuH,
Leider muss ich mal kritisch eingreifen!

Der Rüffel von Herrn Körber an Glenn Riedmaier war unberechtigt! Das Soloprogramm von Sascha Grammel heißt wirklich “Keine Anhung”!

Ergo, war der von wunschliste.de veröffentlichte Text korrekt!

Das von mir, ansonsten wie immer nette Sendung.

Grüße

Rinne99

5. Oktober 2014 um 21:26    


Moin Moin aus dem Norden.

Kurze Frage: Wer von Ihnen hat eine neue Computermaus?
Dieses Klicken hat sich durch die ganze Folge gezogen.
Entweder ist mir das noch nie aufgefallen oder das Mic. war zu dicht an der Peripherie.

Grüße

PS: Habe mir auf Ihr Raten den Kaufhauscop nicht angesehen.

medienkuh

6. Oktober 2014 um 18:00    


Weise Entscheidung. Das Setup war diesmal ein wenig anders, daher das ungewohnte Klicken.

Iven Cloesen

6. Oktober 2014 um 13:15    


Hallöchen aus 50733-Bölk,
erneut eine sehr flauschige Folge, dafür großes Lob und herzlichen Dank. Sie beide waren ausgezeichnet gestimmt und inhaltlich war’s auch ganz nett. Ich schließe mich dem Mainzer bezüglich Herrn Körbers Rezension zu „Harold und Maude“ an.

Zum Eingemachten:
Ein Aufmerker zu “Anke hat Zeit” flutschte neulich durch meine Twitter-Timeline (Danke an @ARDde) und ich konnte ausnahmsweise nicht widerstehen, selbiges Format in der Mediathek anzusehen. Interessanterweise war dies bereits Folge 8. An mir geht zwar einiges vorbei doch ich war erstaunt, wie leise die Werbung dafür im Vorfeld gewesen sein muss, wenn selbst Sie davon nicht berichtet hatten.
Fazitle:
“Anke hat Zeit” macht wirklich Laune, obwohl das Format eigentlich nichts anderes als “Ina’s Nacht” ist. Bedingt durch die Komponenten: Gastgeber-in, sympathisch, tolle Gäste fühlte ich mich sehr gut unterhalten. Wie es scheint, holt der WDR wieder verstärkt Formate hervor (siehe „Geld oder Liebe“), die durchaus zu empfehlen sind. Für mich ist diese Sendung das, was man mit „Anke Late Night“ versucht hat, nur in richtig.

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues,
Ihr spreisel.

PS: Weil das spontane BBQ bei der Station-Voice Severin so toll war, grüße ich an dieser Stelle @W4mp3, @NikStohn, @BobBobbsen und @SeverinPick – weitermachen.

PS2: @Rinne99 Das Mausklicken seitens Herrn Koerber lag daran, dass er während der Aufzeichnung noch andere Wunschliste-Artikel redigierte. Und Solitär spielte. Und Regenschirme designte.. #KlickDichnichtweg

PS3: Wussten Sie, dass ein Interview-Gast in einer aktuellen Ausgabe von „Was mit Medien“ einen „alde Käs“ in den Mund genommen hat? Jaja!

Name *

E-Mail *

Website