Folge 181: Sommerpausen-Ende, Scripted-Reality-Warnung, „Rising Star“-Eklat

    

Alle wieder da: Der große Sommerpausenende-Überblick; Alle nur Darsteller: Warnung für Scripted-Reality-Formaten; Alle ohne Kleidung: Hammes glotzte „Adam sucht Eva“; Alle gegen die Kandidaten: Jury-Urteile führen zu „Rising Star“-Aufstand.

FERNSEHEN
00:02:52 | Sommerpausenende-Überblick
©RTL00:13:33 | Warnhinweise für Scripted Reality?
00:19:27 | Eigenes Format für Ronald Schill?
00:25:53 | Wöchentliche „Verbotene Liebe
00:29:09 | „Hammes glotzt“: „Adam sucht Eva“

KuH DER WOCHE
00:40:20 | „Promi Big Brother Late Night live“
00:44:44 | Aufstand der Kandidaten bei „Rising Star“

WEIDENGEFLÜSTER
00:56:14 | Euer Feedback zu Folge 180 + Auflösung Verlose
01:04:16 | Danke für die Spenden

FILM
01:05:09 | Gottfried John verstorben
01:08:48 | Hammes sah: „The Book Thief
01:13:41 | Schulmädchenreport. Mit Körber und Hammes
01:16:07 | „Star Wars“-News der Woche
01:17:45 | iPhone 6-News der Woche
01:18:14 | Kinocharts
01:20:44 | Kinostarts
01:23:06 | DVD-Kino: ab 4.9.: „The Amazing Spider-Man 2“; „True Detective“ Staffel 1;
House of Cards“ Staffel 2
01:24:59 | Fernsehkino: 05.09., 22 Uhr, RTL Nitro: „Dogma“;
07.09., 20:15 Uhr, arte: „Spiel mir das Lied vom Tod

QUOTENTIPP – jetzt mittippen!
01:26:26 | Vergangene Woche: „Schulz in the Box“ (ProSieben)
01:28:15 | Diese Woche: „Circus HalliGalli“ (Montag, 08.09., 22:10 Uhr, ProSieben)

Quelle Audioausschnitte: RTL, „Rising Star“/RTLNOW.de
Alle Wortbeiträge dieser Folge sind eigene Meinungen – teils satirisch – oder Kommentare.

Einige Links verweisen auf Amazon.de, danach dort getätigte Einkäufe unterstützen die KuH. Mehr dazu unter medienkuh.de/support




cfgCarl

3. September 2014 um 23:38    


Allein vom lesen des Ablaufplans hört sich das schon nach einer guten und Apple-lastigen Folge an, ich freu mich aufs hören!

Carl

David

4. September 2014 um 01:48    


Ich tippe auf “Richter Barnabas Salesch” oder irgendwas Richtung Richter Hold ermittelt – nur in abfällig und ein wenig menschenverachtend, um sich am Erfolgsmodell von RTL zu orientieren.

Anchantia

4. September 2014 um 07:11    


Ihr habt DIE Sendung vergessen: QUER mit Christoph Süß. Für mich die beste Sendung im deutschen Fernsehen: tolle Beiträge und wunderbar satirisch-kritische Kommentare von Süß!

medienkuh

4. September 2014 um 15:20    


Haben wir bereits in einer früheren Folge erwähnt, können wir aber eben nicht in jeder Folge – oder gab es diesmal etwas besonderes?

Anchantia

4. September 2014 um 16:47    


Naja, das Format kehrt auch aus der Sommerpause zurück. ^^ Das habe ich so als einzige Sendung in den letzten Wochen richtig vermisst.

Tharos

4. September 2014 um 19:25    


Am Ende der Folge hab ich mir erst mal https://www.youtube.com/watch?v=lwiSerkDG_M angeschaut. *Dankeschön und auf Wiedersehn…*

Jan

4. September 2014 um 22:09    


Die Diskussion um eine Kennzeichnung von Scripted Reality ist ziemlich unsinnig – konsequenterweise müsste dann vor jeder Sendung mit irgendeiner Form von Inszenierung stehen “Achtung, das ist nicht die Realität!” Das fängt bei “Adam trifft Eva” an, wo das erste Zusammentreffen der Kandidaten offensichtlich mehrfach gedreht wurde (in der Supertotale waren jedenfalls die Kameraleute für die Gesichts-Close ups nicht zu sehen), geht über jede Kochshow, in der in 20 Minuten ein Gericht nach der “Ich hab da mal was vorbereitet”-Methode zubereitet wird bis zu WDR-News Sendungen, in denen Bilder gecroppt oder geclonet werden, damit sie auf die Vidiwall passen. Fernsehen -ist- Inszenierung.

M. Bibo

6. September 2014 um 20:34    


Inszeniert ist ja nicht gleich frei erfunden, aber ich denke,dass jeder durchschnittlich intelligente Erwachsene ohnehin sofort merkt,was
scripted ist, bei den “Schauspielern”, die da am Werke sind.Aber Heranwachsende sind leichter zu täuschen und zu beeindrucken.Wir können uns ja alle noch bestens an Fernseherlebnisse unserer Kindheit erinnern, ein wenig prägt das schon. Ob da die Kennzeichnungspflicht irgendeine Hilfe darstellt,darf aber bezweifelt werden.

sternburg

6. September 2014 um 22:47    


Ihr wart so nah dran an der Auflösung. Tatsächlich macht Nela Lee die Sendung, damit falls mal in der Zukunft Nudepics von ihr im Netz landen, die keiner finden kann. Weil alle Google-Suchen nach “Nela Lee nackt” auf Berichte zu dieser Sendung verweisen.

M. Bibo

6. September 2014 um 23:21    


Gut durchargumentiert, so muss es gewesen sein.

Jan

7. September 2014 um 12:41    


@M. Bibo: Sobald ich inszeniere, bilde ich nicht mehr ‘Wirklichkeit’ ab – sondern meine subjektive Vorstellung davon. Das fängt schon bei der Wahl der Einstellung und des Bildausschnitts an. Solche Warntafeln nur vor bestimmten Formaten lenken eher davon ab, dass Fernsehen als solches eben kein ‘Fenster zur Welt’ ist – sondern nur die bewusst erzeugte Illusion davon.

Simon

9. September 2014 um 22:28    


Was mich schon seit Schills Einzug in das Big Brother Haus – und nun erst Recht bei der Diskussion um seine eigene Sendung – wundert: Von seiner Vergangenheit in der Politik ist nie wirklich die Rede. Gut, es heißt dann, er sei Hamburger Innensenator gewesen. Aber WAS für ein Politiker das war, ist nicht das Thema (oder ich bekomme es nicht mit). Schill und seine Partei waren ziemlich üble Rechtspopulisten und galten damals als rechte Gefahr in der Parteienlandschaft. Dass so jemanden noch mal eine solche Bühne im TV geboten wird, finde ich fahrlässig. Da hilft es auch nicht, ihn in so eine vermeintlich ironische Kult-Ecke zu stellen. Das macht es doch eigentlich noch gefährlicher.

Name *

E-Mail *

Website